Beiträge von engineblock1

    Ja Lichtmaschine ist manchmal nicht ganz kaputt, sonst stark verminderte Leistung. Hatte mir mit letztem Auto passiert. Ich hatte ihn als Gebrauchtwagen gekauft und für 3-4 Monate problemlos gefahren hatte. Aus reiner Neugierde wurde eine Motordiagnose durchgeführt und festgelegt dass LiMa kaputt war. Und bis zu diesem Zeitpunkt hatte nie Problem mit Anlassen oder leer Batterie.


    Wenn so etwas passiert, muss man nicht sofort zu Werkstatt fahren aber wäre besser, so schnell wie möglich austauschen lassen.

    Mit einer völliger kaputten Maschine, vielleicht springt Auto nicht an nach 3-4 Fahrten.

    Seitdem teste ich jeden Monat selbst die Funktion von LiMa mit einem 20€ Gerät, das ich bei Amazon gekauft habe.

    vinberlin

    Aber nicht immer ist das Lager der Grund für den Austausch der Spannrolle. Es kann auch sein, dass die Oberfläche der Spannrolle eingerissen ist oder die Rolle unausgewuchtet ist. Auch nicht einfach eine Werkstatt zu finden, die nicht nur "Teiletauscher" ist.

    Batterie leer hat vielleicht nichts mit Fehler P2238 zu tun. Sicher ist vielleicht Lambdasonde oder Kabel defekt. Ich wurde auf jeden Fall austauschen lassen.

    Was die leere Batterie (nach ein paar Tage) betrifft, kann ich nur sagen, wenn das am Auto passiert, ist es immer schwer, die Quelle zu finden.


    Ich habe Banner Power Bull Batterie P05 03 (Obwohl ich einen 1,25 Liter Saugmotor habe, sollte er auch für Ihr Auto geeignet sein.). Kann sicher weiterempfehlen da es ist Calcium Batterie

    Laut Hyundai Betriebsanleitung sollen die Zündkerzen erst nach 120.000km ersetzt werden. Aber ehrlich gesagt ist mir dieses Intervall zu viel. Zündkerzen sind nicht teuer. Und wer schrauben kann, kann auch Arbeitskosten sparen. BOSCH Zündkerzen sind echt teuer (ca. 18€ pro Stk) aber man kann auch NGK für 3-5€/stk kaufen. Ich plane, die Zündkerzen alle 40.000 km zu wechseln (wenn ich sicher sein kann, dass ich es selbst richtig machen kann).


    Habe Youtube Video gesehen, die Zündkerzen sind bei diesen Modelle sehr leicht zugänglich. Ich habe nur Angst, dass ich sie nicht richtig einschrauben kann.

    Update: Hatte diese Problem 3x im Oktober (12, 22, 29 Okt) - jedes Mal zum gleichen Zeitpunkt nach dem Starten des Fahrzeugs (ca. 500 m, 2-3 Minuten). 1. Zylinder Fehlzündung.


    In der Werkstatt wurde alle Zündkerzen, Zündspule sowie Zündkabel getauscht. Ich hoffe, dass sich dieses Problem nicht wiederholt. Aber nach Teiltausch läuft der Motor auf der Autobahn noch ruhiger. Bei 80 km/h fühlt man, dass der Motor abgestellt ist. Die Zündkerzen wurden vor 13.000 km (52.500 km auf dem Tacho) von der Vorbesitzerin gewechselt (BOSCH Double Iridium, und ich habe wieder diese Kerzen gewählt).


    Neu war für mich, dass die Zündspule als Einzelteil nicht gewechselt werden konnte. Alle vier Spulen sind als ein einziger Block erhältlich, daher bei jedem Austausch alle 4 Stk. erneuert.

    Vielleicht meint er, das billige Benzin führt zu festsitzenden Partikeln in der Kraftstoffleitung? Sicher war Anlasser / Batterie ok, weil nach diesem Vorfall ich kein Problem habe, und Motor springt sehr schnell an.


    Laut Mechaniker, er gab ein bisschen mehr Gas, den Motor anzulassen. Vielleicht diese Benzin Motorsystem Reiniger hat keine Wirkung:P


    Nicht zum Thema gehörig, aber jetzt habe ich mehrmals "einmalige" Erfahrungen mit diesem Auto. Ist 8 Jahre alt mit nur 65000 km auf dem Tacho. Erstes Jahr war problemlos, aber jetzt sinkt mein Vertrauen in Hyundai :(.

