Beiträge von charlyschwarz

    realmaster,
    gut erkannt :freu:


    [URL=http://www.adac.de/infotestrat/unfall-schaeden-und-panne/pannenstatistik/detail.aspx?pmdlid=119&pstatid=3&ReturnUrl=nZl4gR.6g9F6VRx6na74gRxEf2dtTZnzgqt1fPdHfRGvVEx4fRsFVEx4fR74VatzeElteEl3naFHTZn1VRp1TRbDVXbzVaBIlaB3fElylr4CVvF6T9tDgDWtoh31ev7Gfh7GfDWHeK7rXSCsY,3xbShnXp3jmr7YWK3oZSF8bixGNvsGN,3V,4J8W9xuWSxBW4FRZil8XqC5X,fUW9jo,ilnmpMtW4fmVinRc9QHepnOXSxUVvjFTaOug,YIWqWsO44H,DFIb4s6YE7S.T__]Pannen[/URL]


    falls der link nicht klappt, bei den Pannen sind genannt, Batterie, Abblendlicht :unentschlossen: und die Wegfahrsperre.


    Gruß Axel

    Wenn Du mal schaust was die Pannen waren dann ist das eher lächerlich und betrifft meist Bj.2008/09. Am Ende ist er doch als gut bewertet. Nicht alles was der ADAC schreibt ist das Armen i.d. K. Sieh mal auf der Seite des ADAC da ist es aufgeschlüsselt was die Pannen waren.

    Hallo Sportster,
    dann wünsche ich Dir genauso viel Freude mit dem I30, wie ich es mit meinem CW allerdings als Benziner habe.
    Ich glaube Du bist der einzige der hier mal wirklich die Wahrheit über den 90PS Dieselmotor geschrieben hat. Wenn ich die Berichte immer gelesen habe dann habe ich oftmals gedacht, hättest Du dir mal einen Diesel gekauft.
    Das was über den Diesel(90PS) geschrieben wird konnte ich oftmals nicht so recht nachvollziehen, da er ja im Prospekt schon mit fast 2 sec. in der Beschleunigung langsamer ist als der Benziner.
    Ich habe vorher einen Primera P11 1,8 mit 115PS gefahren und da kann ich im Vergleich zum I30CW nur sagen das er was die Fahrwerte angeht, dem Primera in nichts nachsteht.
    So wie dem 1,4er auch ein 6ter Gang gut zu Gesicht stehen würde, denke ich das dem Diesel grundsätzlich die 116PS besser zu Gesicht stehen würden.


    Oftmals kann ich diese Modellpolitik der Autobauer nicht verstehen. Wieso bietet man schwere Benziner bei VW oder auch Opel mit zu geringen PS an.
    Es kann mir doch keiner erzählen das das etwas sinnvolles ist. Kosten in der Produktion werden dadurch schon garnicht gespart, aber wenn man die Motorenvielfalt geringer und sinnvoller machen würde dann wäre allen mehr geholfen, auch der Umwelt.


    Aber wie hat mein Händler gesagt es wird nirgendwo mehr gelogen als beim Benzinverbrauch und bei dem was die Leute verdienen :wech:


    Gruß Axel

    Auf Flüsterasphalt ist der I30 auf der Autobahn schon wesentlich leiser, leider wird so etwas nicht ständig auf den Autobahnen verbaut.
    Noch besser wäre grundsätzlich ein 6ter Gang, auch beim 1,4er.


    Gruß Axel

    raven,
    gefahren habe ich meinen Primera bis max 5000U/min , zu 99% aber bis max 4000U/min, also vollends zum sparen. Das Problem sind auch nicht die Ventile sondern die Sitze. Zum erstenmal habe ich die Ventile bei 80tkm kontrollieren lassen, also bei mir nach 70tkm Gasfahrt. Da war das Spiel vollkommen i.O., nach weiteren 40tkm waren die Sitze hin.
    Selbst Umrüster haben mir gesagt ach wenn er die 70tkm überstanden hat dann passiert nichts mehr, weit gefehlt.


