Beiträge von Celestris

    Nein, das Radio hatte immer schon Android Auto und Apple Carplay. Leicht erkennbar an der Sterntaste neben der Setuptaste.


    Nur bin ich kein Fan davon - doch leider war das bisherige Navigationssytem von Hyundai dem von Google "bedientechnisch" unterlegen.

    Mit dem Update hat sich das aber mMn geändert. Von den Shortcuts zu den häufigsten Zielen, der Zoom - Möglichkeit während dem navigieren, des Popup-Fensters bei unübersichtlichen Kreuzungen und natürlich dem neuen Radarwarner mit eingeblendeter aktueller GPS(!)-Geschwindigkeit... I'am loving it :love:

    Hab diese Woche mal ein neues Update erhalten.

    Endlich auch mit dem neuen Farbschema.

    Modell ist ein Vorfacelift und ich habe Android Auto. Aber ich mag den Google Blödsinn einfach nicht... 😅

    Zum Thema Motor ruckelt:


    Hatte beim 1,6 CRDi (Bj. 2019, 70 tkm) das Problem, dass der Motor bei hoher Drehzahl und hoher Geschwindigkeit (80 km/h+) beim Beschleunigen angefangen hat zu Ruckeln. Meine erste Vermutung: Luftmassensensor, Vermutung der Werkstatt - das DCT.


    Kupplungen wurden getauscht, aber das Problem bestand weiterhin. Nach eingehender Untersuchung wurde festgestellt, dass im Tank das Schwallblech verbogen war.


    Keine Ahnung wie sowas passieren kann bzw. dass das verbogene Blech beim Beschleunigen so eine Auswirkung haben kann. Es wurde wieder zurück gebogen und jetzt passt wieder alles.

    Habe letzte Woche meine Bremsscheiben vorn inkl. Beläge getauscht. Beides ist jetzt von ATE.

    Die alten hielten 80 tkm. Bin eher ein aggressiver Fahrer im bergigen Umland und trotzdem haben die so lange gehalten. Beim i40 haben die Bremsen max 60 tkm gehalten.

    Hab letzte Woche nach langem Hin und Her meinen i40 in Pension geschickt und mir einen Tucson 1,7CRDi mit DCT Getriebe in der letzten GO 2018 Auststattung geholt.
    Natürlich hab ich mir auch das Facelift Model angesehen, leider ist der Innenraum einfach unattraktiv. Abgesehen von der Preissteigerung und dem 1,6L Diesel (nein, geht garnicht)...
    Zum Glück hat meiner die letzte NaviVersion mit anscheinend einem kapazitiven Display und Android Auto.
    Im Moment bin ich recht zufrieden auch wenn man den Fahrkomfort nicht mit einem i40 vergleichen kann.


    btw: Auch der 1,7CRDi kann/darf mit DCT nur 1400kg ziehen. Reicht mir aber, weil mein Anhänger auf 1300kg (1000kg Zuladung/300kg Eigengewicht) zugelassen ist.
    Mit meinem i40 hab ich (in diesem Anhänger) mal 1850kg Erde gezogen. War aber unabsichtlich und würde ich mit dem Tucson aber nicht machen... XD

    schakal87
    Das Plastik hat geknarzt.
    Kannst einfach überprüfen: Bei geöffneter Heckklappe unten zusammendrücken. Die Außenklappe (mit dem Kennzeichen) und Innenblende (mit den Löchern fürs Wasser) haben aneinander gerieben.

    Zu meinen bisjetzt bekannten Mängeln:


    i40, 136ps Diesel, 91tkm:


    - Knarzen im Armaturenbrett: Wurde mehrmals erfolglos behoben. Doch seit letzten Jahres gibt es ein Revisionskit, seitdem ist komplett Ruhe (Sommer wie Winter)


    - Lederlenkrad: Habe jetzt das 3. Lenkrad. Ich schmiere es jetzt alle 3-4 Wochen über Nacht dick mit Lederfett ein und poliere es am nächsten Tag: keine Probleme mehr, sieht schön glatt und glänzend aus wie beim Audi :D


    - Getriebe hakelig und schwergängig, vor allem der erste und zweite Gang sind schwer reingegangen, Kupplung löst sich erst sehr spät (am letzten Drittel vom Pedalweg)
    Es wurde der Kupplungsgeber getauscht: Erfolglos.
    Es wurde die Kupplung getauscht: Fast Erfolglos
    Es wurden die Synchronringe getauscht: Bingo, das wars. Schaltet jetzt butterweich ohne irgendwelche Probleme.


