Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 17. Januar 2011, 19:36

Erfahrung LPG-Umbau

Hallo an alle,
Ich überleg mir einen i10 anzuschaffen,
Da ich etwa 30td km pro Jahr fahre wäre ein LPG-Umbau eine Option.
Fährt irgendwer schon so ein umgebautes Auto ?
lg Dreyma


2

Dienstag, 18. Januar 2011, 14:00

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

Ich halte das für´ne Schnappsidee 30.000 km im Jahr mit dem kleinen Stadtauto fahren zu wollen.

Was kostet so ein i10 mit Umbau, 9000€ ?
Ist der Motor überhaupt gasfest, beim 1.4er gab es häufig Probleme mit den Auslassventielen ?
Wie ist die Reichweite, 400km vieleicht ?
Ist da auch Klima und ESP drin ?
Wie hoch ist der Gasverbrauch wenn der Benziner schon soviel frißt ?
Wie hoch ist die Drehzahl bei 120 km/h, 4000 U/min ?

Für 12.000€ bekommt man ein i30 crdi mit 90 PS, der frißt bei 120 etwa 5l/100km Diesel und läuft ruhig bei 2500 U/min. Reichweite über 1000 km.

cas-64

Schleswig-Holsteiner

Beiträge: 1 637

Wohnort: Schleswig-Holstein / Kreis Plön

Auto: Hyundai Tucson Intro,1.6 T-GDI 4WD,DCT / IX20 1.4

Vorname: Carsten

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 18. Januar 2011, 14:10

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

Zitat

Original von dreyma
Hallo an alle,
Ich überleg mir einen i10 anzuschaffen,
Da ich etwa 30td km pro Jahr fahre wäre ein LPG-Umbau eine Option.
Fährt irgendwer schon so ein umgebautes Auto ?
lg Dreyma


Bei uns kostet ein i10 1.1 LPG 9600€
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDe…de&pageNumber=1

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. Januar 2011, 10:04

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

Zitat

Original von Porkus
Ich halte das für´ne Schnappsidee 30.000 km im Jahr mit dem kleinen Stadtauto fahren zu wollen.


Die Idee mit einem "Stadtauto" 30.000 km im Jahr zu fahren finde ich persönlich garnicht mal so schlecht. Selbst Klein(st)wagen sind heute nicht mehr so unbequem etc. wie sie vor ein paar Jahren noch waren und ich bin vor meinem i20 selbst 3 Jahre lang einen Citroen C1 gefahren. Der C1 ist noch etwas kleiner und vom Fahrwerk deutlich unbequemer als es der i10 ist, bei der Fahrzeugabgabe zeigte der Kilometerstand dennoch ~ 90.500 km. Und ich hatte in der Zeit noch nicht mal eine Klimaanlage an Bord!

Man muss eher über die Idee des LPG Antriebes nachdenken. Momentan bekommt man die i10 als Vorfacelift mit ganz guter Ausstattung sicherlich recht günstig. Wenn man z. B. einen i10 "Edition+" inkl. Klima für 9.000 EUR bekäme, einen LPG-i10 dagegen für 11.000 EUR, muss man für die 2.000 EUR mehr Preis einiges an Kilometern fahren. Bei sparsamer, vorausschauender und vorallem überlegter Fahrweise kann man einen i10 Benziner sicherlich mit unter 6 Liter / 100 km fahren.

albert

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Köln

Beruf: Spediteure

Auto: i10

Vorname: Albert

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. Januar 2011, 14:35

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

wenn ich mir die preise vom " Gas" so anschaue.. ob sich dann wirklich noch eine umrüstung rechnet ?? fahre diese kosten erst einmal ein ..

6

Mittwoch, 19. Januar 2011, 17:30

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

Die Frage war doch nicht ob ich es tun soll oder nicht. Die Bitte war "Erfahrungen mit LPG-Umbau bei i10".

