Beiträge von Asphaltblase

    War es bisher nicht so, dass man gerade bei leerer Batterie eine längere Strecke Autobahn fahren soll, um die Batterie wieder zu laden?

    Und jetzt genau das Gegenteil?


    Kann ich fast nicht glauben, aber ich habe "nur" ein normales Batteriemanagement, kein Start- Stop, nix von dem unnötigen Unsinn. Und keine Batterieprobleme.

    Kann jetzt nicht nachvollziehen, was an der beschriebenen Reparatur 2000.- kosten soll.


    Beim Verkauf bekommst du dieses Geld nicht zurück, wenn du noch genug Vertrauen in dieses Auto hast, denke darüber nach, es weiter zu fahren, ist wohl am billigsten. Ich stand auch vor dieser Entscheidung, allerdings bin ich von einer gelungenen Reparatur ausgegangen, war sie aber nicht. Seitdem schütte ich Öl nach wie ein Emir, was kostet die Welt.

    Es gibt keinen Grund zur Eile, so eine Entscheidung muss überlegt sein.

    Anhören, fragen und ggf. keine sofortige Entscheidung oder Zusage machen.

    Zweitmeinung kann nicht schaden, muss aber auch nachvollziehbar sein.

    Und nicht unbedingt noch viele km fahren.

    Es wird dir wahrscheinlich keine Werkstatt einen 100%igen Erfolg garantieren.

    Aber 100%ig wollen sie die Rechnung bezahlt haben.

    Kann ich bedauerlicherweise nur bestätigen, Kette platt = Motor platt. Da eine Werkstatt finden, die das wieder hinbekommt, ist nahezu unwahrscheinlich.

    Rechne eher mit 2K, bei krummen Ventilen muss der Kopf kpl. gemacht werden, und hoher Ölverbrauch droht.

    Schwere Entscheidung.

    Anfänglich hatte ich auch einen ziemlichen Verschleiß an verfaulten Birnen, sind natürlich meist im kalten Winter verreckt.

    Ich benutze nur Markenlampen, Osram oder Philips, aber keine mit extra mehr Licht, die gehen extra schnell kaputt.

    Normale oder Longlife haben bisher am längsten gehalten.

    Aber dein Verbrauch ist schon extrem hoch, ob da ein SSK hilft?

    Kannst du mit einem Multimeter die Batteriespannung bei laufendem Motor messen?

    Evtl. ist die etwas zu hoch, sollte 14,2 bis 14,4 V nicht überschreiten, eher etwas weniger.

    Gute Beschreibung, du hast dir sehr viel Mühe gegeben, ist doch ein Stück Arbeit.

    Allerdings würde ich persönlich von Kabeldieben Abstand nehmen, das ist meist ein selbst eingebauter Fehler, da gibt es bessere Lösungen.

    Die Einbaulage der Schalter ist Geschmacksache, ich würde sie, falls möglich, nahe bei den Sitzen einbauen.

    Wie ist das mit den Airbags, gibt es da was besonderes zu beachten?

    Abklemmen, anklemmen, keine Probleme?

    Evtl. als .zip Datei versenden?

    Oder irgendwo hochladen, wo es andere wieder runterladen können.

    Sind 30 MB so eine Riesenmenge, dass es hier nicht geht, evtl. in mehreren Beiträgen?

    Würde mich schon interessieren, wie es du es gemacht hast.

    Wenn der Kopf ab ist, würde ich alle Kolben in gleich hohe Position stellen und bis zur Oberkante mit Benzin füllen.

    Dann siehst du sehr schnell, ob das Benzin stehen bleibt oder unterschiedlich schnell verschwindet.

    So kannst du evtl. einen Schaden an den Kolbenringen feststellen.

    Da du ja offensichtlich keine Einschusslöcher im Kolbenboden hast, dürfte dieser Versuch für dich gut ausgehen.

    Dauert nicht lange, kann dir aber ein erneutes Zerlegen und teuer bezahlen ersparen.

    Löten am beweglichen Kabelbaum ist immer eine schlechte Lösung, die Lötstelle wird hart und bricht.

    Entweder den Kabelbaum erneuern, notfalls nur die entsprechenden Leitungen, oder nur die gebrochene Ltg. ersetzen.

    Ich habe an meinem 2009er noch keine Probleme damit gehabt.

    Zum SW Ausbau zwei 10er 6Kt. Schrauben lösen und beim nach vorn ziehen die Stoßstange etwas nach unten drücken.

    Beim Einbau darauf achten, dass die Rastnasen in die entsprechenden Aussparungen passen.

    Alles keine Hexerei.

    Mich würde interessieren, ob beim FD die Innenraumbeleuchtung nach Umbau auf LED beim Zuschließen auch langsam ausdimmt. Wäre jetzt nicht direkt ein Kaufargument, aber schön zu wissen. Müsste auf jeden Fall was an Helligkeit rüberkommen, ohne dass es zu "kalt" aussieht, sonst lasse ich es. Geht hauptsächlich um die beiden zuschaltbaren Leselampen. Außenbeleuchtung ist erstmal außen vor.

    Normalerweise steht da nur: Inspektion nach Angaben des Herstellers oder Jahresinspektion. Selten sind einzelne Arbeiten aufgeführt, nur die Ersatzteile, Dichtungen und Kleinteile. Wie soll man da eine Arbeitsleistung herausfiltern? Auch bei vermeintlicher Garantie gibts keine Garantie dafür, dass sie anerkannt wird. Der Hersteller sitzt oft am längeren Hebel, da hilft auch kein Hinweis auf die Gesetzeslage. Ich werde auch keinen Hyundai mehr kaufen, einmal richtig in die Sch....e gegriffen, das reicht!

    Hallo,


    aus welchem Grund auch immer war von den beiden Dachleuchten eine eingeschaltet und hat mir die Batterie leergesaugt. Zwischen letzter Fahrt, ca. 80km am Stück, und dem Bemerken der leeren Batterie vergingen ca. 20 Std. Das sollte doch auch bei einer nicht vollgeladenen Batterie reichen, um den Motor zu starten.


    Ich habe das schon öfter erlebt, dass so ein kleines Birnchen erfolgreich die Batterie leeren kann. 20 Std. x 5 W= 100 Watt Verbrauch sind rechnerisch ca. 8 A, die Batterie hat 55 o. 60 Ah. Sollte trotzdem noch zum Starten reichen. Jetzt hängt die Karre am Ctek.