Beiträge von hb23

    Hallo!


    Da ich bei meinem neuen PD an die Innenseite des Kühlergrilles gelangen möchte, müßte ich die schwarze Kunststoffabdeckung auf der Vorderseite im Motorraum entfernen. Die Abdeckung ist mit 6 schwarzen Stöpseln befestigt. Kann man diese Stöpsel einfach mit einem Schraubendreher oder ähnlichem Gegenstand aushebeln, ohne eine Beschädigung herbeizuführen?


    Gruß, hb23

    Hallo!


    Schwamm drüber, aber ich verstehe immer noch nicht ganz, warum sich einige Forumsteilnehmer hier auf den Schlips getreten gefühlt hatten. Sorry!:flüster:

    Nur so zur Info:

    Es wurden beide Bremsscheiben und Bremsklötze an der Vorderachse auf Garantie gegen neue getauscht:!::thumbup:

    Hyundai ist da wirklich sehr großzügig.:anbet:


    Gruß hb23

    Hallo!


    Und nun zu meinen vielen Kritikern hier im Forum, die es selbstverständlich auch geben soll:


    Die Bremsbeläge wurden ausgebaut und es wurde einwandfrei festgestellt, daß sich in diesen etliche Eisenspäne befanden, die die Rillen in der Bremsscheibe hervorgerufen haben. Wird höchstwahrscheinlich beim Zusammenbau im Werk passiert sein. Es wurde alles fotografiert und dokumentiert.:super:

    Ich bekomme auf Garantie eine neue Bremsscheibe und neue Bremsbeläge verbaut.


    Habe mir ehrlich gesagt auch nichts anderes erwartet. Mit einem "schaun wir einmal" oder "das wird sich einschleifen" hätte ich mich niemals beschwichtigen lassen..:flüster:


    LG, hb23

    @Der-Oli:

    Es anders zu schreiben als man meint, das ist dann sicherlich keine Hilfestellung und schon gar keine brauchbare Empfehlung. :dudu:

    Wenn ich ein Besserwisser wäre, so würde ich mich ganz sicher nicht in diesem Forum bewegen.

    Aber mit der Feststellung der schadhaften Bremsscheibe dürfte ich aber doch recht gehabt haben, zumal mein freundlicher HYUNDAI-Händler um eine Garantielösung bemüht ist. :flüster:

    Ich habe nicht die Absicht, mich in dieser Angelegenheit hier weiter zu befassen.

    Dazu ist mir die Zeit zu kostbar. :denk::winke:

    Hallo!

    Ich war beim Händler, der hob das Auto hoch, demontierte das Rad und meinte spontan, daß der Zustand dieser Bremsscheibe bei einem neuen Auto ganz sicher nicht normal sei. :auweia:


    Am Dienstag habe ich einen Termin zwecks Demontage des Bremsattels um nach der Ursache dieser Rillen zu suchen :super: . Ein Austausch der Bremsscheibe und der Bremsbeläge auf Garantie wurde in Aussicht gestellt. Habe mir ehrlich gesagt auch nichts anderes erwartet. Eine Beschwichtigungstaktik, daß sich die Bremsscheibe "einschleifen werde", hätte ich keinesfalls akzeptiert.:flüster:


    Vlad98:

    Ich beneide dich um deinen Humor. Durch das Stehen eines Neuwagens entstehen Riefen und Rillen in der Bremsscheibe. Glaubst Du das tatsächlich allen Ernstes?:winke:


    Dann frage ich Dich, wie Du dir erklären kannst, warum die 3 restlichen Bremsscheiben spiegelglatt sind.:todlach:Dem Vernehmen nach könntest Du ein Gebrauchtwagenhändler sein.:)


    Lg

    Schönes Wochenende

    hb23

    Diese tiefen Rillen werde ich sicher nicht hinnehmen, zumal sowohl die Bremsbeläge als auch die Bremsscheibe in der Folge einem überdurchschnittlichen Verschleiß unterliegen würden.


    Sowohl mit dem FD, als auch mit dem GD, bin ich jeweils 90.000 km gefahren und ich brauchte weder Bremsbeläge noch Bremsscheiben. :super: Und der neue PD hat bitte erst 200 km (!) am Tacho.


