Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

1

Samstag, 7. Dezember 2019, 16:32

Riemenscheibe Pouli Kurbelwelle

Hallo zusammen.

Bin nach über 245000km immer noch sehr happy mit meinem ix35 CRDi 184PS und Bj. 2011. Seither immer nur Kleinigkeiten wie Türkontaktschalter, Türgriffe innen und Nummernbeleuchtungen, die ich ersetzen musste. Doch nun ist ein grösseres/teures Problemchen aufgetaucht. Es verabschiedet sich die Riemenscheibe an der Kurbelwelle, die einen ziemlich langen Riss im Gummi aufweist.

Hat jemand vielleicht einen Anzugsdrehmontwert der zentralen Schraube und weiss ob Links- oder Rechtsgewinde? Jemand schon Erfahrung mit Konkurenzprudukten oder doch lieber OEM-Teile? Thanks für ein Feedback. Grüsse aus der Schweiz.
Fausto


2

Freitag, 13. Dezember 2019, 10:37

Hallo zusammen

Hat niemand ein Tip für mich?

Lg Fausto

3

Freitag, 13. Dezember 2019, 10:54

Mit Aftermarket-Teilen habe ich keine Erfahrung. Aber das Drehmoment ist 196,1 Nm + 60°.

4

Samstag, 21. Dezember 2019, 08:09

Hi cowi-c5

Danke für dein Feedback. Hast du diesen Anzugswert von einer Rep.anleitung aus dem Web?
Habe von einer Hyundai-Werkstatt den Wert 196Nm+20grad erhalten. Meine Motorisierung ist
der CRDi mit 184PS und Automat.

So nun zum Wechsel der Riemenscheibe. Hatte zuerst den Riss mit spez. Gummikleber provisorisch repariert, da ich noch auf das Spezialwerkzeug gewartet habe. Bitte lasst das sein, hält nicht wirklich lange. Ich tüfftle gern.
Riemenscheibe wurde original 23124-2F602 bestellt.

Nachdem ich den kompl. Luftfilterkasten und das Verbindungsrohr vom Ladeluftkühler abgebaut hatte, war endlich etwas Platz, um den Anlasser auszubauen. Um ihn genug nach hinten legen zu können, musste ich auch die Anschlüsse vom Alternator lösen. Dann begann die Fummelei. Die Zugänglichkeit ist moderat und ohne Spiegel kaum möglich das Werkzeug richtig zu positionieren. Auf Ebay gekauft für 37€ geliefert. Sieht dem originalen wirklich sehr ähnlich aus.
Die Riemenscheibe ging auch mit gelaufenen 245‘000km ohne Probleme ab. Natürlich wurde gleich der Simmenring ersetzt. Die Lauffläche auf der Riemenscheibe habe ich noch mit einem Polierschleifpapier etwas abgezogen.

Hier ein paar Bilder dazu.
Gruss Fausto
»scorpione« hat folgende Bilder angehängt:
  • 8600A401-65D9-4226-A184-DFD470644C6E.png
  • FB48CAD9-87F2-47A7-829A-2DB0AB7354A2.png
  • B39C9DBA-6FFD-49BE-B86D-E6FCBFF6C4A1.png
  • DC50E61B-B705-4324-B57C-427749405276.png
  • 8392BCE8-768E-4313-BF7C-FC873A2AB53D.png
  • B8C65D42-E165-43CA-BDBF-C93CA7EABE3D.png

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (21. Dezember 2019, 09:02)


5

Samstag, 21. Dezember 2019, 14:09

Hallo,
freut mich, dass alles bei Dir geklappt hat.

Erst einmal habe ich eben noch einmal geprüft und für Deinen Motor ist das Anzugsdrehmoment 196.1 NM +60°. Selbstverständlich habe ich den Wert aus dem GSW (Hyundai Werkstatthandbuch). Vielleicht hatte die Werkstatt sich verlesen.
Dafür stimmt aber die Teilenummer.

Den Pulley (richtige englische Schreibweise) zu kleben hat absolut keinen Sinn. Die Kräfte die dort wirken sind viel zu groß und die Klebefläche zu klein um diese Kräfte zu übertragen.

