Beiträge von 3Zylinder

    Alles an die original Zigarettenanzünderbuchse bzw. an deren Zuleitung anschliessen.
    Eventuelle Störungen kommen ziemlich sicher von schlecht designten `USB Buchsen`, bzw. eigentlich von deren Step-Down-Spannungs-Konvertern. Oder du ziehst mehr Strom über das Teil, als es ausgelegt ist (>0,5A)



    Hast du einen Mistigen oder Überforderten erwischt, schlicht ein anderes Farikat nach kaufen.
    Ich könnte noch empfehlen kleine C´s am Eingang und Ausgang der Konverter anzuschliessen, aber das überfordert den nicht Elektroniker wohl.

    mrymen
    Die einzelene eingebaute Buchse hat Steckschuhe. Du kannst da direkt was anlöten. Die von Ceed genannten USB Anschlüsse kannst du auch einfach mit blankem Draht untermogeln beim Aufstecken der Schuhe. Das sollte bei den geforderten Stromstärken und abgesenkten Ansprüchen an Zuverlässigkeit ausreichend sein. Ansonsten gibts noch sogenannte Stromdiebe, die du in die Zuleitung einbauen kannst. Damit kannst du auch mehr Strom ziehen, z.B. für eine Kühlbox. `Kaffemaschinen`oder sonstige extrem stromhungrige Geräte bitte nicht an solche Konstrukte anschliessen.

    Habe nochmal nachgesehen, es gibt unterschiedliche Sensoren für den i20 (PB? versus GB?). Jedenfalls sind sie so ausgewiesen. Also Vorsicht beim Kauf! Nicht nur die Frequenz spielt eine Rolle ggf. auch das Coding, Index oder wie auch immer die den Datentransfer und die Identifikation machen.

    Ich meine da gabs über die Jahre schon mal Änderungen an den Sensoren. Als ich mir die richtigen rausgesucht habe... Also mit der obigen Aussage wäre ich vorsichtig.


    Bei Ebay sind viele Sensoren gelistet, mit entsprechenden Fahrzeugdaten. Raussuchen bitte selbst oder zum Händler gehen und die richtigen geben lassen. Wenigstens muss man bei unseren Autos nichts manuell anlernen oder individuell programmieren. Die Karre macht alles selbst, wenn man die Richtigen gekauft hat.

    Eine Hyundai Lösung kenne ich nicht.


    Es gibt Zigarettenanzünderbuchsen (ab 4 Euro) oder USB-Doppelbuchsen (ab 5 Euro) zum Einsetzen. Also Loch bohren und anschliessen.


    Da viele Navis am Ende auch einen USB Anschluss haben (meine Garmins haben USB Mini) reicht ggf. auch ein Doppel USB Adapter und das entsprechende Kabel.


    Gibts alles bei ebay:
    https://www.ebay.de/itm/Port-Z…m:mbB0TfEaQ1cQlkxtXytxhtA
    https://www.ebay.de/itm/Steckd…3cd617:g:EWYAAOSw0xxc1Owu
    https://www.ebay.de/itm/2-x-Mo…3d2221:g:BOQAAOSwkNpaaxre
    https://www.ebay.de/itm/12V-24…216174:g:WmQAAOSwH3ddbWjB
    bei ebay Chinaware 6 Wochen Versandzeit einkalkulieren.

    J-2 Coupe
    Nein es geht nicht um die Frequenzen auf denen gesendet wird, das ist immer 433 MHz. Es geht um die Kodierung der Sensoren. Und da VERMUTE ich, dass PB und GB eher verschiedene sind. Jedenfalls sind die die ich gekauft habe laut Tabelle nicht mit PB kompatibel, dafür kompatibel mit ein paar Tucsons und ix35.

    Nürburgring? Ist das die berühmte Rennstrecke wo in den letzten Monaten mit Elektrokarren und Hybriden die ganzen Streckenrekorde pulverisiert wurden?