    - Pfeifen auf der Autobahn von hinten: Fensterdichtung hinten links und rechts getauscht, seitdem Ruhe


    - Dachreling hat sich in der Mitte leicht gelöst: Wurde getauscht, seitdem Ruhe


    - Kamera: keine Ahnung die wievielte ich schon habe, glaube die 3. Aber seit einem Jahr keine Probleme mehr (wurde auch von der Werkstatt extra nochmals mit Silikon abgedichtet)


    - Parksensoren: 1-2 Pro Jahr sind hin.... :rolleyes:


    - Knarzende Heckklappe und Dämpfer: Wurde behoben, seitdem Ruhe


    - Kupplungsschalter: War sehr interessant: Nach dem Tanken schreibe ich immer mein Fahrtenbuch. Um die Werte auszulesen wird normalerweise nur die Zündung gestartet (sonst sind die Werte ja weg) und erst zum Motorstart muss die Kupplung gedrückt werden. Nicht so bei mir: Das Auto hat gleich durchgestartet und mit dem eingelegten 1sten Gang einen eleganten Sprung nach vorne gemacht. Zum Glück ist der Passant weggehüpft... Die Haftungsfrage wäre bei einem Unfall interessant gewesen.


    Ich denke das wars im Großen und Ganzen. Zum Knopf fürs Türöffnen: Einfach immer schön mittig draufdrücken, dann hängt er auch nicht ;)


    Der Knopf hat so gut wie keine Führung. Sollte er einseitig hängen einfach auf die andere Seite draufdrücken.

    Im Zuge einiger Garantiearbeiten im Juli/2016 wurde auch das Armaturenbrett mitgemacht.
    Nachdem bereits mehrmals das Knarzen "behoben" wurde, gibt es endlich nach 4 Jahren von Hyundai eine offizielle Lösung mit neuen Klammern und anderen Kleinteilen. Dazu wird das Armaturenbrett herausgenommen.
    Ob im August bei über 30°C in der Sonne oder jetzt bei -25°C: Da knarzt nix mehr.


    Warum nicht gleich so...

    Ich habe mir selbst eine Westfalia AHK abnehmbar mit 13pol. Busch Jäger Elektrosatz montiert. Natürlich auch Dauerplus vorne angelötet. Der Sicherungskasten befindet sich, wie schon beschrieben, links unten beim Lenkrad.


    Hinten brauchst du keinen Strom, es wird alles mit Zwischensteckern gelöst.
    Diese Zwischenstecker werden beim linken hinteren Rücklicht gesteckt (Plug´n Play)
    Dort befindet sich auch ein Durchbruch mit Dichtung, wo du nach Außen zur AHK kommst.


    Mein Auto ist ebenfalls für 1800kg zugelassen. Letztens habe ich 2100kg gezogen, ist auch noch gegangen; war aber hart an der Grenze.

    Hat sich schon wer von euch drübergetraut?
    Ich habe mir letzte Woche meine Anhängerkupplung selber eingebaut. Es ist eine Westfalia von unten gesteckt, mit 13pol. Stecker.
    Fazit: Nie wieder tu ich mir das selbst an. Die Einbauanleitung von Westfalia ist ein Witz. Es steht nur immer: Bau dies und jenes ab, aber es steht nirgends WIE man die Teile abbaut. Und das Dauerplus unterm Armaturenbrett anlöten ist ja wohl der letzte Scherz...
    Dafür habe ich statt 1200€ beim Vertragshändler (1000€ bei einer freien Werkstätte) nur 390€ bezahlt. :freu:
    Am besten jedoch um 500-700€ beim Fahrzeugkauf gleich einbauen lassen...