    Gestern sprang mein i20 plötzlich nicht mehr an. Habe den Pannendienst angerufen. Er konnte den Motor starten und fragte mich wo ich das letzte Mal getankt habe. Normalerweise tanke ich bei Avanti (Marke von OMV) aber diesmal habe ich bei einer Diskonttankstelle getankt. Mir wurde geraten, dass ich im Winter nur hochwertiges Benzin von Marke wie OMV, Shell usw. tanken soll und auch den Kraftstofffilter wechseln soll. (sowie ein bisschen mehr auf Autobahn fahre, da ich meistens auf Kurzstrecke unterwegs bin)


    Habe meinen Mechaniker in der freien Werkstatt gefragt ob er Kraftstofffilter besorgen kann. Aber er konnte keinen Kraftstofffilter für GB 1,25 84 PS Benziner Motor finden. Er sagte "Filter als Einzelteil ist nicht erhältlich, man muss den ganzen Tank austauschen ?(


    Ich finde auch kein Ersatzteil für den Filter (habe viele Ersatzteilseiten durchsucht). In der Bedienungsanleitung steht:


    Zitat

    Der Kraftstofffilter ist grundsätzlich wartungsfrei, jedoch wird eine regelmäßige Überprüfung für diesen Wartungsplan empfohlen, abhängig von der Kraftstoffqualität. Wenn dringende Gründe wie eingeschränkter Kraftstofffluss, schwankende Motordrehzahlen, Leistungsverlust, erhebliche Startprobleme usw. vorliegen, ersetzen Sie den Kraftstofffilter umgehend und ohne Rücksicht auf das Wartungsintervall. Wir empfehlen, sich wegen der Einzelheiten an eine HYUNDAI Vertragswerkstatt zu wenden.


    So gibt's eigentlich hier einen Filter, der nur vom Verstragwerkstatt besorgen kann or gibt's andere Lösung auch?

    Laut Betriebsanleitung:


    Bei einer Störung des Reifenluftdruck-Überwachungssystems blinkt etwa eine Minute lang die TPMS-Störungsleuchte und leuchtet dann permanent weiter. Wenn das System zutreffend eine Reifenluftdruckwarnung erkennt, während gleichzeitig eine Systemstörung vorliegt, leuchtet die TPMS-Störungsleuchte auf.

    Wir empfehlen, das System in einer HYUNDAI Vertragswerkstatt überprüfen zu lassen.


    ---

    Aber bei mir blinkt es nicht mehr und leuchtet nicht dauerhaft. Klar ist, früher oder später brauche ich auf jeden Fall neue Sensoren, da beide Reifensätze gut 8 Jahre gefahren sind.

    Hallo, gestern blinkte bei mir die Reifendruckleuchte. Zeit für neue Sensoren. Muss auch neue Reifen kaufen, so idealer Zeitpunkt für den Einbau neuer Sensoren.


    Habe auf Amazon diese Sensoren gefunden (Link). Hat jemand mit diesen Sensoren Erfahrung? Laut Beschreibung sind diese Sensoren für i20 (GB) vorprogrammiert.


    Leider hat mein Reifenhändler gesagt, dass er neue Sensoren einbauen kann aber kein Gerät dafür hat. Muss selbst kaufen und zum Reifenwechseln mitbringen.


    In alten Beiträge habe ich gelesen, dass Sensoren von Schrader empfohlen werden, aber diese Sensoren sind nicht vorprogrammiert.

    Kurzes Update: Hatte die Kupplung und Getriebe überprüfen lassen. Werkstatt sagt Kupplung ok, vielleicht war Getriebeöl zu wenig. Heute Öl getauscht und viel besser Schaltung. Hoffentlich kann ich auch wieder mit 6.0-6,3l/100km fahren (statt 6,6l/100 km).

    Seit gestern ist mir aufgefallen, dass die Schaltung zwischen dem 3. und 4. Gang nicht mehr leichtgängig ist. Auch das Anfahren ist schlechter geworden. Das Rubbeln ist auch häufiger geworden - vielleicht ist es Zeit für eine neue Kupplung.



    Was ich nicht schön finde ist, dass das schon nach 65.000 km (8 Jahren) passiert.


    Auch den Kommentar von Spider habe ich gelesen und werde Getriebeöl gleichzeitig prufen und ggf. austauschen lassen.

    So dieser Flugrost ist die Ursache für klemmende Bremsen (hinten). Jetzt verstehe ich (weil HU hat "Flugrost an Bremsen (hinten)" als leichte Mängel).


    Bin jetzt gespannt, da ich Bremsen vorn und hinten erneuert habe. In 2,5 Monaten steht wieder mein i20 für drei Wochen, da ich im Ausland bin. Letztes Mal hatte ich klemmende Bremsen, aber diesmal hoffentlich nicht.

    Zitat

    Irgendwann meinte der Mann in der Werkstatt (welcher mMn eigentlich ein kompetenter Mann ist) ich solle mit dem Fehler einfach Leben, da er ja nur alle X Fahrten und bei Feuchtigkeit auftritt. Ich fahre damit jetzt seit 2017 ohne weitere Probleme rum.

    Genau so fühle ich mich auch. Das ist mir 2.mal im Jahr passiert und auch für weniger als 45 Sekunden. Inzwischen läuft Motor ohne Problem.


    Ich komme nun zu folgendem Schluss: Hyundai mag kalte und nass Bedingungen nicht (Bremsen kleben, Kupplung rubbelt, zufällige Warnleuchte). Im Sommer und bei trockenen Bedingungen habe ich keine Probleme.