Beiträge von dest

    Matten und Mulde werde ich mal überprüfen, denke aber nicht dass es im Auto grundsätzlich feucht ist. Wären die Scheiben dann nicht immer von innen beschlagen? Sie (die Frontscheibe) beschlägt ja erst wenn ich einsteige und meine ersten Atemzüge im Auto tätige, und das auch nur bei diesen niedrigen Temperaturen. Vor dem Einsteigen kann man von außen durchgucken, klares Glas!


    Ein Trocknungssäckchen habe ich schon drin, aber das hilft nicht wirklich in meinem Fall..


    Scheibe putzen werde ich mal probieren. Habe ich vor ca. einem Monat schon gemacht, aber das war nur trocken mit einem Microfasertuch. Habe den Eindruck dass ich es damit eigentlich nur noch schlimmer gemacht habe! Allgemein finde ich verdreckt die Scheibe von innen relativ schnell, kann das sein? Also es sind da immer milchige Rückstände zu sehen obwohl keiner die Scheibe von innen betatscht.



    Und danke fürs Zusammenlegen!

    Moin Leute,


    habt ihr morgens auch immer das Problem dass die Frontscheibe nach dem Einsteigen von innen sofort beschlägt? Bei mir ist es so.. die Scheibe ist frei, man kann von außen durchgucken. Ich mache die Tür auf, mache sie zu, stecke den Schlüssel rein und schon wird die Scheibe milchig und nur Sekunden später kann ich gar nichts mehr sehen. Ich muss dann immer kurz (2-3 Minuten) warten bis die voll aufgedrehte Heizung halbwegs die Scheibe freimacht, obwohl ich eigentlich schon ganz gerne losfahren würde anstatt den Motor im Stand laufen zu lassen. Kann man dagegen etwas machen? Würde der Umluftmodus die Sache beschleunigen? Ich werde mir demnächst auch ein Tuch kaufen, obwohl ich eigentlich nicht jedes Mal herumwischen möchte. Und wenn dann sehr bald der Frost kommt, dann wird die Scheibe auch wieder wie letztes Jahr von innen einfrieren..


    Und wie sieht das eigentlich mit der Klimaanlage im Winter aus? Es ist doch so dass der Kompressor (?) aufgrund von Eigenschutz ab einer bestimmten Temperatur (waren es 4°C?) nicht mehr läuft. Bringt es dann überhaupt etwas im Winter in dem Temperaturbereich auf den A/C Knopf zu drücken? Hat das in diesem Temperaturbereich irgendeinen Effekt, außer dass die Lampe leuchtet? Die Klimaanlage besteht ja aus mehr als nur aus dem Kompressor. Weiß da jemand mehr über die technischen Hintergründe?


    PS: ich spreche von der manuellen Klimaanlage!

    Hab ich in meinem GD auch. Schon seit dem ersten Tag, meiner Meinung nach liegt es an der Windschutzscheibe... also ich denke dass die Scheibe als solches leicht vibriert wenn der Motor unter Last steht und nicht nur der Spiegel. Man sieht es z.b. auch ganz deutlich wenn ich Musik mit etwas Bass lauter drehe, also bei 25-30 sieht man jeden "Wumms" im Innenspiegel auch wenn das Auto steht.

    Ja realistisch ist das nicht, keiner fährt so. Man will ja auch irgendwann mal ankommen. Zumal ein kurzes Stocken im Verkehr oder eine Steigung ausreicht um die Bedingungen schlechter aussehen zu lassen.


    Man muss das alles in Relation sehen, die i30 Diesel verbrauchen echt wenig, das ist schon völlig OK so...


    Ist der Dieselmotor im PD eigentlich der gleiche wie im GD? Also der D4FB?

    Ich würde gerne die Winterzeit behalten. Abends soll es imho nicht hell sein, im Hochsommer Tageslicht bis 21:00+ kann ich persönlich ganz und gar nicht gebrauchen. Abends hat es dunkel zu sein und im Winter sollte es früher dunkel werden.


    Aber ganz egal wie entschieden wird, hauptsache diese Umstellerei hat ein Ende. Aber ich denke es wird gar nichts passieren, dieses Theater hat man doch jedes Jahr. Ist doch nicht erst seit heute so dass darüber geredet wird über Sinn und Unsinn dieses Themas. Ein Großteil der Bevölkerung ist gegen die Umstellungen, was gibt es da noch zu diskutieren. Volksentscheid ob Sommer- oder Winterzeit behalten werden soll und fertig. Ach nein, man traut dem Bürger ja nicht zu bei solchen hochwichtigen Themen eine Entscheidungsgewalt zu haben. Andere Länder wie Russland oder die Türkei machens vor, da wird das mal eben so abgeschafft ohne groß darüber zu reden. Und wir gurken hier wieder rum, hoch lebe die EU, es müssen schließlich noch Bügeleisen und Durchflussmengen von Toilettenspülungen reguliert werden....

    Ich glaube wenn man seinen geliebten Diesel für Kurzstrecken mißbraucht dann schadet das eher als "billiger" Sprit. Wobei der Begriff "billig" mit Vorsicht zu genießen ist da der "Grunddiesel" ja der Gleiche ist. Den Unterschied macht nur die Additivierung wo dann jede Marke ihr eigenes Süppchen kocht. Und freie Tankstellen sind übrigens auch nicht immer die billigsten ;) ich kenne z.B. eine absolut geheime TOTAL Tankstelle die den Sprit 2 Cent günstiger anbietet als eine JET Tankstelle einen Ort weiter... und ich würde jetzt nicht sagen dass TOTAL eine schlechte Marke ist :P


    Hier mal etwas zum Nachlesen für die die es interessiert, ist auch relativ aktuell: https://www.aral.de/content/da…02-pm-tuev-zertifikat.pdf


    Sehe das ähnlich wie Holzwurm1, man hat einfach ein besseres Gefühl und meint seinem Motor etwas gutes zu tun. Unterm Strich dürfte der Unterschied aber nur marginal sein..