Die Ironie meines Postings ist übrigens, dass es mich gestern selbst bei meinem ix35 (2.0 Benziner) erwischt hat. Ich hatte seit einiger Zeit ein deutliches Lagergeräusch beim Motorlauf. Das Geräusch war nur sehr schwer zu lokalisieren und erst hatte ich Lichtmaschine, Wasserpumpe oder eine der Umlenk- oder die Spannrollen im Verdacht.
Das Geräusch aus dem Riementrieb wurde auch bestätigt, denn nach Entfernen desselben war Ruhe. Erstaunlich war aber auch, dass sich das Geräusch über den ganzen Motor verteilte und so kam ich auf den Kurbelwellendämpfer. Optisch war er nicht so defekt wie Deiner (normalerweise sieht man den Riss ganz gut), aber ich wollte es wissen und da ich den Riemen eh ersetzen wollte, habe ich den Dämpfer gerade mit gemacht.
Allerdings habe ich mir die Arbeit mit dem Feststellen des Motors nicht gemacht, sondern ich konnte den Dämpfer mit einem großen Schraubenzieher durch eine Öffnung am Block halten. So war ich in einer halben Stunde fertig. Den Simmerring hatte ich halt nicht da, aber der Alte war dicht und so habe ich ihn gelassen. Sollte er undicht werden ist das ja schnell erledigt.
Tatsächlich sind die Winterreifen jetzt wieder das Lauteste am Auto

6

Samstag, 21. Dezember 2019, 15:40

Hi

Eigentlich wollte ich mich hier nur technisch unterhalten, aber trotzdem Danke für deine Schreibkorrektur...war auf schwiizerdütsch geschrieben... :D :D :D

Das mit dem Kleben war bei mir, wie bereits erwähnt nur provisorisch da ich am 13.12.2019 den Prüftermin gehabt habe. Hier in der Schweiz wirst du schriftlich aufgeboten mit einem fixen Datum. Konnte es leider nicht mehr textlich einfügen da plötzlich das Bearbeiten der Nachricht nicht mehr möglich war. Geklebt wurde nicht nur oberflächlich sondern mit der Pistole durch den Riss durchgehend augefüllt und dann den Spanner gelöst damit es keine seitliche Spannung mehr gab und habe den Rest einfach verstrichen. Hätte ich dies nicht gemacht, wäre dem Experten das Geräusch aufgefallen und hätte es mir sicher bemängelt. So konnte ich übergangsweise, bis die Riemenscheibe und das Werkzeug bei mir war, den IX35 prüfen und das Geklebe hat seinen Dienst erwiesen und gehalten. Hatte ja im vorherigen Post erwähnt es nicht zu nachmachen.

Entweder wurde die Riemenscheibe bei 130'000km, bevor ich ihn gekauft habe, bereits ersetzt worden und vielleicht nur mit dem Schlagschrauber angezogen worden denn ich habe deutlich mehr Kraft beim Anziehen eingesetzt mit längerem Hebel vom Drehmomentschlüssel (digital Nm und Grad einstellbar), als beim lösen mit der Knarre die min. 1/4 kürzer war. Habe dann zusätzlich doch auch versucht mit zusätzlichen 40°nachzuziehen, habe mich aber nicht mehr getraut. Glaube nicht dass sich da jetzt was lösen wird.

Weiss nicht wie der Benziner aufgebaut ist und wo der Anlasser sitzt. Bei mir wäre es unmöglich gewesen "alleine" mit einem Schraubenzieher irgendwas zu fixieren und gleichzeitig mit dem Drehmomentschlüssel da was anzuziehen. Da ich in der EMIL FREY Gruppe arbeite, konnte ich die Riemenscheibe günstiger erwerben und so tat mir der Kauf vom Werkzeug nicht weh. Das 2te Mal wird auch bei mir schneller gehen... ;)

Gruss, Fausto

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »scorpione« (21. Dezember 2019, 16:21)


7

Samstag, 21. Dezember 2019, 16:31

Hallo,
nur um Missverständnisse zu vermeiden, die Verbesserung war überhaupt nicht kritisch gemeint, sondern sollte nur das Wort für die Suchfunktion erkennbar machen. Mich interessiert auch nur die Technik hier. Schwiizerdütsch ist übrigens gut

8

Samstag, 21. Dezember 2019, 16:57

Hi

No problem. Riemenscheibe versteht glaub jeder allgemein besser... 8)