Zur Rentabilität folgende Rechnung:
100 Km mit Benzin kosten bei Verbrauch 6 L ------- 9,- €
100 Km mit LPG bei Verbrauch 7 L-----------------------6,- €
Differenz auf 100 Km -----------------------------------------3,75 €
Umbaukosten auf LPG bei unserem Mechaniker 2300,- €

Daraus folgt: 2300 : 3,75 x 100 = 61333
Ich müsste also bei Konstanten Spritpreisen runde 62000 Km fahren um die Gasanlage zu amortisieren. Damit könnte ich aufgrund meiner Jahreskilometerleistung und der Annahme, dass Benzin die nächsten Jahre erheblich teurer wird, sehr gut leben. Auch weiß ich, dass es ein kleines Auto und kein Staßenkreuzer ist. Das steht alles nicht zur Debatte.
Mich interressiert vielmehr ob es Erfahrungen bei diesem Auto mit hohen Km-Leistungen bei LPG-Umbau gibt.
Ich bin für alle zielführenden Antworten sehr dankbar.

Gruß
Gangkal

7

Mittwoch, 19. Januar 2011, 17:36

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

du musst aber auch berechnen, dass die wartung mehr geld kostet und lpg gas sicherlich nicht nur 1 liter mehr verbrauch verursacht...2 liter sind realistischer!!!

soundlink

Schüler

Beiträge: 60

Wohnort: Berlin

Auto: i10 1,2 Intro Edition und Mazda 3

Hyundaiclub: nee

Vorname: Olaf

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. Januar 2011, 18:50

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

Bei einer ordentlich eingestellten Gasanlage ist ein Mehrverbrauch von max. 20% zu erwarten, wahrscheinlicher zwischen 10 und 15%.

dreyma, du hast in deiner Rechnung einen Gaspreis von ca. 85ct. So weit ist es zum Glück noch nicht. Ich habe vor 2 Tagen für 74, 9 ct getankt. Der Durchschnittspreis beträgt lt. dieser Seite http://www.gas-tankstellen.de 76,5 ct.
Oder hast du das Pech, in einer extrem teuren Gegend zu wohnen? :denk:

Mein i10 hat zwar keine Gasanlage, aber mein Mazda seit nunmer fast 3 Jahren. Ich habe den Umbau keine Sekunde bereut und würde es immer wieder machen.

Die Zusatzkosten für die Wartung halten sich sehr in Grenzen, ich glaube die ist auch nur alle 2 Jahre fällig. Außerdem kommen noch alle 2 Jahre 20€ für den TÜV dazu.

Ist noch die Frage, ob der Motor gasfest ist. Da würde ich mal beim freundlichen nachfragen. Falls nicht, achte drauf, dass Flashlube eingebaut wird. Das ist ein Additiv, das mit eingesaugt wird und die Auslassventile kühlen SOLL.

Bleibt noch der Tank. Bei dem kleinem Reserverädchen dürfte der nicht allzu üppig ausfallen.

9

Mittwoch, 19. Januar 2011, 23:17

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

erstens kenne ich keine gasanlage die nur 10-15% mehr verbraucht und zweitens ist selbst laut mehreren hyundai händler sowie bei anderen herstellern bzw gasanlagen ein mehrkostenaufwand von ca 100 euro pro jahr notwendig...eine gasanlage rechnet sich laut hyundai erst ab ca 70-80000km....zudem kenne ich kaum eine gasanlage die nicht mal bockt...der ärger damit ist nicht mit einberechnet!!!!

10

Donnerstag, 20. Januar 2011, 08:13

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

7 l/100km Gas halte ich für sehr optimistisch. Kleinstwagen sind nunmal "Billig", der Verbrauch ist zweitrangig.

Ein i10 für 11.000 € :mauer:

Erfahrung mit LPG gibt es für den 1.4er Motor, einfach googlen. KIA verwendet den selben Motor, da sind die selben Probleme mit den Ventilsitzringen aufgetreten.

Machbar ist es sicherlich, auch ein Rasenmäher kann man auf Gas umrüsten.

hopper

Anfänger

Beiträge: 37

Auto: i10

Vorname: Harald

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. Januar 2011, 12:15

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

Moin,

bei meiner Jahresfahrleistung ca. 35.000 - 40.000 Km p.A. habe ich Anfangs auch überlegt umzurüsten.