    Habe ja keinen i20 aber den ersten Wechsel hat meiner bei der ersten Inspektion bei ich glaube 18000km bekommen. Ich glaube auch dass ein regelmäßiger, früher Wechsel wichtiger ist als der "Einfahrölwechsel". In der Anleitung steht ja bei den Einfahrvorschriften auch nichts von einem Ölwechsel. Schaden tut es sicher nicht, ich persönlich habe es aber nicht gemacht :P


    Was ich aber mittlerweile mache ist der Ölwechsel vor der Inspektion, da mir ein Intervall von 25000km (ungefähre Fahrleistung zwischen den Inspektionen) etwas zu lang vorkommt. Im Serviceheft steht ja sogar dass der Wechsel nur alle 30000km sein muss für den Diesel, noch länger also :wacko: und ich glaube nicht wirklich dass das gesund ist auch wenn das Herstellerangaben sind.


    Der Freundliche war sogar sehr freundlich als ich den vorgezogenen Wechsel haben wollte... es sei ja nicht nötig, die ganzen Fahrschulautos hätten mit dem langen Intervall ja auch keine Probleme (bei uns nutzen die ganzen Fahrschulen i30 Diesel) und würden laufen laufen laufen etc. bla bla bla. Erst als ich explizit fragte ob sie mein Geld nicht haben wollen und ich deshalb nicht doch lieber woanders fragen sollte gab er mir recht schnell einen Termin für den nächsten Tag :D Ich wechsle das Öl also 2x im Jahr kann man sagen einmal vor und einmal bei der Inspektion.

    Du könntest auch versuchen testweise über einen begrenzten Zeitraum einen anderen Sprit zu tanken. Seitdem ich z.B. Ultimate Diesel tanke regeneriert meiner nur noch halb so oft wie vorher.

    Hier werden doch wieder Äpfel mit Birnen vermischt. Feinstaub ist ungleich NOx. Es geht bei den Fahrverboten nicht um Feinstaub sondern um NOx. Dieselfahrzeuge mit DPF produzieren weitaus weniger Feinstaub als z.B. direkteinspritzende Benziner ohne Filter. Und wenn hier schon China als Vergleich hergezogen wird und man sich deshalb sich auf den Diesel stürzt: in China fahren kaum Diesel PKW, die Neuzulassungen in den letzten Jahren waren stets im einstelligen Prozentbereich.

    Solange wir noch zweistellige Temperaturen haben fahr ich noch Sommer. Sobald es einstellig wird schaue ich ob es nachts weniger als 5-6 Grad hat, sobald das einmal eintritt wird gewechselt.


    Schnee gibts bei uns sowieso nur 1-2 mal im Jahr. 2016 hats bei uns einmal im November geschneit danach kam nix mehr, auch 2017 nicht ....

    Schlicksurfer
    Naja es ist ein Unterschied, ob ein Streckenabschnitt pauschal auf 120 begrenzt ist (z.B. auch nachts um 03:00 Uhr wenn wirklich keine Sau da ist) oder nur zwischen 07:00 und 09:00 und zwischen 15:00 und 17:30, und für den Rest des Tages offen ist. Die Pendler halten sich sowieso nicht daran, da wird meist um 20 km/h überschritten. Zumindest an den Stellen, wo man weiß, dass keine Blitzer da stehen.


    Du hast schon Recht, meine Aussage sieht widersprüchlich aus, aber ich habe es bewusst so geschrieben.

    Naja FALLS es zu so einer Regierung kommen sollte hat da die FDP auch noch ein Wörtchen mitzureden, die haben nämlich Prozentual mehr Stimmenanteile und ich meine mich zu erinnern dass die FDP auch gesagt hat kein generelles Tempolimit und keine Deadline für Verbrennungsmotoren und die CDU denkt da ja ähnlich.


    Ich persönlich habe auch keine Lust mit pauschal nur 120 auf Autobahnen und mit -> ! 80 ! <- auf Landstraßen herumzugurken, zumal im Grunde doch nur echt wenige Streckenabschnitte wirklich offen sind, meistens ist zu Stoßzeiten doch tatsächlich nur 120 bzw. 130 angesagt durch die elektronischen Anzeigetafeln.

    Wenn im Gegenzug die KFZ-Steuer für Diesel PKW herabgesetzt / an Benziner angeglichen wird habe ich kein Problem damit wenn die Plörre nicht mehr subventioniert wird. Von mir aus kann Benzin dann auch niedriger besteuert sein als Dieselkraftstoff. Wird aber sicher nicht passieren.

    Da fällt mir jetzt sogar noch etwas anderes ein zum Thema Scheibenwischer was ich vergessen hatte, allerdings ist das beim GD so (PD vielleicht auch? Erfahrungen?) und zwar kommt der Wischer auf der Fahrerseite bei der höchsten Stufe bei ca. 130 km/h aufwärts (wenn von vorne Wind weht sogar noch eher!) an den Rand von der A-Säule links und das gibt dann immer so ein "tick---tick---tick---tick" Geräusch wenn die Wischer arbeiten und die A-Säule berühren. Kennt das hier jemand? Das Verhalten ist mit den original Scheibenwischern absolut reproduzierbar.