Beiträge von Scholle54

    Der 116er bzw. 128er hat einen anderen Turbolader mit variabler Schaufelgeometrie.


    ... ich habe heute den Retourschein für den RaceChip ausgefüllt, da ich den Stecker vom Railsensor nicht ohne Aufwenden von Gewalt abbekommen habe ....


    ... Fühle mich jetzt irgendwie ruhiger und warte bis sie die neue Steuersoftware für den 110er haben.

    Eurotec baut ein zweites Steuergerät ein, daß auch mit allen möglichen Sensoren verbunden ist und deren Werte in Echtzeit in seine Leistungsveränderung mit einbezieht. Bei Vollast drosselt das Zusatzgerät von Eurotec seine Leistungsveränderung damit der Motor nicht überlastet wird. Das ist schon O.K. so und wesentlich besser als die Box von RaceChip. Die klemmt nur am Raildrucksensor und gaukelt dem Steuergerät vor, daß der Druck zu gering ist. Daraufhin erhöht dieses den Druck und es steigert sich dadurch die Leistung. Früher hat man das mit ein paar Widerständen gemacht. Da jeder Motor verschieden ist, manche haben noch ausreichend Reserven, manche laufen schon am Anschlag, kann das für den einen Motor gut, für den anderen schlecht sein. Da kann man nichts verallgemeinern. Anscheinend hat der 90er Diesel noch genügend Reserven, sonst hätte man ihn nicht auf 110 PS erhöht.

    C 91 hat ja schon einen 128 PS-Diesel, da ist eine Leistungserhöhung wirklich schon hart an der Grenze, obwohl mir berichtet wurde, das das schon gemacht wurde.
    Der 90er hat nach dem Eurotec-Tuning 105 PS und 282 NM und liegt so noch 5 PS unter dem neu und nur durch Veränderung der Motorsteuersoftware abgestimmten Motor im neuen i 30. Da würde ich auch die Garantie übernehmen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß sie 20 PS mehr nur durch Kennfeldoptimierung ohne Erhöhung des Raildrucks erzielt haben.
    Mit dem Chip hat der 90er dann maximal 113 PS und 302 NM - maximal, aber so ist er nicht voreingestellt. Die haben die Jumper bestimmt nur "auf halbe Leistung" gesteckt um auf Nummer sich zu gehen.
    Ich lese schon seit 3 Tagen alle möglichen Forenbeiträge zum Thema. Von den meisten wird die Leistungoptimierung über die Erhöhung des Raildrucks abgelehnt. Seltsamerweise hat aber fast keiner, der das ablehnt, selbst Erfahrungen mit dem Teil. Viele Poster wollen sich nur als Tuningfachleute profilieren, manche von ihnen sind Doppel- oder auch Dreifachposter in verschiedenen Foren. Manche haben selbst ein über ODB getuntes Fahrzeig und wollen sich rechtfertigen, warum sie überzogene Preise nur für das Kopieren oder die leichte Anpassung von einer einmal sicher aufwändig erstellten Software ins Steuergerät bezahlt haben. Seltsamerweise treten Motorschäden dann aber nur bei diesem Tuning auf, da dabei teilweise das Notlaufprogramm deaktiviert wird.
    Von denen, die so ein Teil getestet oder für ständig verbaut haben, hört man in der Regel nur Positives. Eventuell war mal die Voreinstellung nicht optimal und mußte "nachgejumpert" werden oder das Teil war defekt.
    Das mit der Garantie beim professionellen Tuning soll auch nicht so leicht sein, da bei einem Motorschaden ja erst mal klar nachgewiesen muß, daß der Schaden durch das Tuning entstanden ist.
    Das der Einbau von Tuningboxen am Raildrucksensor zum Verlust der Betriebserlaubnis und der Garantie des Motors oder z.B. des DPFs führt weis derjenige, der sich so ein Teil einbaut. Bei einem Unfall muß man, wenn man noch kann, eben schneller als der Schadensgutachter sein und das Ding schnell verschwinden lassen.
    Das im Fehlerspeicher nichts registriert wird wurde mir allerdings auch vom Fachmann bestätigt. Was soll da auch schon drinstehen, eventuell, wenn die Motorkontrolleuchte kommt, daß der Raildruck zu hoch war. Na wenn schon, die Fehlermeldung kann ich entweder löschen lassen oder selbst für ein paar Minuten die Batterie abklemmen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß jemand mit ständog leuchtender Motorkontrollleuchte und eventuell extrem angestiegener Öltemperatur lange Strecken fährt, außer er hatte sowieso vor seinen Wagen zu verschrotten. Außerdem greift dann ja auch die Motorschutzfunktion und der Wagen läuft im Notprogramm, damit kein größerer Schaden entsteht.

