Beiträge von Scholle54

    Der BC beim i30 ist einfach nur eine Lachnummer !!! Die Anzeige des Durchschnittsverbrauchs kommt ungefähr hin - habe mal eine Zeit lang aufgeschrieben und nachgerechnet. Nach der Restreichweite kann man sich überhaupt nicht richten. Beim Carisma, den ich vorher hatte, wurde ich bei einer Restreichweite von 40 km erst nervös, dann waren da noch ca. 3 l im Tank. Beim i30 kann man sich nur an die Tankanzeige halten. Vielleicht muß man sich ja einen Tankmeßstab wie beim Trabbi zulegen ....

    Ich habe mal in meiner Werkstatt bezüglch des Verbrauchs nachgefragt. Die sagen, daß bei meinem i30 CW 90 PS Diesel bei meinem Streckenprofil (hauptsächlich Stadtverkehr, hin und zurück jeweils 15 km, 1x im Monat eine längere Strecke von insgesamt 600 km, davon 140 km Autobahn, der Rest Landstraße) ein Verbrauch um die 6 l total normal ist. Bin gestern wieder von der 600 km-Strecke zurückgekommen. Hatte vorher den BC resettet. Als ich ankam hatte ich einen Durchschnittsverbrauch von 4,9 l. Jetzt bin ich wieder bei 5,8 l/100 km. Bin dort aber auch extrem viele Kurzstrecken gefahren. Das Schweinchen hat eine Limousine, die braucht sowieso 1/2 l weniger. Außerdem, wer weiß, was für ein Streckenprofil er hat. Vielleicht fährt er ja nur auf dem Dortanger im Kreis herum.

    Ich vermute, daß irgend etwas mit dem Turbo nicht stimmt. Wenn ich den BC resete und ca. 300 km fahre habe ich in etwa einen Verbrauch von knapp unter 5 l. Fahre ich aber dann mit noch kaltem Motoröl los und muß kurz Gas geben um einen Guinness- Minimalverbrauchsrekord trainierenden Fahrer in einem Hyundai i30 zu überholen, steigt der Durchschnittverbrauch gleich um 2 Zehntel.

    Deswegen will ja auch mal die Werkstatt konsultieren. (Hinter vorgehaltener Hand: in meiner Werkstatt ist Europas bester Hyundai-Schrauber der Chef). Einmal hatte ich nach reseten und 150 km Landstraße 4,4 l als Durchschnittsverbrauch. Wenn ich den Sofortverbrauch einschalte habe ich auch schon mal 2,5 l auf der Anzeige - und das im Großstadtverkehr. Da kann Babe nur blaß werden.

    Also ich habe beim Radio einfach nur den Baß auf 10 zurückgedreht. Ich weis nicht, ob Du die beiden Hochtöner in den Spiegeldreiecken hast. Mein Sohn, der eine gute Anlage in seinem Audi hat, war beim Klang im Hyundai begeistert und er konnte es einfach nicht fassen, daß bei Rammstein bei nicht ganz voll aufgedrehter Lautstärke die Außenspiegel mit im Takt mit fibrierten ....

    Wie ich sehe fährst Du die Limousine - die liegt im Vergleich zum Kombi um einen halben Liter niedriger (wenn ich mich nicht irre). Der Kombi ist schwerer und hat auch nicht so einen besonders guten CW-Wert. Ich vermute mal daß Hyundai die Durchschnittsverbrauchwerte nicht real im Straßenverkehr sondern auf dem Rollenprüfstand ermittelt hat (oder er hat Grunz Grunz die Test´s fahren lassen).

    Ich habe meinen i30 CW 90 PS Diesel Mitte März bekommen und bis jetzt etwas über 6500 km auf dem Tacho. Ich hatte bis vor kurzem einen Durchschnittverbrauch lt. BC von 6,5 l - nachdem ich den Reifendruck von 2,2 auf 2,4 erhöht habe pendelte sich der Verbrauch auf 6,2 l ein.
    Ich schalte viel und bewege mich meistens im Drehzahlbereich von 1500 bis 2000 U/min. Meine Strecken sind hauptsächlich Stadtverkehr - 15 km auf Arbeit hin und 15 km zurück. Da ich viel Spätschicht arbeite stehe ich seltener im Stau und kann manchmal auch den 5. Gang einlegen - das ist in Berlin nicht so häufig. Einmal im Monat fahre ich eine größere Strecke von 600 km, davon sind insgesamt 140 km Autobahn der Rest Landstraße. Auf der Autobahn fahre ich nur ca. 130 km/h bei einer Drehzahl von ca. 2800 U/min. Ich benutze natürlich die Klimaanlage (dafür ist sie ja da). Da ich die Style-Ausführung habe sind auf dem Wagen die 205er Hancook drauf.
    Ich habe Freitag den BC resettet, hatte auch mal 2 Tage einen Durchschnitt unter 5 l - jetzt steht er wieder bei 5,7 mit Tendenz nach oben.
    Ich muß auch feststellen, daß ich mit dem Durchschnittsverbrauch nicht zufrieden bin
    und werde deshalb mal demnächst meine Werkstatt konsultieren.


