Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 6. Dezember 2010, 14:20

Motor geht einfach aus

Ich habe einen IX35 I-Catcher (EU-Import). Automatik, 163 Benziner-PS, mit Start-Stopp-Knopf. Seit Auslieferung im August 2010 tritt alle paar Wochen folgender Fehler auf:
während der Fahrt geht der Motor einfach aus. Das passiert bei 140 auf der Autobahn genauso wie im lockeren Anfahren an der Ampel. Alle Leuchten im Armaturenbrett leuchten dann auf und es kommt zum Stillstand. Ich konnte bisher immer noch rechts ranfahren, kriege dann auch den Automatik-Schalthebel in "N", aber der Wagen lässt sich nicht neu starten. Im Armaturenbrett wird trotzdem noch gezeigt "bitte schalten Sie in "N" oder "P". Es scheint also so, dass die Kommunikation zwischen Automatik und Start-Stopp irgendwie nicht funzt. Wenn man dann 5-45(!) Minuten wartet, beruhigt sich das Fahrzeug wieder und lässt sich starten.

War schon 3x bei meinem Händler, der aber nichts findet. Vorhandene Fehlercodes sind ausgelesen, aber es passiert immer noch. Und er hat angeblich keine Ahnung, wo er suchen soll...

Hat das jemand schon mal gehört/erlebt? Und kann ich den Wagen einfach zurückgeben nach dem Motto "jetzt hattest Du ihn 3x und es geht immer noch nicht, ich möchte jetzt mein Geld wieder"?

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!


ardeche

unregistriert

2

Montag, 6. Dezember 2010, 20:09

RE: Motor geht einfach aus

Wenn der Freundliche den Fehlerspeicher ausgelesen hat, gibt es denn eine Aussage dazu, welche Fehler ausgelesen werden konnten? Damit ließe sich der Fehler zumindest soweit eingrenzen, dass sich der Händler auf die Suche machen kann. Wenn er seriös ist, wird er Dir diese Information - zumindest auf Nachfrage - nicht vorenthalten. Häufig kommt es aber auch vor, dass sich in einer solchen Situation nichts im Fehlerspeicher befindet. Dann hast Du das Problem, dass man Dir zwar glaubt, aber nichts machen kann (übliche Schutzbehauptung).

3

Dienstag, 7. Dezember 2010, 09:09

RE: Motor geht einfach aus

Tja, mir ist gesagt worden, dass die Fehlercodes zunächst noch nicht mal bekannt waren. Man musste in Korea nachfragen. Aber angeblich war keiner der Codes relevant für das Problem.
Gestern abend - nachdem ich mal weiter gebohrt habe - kam dann die Aussage, dass im internen Händlernetz zumindest von losen Steckverbindungen zu dem/den Steuergerät(en) zu lesen war. Man will das Auto jetzt mal auseinandernehmen und die Verbindungen überprüfen. Ich werde weiter berichten, bitte aber auch um Infos, weil mein Händler ebenfalls für jede Info dankbar ist.

4

Dienstag, 7. Dezember 2010, 11:23

RE: Motor geht einfach aus

Hi

Das mit dem stecker kann gut möglich sein.

Bei mir war der stecker auch nicht richtig drauf.

Gucke mal wenn du die motorhaube aufmachst, rechts oben den stecker nach,mei mir war der total verbogen, mein bruder LKW mechaniker hat das gott sei dank gesehen
und hate mir den richtig drauf gemacht.


MFG

Kapa231278

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kapa231278« (7. Dezember 2010, 11:24)


vulki99

Anfänger

Beiträge: 27

Wohnort: MV

Auto: 2.0 2WD Style Plus Paket

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. Dezember 2010, 20:20

RE: Motor geht einfach aus

Hallo,

ich war am Samstag auf der Autobahn unterwegs. Nach einem kurzen Zwischenaufenthalt an einer Raststätte gingen nach ca. 500 m die Lampen für ESP, Bergabfahrhilfe, ABS und Handbremse an. Diese war nicht angezogen. Das Auto ist ganz normal gefahren. Da mir dies aber nicht geheuer war, habe ich kurz auf den Standstreifen angehalten und den Motor ausgemacht. Nach Neustart waren die Meldungen weg.

Ich drück "scharfch" die Dauem, dass der Fehler gefunden wird. Sollte es bei mir auch nochmal auftreten, bin ich umgehend in der Werkstatt.

GrauerStar2.0

unregistriert

6

Dienstag, 7. Dezember 2010, 20:32

RE: Motor geht einfach aus

Zitat

Original von vulki99
Hallo,

ich war am Samstag auf der Autobahn unterwegs. Nach einem kurzen Zwischenaufenthalt an einer Raststätte gingen nach ca. 500 m die Lampen für ESP, Bergabfahrhilfe, ABS und Handbremse an. Diese war nicht angezogen. Das Auto ist ganz normal gefahren. Da mir dies aber nicht geheuer war, habe ich kurz auf den Standstreifen angehalten und den Motor ausgemacht. Nach Neustart waren die Meldungen weg.

Ich drück "scharfch" die Dauem, dass der Fehler gefunden wird. Sollte es bei mir auch nochmal auftreten, bin ich umgehend in der Werkstatt.


dieses hatte meiner auch am anfang einmal gemacht, so bei 1500km......aber nie wieder aufgetreten bis jetzt.

7

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 13:57

RE: Motor geht einfach aus

Mit den aufleuchtenden Lampen hat das Ganze bei mir auch angefangen. Und es waren eben diese für ESP und Berganfahrhilfe. Bis dann irgendwann eben alle geleuchtet haben.
Mein Wagen ist jetzt beim Händler und wird wahrscheinlich auf sämtliche Steckverbindungen überprüft. Aber es ist schon mal interessant zu sehen, dass ich nicht alleine dastehe, denn im Hyundainetz ist von dieser Problematik noch nicht viel zu finden. Ich hoffe, dass man mir bald sagen kann "dieser Stecker war es". Denn ansonsten bin ich mehr als zufrieden mit dem Wagen - wenn er denn fährt ;)

8

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 08:27

RE: Motor geht einfach aus

Habe gestern abend mein Auto wiederbekommen. Mein Händler bestätigte nun, dass der Sicherungskasten im Motorraum auf jeden Fall eine Schwachstelle zu sein scheint. Letztendlich fand er dort die Lösung für mein Problem. Und zwar war es nicht der Kabelstrang zum Sicherungskasten, sondern die einzelne 7,5 Sicherung im Kasten. Diese Sicherung war separat für das Steuergerät zuständig und nicht richtig eingeklinkt, so dass es beim Fahren durch die Erschütterung zur Lockerung geführt hat. Mein Händler ist sich ziemlich sicher, dass dies die Ursache für das Motorproblem war. Kein Steuergerät = kein Motor...

Dann gab es im Innenraum noch einen Stecker, der zwar nicht sehr locker saß, aber dennoch nicht richtig eingeklinkt war. Zur Vorsicht hat mein Händler dann auch noch den Start/Stopp-Knopf ersetzt.

Da ich ja schon seit einiger Zeit damit zu tun hatte, hat er mir noch die passenden Gummimatten spendiert. Ich kann mich also nicht beklagen :D

Sämtliche Tipps hier im Forum haben auch meinem Händler geholfen. So musste er nicht das ganze Auto auseinandernehmen. Vielen Dank an Euch alle an dieser Stelle dafür!

Ähnliche Themen