Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 31. Oktober 2009, 11:37

Zusammenfassung Radio und Sound

Hallo liebe Schraubergemeinschaft!
Ich werde in ca. 3 Wochen auch stolzer Besitzer eines "Hyundai i30 Classic" sein und mache mir jetzt schon einmal Gedanken um den Sound, da mir die 4 Lautsprecher ohn Hochtöner und Woofer doch zu karg sind.
Ich habe mich jetzt durch mehrere Threads gelesen und vorallem in diesem hier http://www.hyundaiboard.de/t2099-lautsprecher-i30.html viele nützliche Informationen gefunden.
Doch bleiben bei mir viele Fragen offen und ich würde mir einen Thread wünschen, der erklärt wie man effektiv und "relativ" preiswert aus seinem 4 oder 6 Standartlautsprecherhyundai eine ordentliche Soundanlage macht. :)
Der Preis sollte sich daran bemessen, was "sich lohnt". Wenn es für 400 - 500€ hinzukriegen ist, ist das okay und wenn sich die nächsten 200 oder 400€ auch noch lohnen sollen die halt noch auch investiert werden.
Es soll nicht darum gehen wie man 12 Subwoofer und 26 Lautsprecher für das "ultimative Klangerlebnis" in das Auto kriegt, sondern für gutes Geld einen guten Sound erhalten kann. Ich weiß, es gibt nicht die EINE ULTIMATIVE Lösung aber man kann doch sicher eine ganz gute Lösung beschreiben. :)

Punkt 1: Aus den Threads habe ich entnommen, dass man zu allererst die Türen (und den Kofferaum?) dämmen muss.
Ist "Alubutyl 2,5m³ (100€)" dafür allgemein akzeptabel und empfehlenswert?

Punkt 2: Radio bleibt drin? & Wie kann man da eine Endstufe dranhängen? (Hi Lo Adapter?!)

Punkt 3: "Front Compo:(Rainbow SLX 265 Deluxe) 140€" Gerade für die Fahrzeuge ohne Hochtöner doch sicherlich empfehlenswert, oder?

Punkt 4: Welche Endstufe und Subwoofer (angenommen, man hätte gerne einen^^)

Punkt 5: Hintere Lautsprecher als Rearfill laufen lassen? Und wie?

Wenn ich was vergessen habe, bitte ich um Verzeihung, ich würde mich sehr freuen, wenn sich noch Leute finden, die, obwohl das hier zu dem Thema schon der 5te oder 6te Thread ist, sich nocheinmal für das Thema begeistern lassen. Es wird wahrscheinlich nicht nur mir helfen, sondern vielen weiteren Hyundai Besitzern. :)

Dieses Thema sollte eine Art allgemeine Zusammenfassung zum Thread "Lautsprecher i30" sein und ich fände es schön, wenn dieser Thread hier der Nützlichste zu diesem Thema wird.

Und jetzt seid ihr dran :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »big-borstel« (31. Oktober 2009, 11:40)



Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 252

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

2

Samstag, 31. Oktober 2009, 11:52

RE: Zusammenfassung Radio und Sound

zu 1, Türdämmung zunächst mal Pflicht, da direkte Schallwirkung durch die LS, Bitumenmatten gehen auch (paar € günstiger), Heckklappe und die Bleche der Heckseite dämmen vermindert dann noch lästiges klappern, rasseln, scheppern...

zu 2, ja

zu 3, Hochtöner in Ohrhöhe machen sich deutlich besser, vielleicht mal nach Lösungen mit AufbauHT suchen

zu 4, eindeutig zu großes Angebot, um einzelne Typen aufzuzählen; solider brückbarer 4-Kanal-Verstärker (Front+Sub)

zu 5, vorn spielt die Musik, Rear wegfaden oder abklemmen; mit gutem Frontsystem wird man die hinteren LS nicht vermissen

3

Samstag, 31. Oktober 2009, 12:12

RE: Zusammenfassung Radio und Sound

Vielen Dank, Ceed!
Also:

Punkt 1: Türdämmung, optional Dämmung der Heckklappe und Bleche der Heckseite. Entweder mit Bitumenmatten oder mit dem etwas teurerem Alubutyl. (zwischen 2 und 3,5m²?)

Punkt 2: Radio bleibt drin, Anschluss für Endstufe schaffen mit Hi Lo Adapter. (Helix AAC 50€?)

