Beiträge von steed

    Da, wo auf dem Bild der untere, längere Pfeil hinzeigt ist doch der direkte Minuspolanschluss der Batterie. Da ist doch genug Platz für die schwarze Minus-Klemme des Ladegerätes. Aber es ist auch möglich, die Klemme z.B. an den Motor zu klemmen, da der Motor auch mit der Masse verbunden ist.

    Die kleine Schraube oben in dem Bild ist zwar auch die Masseleitung, die Schraube ist aber zu klein und bietet daher keinen sicheren Halt für die Minus-Klemme des Ladegerätes.

    Sofern eine Teilkaskoversicherung besteht, erstattet diese den Schaden abzgl. einer evtl. Selbstbeteiligung, da es sich um einen versuchten Kfz-Diebstahl handelt. Dazu wird sicherlich die Erstattung einer Strafanzeige wegen versuchten Kfz-Diebstahls gefordert werden.

    Es handelt sich also nicht um einen reinen Vandalismusschaden (Sachbeschädigung ohne Entwendungsabsicht).

    Eine Diebstahlstat am Kfz, also neben Diebstahl des Fahrzeuges auch ein reiner Teilediebstahl (z.B. Radio) sind durch die Teilkasko abgedeckt und solche Taten enthalten auch immer eine Sachbeschädigung als Tatelement (z.B. Einschlagen der Scheibe, Aufhebeln etc. um Zugang zum verschlossenen Pkw zu erhalten).

    Wichtig ist zur Vermeidung von die Lebenszeit der Leuchtmittel deutlich verkürzenden Spannungsspitzen die nachfolgende Verfahrensweise:


    Immer zuerst den Motor starten und erst danach bei Bedarf das Licht einschalten.

    Vor dem Abschalten des Motors zunächst das Licht ausschalten, erst dann den Motor abschalten.

    Die Angaben auf der Batterie (z.B. 60 Ah) beziehen sich allerdings auf eine Temperatur von 20 Grad Celsius. Bei 0 Grad oder weniger hat auch eine geladene Batterie nur noch eine etwa hälftige Kapazität.

    Ich bin daher immer wieder über Autofahrer/innen überrascht, die ihr Fahrzeug bei diesen Temperaturen parken, den Motor ausschalten, aber noch längere Zeit im Auto bei eingeschaltetem Licht sitzen bleiben.

    Möglich ist, dass das Smartphone ein Update erhalten hat. Bei einem Android-Smartphone ist es dann so, dass bei Aktivierung der Bluetooth-Verbindung auf dem Handy die gepaarten Bluetooth-Geräte angezeigt werden, also beim i30 wird dann auch" i30" angezeigt, mit dem sich das Handy ja automatisch verbindet.

    Klickt man auf dem Handy das angezeigte "i30" an, gibt es drei Einstellpunkte, darunter auch der Punkt Kontakte, der wohl nach einem Update deaktiviert ist. Hier muss man einfach die Kontakte zur Übertragung aktivieren und dann übernimmt das Navi auch wieder die Telefonkontakte.

    Viele Fahrzeughersteller u.a. auch VW statten ihre Neufahrzeuge mit einer durchgehenden Auspuffanlage aus. Das geschieht primär aus Kostengründen, gewährleistet aber auch, dass es keine Undichtigkeiten an den üblichen Nahtstellen gibt.

    Ersatzauspuffanlage sind immer in Teilen, z.B. Krümmer, Kat, Flexrohr, Mitteltopf, Endtopf erhältlich und benötigen Verbindungsschellen.

    Wenn die Erstanlage teilweise, z.B. nur der Endtopf, erneuert werden muss, dann ist das Rohr an der entsprechenden Stelle (häufig sogar bereits vormarkiert) durchzuschneiden.

    Leichte Rostanhaftungen an den Töpfen von außen sind in der Regel unkritisch und selbst wenn von einem doppelwandig ausgeführten Topf die äußere Hülle bereits teilweise weggefault ist kein Problem beim TÜV, sofern der Topf noch dicht ist.

