Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jostor

Fortgeschrittener

  • »Jostor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 565

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Kaufm. Angestellter

Auto: KIA Cee'd SportsWagon 1.6 GDI EcoDynamics (ISG) Business Pack (NL), Darkgun silver

Vorname: Stefan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 24. April 2008, 21:40

Wie und wo montiert man eine Freisprechanlage im i30 ?

Liebe i30-Liebäugler, liebe i30-Besitzer, verehrte Auto-Gemeinde,

an dieser Stellle werde ich nunmehr versuchen zu dokumentieren und herauszufinden, wie und wo man idealerweise eine FSE montiert, versteckt und verkabelt. Einige Fragen werden möglicherweise ungeklärt bleiben.

Wir stehen vor mehreren Problemen:

1) Wo und wie montiert man die FSE-Aktivhalterung des Handys ?

2) Wie und wo montiert man die FSE-Blackbox?

3) Wie und wo montiert man die Antenne ?

4) Wie und wo montiert man das Mikrofon ?

5) Wo greift man die notwendigen Kabel für Dauerplus, Zündungsplus, Masse, Radiostummschaltung und Lautsprecher ab ?

6) Welche Verkleidungsteile im Innenraum müssen gelöst bzw. entfernt werden? Und wie werden diese Teile gelöst?

---

Zu Problem Nr. 1 findet sich die Lösung beim Zubehör-Lieferanten Kuda auf dessen Website www.kuda-phonebase.de

Die Halterung des Handys wird auf einer derartigen Konsole montiert.
Die Konsole selbst wird rechts unterhalb des Radios neben dem Handschuhfach montiert; die dazugehörige Montage-Anleitung liefert der Hersteller bei der i30-spezifischen Konsole als pdf-Datei online mit.

Update 26.10.07:

Ich habe die Demontage der Mittelkonsolenblende vorgenommen.
(a) Man öffne die obere Ablage, entferne die Gummimatte und die 4 Schrauben. dann ziehe man die Ablage nach hinten oben heraus. Einfach!

(b) Man entferne die einzelne mittige Schraube hinter der bereits entfernten Ablage und löse vorsichtig die Klipse der Frontverkleidung, indem man an den Innenkanten zur fehlenden Ablage die Blende vorsichtig abzieht. Es werden die Luftauslässe und die Klima-Bedienelemente mit der Blende mit entfernt. Auf der Innenseite befinden sich 3 Kabel-Steckverbindungen, die man einfach abziehen kann. dannach kann man die Blende beiseite legen und hat freie Sicht auf die Doppel-DIN-Radioeinheit.

(c) Die Radioeinheit ist mittels 4 Schrauben befestigt. Entfernt man diese, kann man das Radio herausziehen und hat Zugang zu den ISO-/Mini-ISO-Steckern auf der Rückseite. Hier nehmen wir für die FSE mindestens Dauerplus, Zündungsplus und Masse mittels Stromdieben ab und führen die Kabel durch die offene Mittelkonsole in den Beifahrerfußraum.
Die weitere Steckerbelegung konnte ich bisher noch nicht ermitteln, da mir die technischen Möglichkeiten dafür fehlen.
Allerdings gibt es im Kia-board.de eine Steckerbelegung für die Radioeinheit vom Kia C'eed. Legt man zugrunde, dass C'eed und i30 quasi baugleich zu sein scheinen und man schaut sich die i30-Steckerbelegung an, könnte man annehmen, dass es sich um eventuell nahezu identische Steckerbelegungen handeln könnte. Leider fehlt mir bisher wie gesagt, die Möglichkeit des Nachweises. Kennt jemand die PIN- und Steckerbelegungen?

Zu Problem Nr. 2 nutzen wir die Lösung, die sich bei meiner bereits installierten FSE durch den Händler gefunden hat:

Die Blackbox wird unter der Mittelkonsole im Beifahrer-Fußraum verstaut. Dazu öffne man mit einem flachen Feinmechanik-Schraubendreher die Kunststoffabdeckung auf der rechten Seite der Mittelkonsole unterhalb der Gangschaltung.
Darunter erblickt man eine Kreuzschlitz-Schraube, die man herausdreht.
Nun lässt sich die vordere rechte Fußraumverkleidung etwas nach unten ziehen. Durch vorsichtig-kräftiges Schieben zum Sitz unten hin unter Druck läßt sich die Verkleidung entfernen und man blickt auf den Unteren Teil der Mittelkonsolen-Konstruktion. Man sieht eine weiße Spule, die in der rückseitigen Führung der abgenommenen Verkleidung lag und diese festhielt.