Punkt 3: "Front Compo:(z.B. Rainbow SLX 265 Deluxe) 140€" oder Aufbauhochtöner (günstiger)--> http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop…kies=1&cookie_n sowas?

Punkt 4: Endstufe, Subwoofer: Solider brückbarer 4-Kanal-Verstärker (Front+Sub, heisst das ich lasse die Frontlautspreche über die Endstufe laufen?)

Punkt 5: Kein Rearfill, Rear wegfaden oder abklemmen.

Soweit korrekt?^^

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »big-borstel« (31. Oktober 2009, 12:50)


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 252

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

4

Samstag, 31. Oktober 2009, 13:08

Wenns dir Spass macht, alles zu wiederholen...

Conrad - ähm, mMn lieber die Finger weg. Vielleicht mal ein ACR-Shop in deiner Nähe für eine Grundberatung aufsuchen, dann ein wenig in Car-HiFi-Foren stöbern und einen Überblick verschaffen.

Nur mal als Beispiel meine Spaßanlage:
Frontsystem: ESX Quantum QX-6.2C
Sub: ESX Signum SXB301
Amp: Eton EC 500.4

35mm² Stromkabel + 35mm² Massekabel, hochwertigere Cinchleitungen, 2,5mm² Lautsprecherkabel, 4mm² LS-Kabel für den Sub, Bitumenmatten und -paste, Stromverterteilung, dazu noch etwas Eigenbau an den werksseitigen Spiegeldreiecken (HT neu eingespachtelt)... 500€ gehen da schnell drauf. Da ich noch ein anderes Radio drin hab, sind es wohl mitllerweile ein paar Euros mehr geworden...

Ohne Werbung machen zu wollen, aber für eine kleine Marktübersicht finde ich stellvertretend diesen Shop ganz nett.

5

Samstag, 31. Oktober 2009, 15:03

Okay, das ist doch schonmal was konkretes, super!
"Lohnt" es sich denn, die Tief-Mitteltöner auszutauschen, bzw. taugen die was?
Bei VW bzw. Seat habe ich gehört, dass die werksseitig eingebauten Tief-Mitteltöner eigentlich ganz gut sein sollen, nur eben die Hochtöner besser ausgetauscht oder veredelt werden müssten.
Wie sieht das hier bei Hyundai aus?
Mensch, 250€ für eine Endstufe ist natürlich happig.
Gibt es da so große Unterschiede zwischen den Endstufen für 130€ und einer für 250€? (Bsp: CRUNCH BlackMaxx MXB-4100i)
Wird mein Frontsystem dann weiterhin über das Radio oder über die Endstufe betrieben?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »big-borstel« (31. Oktober 2009, 15:20)


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 252

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

6

Samstag, 31. Oktober 2009, 15:41

Die TMT sind nur aus dünner Pappe, verbaut in einem dünnen Blechkorb, in einer wackeligen Plastikschale mit der Tür vernietet und mit max. 15 Watt betrieben... kosten im Großeinkauf geschätzt max. 30€ für alle LS zusammen.

Markenhersteller verwenden teils mehrfach beschichtete Membranen, solide LS-Körbe, werden die dann noch mit einem anständigen MDF- oder Metall-LS-Ring in der Tür verschraubt, ergeben sich weit höhere Belastungsmöglichkeiten.

Als 1. habe ich den Verstärker gebraucht erstanden und speziell auf seine unterschiedlichen Leistungen auf den Kanälen ausgesucht. Danach erst habe ich mir die LS und den Sub dazu gekauft! Ab und an mal Ausschau auf ebay halten, mitunter ein günstiger Einstand. Die Ansrüche sind halt verschieden... (und mehr kann man natürlich immer investieren)

Nen schicken und soliden Verstärker gibts zB. auch den Carpower HPB-604, Preis/Leistung top! Die von dir genannte MXB hätte noch den Vorteil der High-Power-Eingänge...

7

Sonntag, 1. November 2009, 09:39

Okay, vielen Dank für den Tipp.
Also läuft das Frontsystem dann über den Verstärker oder warum werden 4 Kanäle benötigt?
Dann werde ich nochmal nach einem Frontsystem Ausschau halten.
Vorschläge nehme ich gerne entgegen ;).

Ähnliche Themen