Ich habe es dann gelassen.
Erstens sind immer Probleme mit dem Motor möglich (die korrekte Verdampfereinstellung ist wirklich eine Wissenschaft für sich).

Zweitens sehe ich ein mindestens ähnlich hohes Einsparpotential durch die Anpassung der Fahrweise. Wenn ich hier lese, daß manche Schreiber es ganz problemlos schaffen den 1.1.er auf an die sieben Liter hochzudrücken, dann kann ich nur staunen, weil ich knapp über 5 Litern liege.

Drittens möchte ich nicht in die Verlegenheit kommen, daß bei einem Motorschaden der Schaden von der Hyundaiwerkstatt auf den Gasanlageneinbauer und wieder zurück geschoben wird.



Liebe Grüße

Harald

Richwood

Fortgeschrittener

Beiträge: 322

Auto: Hyundai i10 classic

Vorname: Ralf

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 20. Januar 2011, 12:38

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

Ich würde mir auch nie einen i10 auf LPG umrüsten lassen. Ein Bekannter hat den Daciao Sandero auf LPG umrüsten lassen und ist nun auch enttäuscht. Durch den Mehrverbrauch steht man doch ziemlich oft an der Tanke, da der Tank eben doch klein ist, mit Benzin weiterfahren bringt ja keine Einsparung. Dann muss man ja zwischendurch doch wieder Benzin nachtanken, da die LPG Anlage glaube nicht im Kaltstart funktioniert. (kann mich hier auch irren). LPG steigt auch fleißig im Preis...

Und dann wie hier schon erwähnt; ist fraglich ob der Motor das auch reibungslos verkraftet und man sich nicht zusätzlichen Verschleiß oder gar Defekte am Motor einfängt.

Auch kostet die Wartung einer LPG Anlage nicht unbedingt wenig und diese sollte unbedingt (!) regelmäßig gemacht werden.

Wenn man dass dann alles aufrechnet, ist meist der Diesel doch die bessere UND günstigere Variante für Viel-Fahrer ;) So zumindest meine Einschätzung.

Viele Grüße,
Richwood

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Richwood« (20. Januar 2011, 12:39)


Ljuba

Schüler

Beiträge: 93

Wohnort: Wien

Auto: Hyundai i10

Hyundaiclub: suche Club

Vorname: Ljuba

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 27. Januar 2011, 22:35

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

@porkus:

Auch Kleinwagen können zu echten Kilomterfressern werden...

Darf ich dir meinen i10 vorstellen?

Gekauft als Neuwagen,Ende April 2010.

Heute war ich bei der 2ten Inspektion,aktueller Kilometerstand: 35200

85% der Kilometer wurden auf Autobahnen und Landstraßen zurückgelegt.

Darunter auch extreme Langstrecken zB: Wien-Thessaloniki, Wien- Lyon, Wien- Genf.

Mir reicht der i10 allemal,samt Frau und 2 Kindern

14

Dienstag, 1. Februar 2011, 13:09

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

Bei 120 Tempolimit macht der i10 ja fast noch Sinn, ich fahr halt lieber 160 ohne Angst haben zu müssen, dass die Karre gleich abhebt.

Es ist und bleibt eben ein für die Stadt gebauter Kleinstwagen, so ein ähnlichen hatt ich auch mal, nach 200.000 km war die Karre fertig. Wäre bei 30.000 km im Jahr halt nur 6-7 Jahre ...

Ich würde erstmal rechnen, was so ein Auto in 12 Jahren so alles an Sprit vertilgt, da spielt der Neupreis nur noch eine untergeordnete Rolle. Ich hab damals auch vor dem i10 gestanden und bin froh, dass ich dann den fetteren i30 genommen hab.

PS: 45.000 km auf der Uhr bei knapp unter 5l/100km - grunz grunz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Porkus« (1. Februar 2011, 13:11)


Ljuba

Schüler

Beiträge: 93

Wohnort: Wien

Auto: Hyundai i10

Hyundaiclub: suche Club

Vorname: Ljuba

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 1. Februar 2011, 19:13

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

Wenn er 200.000km hält dann bin ich schon zufrieden.