Wenn man nun im vordersten Bereich den hochgezogenen Teppich etwas anhebt, sieht man darunter eine weiße Dämmung/Füllung, die man etwas zur Seite ziehen kann. Hier zwischen dem unteren Teppich und der Dämmung befindet sich die Blackbox meiner FSE. Der hier vorhandene Platz sollte generell reichen.
Die Verkabelung (Telefonsteuerung + Antenne) zur Halterung legt man einfach gerade entlang der Verkleidung in den Fußraum und unterhalb des Handschuhfaches über die Fußraum-Seitenverkleidung hinweg und dahinter zur Blackbox.

Die Wiedermontage der o.g. Fußraum-Seitenverkleidung erfolgt in umgekehrter Reihenfolge unter Druck und Schub.

Problem Nr. 3: Wohin mit der Antenne?
Wir bedienen uns dabei einer Fensterklebeantenne für Freisprechanlagen, wie sie z.B. von Hama angeboten werden.
Diese Fensterklebeantenne wird äußerst rechts oben an der Winschutzscheibe der Beifahrerseite angeklebt. Das Kabel wird in der A-Säule hinab bis unterhalb des Handschuhfachs verlegt und unter der Beifahrer-"Armaturentafel" (Airbag/Handschuhfach) entlang ebenfalls hinter die unter Prob. 2) genannte Fußraumseitenverkleidung geführt, wo die Verbindung von Halterungs-Antennenkabel und Antenne miteinander hergestellt und verschraubt wird.
Inwiefern die A-Säulen-Verkleidung oder die Türrahmen-Dichtung zwecks Kabelverlegung gelöst oder entfernt werden muss, muss ich noch ergründen. Ergänzung folgt.
=> Für die Kabelverlegung muss lediglich die Türdichtung angezogen werden. Das Antennenkabel bzw. das Mikrofonkabel auf der Fahrerseite werden in der Innenseite der Türdichtung am Holm herabgelegt. Dazu Türdichtung mit den jeweiligen Kabeln wieder in den Rahmen drücken.

Für Problem Nr. 4 zur Montage des Mikrofons nutzen wir dieselbe Verkabelung wie für die Antenne auf der Fahrerseite:
Das Mikrofon wird am obenen Ende der fahrerseitigen A-Säule fixiert - je nach Ausführung geschraubt, geklemmt oder geklebt. Auch hier wird das Kabel durch die A-Säule verlegt bis hinunter zum Sicherungskasten, durch ihn hindurch, unter Lenkrad und Armaturentafel entlang, im Fahrerfußraum über die Seitenverkleidung hinweg, durch die Mittelkonsole unterhalb von Klimaanlage und Radio auf die Beifahrerseite bis zur Blackbox.
Auch hier gilt:
Inwiefern die A-Säulen-Verkleidung oder die Türrahmen-Dichtung zwecks Kabelverlegung gelöst oder entfernt werden muss, muss ich noch ergründen. Ergänzung folgt.
=> Für die Kabelverlegung muss lediglich die Türdichtung angezogen werden. Das Antennenkabel bzw. das Mikrofonkabel auf der Fahrerseite werden in der Innenseite der Türdichtung am Holm herabgelegt. Dazu Türdichtung mit den jeweiligen Kabeln wieder in den Rahmen drücken.

5) Die Abgriffe von Zündungsplus, Dauerplus und Masse konnte ich noch nicht feststellen, der zugehörige Kabelstrang führt irgendwo aufwärts in die Armaturentafel hinter das Radio.
Mehr konnte ich noch nicht erkennen und verfolgen. Möglicherweise wird mir da die Demontage des oberen Ablagefaches bzw. der Verkleidung der oberen Mittelkonsole (siehe pdf-Anleitung Prob. 1) noch weiterhelfen.
=> Problem bereits oben angesprochen und gelöst

Für meine FSE wurde keine Lautsprecherwiedergabe via Soundanlage installiert, da dies beim Radio angeblich nicht vorgesehen ist. Insofern befindet sich im Beifahrerfußraum rechts der FSE-eigene externe Lautsprecher, der mittels dicker Kabelbinder an einem Träger befestigt ist.
Das zugehörige Kabel wurde wie das Antennenkabe entsprechend unter dem Handschuhfach entlang und ebenfalls zur Blackbox geführt.
Eine Radiostumschaltung ist ebenfalls nicht konstruiert.

