Beiträge von robby64

    ...Seltsam ist, dass die alle die gleichen Nummern haben. Habe das noch nie gesehen. Es tun sich hier gerade Abgründe auf. Mal sehen, wie ich das hinbekomme. Sind Chinesendinger und eingelasert. Der Verkäufer bittet um Geduld. Habe sie zwar drin, mit der alten Codierung meiner originalen, laufen aber so lala... Das verschafft mir aber die Zeit, mir neue zusammen zu bauen. =O Eine Firma hat die Kalibrierung schon abgelehnt. Aber es gibt interessantes Zeugs in der Bucht. Nen Frequenzmodulator :rolleyes:

    aber hier der Link zu den Injektoren.

    wat für ein Zeuch

    ... des Rätsels Lösung? Wer kann Injektoren kalibrieren? Das hat nix mit Codieren zu tun.

    Codiert werden kann nur ein Injektor der vorher kalibriert wurde. bzw. die Codierung ist das Ergebniss der Kalibrierung. Nur wer macht so etwas?

    Hi ihrs,

    Hab neue Injektoren. Wollt die gerade in das\die ECU schreiben. Nun will das Programm aber 16 Nummern/Zahlen und ich hab nur 15 ...... Demzufolge bricht die Codierung ab. Codiere mit Delfi..... Weiß jemand was?:/

    Die müssen überstehen und/aber die Kopfdichtung muss exakt passen. Es gibt verschiedene Stärken! Klingt zwar blöd aber der Daumennagel muss hängen bleiben. Ist LKW Technik :o).

    Vor einem Jahr war mal einer hier im Forum bei dem war eine Buchse locker und sorgte für Probleme (Druckverlust). Der hat dann nen Kia Motor verbaut weil er den günstig mit wenig Kilometer bekommen hat.

    Wenn eine Buchse untermaß hat, halt ne neue rein. Hab die schon bei Ebay gesehen. Oder halt nen Drahtring drunter. So haben wir das immer beim LKW gemacht.

    ...ich glaub die Puffer passen vom Mitsubishi entweder l200 oder Pajero. Kosten wohl um die 30 euro. Ich hab mir aber welche zum einschrauben bei Amazon geholt. Kam einer 3,50 und hab sie mir keglig zurechtgeschnippelt. Vorteil is wenn man die dann einschraubt in die Platten (Muttern einschweissen) und noch Scheibenkleber nimmt kann man die immer auswechseln...Ich muss eh alle Querlenker-Lager vorn neu bei mir einpressen, da mach ich meine auch neu. Leider dreht man immer die Schrauben ab. Dann kann man sie aber anpunkten. Is ein Abwasch. Ansonsten neue aus der Bucht. Muss man dann nur sehen das die Gummis mit dran sind. Übrigens bin ich aus 17219 und mach am Terri alles selber. :winke:

    ...recht hat er. Hatte schon mal so nen extremen Terri. Hab alles rausgeschmissen (War damals Neko`s Tipp) und neu original Federn, Stossdämper. Er is auch gar nicht mal so weit weg von mir. Hab da erst neulich nen Blitzer kassiert.


    was mir so einfällt..

    *der hintere Stosstangenträger

    *die Allradkette

    Radkästen vorn oben unterm Kotflügel, die Bleche und hinten die Blechansätze

    *der Oelkühler

    *der Viscolüfter

    *Kühlwasserschläuche

    *in die Hinterachse schauen, möglichst die Abs-Sensoren dabei ziehen und erneueren

    *Absringe vorn sandstrahlen und beschichten

    *Tankgeber hinten

    *klarsichtschlauch zum Testen vom Filter zur Pumpe

    *injektorenrücklaufleitung

    *Längslenker

    *Tankschutz

    *der Unterdrucktopf unten nebst Stahlleitungen

    *der Aktuator vorn

    *Querlenker vorn oben und unten


    usw....

    ...ich werd die Tage neue Injektoren setzen und denke das Problem erledigt sich damit. Ich gehe davon aus, dass ein Mengenteiler im Injektor Probleme macht. Habe ich auch neu da. Bin aber gerade bissel überlastet. Den wollte ich schon eine ganze Weile wechseln. Den Fehlercode hab ich vergessen, war glaube ich 1119. Ich glaube er meckerte über das Druckregelventil. Ich denke ich gehe nächste Woche bei, er bewegt sich ja noch problemlos. Überholen ist zu vermeiden. :D :prost:


    Das sagt Hyundai dazu..