    Sollen lieber mal einenen Elektro i20 bringen, damit kann man leicht alle N's und GTI's und GTA's beim Beschleunigen abledern. Was soll eigentlich das "N" bedeuten bei Hyundai?

    Janmaier27
    Warum so umständlich. Nimm doch einfach den Minuspol der Batterie als Masse. :bang: Entweder es ist so ein Pilzkopf Knubbel am Kotflügel der Batterieseite des Fahrzeugs vorgesehen oder eben der Minuspol der Batterie. Andere Autos haben die Batterie so eingebaut, dass man gar nicht an den Minuspol kommt. Bei den i20 ist das doch noch klassisch. Der Motorraum ist eh gut zugänglich und wenig verbaut, jedenfalls bei meinem Minidiesel. :thumbsup:

    Ein Auto, das wirklich niemand braucht. Ein Auto, das seine Entwicklungskosten niemals selbst trägt und das die Käufer der Normalversion bezahlen werden.


    Mein Serien i20 ist so tief, dass er im Winter in unserer Wohnstrasse der tiefste ist und so unfreiwillig das Eis und Schnee räumt. Ein absoluter Schwachsinn sowas. Sollen die erstmal ein anständiges Fahrwerk für die Normalversion machen! Die Sitze der Normalversion sind so "sportlich", dass mein Portmonee in der Hosentasche schmerzt. Diese Motorsportjournalisten versauen unsere Alltagsautos: zu hart, zu tief, zu unkomfortabel.


    Als Alternative mit Federweg und Komfort zeigen die gleichen Journalisten Monster SUVs mit mehr als 2 Tonnen Blechmasse auf.


    Als Rennfahrer definitiv zu untalentiert? Dann versuchs bei Auto Motor und Sport. :bang: Ein Fahrzeug mit Servolenkung und Bremskraftverstärker kann niemals sportlich sein. Und Telespielen (`e-sport`) ist auch kein Sport. Sport ist wenn man sich bewegt, nicht wenn man bewegt wird. N-Sport steht für No Sports.

    Kontakte an der Batterie checken. Noch fest? Wenn die Batterie 5 Jahre alt ist würde ich damit mal anfangen. Austauschen, weil die ist sowieso bald fällig.


    Fehler immer noch: Dann kann man anfangen Fehlerspeicher auszulesen und nach Steckerproblemen und Masse Kontakt Problemen zu suchen.

    1. Süd-Korea ist ein Hochlohnland, mit sehr hohen Versandkosten nach Deutschland. Ein Kauf dort macht i.d.R. keinen Sinn. Einfuhr Umsatzsteuer 19% und noch mehr Zoll-Gebühren ab 88 Euro Warenwert incl. Versandkosten.
    2. der i20 wird in der Türkei produziert (seit 2014).
    3. bei ebay.de findet man i20 Spiegel ab 50 Euro. (leider kann man bei dir nicht erkennen welches Fahrzeug du fährst und welche Ausstattung du brauchst)
    4. rechte Aussenspiegel braucht kein Mensch, sagte mal Walter Röhrl. Die Leute sollten erstmal lernen die beiden anderen Spiegel zu benutzen 8). Rechter Aussenspiegel ist nicht Pflicht, kannst dir also mit der Reparatur Zeit lassen. Wer will schon bei Minustemperaturen da rummachen.

    Gibt es irgendwo die Ersatzteillisten (mit Nummern) und mit Explosionszeichnungen? möglichst Gratis? Manche Teilehändler haben ja sowas.


    Für solche Karosseriearbeiten wie hier ist das ja oft ausreichend, wenn man halbwegs was erkennen kann was woran hängt und ob geschraubt oder gesteckt.

    Nicole
    Der Motor ist ein Diesel, bei Kälte oft wenig kultiviert (nagelt). Dann noch ein 3 Zylinder, der läuft eben nicht so rund wie ein 4 Zylinder... Bei grosser Kälte gelingt es ihm nicht mehr, seine Natur zu verleugnen (bei warmem Wetter und warmem Motor läuft er sehr kultiviert).