Bei einem Verbrauch knapp über 5 Liter vertilgt er meiner Meinung nach auch nicht die Welt.

Auch glaube ich das ein reines Autobahn/Bundesstrassenfahrzeug länger hält als ein reines Stadtauto,da es nicht so schnell verschleißt.

Er ist zwar,dank der Getriebeübersetzung nicht für die Autobahn geschaffen,aber da muss er jetzt durch :)

kaleunu1

Anfänger

Beiträge: 52

Wohnort: München

Beruf: Automobilverkäufer

Auto: i10 bis H-1

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 2. Februar 2011, 09:39

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

Nach meiner ersten Fahrt mit einem LPG-Umbau kann ich die Idee prinzipiell begrüßen. Jedoch geht der Wagen auf Gas - naja - so gar nicht ^^

Aber keine Angst vor Kleinwagen auf Langstrecke - wer bisschen was einstecken kann, der wird auch damit glücklich :)

i1000

Anfänger

Beiträge: 1

Wohnort: Berlin

Auto: i10 1.2 (2009)

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 10. März 2011, 19:07

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

Hallo dreyma,

ich habe meinen i10 vor 15 Monaten (12.2009) auf LPG umrüsten lassen für 1.800 Euro inkl. Eintragung und 1. Inspektion. Fahre jetzt 30tkm mit LPG. Bisher keine weiteren Kosten oder Probleme.


2009 2010 2011
S95 Verbrau2.570 l 120 l 22 l
Ø 7,1 l 0,4 l 0,3 l
Gasverbrauch110 l 2.717 l 606 l
Ø 0,3 l 8,8 l 9,2 l
Ges. km 36.277 km 31.048 km 6.602 km
Gesamt 3.215,16 € 1.913,10 € 481,41 €
Gesamt/km 0,089 € 0,062 € 0,073 €

Unter Berücksichtigung von Kapitalbereitstellung (Zinsen) habe ich derzeit eine Bilanz von -320 Euro. Demnach hat sich die Anlage in ca. 3 Monaten amortiesiert, d.h insgesamt in 18 Monaten bei ca. 30.000 km im Jahr bzw. nach insgesamt ca. 45 tkm Laufleistung mit LPG.

Ljuba

Schüler

Beiträge: 93

Wohnort: Wien

Auto: Hyundai i10

Hyundaiclub: suche Club

Vorname: Ljuba

  • Nachricht senden

18

Freitag, 18. März 2011, 22:49

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

Zitat

Original von Porkus


Ein i10 für 11.000 € :mauer:


Naja,schau dir mal die Preise anderer Kleinwagen an.

Ein gut ausgestatteter Audi A1 um rund 30.000€??
Ein Smart um 16-17000€??

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

19

Samstag, 19. März 2011, 19:07

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

Zitat

Original von Ljuba

Zitat

Original von Porkus


Ein i10 für 11.000 € :mauer:


Naja,schau dir mal die Preise anderer Kleinwagen an.

Ein gut ausgestatteter Audi A1 um rund 30.000€??
Ein Smart um 16-17000€??


Einen A1 bekommt man mit guter Ausstattung und dem großen Benziner (122 PS) auch schon für ~ 20.000 EUR. Hat mein Lebensgefährte jetzt erst gekauft... ;) Nur mal so nebenbei.

Ljuba

Schüler

Beiträge: 93

Wohnort: Wien

Auto: Hyundai i10

Hyundaiclub: suche Club

Vorname: Ljuba

  • Nachricht senden

20

Samstag, 19. März 2011, 22:25

RE: Erfahrung Hyundai i10 LPG-Umbau

In Deutschland schon..

Ich hab den österreichischen Neuwagenkonfigurator und die ösi-Preisliste gemeint.

Aber ganz ehrlich,20k euro für einen A1 sind auch nicht grad wenig..

Um das Geld kriegt man größere Autos,zB: einen Dacia Duster in Vollausstattung.

Ich weiß,Audi und Dacia kann man nicht vergleichen,aber...