    LPG wäre eine prima Alternative wenn die Hersteller wirklich die Köpfe so bauen würden das sie Gasfest wären, also Ventilsitz muss gehärtet sein. Leider macht das keiner in einer Grosserienproduktion.


    Gruß Axel

    trinidat,
    die Freude bleibt so lange bis Probleme auftauchen.


    Kufi,
    lass ihn so wie er ist, dann hast Du länger was davon.


    Ich weiß wovon ich Rede habe selber ein LPG Primera gefahren der wie vorausgesagt nach 100-120Tkm Ventilsitzschäden hatte.


    Die wenigsten Autos die heute auf dem Markt sind, sind für LPG geeignet da keine gehärteten Ventilsitze, da helfen auch kene Zusätze wie Flash Lube.


    Gruß Axel

    Zitat

    Original von hyundai-dino
    paralel an die kabel grün=plus und orange=minus
    anschliessen. die bekannten stromdiebe verwenden. das ist vollkommen ausreichend.


    Mit dem parallelen anschließen kann es aber passieren, so wie Du es gemacht hast, das Du die Endstufe des Radios zerstörst. Durch das parallelschalten von Lautsprechern wird der Gesamtwiderstand kleiner als der kleinste Teilwiderstand.


    Beispiel: Lautsprecher haben 8 oder 4 Ohm "Eigenwiederstand". Rechnen wir mal mit 4 Ohm d.h.


    Code
    R1 x R2 4 x 4 16
    ------- = ----- = -- = 2 Ohm
    R1 + R2 4 + 4 8

    Wenn das Radio/die Endstufen min. einen Widerstand von 4 Ohm benötigen dann bist Du schon bei nur 2 Ohm und gehst Richtung Kurzschluss, daraus folgt Zerstörung der Endstufen!!!


    Wenn Lautsprecher auf die Art, wie Du es gemacht hast, betrieben werden sollen, dann geht es nur durch in Reihe schalten.


    Gruß Axel

    Zitat

    Original von Sonata
    ... unser Staat dümpelt in Richtung Bananenstaat ( oder ist er schon da ? :denk: :denk: )


    Sonata


    Unser Staat ist schon da, er will es nur nicht wahr haben. Am meisten Geld haben sie für andere EU-Staaten über. Wir Idioten malochen bis 67 damit die anderen pleite Staaten ihre Bürger mit 50 in Rente schicken können.
    Und für die Banker, die die Wirtschaftskrise verursacht haben mit ihren virtuellen und fiktiven Geldern die gar nicht existent sind, für diese I..ten zahlen wir auch noch.


    Gutes Beispiel für Bananenrepublik war NRW im letzten Jahr nach den Wahlen, da wurden die Koalitionverhandlungen so lange (6 Wochen) hingezogen damit auch ja die Herren in den Genuss ihrer überdimensionalen Rentenbezüge kommen ansonsten hätten Sie in die Röhre geschaut.


    Glaubt mal ja nicht das die etwas vom kleinen Mann wissen bzw. was er monatlich für Ausgaben hat. Wenn die Herren und Damen an die Tanke fahren dann zahlt es sowieso jeder als Steuerzahler von Uns.


    Gruß Axel

    Zitat

    Original von Richyf
    Hmm, so gesehen könnte man ja, von ein paar ganz wenigen Modellen abgesehen, keinen Wagen mit LPG fahren. Die weichen Ventilsitze haben ja fast alle Motoren. :(


    So ist es! Das erzählen Dir aber die meisten Umrüster nicht. Bei dem ich meinen Primera in 2005 habe umrüsten lassen der war auch der Meinung das der P11 weil ein älterer Nissan Motor länger hält bzw. keine Probleme bekommt. Die habe ich dann aber nach 113tkm doch bekommen, aber wie bereits gesagt hatte ich keinen Verlust durch die herausgefahrenen Gewinne.


    Es wird wohl nur ganz wenige Modelle geben die für Gas geeignet sind und das sind wohl eher ältere Gebrauchtwagen als Neue. Ein Arbeitskollege fährt einen Focus umgerüstet durch Ford, er sagte mir das sie andere Ventile verbaut haben da oft Probleme auftraten. Ich denke aber nicht die Ventile sind das Problem sondern die Ventilsitze, da zu weich.