    ➔ Einspritzventile:

    Die Rücklaufmenge der Einspritzventile mit Hilfe der geführten Fehlerdiagnose prüfen. Für diese Prüfung wird das Spezialwerkzeug 310129 benötigt. Bei einer Rücklaufmenge von mehr als 10 ccm pro Minute bei Leerlaufdrehzahl ist das entsprechende Einspritzventil als defekt zu beurteilen. Bei vergleichsweise hohen Rücklaufmengen eine Kraftstoffprobe vom Rücklauf der Einspritzpumpe auf

    Metallspäne untersuchen.

    ...tut er aber. Nur wie kann das sein? Das die neuen Düsen und Verteiler in den Injektoren so einen Unterschied machen? Der Hochdruckterracan, nennen wir in so, läuft seidenweich, hat aber nicht die Leistung des 150ps Terri. Kraft kommt von Kraftstoff. Das die alten Düsen (150ps) so viel Kraftstoff durchlassen das es so den Druck der Rail verändert? Ich hab noch nagelneue Injektoren da, für den 163Ps. Werd die mal wechseln und schauen was passiert.

    Beim 163ps wirft es die MKL bei Volllast am Berg. Kann das sein das die Einspritzmenge nicht ausrreicht, trotz des wesentlich höheren Drucks? Misst das Motorsteuergerät den Druck und die Leistung bei Volllast und wirft die MKL wenn die Parameter nicht stimmen? Das Diagramm kenn ich. Gerade das macht mich stutzig. LG

    Danke... is voller Öl bei meinem Neuerwerb. Kann noch vom Kopfdichtungeswechsel sein. Der ganze Motor war verölt. Nun steht aber schon wieder ein völlig merkwürdiges Problem an. Mein 163 PS Terracan hat unglaubliche 510 bar Injektordruck. Allerdings muss ich sagen, das Innenleben ist von denen neu. Aber nun kommts, der Düsendruck von meinem 150 PS Terracan (steinalte Injektoren) hat 114 bar Düsendruck. Komisch ist, dass der 150 PS Terri trotzdem problemlos fährt, bald besser als der 163 PS. Verkraftet das ECU solche Druckunterschiede? Brauche ich nen neues Kraftstoffregelventil?

    ...was ist das denn für ein Terracan? Fährt der noch paar Kilometer? Mängelbericht einstellen ist eine sehr gute Idee. Ich hab gerade einen Terri fertig :o) ... muss blos noch TÜV drauf. Aber auch ich hab eine Frage. Der 150 ps Terri, Schalter, BJ.2003 hat so eine komische grosse Schaumgummidichtung unten zwischen Motor und Getriebe. Is das normal? Mein 163ps 2005 hat die nicht ... bin grad etwas ratlos. Hab auch noch keinen Terri instandgesetzt der so eine hatte...

    Ist zwar schon eine Weile her, aber ich mache gerade die Hydrostößel. Da sind sicher im Stößel die Federn gebrochen. Bei mir von 16 Hydros 14 defekte. Die Federn drücken den Stößel wie eine Pumpe wieder auseinander. Dadurch läuft das Öl nicht zurück und die kleine Kugel verschließt den Hydro wieder. Wird der nicht durch den Öldruck ordnungsgemäß auseinandergedrückt, hast du viel zu viel Ventilspiel, dadurch nen schlechten Füllungsgrad mit den dementsprechenden Konsequenzen. Das wird der Grund für den Kopfdichtungsschaden sein...


    Habe heute 16 neue gekauft. Gibts gerade preiswert komplett mit Schlepphebel in der Bucht. Bilder stelle ich noch ein.


    Also wenn du deinen Terri noch hast - Hydros wechseln. :prost:

    Danke Dir lieber Bernd... Super..... werd das die nächsten Wochen in Angriff nehmen. Hab mir heute nen neuen Terri geholt. Sozusagen zum üben... Er ist zwar bissel älter als meiner, aber steht Rostmäßig TOP da und hat viele Neuteile, wenig Kilometer, aber hatte das gleiche Problem.... Gruß Robby:prost:

    Hat jemand zufällig die Drehmomente und die Reihenfolge der Schrauben online der Kopfdichtung fürn 163ps Terracan.... ? ich muss da nun warscheinlich auch ran ;(