    So habe ich das verstanden. Wenn sie die neue Steuersoftware gehabt hätten, hätten sie die mir auch aufgespielt. Übrigend wurde ja auch der 116er Diesel beim neuen i 30 auf 128 PS "aufgeblasen", also scheint der Motor mehr Reserven zu haben, als wir denken. Unter der Hand habe ich von Leuten, die es wissen müssen, gehört, daß sich der R*** C*** gut für den 90er Diesel eignet ......

    War heute zur 1. Durchsicht (19.200 km, Null Probleme, Durchsicht war umsonst) und habe mich mal mal nach dem 1.6 CRDI im neuen i 30 erkundigt. Die 110 PS resultieren allein aus einer veränderten Motorsteuersoftware. Die Motoren sind identisch. Sie konnten mir aber leider nicht die neue Software aufspielen, da sie die noch nicht hatten.

    Was mich ein wenig verwundert, sind die Leistungsangaben zum 1.6 CRDI beim neuen i30 - 110 und 128 PS ???


    Sollten sie wirklich dem No-Power-Diesel 10 PS mehr spendiert haben?
    Vielleicht kann man ja auf verbesserte Motorsteuersoftware hoffen.
    Ich habe am Mittwoch meine 1-Jahres-Durchsicht mit knapp über 19.000 km umd werde meinen Werkstattmeister mal danach fragen.

    Habe dieses (China?)Navi in der Bucht gefunden.


    Es gab schon einmal ein ähnliches Doppel-DIN-Gerät, nur dieses macht einen besseren Eindruck. Der 400 Mhz-Prozessor ist zwar nicht gerade ein Renner aber er scheint bei Navis Standard zu sein und auszureichen.


    Hat jemand schon einmal das Gerät verbaut und wenn ja, welche Qualität hat das Radio? Die mitgelieferte Navigationssoftware wäre für mich nebensächlich, da ich sowieso ein anderes Programm unter Windows CE installieren würde.

    Also ich bin mit meinem Verbrauch total unzufrieden.


    Ich habe meinen Wagen seit Mitte März neu und bin bis jetzt knapp 16.000 km gefahren.
    Sicher schafft man auf der Landstraße, wenn man den Wagen rollen läßt, einen Verbrauch unter 5 l, habe ich schon hinbekommen. Wenn man aber viel in der Stadt Kurzstrecke mit kaltem Motor fährt, sind die auf einem Rollenprüfstand in einer beheizten Halle ohne Luftwiederstand ermittelten Durchschnittsverbrauchswerte illusorisch.
    Ich habe durchschnittlich im Sommer einen Verbrauch von 6,3 l und zur Zeit mit Winterreifen liege ich knapp unter 7 l. Ich habe aber auch immer die Klimanlage an und benutze auch wenn es kälter ist schon mal die Sitzheizung. Dafür habe ich mir ja auch den Wagen in der Style-Ausführung geholt. Mein Werkstattmeister sagte mir, daß der Verbrauch normal sein soll.


    Nun weiß ich nicht, was der Vorteil von einem modernen Diesel sein soll, wenn ich mit meinem 1,8er GDI vorher auch nur 7,8 l im Drittelmix gebraucht habe, und das Sommer und Winter - und der hatte auch wesentlich mehr Power !

    Zitat

    Original von mr.i30style
    Probegefahren habe ich die Fuhre, nur nicht den, den ich haben wollte.


    Zitat

    Original von macrums
    Hat ihn gekauft, ohne ichn anscheinend Probegefahren zu seinum sich hinterher zu fragen, ob ihm die Leistung reicht...!


    .. ich nichts verstehen, was um es geht :cheesy:

    Hat denn eigentlich schon jemand einen Dachspoiler am neuen Model des i30 CW???


    Der von Hyundai ist ja nur für den Vorfacelift und soll nicht passen und den von M & S gibts nur im Kit.


    Ich habe den hier:


    (Spojler tylny)


    bei Hyndai Polen unter Zubehör für den neuen CW gesehen, aber irgendwie gefällt er mir nicht so richtig. Werde demnächst mal dort nachfragen, was er kostet und wie es mit der EU-Zulassung aussieht.