Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

chrisy2k

Schüler

  • »chrisy2k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Wohnort: Wien

Beruf: Datenbankadministrator

Auto: Getz 1,1 Flair cool

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. September 2007, 11:42

Winterreifen

Hi Leute,

da die Zeit der Winterreifen schön langsam beginnt möchte ich euch mal einige wissenswerten Sachen bezüglicher dieser hier aufzählen.
Wenn jemand Ergänzungen dazu hat, bitte gerne! :)

Also zu Beginn wann sollte man Winterreifen montiert haben?

Der Zeitraum Oktober bis Mai ist eigentlich jener, in dem man generell mit plötzlichem Schneefall und winterlichen Fahrbahnverhältnissen rechnen muss.
Meist ists am Tag relativ warm bis zu 20 °C oder mehr, jedoch in der Nacht wird es schon bitter kalt und die Temperatur bewegt sich bei 7 °C und weniger. Ich sehe es jedes Jahr wieder, fällt im November das erste Mal richtig Schnee so sind alle gleich total überrascht und ein potentielles Risiko für alle.
Wer schonmal das Vergnügen hatte den Unterschied zwischen Winter- und Sommerreifen zu spüren, dem ist das Klar.
Es gibt keine Eindeutige Regelung, aber in Deutschland beispielsweise ist es nun per Gesetz verpflichtend sein Fahrzeug "winterlichen Verhältnissen anzupassen". Angenommen man hat einen Unfall mitten im Dezember und ist mit Sommerpneus unterwegs. Die Versicherung kann bei einem solchen Fall einfach aussteigen.
Es zahlt sich auch nicht wirklich aus ganz auf das richtige Reifenwerk zu verzichten.

Was zeichnet einen Winterreifen aus?

Es gibt eigentlich kein gesetzliches Erkennungsmerkmal für Winterreifen.
Die Hersteller prägen auf der Flanke des Reifens einen Schneekristall ein oder ähniche Sachen.
Erkennen kann man den Gummi eigentlich durch ein wesentliches Merkmal auf der Lauffläche > den Lammellen. Ein Sommerreifen hat soetwas nicht. Im Winter auf Schnee und Matsch sind die Dinger relativ praktisch, da sich die Lauffläche besser an die Bodengegebenheiten anpassen kann. Natürlich spielt hierbei auch die wesentlich weichere Gummimischung eine Rolle.

Was wenn der Gummi neu ist?

Einen neuen Winterreifen sollte man nicht erst auf Schnee einfahren. Die das vulkanisieren ist die Lauffläche äußerst glatt und bietet somit nur eingeschränkte Haftung. Besser ist es den Pneu zu montieren solange die Straßen noch trocken sind und 300 - 500 km, je nach Fahrweise und Fahrzeut, einzufahren. Dabei wird die glatte Lauffläche aufgeraut und der Pneu ist bereit für den harten Wintereinsatz.

Was wenn der Gummi schon älter ist?

Älter? Naja 4 Jahre zum Beispiel. In der Gummimischung sind Weichmacher und viele andere Komponenten enthalten die sich mit der Zeit verflüchtigen und zu einer Beeinflussung des Fahrverhaltens führen können.
Der Gummi sollte nicht weniger als 4 mm Profil haben. Es ist aber nicht wirklich empfehlenswert den Reifen so weit runter zu fahren. Es leidet wieder das Fahrverhalten bei nasser und glatter Fahrbahn.
Empfehlenswert wäre es auch - die Reifen vor dem Montieren auf Schäden zu überprüfen.
Eventuell steckt irgendein Fremdkörper in der Laufläche? Diesen sollte man dann vorsichtig entfernen ohne den gummi noch mehr zu beschädigen.
Es ist jedoch auch hier Vorsicht geboten, die Meisten Felgen (H2) benötigen keinen Schlauch mehr, da eine extra Wulst dafür sorgt dass ein Tubeless Gummi verwendet werden kann (Schlauchlos). Steckt nun ein Nagel drin und man entfernt diesen muss noch keine Luft entweichen, sobald jedoch die Last des Wagen draufliegt wird sich der Luftverlust bemerkbar machen.

Der Reifendruck sollte nicht nur bei Winterreifen öfters überprüft werden, auch Sommereifen brauchen Luft ;)

Kann man im Winter Alufelgen drauf haben?

Ja und Nein. Es gibt mittlerweile sehr viele verschiedene Modelle und Hersteller. Einige Alufelgen haben eine spezielle Klarlackschicht, welche resistenter gegen Salz und Laugen ist. Andere wiederum verzcihten gänzlich auf dieses "Feature". Diese sind ungeeignet für den Wintereinsatz. Die Felge wird sehr schnell vom agressiven Salz angeriffen und sieht danach einfach nicht mehr schön aus.
Für erstere Felgen gilt - auch wenn sie für den Wintereinsatz geeignet sind sollte man sie pflegen. Der Winter setzt ihnen doch sehr zu, weswegen sich ein Felgenreiniger und eine Hochdruckwäsche empfiehlt.
Meine Alus - 45.000 Winter km sahen aus wie neu.

Schneeketten?

Schneeketten lassen sich nur bedingt auf Alufelgen verwenden. Dabei muss man sich wohl erstens auf die Beschreibung der Felge und zweitens auf die Beschreibung der Ketten verlassen. Es gibt Kettensysteme die man auch auf den schönen Felgen montieren kann, bislang sind sie mir noch nicht über den Weg gelaufen.


Werde die Liste bald mal wieder weiterführen, aber fürs erste reicht das mal :)

Wünsche euch fröhliches umstecken :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chrisy2k« (25. September 2007, 08:37)