Beiträge von Lucais

    Interesannt wäre zu erfahren, wann die angefangen hat zu leuchten.

    Hatte das Phänomen auch mal, dass die leuchtete, beim Einschalten des Abblendlichts, obwohl definitv keine Nebelscheinwerfer verbaut waren. Da war die Batterie leer, wurde überbrückt und dann leuchtete die auf einmal. Kam in die Werkstatt und die hatten das schnell behoben. Wie, weiß ich leider nicht mehr, ggf. Batterie abklemmen, Fehlerspeicher löschen o.ä..

    Wegen Spannungsabfall gibt es manchmal die komischsten Fehler.

    Hallo,


    da wird etwas durcheinandergebracht. Vor allem, wie soll der Schlüssel mit "Transponder" die Alarmanlage abstellen, wenn er ebenfalls keinen Kontakt beim Türöffen zum Zündschloss hat?


    Vielmehr ist es so: Du hast einen "intelligenten" Funkschlüssel und einen "dummen" manuellen Schlüssel. Dazu muss man sagen, dass das Türschloss ebenfalls "dumm" ist. Denn wenn du die Tür manuell öffnest, reagiert zwar die Zenralverriegelung, aber das wars auch schon. Öffnest du dagegen mit der Funkvernbedienung, wird am Auto mehr aktiviert, u.a. die Abschaltung der Alarmanlage.


    Was ist das eigentlich für ein Verkäufer? Du kannst auch mit dem Funkschlüssel abschließen und die Alarmanlage nicht scharf stellen - indem du das manuell am Türschloss machst. So registiert das Auto das Abschließen nicht komplett, die Alarmanlage bleibt aus. Und was den Transponder angeht: Den haben Beide Schlüssel. Hätte der Zweitschlüssel den (angeblich) nicht, könntest du das Auto zwar Auf- und Zusperren, aber nicht starten. Denn der Transponder ist ein elektronischer Schlüssel im Schlüssel, der die Wegfahrsperre deaktiviert und du das Auto starten kannst. Er ist Teil der Diebstahlsicherung.


    Früher konnte man Autos einfach kurzschließen. Heute ist das schwierig bis unmöglich, da es elektronische Sperren (u.a. der Transponder) gibt.


    Hoffe, ich habe es einigermaßen verständlich erklährt.

    Früher war die Farbe mit wichtig, heute egal. Weil jeder Hersteller seine eigenen Farben macht, nur wenige bleiben bei der alten (VW). Man muss auf die Inhaltsstoffe achten auch wenn die Farbe anders ist. Beim i10 IA ist diese grün (i0 PA blau), bei einem, nach Kettenwechsel, wurde dagegen gelbe eingefüllt.

    Zur Vollständigkeit, die Nebelschlussleuchte hat auch nur eine orange Kontrollanzeige am Knopf. Es gibt aber ein akustisches Signal, wenn man diese anlässt und die Tür öffnet.
    Sofern es mit dem Reiniger nicht übertrieben wird, kann da nix passieren. Generell geht man so vor, dass man diesen bei leerem Tank einfüllt und dann auftankt. So wird es mit dem Benzin vermischt.
    Um die "effektivität" zu erhöhen, den Motor generell warm fahren, höhere Drehzahlen und vor allem Last nutzen. Also nicht spritsparend fahren.
    Um überhaupt einen Effekt zu bemerken (falls dieser eintreten sollte), da du das Auto ja erst kurz hast, merken, wie sich der Motor jetzt verhält.
    Im übrigen kann schon ein Filter, Öl- und Zündkerzenwechsel die Charakterisik positiv beeinflussen, ebenso ein "freibrennen" ganz ohne Additive.

    Wie die Sensoren genau funktionieren, wissen wohl nur die Hersteller...
    Ein paar Dinge, die aber dafür sprechen, dass diese auch im Stillstand aktiv sind:
    Es wurde schon mal vor einiger Zeit berichtet, dass wenn die Leuchte an war und in die Garage mit dem anderen Reifensatz stand, gefahren wurde, diese ausging.
    Pumpt man die Reifen auf, während der Motor läuft (ohne gefahren zu sein), blinkt die Leuchte permanent.
    Beim Astra aus 2018, zeigt er im Stand bei Zündung an (ohne gefahren zu sein) den steigenden Druck im Display beim aufpumpen nach kurzer Verzögerung an.

    Hallo,
    von der Werkstatt gab es die Empfehlung, das Gehäuse der LiMa zu nutzen. Es funktioniert, bietet aber auch nicht viele Angriffspunkte.
    Wegen dem nichtnutzen des Minuspols, bin mir nicht so sicher, es wäre wohl wegen der Elektronik, bei den neueren vor allem der Batteriewächter, der Schaden nehmen könnte.
    Gruß,
    Lucais

    auffällig ist doch, dass die scheiben quasi sofort von innen beschlagen, wenn es draußen regnet.
    ich steige trocken in das trocken stehende auto, fahre 10min im trockenen; dann regnet es und sofort beschlagen die scheiben.
    an der lüftung habe ich während desssen nichts verändert.

    Hallo,


    wie sieht es denn aus, wenn es nicht mehr regnet? Könnte eventuell was in der Ansaugung verstopft sein, so dass er mehr Feuchtigkeit zieht? Im Klimakasten sammelt sich viel Feuchtigkeit, das merkt man, wenn die Klima bis zum abstellen an war und man diese beim neuen Start aus machte, da beschlug die Frontscheibe etwas. Ein verstopfter Abfluss der Klima ist auch oft eine Ursache. Wenn es nicht irgendwo im Innenraum definitiv nass ist, wird die Suche schwierig. Laut deiner Aussage, scheint es aber von außen zu kommen, würde da ansetzen.


    Gruß,
    Lucais

    Hallo,
    ich heiße Bastian und komme aus dem Saarland.
    Im Dezember bin ich spontan zu einem i10 mit 1.2 Motor als Passion gekommen, da die Reparatur des vorherigen Corsas zu teuer geworden wäre. Eigentlich sollte es keine so hohe Ausstattungslinie werden, vor allem die abgedunkelten Scheiben sind nicht so toll, da man (noch) weniger sieht. Man gewöhnt sich aber dran. Brauchte nämlich relativ schnell eine neues, was schnell geliefert werden konnte und der Preis war top.
    Warum gerade ein i10? Das kommt daher, da ich seit ein paar Jahren bei einem ambulanten Pflegedienst (Verwaltung/Fuhrpark) arbeite und die meißten Dienstwagen diverse Hyundais sind. Daher kannte ich auch den Händler und Werkstatt gut, so dass es die erste Anlaufstelle war. Dementsprechend war auch mehr Rabatt möglich :D


    Ich fahre viel Autobahn, daher sollte es der große Motor sein, ein i20 ist mir schon zu groß. Hat jetzt über 1.000 km drauf und macht nun langsam immer mehr Spaß.
    Mal sehen, ob ich mit ihm endlich die 200 tkm Marke knacke :D


    Gruß,
    Lucais