    Gruß Axel

    Wenn ich Du wäre dann würde ich beim I30 die Finger von LPG lassen. Egal welche Anlage es ist, das Prinzip ist immer das Gleiche. Egal ob von Hyundai freigegeben oder nicht spielt keine Rolle. Das Problem ist das er keine gehärteten Ventilsitze hat und das führt dazu das Du irgendwann einen Defekt
    am Zylinderkopf haben wirst, was nicht billig wird. Ich weiß wovon ich rede, ich habe vor dem I30 einen Nissan Primera P11 mit Stargas Gasanlage gefahren. Ich habe mich immer an die Vorgaben gehalten aber trotzdem hat er nur 113tkm gehalten. Mein Verlust hat sich in Grenzen gehalten, aber hätte ich ihn nicht auf Gas umgerüstet würde ich ihn wohl noch fahren. Zum Anderen findest Du hier über die Suche noch einiges dazu.
    Egal von welchem PKW Herstellern ein LPG-fahrzeug angeboten wird sie sind nicht wirklich dafür ausgelegt.


    Gruß Axel

    Porkus,
    das was Du alles aufzählst ist mir auch mit gesunden Menschenverstand klar, dazu benötige ich keine Aufzählung.
    Zum Anderen habe ich nicht von 200km/h gesprochen sondern vom schalten zw. 2000 u. 2500 U/min und einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h, und da interessieren mich die Erfahrungen der Anderen Benzinfahrer nicht DIESEL.


    Gruß Axel

    Eigentlich hätte ich gerne ein paar Erfahrungen von Benzinerfahrern dich auch einen Benziner fahre. Was der Diesel verbraucht interessiert mich eher weniger. Eigentlich hätte man diesen Tröt trennen müssen einmal Benziner und einmal Dieselfahrer, so ist es etwas durcheinander.


    Mich interessiert auch was Ihr für Reifenbreiten fahrt, und wie eure Fahrgewohnheiten sind.


    Gruß Axel

    Ich war zwar mal der Meinung das der BC ganz gut rechnet, aber da muss ich mich selbst wohl eines besseren belehren. Irgendwie bin ich in letzter Zeit von meinem I30CW 109PS verbauchstechnisch enttäuscht. Meine Fahrweise hat sich nicht geändert, d.h ich schalte zw. 2000 u. 2500 Umdrehungen. 75% fahre ich Autobahn 110-120km/h. Seit Mitte März habe ich anstatt 185, 205er Bereifung mit einem Verbrauchsarmen Reifen lt. ADAC aber trotz alle dem scheint er 8 Liter im Schnitt zu brauchen, wenn ich den Verbrauch errechne.
    Lt. BC sind es 7,5 Liter was ich nicht glaube.
    Irgendwie komme ich immer mehr zu der Erkenntnis das ich vielleicht doch besser einen Diesel hätte kaufen sollen, obwohl der Händler beim Kauf der Meinung war bei 20Tkm im Jahr würde es sich noch nicht rechnen.


    Und wenn ich diese EU-Verbrauchswerte sehe dann kriege ich das ko..en.
    Wie man solch einen unrealistischen Verbrauchsmüll zu lassen kann, verstehe ich nicht. Der Verbrauch dürfte eigentlich nur unter normalen Bedingungen angegeben sein, dann würde auch die Autoindustrie etwas tun. Auch dieses viel geolbte Downsizing halte ich für völligen Schwachsinn, wobei ich für efektiver halte wenn ein Auto mit 109 PS besser 1,6 oder gar 1,8 Liter haben sollte, dann wären auch die Drehzahlen niedriger und somit auch der Verbrauch.


    Gruß Axel

    scrabb,
    da habe ich mich dann wohl vertan, da ich einen I30CW zw. Classic und Comfort habe, d.h. er hat einiges vom comfort , aber nicht die Klimaautomatik.
    Es war ein Edition Plus mit einem Zusatzpaket. Das der Comfort schon die Klimaautomatik hat darauf habe ich nicht geachtet :unentschlossen:.


    Gruß Axel