    Vorher hatte ich einen 1,8er Carisma GDI und der mußte auch mit Feingefühl gefahren werden. Mein Verbrauch lag die ganzen 9 Jahre die ich ihn hatte unter dem Durchschnittsverbrauch.


    An die geringere Leistung kann man sich gewöhnen, nur zum Überholen von LKW´s auf der Landstraße fehlt ihm etwas der "Bums", da muß man schon etwas Anlauf nehmen.


    Ansonsten ist es ein tolles Auto und ich habe mich schnell an die vielen Extras und Annehmlichkeiten gewöhnt.

    Zitat


    Villeicht hast Du ja ein ADS und postest deshalb ohne Ende.


    ... oder die besonders schwere Form von EHEC wie hier beschrieben. Das Gilles-de-la-Tourette-Syndrom könnte es auch sein, nur da müßte er bei den sporadischen Anfällen seinen Gasfuß ganz schön unter Kontrolle haben.


    Die Rechnung mit dem Mehrverbrauch von Porkus stimmt schon mathematisch, nur wenn man schon seit über 20 Jahren seine Mineralöl- und Tabaksteuer 70 km weiter östlich bezahlt, dann fällt der Mehrverbrauch bei einem Dieselpreis von 1,90 Euro nicht ganz so hoch aus.

    Ich habe jetzt mit meinem 90 PS Diesel etwas über 5000 km runter und liege im Durchschnittsverbrauch bei 6,5 Litern. Das finde ich etwas hoch. Ich möchte Oink Oink´s Auto nicht gebraucht kaufen - da wird erst mal Spülöl und neues Leichtlauföl und ein komplettes Einfahren notwendig sein, damit das Auto wieder seine erreichbare Leistung erreicht. Ein Tipp bei den derzeitigen Temperaturen: nackt fahren senkt das Gewicht und dann natürlich auch den Verbrauch. :freu:

    Bei meinem i30 Style habe ich folgendermaßen getestet: Scheibe auf Fahrerseite runtergelassen, Fahrzeug mit Fernbedienung geschlossen, danach 1 Minute warten, dann entweder durch die offene Scheibe die Fahrertür öffnen oder wenn ihr lange Arme habt die Motorhaube öffnen. Schon geht die Alarmanlage an.

    Ich habe jetzt auch angefangen beim Tanken die Liter und den km-Stand aufzuschreiben, da ich dem BC nicht vertraue. Besonders die Restreichweite stimmt meiner Meinung nach überhaupt nicht. Wenigstens die Tachogeschwindigkeit wird (bis 80 km/h habe ich es mit dem GPS getestet) korrekt angezeigt.

    Zitat

    Original von raven
    Ein Fahrzeug mit 122 PS auf knapp 1,2-1,4 Tonnen schafft niemals 225km/h. Hier sind mindestens 160-170PS notwendig und ein deutlich besserer cw-Wert.


    Der Carisma ist mit einer Vmax von 200 km/h angegeben (siehe hier), die er auch locker schafft. Wenn er entsprechend eingefahren wurde schaffte er die 225, natürlich nur mal so zum Test. Das haben auch andere in diesem Forum bestätigt. Übrigens hatte der Carisma einen cw-Wert von 0,29 während der i30 CW einen cw-Wert von 0,31 hat ...

    Ich hatte vorher 9 Jahre einen Mitsubishi Carisma Facelift 1.8 GDI mit 122 PS. Den fuhr ich hauptsächlich im Stadverkehr in Berlin. Einmal im Monat hatte ich jeweils eine längere Fahrt von ca. 600 km (außer im Winter), wo ich ihn auf der Autobahn richtig "freiblasen" konnte. Ich war im Drittelmix im Sommer bei 7,9l und im Winter bei 8,1 l. Ich finde, daß war nicht so schlecht, da der GDI auch sehr sensibel aufs Gas geben mit erhöhtem Verbrauch reagiert aber auch sportlich gefahren werden möchte. Nur der lief bis 225 km/h und hatte im 4. Gang beim Überholen richtig Dampf für die 122 PS. Jetzt liege ich im Stadtverkehr mit meinem i30 CX 1.6 90 PS bei 6,0 l und das finde ich noch ziemlich hoch, zumal ich mich beim Gas geben zurückhalte. Ich habe aber auch erst 3600 km runter, also bin ich noch beim Einfahren.
    Da gern mit Tempomat fahre habe ich ihn die letzten Male im 6. Gang bei einer Drehzahl von 3000 U/min "festgezurrt" und beim Überholen die Beschleunigung im 6. Gang beim Wiedererreichen der eingestellten Geschwindigkeit des Tempomates genossen. Da läuft er so um die 145 km/h. Ist das noch ein dieselsparender Drehzahlbereich? Meinen Carisma bin auf der Autobahn immer mit 4000 U/min gefahren, da lief er knapp vor der 160 und war gerade noch im verbrauchsgünstigem Bereich.

    Ich bin hier sehr zufrieden. Habe dort meinem Lancer Kombi und Carisma gekauft und warten lassen. Dann bin ich auf den I30 CW umgestiegen und habe ihn auch dort gekauft.
    ... Übrigens ist der Werkstattleiter Mechanik zu Europas bestem Hyundai-Schrauber "gekürt" worden ...