    Gruß, hb23

    Hallo!


    Bei meinem neuen i30 (erst 200 km am Tacho) mußte ich heute feststellen, daß die linke vordere Bremsscheibe 3 deutlich sichtbare tiefe Riefen aufweist.:mauer: Die anderen Bremsscheiben sind spiegelglatt.


    Ist es möglich, daß Bremsbeläge verbaut wurden, in denen sich Stahlteile befinden? Auf alle Fälle werde ich morgen bei meinem Hyundai-Händler reklamieren. Ärgerlich.:aufgeb:


    Gruß, hb23

    Hallo!


    Nun ist er da mein neuer i30 in der Sonderserie "feel good".:freu:

    Naja der 1.0 T hat zwar um 20 PS mehr, als mein alter GD 1.4 CVVT, aber das Turboloch ist gelinde gesagt etwas gewöhnungsbedürftig.:flüster:

    Das Fahren im unteren Drehzahlbereich gehört jetzt der Vergangenheit an. Mit dem GD mit 100 PS konnte man noch mit 60 km/h im 6. Gang dahinsegeln und mühelos ohne zurückschalten wieder beschleunigen, wenn man wollte. Der PD 1.0T ist da mit dem 4. Gang zu bewegen. Bleibt nur zu hoffen, daß wenigstens der Spritverbrauch etwas unter jenem des GD liegt. :denk:


    Gruß, hb23

    Hallo!


    Ich werde demnächst meinen neuen i30 1.0 T-GDI geliefert bekommen.:freu:


    Ich würde die Bremssättel gern mit Abdeckungen ausstatten und hätte dazu eine Frage.:flüster:

    Hat jemand schon derartiges montiert? Wenn ja wo wurden diese Abdeckungen gekauft und wie erfolgt die Montage?:super:

    Danke für die Antworten im Vorhinein.:blume:


    LG, hb23

    Habe mich nunmehr bei meiner freundlichen HYUNDAI-Werkstätte schlau gemacht.

    Mein neuer PD hat keine elektrische Feststellbremse und die Einpreßtiefe ist genau die gleiche wie beim Vorgängermodell GD.

    Demnach passen diese Felgen samt der Bereifung und sind selbstverständlich genehmigt.:thumbup:

    Aber nochmals danke für die vielen Beiträge!:blume:


    LG, HB23

    Hallo, ja danke für die Info.


    Ich habe nämlich 4 neue Winterreifen auf Alus vom GD (1.4 100 PS), die ich in der kalten Jahreszeit wieder verwenden werde. Also nur die Räder umstecken und fertig. Super!


    LG

    Hallo!


    Ich bekomme Anfang Juli meinen neuen i30 1.0 T-GDI.=)


    Welches System zwecks Messung des Luftdruckes in den Reifen ist in den 2021 erzeugten Autos verbaut, Messung über Sensoren in den Felgen oder über das ABS?


    LG, hb23

    Hallo!


    Habe am 11. Mai einen Termin bei meinem freundlichen Hyundai-Händler, um mit dem i30 1.0 T-GDI eine Probefahrt zu machen. Mein 1.4 GD Go war bereits 7 Jahre alt und hat 87.000 km am Tacho. Vorher fuhr ich 6 Jahre lang einen i30 FD.


    Da ich mit Hyundai bislang sehr gut zufrieden bin, überlege ich, einen weiteren i30 zu kaufen. Natürlich kommt es auch darauf an, wieviel ich für meinen stets gepflegten und immer garagierten "Alten" bekomme. Bedenken habe ich beim 3-Zylinder Motor nicht. Wenn ich mich zurück erinnere, wie vor mehr als 30 Jahren über die Einführung des bleifreien Benzins gewettert wurde. Viele Mechaniker waren der Ansicht, daß bleifreies Benzin den Verschleiß der Ventile stark verkürzen würden. Bald stellte sich jedoch heraus, daß dies alles Verschwörungstherie und somit Nonsens war.


    Wieviele Ventile hat der 3-Zylinder Motor (1.0T, 120 PS) eigentlich?


    LG, hb23