Es bliebe zu klären, ob mittels spezieller Schalteinheiten nicht doch die KFZ-Lautsprecher genutzt werden könnten unter Stummschaltung der Soundanlage. Und wenn ja, wo und wie muss man die Schaltung installieren?
UPdate 06.12.2007:
Auch dieses Problem ist gelöst. Es gibt im Zubehörhandel (MediaM...) Relaisschalteinheiten mit Adapterkabeln und Verbindung zur FSE für knappe 50 EUR.
Die Adapter- oder besser gesagt Weichen-Kabel werden zwischen Original-Lautsprecherkabel und Radioeinheit gesteckt, hier muss beachtet werden, dass Dauer- und Zündungsplus allerdings der Steckerbelegung aus dem Kia-Forum entsprechen und somit quasi vertauscht sind. In der Adapterverkabelung ist die Stromzufuhr 1 zu 1 weiterzuführen (Umpolmöglichkeit i.d.R. durch Steckerlösung)!! Die Relais-Schaltbox lässt sich mittels Kabelbinder unterhalb der Radioeinheit an einem Querträger befestigen.
Die Strom- ,Lautsprecher- und Mute-Leitungen (in Schalteinheit enthalten) sind von oben hinter der Armaturenverkleidung entlang nach unten in den Fußraum zu ziehen (relativ einfach) und mittels der freibelegbaren beigefügten Molex-Stecker für die jeweilige FSE zu belegen. Hierbei auf korrekte Verkabelung von Zündungsplus und Dauerplus achten (wenn falsch, dann bald Batterie leer!) Belegungsplan der FSE hinzuziehen. Evtl. in den Kabelbaum noch evtl. zugehörige Sicherungen der FSE integrieren.
Nach korrekter Steckerbelegung Verbindung mit FSE-Blackbox herstellen, das Audiokabel des Adapters mit der FSE-Box verbinden.
TESTEN! Dann alles sauber zusammenrollen, gegen Klappern sichern, verstauen und Konsole nebst Fußraumverkleidung wiederzusammensetzen.

Problem 6):
Nach bisheriger Erkenntnis müssen das obere Ablagefach der Mittelkonsole, die obere Mittelkonsolen-Verkleidung und die Fußraumseitenverkleidung der Beifahrerseite demontiert werden.
Für die Kabelverlegung in den A-Säulen erscheint es mindestens notwendig, die Türrahmen-Dichtungen abzuziehen, um die Kabel für Mikrofon und Antenne zu verlegen.
=> Diese Annahmen haben sich bisher bestätigt und sind im wesentlichen kein Problem

Update: 06.12.2007: Nu sind glaub ich alle Fragen beantwortet und Probs gelöst.

Fragen ?

Im übrigen erheben alle gemachten Angaben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit, ich übernehme keine Verantwortung, wenn jemand sich und/oder seinem i30 Schaden aufgrund der oben gemachten Angaben zufügt. Ihr seit für Euer Tun selbst verantwortlich! Ich kann nur für mich sagen, dass meine Anlage mittels obiger Beschreibung nunmehr perfekt und fehlerfrei funtioniert! Wenn jemand keine Ahnung oder zu wenig davon hat, möge er bitte die Finger von diesem Umbau lassen und die Angelegenheit in die Hände des Schraubers seines Vertrauens legen.
(Ich hab nämlich auch 1x geschwitzt!)

Viele Grüße
Jostor


stealthRT

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Kfz-Meister / Automobilverkäufer

Auto: Hyundai Genesis Coupe 2,0

Vorname: Pierre

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. April 2008, 22:39

zum Problem Nr.5:

Es bietet sich an den Kabelstrang für das Radio zu nehmen, da dort erstens keine Leitung mit der Motorsteuerung verknüpft ist, und sich somit auch keine ungewollten Leitungswiderstände in dessen Elektronik bilden können, ausserdem liegen in diesem Kabelstrang alle nötigen Signale an.

Ähnliche Themen