    Tip:
    Gib dem Motor die Chance vorzuglühen bei Kälte. Also reinsetzen, Zündschlüssel auf Ein (Position1), anschnallen, DANN erst starten. So kann der Diesel 10sec vorglühen und er startet besser/ruhiger. Bei noch tieferen Minustemperaturen noch etwas langsamer anschnallen ;) .


    Erst losfahren/einkuppeln wenn der Motor halbwegs gleichmässig läuft (also 5-10sec warten). Der Motor dankt es mit längerer Lebensdauer.


    Der Motor hat viele Automatismen wie das automatische Vorglühen, die Leerlaufregelung usw. Gib ihm bei Kälte die Chance alles zu durchlaufen.


    Was Choke und Vorglühen ist weiss heute kein Fahranfänger mehr, seit froh ...


    Das ein Dreizylinder überhaupt läuft ist ein Wunder :D Hab Meinen i20 1.1. Diesel auch gekauft gegen meine eigenen Vorurteile. Die Verbrauchsdaten waren zu verlockend, leider ist der Realverbrauch mehr als 50% über dem Normverbrauch, bei sehr moderater Fahrweise :unentschlossen:.

    Meine Frau verzweifelt an den kurzen Gurtschlössern auf der Rückbank bei unserem i20. Sie sitzen sehr tief. Mit Sitzerhöhungen für die Kids kommt man sehr schlecht dran.

    Ein Erwachsener hat einfach einen sehr schlechten Winkel dafür, wenn er vor dem Auto steht ...
    klingt blöd, aber die Kids sich selber anschnallen lassen wäre eine Lösung. Die können das, traut es ihnen zu!

    Beim Abbiegen IMMER den Schulterblick. IMMER. Gerade beim i20. Oder man montiert LKW-Spiegel und BENUTZT diese auch ALLE, IMMER.
    Jeder hat es in der Fahrschule gerlernt. Schulterblick. Und dann werden die Leute immer unaufmerksamer und schlampiger beim Abbiegen und Spurwechseln.

    Eine Ferndiagnose ist natürlich schwierig. Schon deine "Fachwerkstatt" hat ja nix gefunden.
    1. Tipp: Wechsele die Werkstatt. Das mit dem Ventil ist kritisch.


    Treten die Vibrationen bei 60-70 km/h auf, und ist ganz unabhängig von Drehzahl und Gang, dann ist es 100% das Fahrwerk (incl. Reifen und Antriebswellen).
    2. Tip: Ich würde auf lockeres Rad tippen, oder kaputten Reifen. Normal muss man spüren, ob das Ganze von vorn, hinten, rechts oder links kommt. Diese Kontrolle der Radmuttern und des Reifens solltest du selber machen können (auch auf Profilbild um den gesamten Reifenumfang achten!).


    Ein Rütteln am Reifen zeigt ob Spurstangengelenk, Spurstange oder Radlager Spiel haben.


    3. Tip: Fahr in eine RICHTIGE Werkstatt und lasse nach Rad, Reifen, Spiel an Spurstange, Koppelstange, Radlagern und defekten Antriebswellen schauen. Das kann jede GUTE Dorfwerkstatt (oft besser als die Diagnose und Auswechselwerkstätten mit Herstellerbindung und die Werkstattketten). Das ist das kleine Einmaleins des Automechanikers.


    Gute Fahrt.

    Leider zeigt die Forumssoftware zwar an das ich etwas editiert habe, aber nicht das was ich wirklich korrigiert habe.
    Statt Sensor muss es jeweils Stellmotor oder Hubmagnet heissen. Der kann halt einen Kurzschluss haben z.B. in der Wicklung.
    Und beim Tip zum OBD Adapter wollte ich ergänzen das man nicht nur Fehler auslesen kann, sondern auch Löschen kann (die Meissten jedenfalls).