    Ungefähr so hats ausgesehen



    Bei mir wars wirklich fies. Ich bin nämlich genau auf den linken der mittleren 2 Parksensoren draufgefahren.
    Warum?
    Weil die Säule rund 1m von der Wand entfernt war und:

    • Sie in der gleichen Farbe war wie die Hauswand --> Ich habe sie nicht mit der Kamera erkennen können
    • Sie eben ein Stückchen weiter links war --> Das Rückfahrkamerabild im Innenspiegel hat genau die Säule im Spiegel überdeckt
    • Sie 3 Eckig war und mit dem Spitz genau auf den Sensor gezeigt hat (Er konnte die Säule nicht erfassen) --> Rund 5cm vorm Aufprall hat der Sensor erst Alarm geschlagen

    :mauer:

    Bei mir leuchtet es nur weiter bis die Handbremse angezogen ist, da leuchtet nix ewiglange weiter. Auch wenn ich ihn "schlampig" abstelle (sprich ausstelle und vor dem anziehen der Handbremse schon von der Bremse hupfe und die Türe öffne) zieht er weiter die Handbremse an und piepst halt 5 mal. Aber leuchten tut da nix.

    Dein Riss schaut hübsch aus...
    Ich bin letzten Winter trotz Rückspiegel, Einparksensoren und Rückfahrkamera beim Rückwärtseinparken mittig gegen eine Säule gefahren (Muss mir erst einmal wer nachmachen...). Die Kosten waren rund 1580€ wobei bei mir der äußere Deckel der Heckklappe auch noch gesprungen war.

    Ich konnte selbiges Problem beim i30 feststellen. Bei meinem i40 ist noch nichts zu merken (hat aber erst 3tkm). Beim i30 ist es ein schleichender Prozess gewesen obwohl ich immer darauf geachtet habe ohne viel herumrutschen auszusteigen bzw. einzusteigen. Denn ich kannte dieses Problem schon vorher vom i30 meiner Schwiegermutter, die aber nur halb soviel wiegt wie ich... Also am Gewicht kanns nicht liegen. :rolleyes:

    In einer "schwierigen" Situation war ich auch nicht. Ich fahre ebenfalls sehr vorsichtig, vorallem wenn meine 2 Monate alte Tochter OnBoard ist. Jedoch wird er an Stellen unrund wo ich mit anderen Fahrzeugen weit weniger Probleme hatte. Und ich glaube nicht, dass ich mit den Jahren immer schlechter statt besser fahre 8)

    Ich habe jetzt Hankook i*cept evo W310 215/50R17 oben. Gut, Hankook sind nicht gerade die Besten.
    Jedoch sehe ich mehr das "Problem" (sofern es ein echtes Problem ist) in der Gewichtsverteilung des i40. Das Auto ist vollbepackt vorne einfach zu leicht. Kaum gehts ein bisschen steiler bergauf, ist es aus. Habe es natürlich mit leerem Wagen auch probiert, brachte jedoch nur eine leichte (trotzdem merkbare) Verbesserung.


    Da die Strecke zur "FamilienAlm" immer die Gleiche ist und ich schon mit vielen verschiedenen Autos (Front-, Heck- und AllradAntrieb) da rauf musste denke ich schon, dass ich einen glaubwürdigen Vergleich zustande bringe...


    Edith: Mit dem Terracan ist es ein Traum die holprige, verschneite Straße raufzufahren. Schaukelt so toll :D

    Also ich kann die "Wintertauglichkeit" mit der Serienbereifung (Hankook 17") nicht bezeugen. Fährt sich wie ein Kleinkind mit Schlittschuhen auf einer Eisfläche: Kontrolle fast nicht vorhanden; ohne richtiger Handbremse macht auch Driften keinen Spaß. Der i40 ist genauso Kacke wie der i30, nur das dieser eine richtige Handbremse hatte.


    Schon traurig wenn während der Bergauffahrt die Reifen zum Durchdrehen anfangen und ein VW-Caddy vorbeizieht als wäre eine trockende Fahrbahn.
    Ich bin schon eine Menge Autos im Schnee gefahren (nur daquer bist wer :bang: ) aber so mieserabel wie der i30 und i40 war bisjetzt kein vorheriges Auto.


    Dennoch ein Lob: Die Pewag SnoxPro sind wirklich Ihr Geld wert: Top Traktion und eine Montage unter 5Minuten überzeugen :-)