    Wenn vorher immer die gelbe Anzeige geleuchtet hat, bedeutet dies, das eine der Bedingungen für Start/Stopp nicht erfüllt war, das System aber grundsätzlich auch nach Start des Motors in Betrieb war. Möglicherweise hat deine Batterie jetzt einen höheren Ladestand und die Lüftung war nicht auf hoher Stufe eingeschaltet etc., also die Voraussetzungen erfüllt.

    Ich installiere die Updates auch immer im regulären Fahrbetrieb, allerdings nur dann, wenn ich eine Strecke von mindestens 15 Minuten Dauer habe. Es lenkt überhaupt nicht ab, man hat keine Probleme mit der Batterie und für die Installationszeit kann ich damit leben, dass keine weiteren Funktionen für diesen Zeitraum zur Verfügung stehen.

    Gestern habe ich die erste Fahrt mit dem neuen Update Compact Gen5 ausgeführt und bin zufrieden, was ja zuvor nicht der Fall war.

    Der "---"-Fehler ist weg, sowohl die Verkehrszeichenerkennung über die Kamera, also auch die Übertragung aus den Kartendaten funktionieren wieder.

    Auch der zweite Fehler, dass die Karte im Split-Screen nicht ihre 3D-Einstellung beibehielt, wenn man z.B. in die Radio-Anzeige um- und zurückschaltete, ist jetzt verschwunden.

    Also bislang scheint alles ok zu sein.

    Scheibenwischermotor hat Kurzschluss oder die Zuleitung ist irgendwo durchgescheuert und hat Massekontakt.


    Theoretisch könnte auch der Schalter des Scheibenwischers defekt sein, oder ein Stecker/Kabel davon ab sein und Massekontakt haben.

    Der_Dodger

    Das was Du schreibst, steht doch nicht unbedingt im Widerspruch zu meinen Angaben. Ich halte es so, dass ich so bei 50 bis 100 km angezeigter Restreichweite schon mal Ausschau nach einer günstigen Tankstelle halte, fahre dazu in der Regel keine Extrawege, sondern tanke dann, wenn ich ohnehin unterwegs bin und die Tanke auf dem Weg liegt.

    Ich fahre aber nicht den Tank bis auf eine geringe Restmenge herunter, damit ich dann nicht beim nächsten Fahrtantritt das Problem hätte, zwingend eine ggf. auch teure Tanke aufsuchen zu müssen, oder einen unnötigen Umweg fahren zu müssen.

    Also halte ich es mit dem Tanken ja auch so ähnlich wie Du, nur dass ich nicht immer die gleiche Fahrtroute habe. Die meistens am günstigsten liegenden Tankstellen im Nahbereich sind mir natürlich bekannt.

    Da ich bei durchaus vorausschauender Fahrweise und günstigem Streckenprofil (viel Bundestraße über Land) bei einem Verbrauch von durchschnittlich 5,8 l auf 100 km liege, mache ich ja einiges richtig :)

    Mein bewusst auf Sparsamkeit ausgerichteter Rekord mit sehr vorausschauender Fahrweise und viel "Rollen lassen" liegt bei einer Überlandstrecke von 60 km mit einigen Durchfahrten kleiner Ortschaften übrigens bei 4,0 l, wobei eine solche Fahrweise allerdings den Fahrspaß deutlich reduziert und man muss die Strecke auch genau kennen, also z.B. wissen dass es nach der nächsten Kurve bergab auf eine Ortschaft zugeht. Bei normaler Fahrweise liege ich auf der gleichen Strecke je nach Verkehrsaufkommen, Ampeln etc. so bei 4,5 bis 5,3 l, was ja auch recht günstig ist.

    Das KHDII ist das Vorgängermodell vom KR V2.0, hat aber wohl einen vergleichbaren Funktionsumfang bis auf die beiden Funktionstasten (F1 und F2).