Beiträge von Asphaltblase

    An meinem FD lag es an einer schlecht abgedichteten Dachreling, das Wasser lief am Fensterholm runter in die RR-Mulde, waren aber einige Liter.

    Wurde damals auf Garantie behoben, seither ist es dicht.

    Mal Küchenpapier reinlegen, um festzustellen, wo es herkommt, auch um die Mulde rum.

    Leider funktioniert der Waschanlagentrick nicht immer, weil es zu lange dauert, bis das Wasser unten ankommt.

    Da muss man Geduld haben.

    Ich würde von dem "Fahrversuch" abraten ! !

    Dabei kann schnell der Zentrierkranz hinüber gehen, ebenso die die Kegel- oder Kugelfläche der Radschrauben.

    Dann lieber mit Klopfen, Hebel, Auto mit leicht gelösten Schrauben absetzen und wieder anheben, aber fahren?-- Niemals!

    Und die Mähr mit der Kupferpatse stirbt nicht aus.

    Allerdings hatte ich in meiner ganzen Autolaufbahn noch nie festgegammelte Felgen.

    Alles richtig gemacht.

    Ich habe auch schon mehrmals bei KFZ24 angerufen und mir die passenden Teile raussuchen lassen.

    In den Onlinekatalogen sind immer auch falsche Teile gelistet, warum suche ich dann nach der VIN?

    Ich nutze auch oft meinen Teilelieferer vor Ort, ist meistens auch nicht teurer und ich kann die Teile vor Ort prüfen.

    ATU ist als Apotheke bekannt, dann lieber eine kleine Werkstatt, die arbeiten auch gut und reparieren auch statt nur zu tauschen.

    Und die Preise bei Hyundai sind teilweise unverschämt, über den Service möchte ich lieber nichts sagen, hast du ja selbst erlebt.

    Daumen hoch und durch, du schaffst das.

    Die Aussage des Händlers/ Herstellers finde ich in einigen Ausführungen zumindest sehr fragwürdig. Ich fahre ausschließlich Kurzstrecke, habe in meinem 2009er die 2. Batterie drin und keine Probleme damit. Und wenn die Batterie voll ist, liefert die Lima nur sehr wenig bis gar keine Ladeleistung, warum auch? Man kann eine Batterie nur vollladen, was soll die Aussage mit "min. 12 Std"?


    Nach dem Ladezyklus schaltet das Ladegerät ab, auch wenn ich es noch 3 Tage dranlasse. Nach seiner Aussage würde ich einmal pro Quartal mit leerer Batterie liegenbleiben. Was mache ich falsch, weil das eben nicht passiert? Und warum soll eine Batterie ständig vollgeladen sein? Es reichen auch nur 80% zum funktionieren, evtl auch weniger. Ich fahre erstmal weiter, wenn ich merken sollte, dass es eng wird, kommt sie ans CTEK, nicht vorher.

    Hört sich aber nach einem heftigen Schaden an, so viel auf einmal! Synchronringe und Differential, da vermute ich einen Fremdkörper oder schlampige Montage. Was es nicht alles gibt.


    Musst das selber bezahlen?

    Sehe ich auch so, ausbauen, reinigen, schmieren und evtl. Kohlen tauschen, dann läuft der wieder. Anlasser sind sehr robust, auch bei Hyundai, könnte sogar ein Bosch oder Valeo sein.


    Und nach Daten bestellen klappt oft nicht, weil die Händler nahezu ohne Ausnahme Teile falsch Listen. Ist mir auch schon passiert, ärgerlich, aber manchmal nicht zu ändern.

    Versuche die obigen Tipps, wenn's klappt, geht der neue zurück.

    Wie oben schon beschrieben, jede einzelne Sicherung ziehen und dabei den Stromverbrauch beobachten.

    Ist eine mühselige Arbeit, aber scheinbar nicht zu umgehen.

    Handschuhfach fällt mir noch ein.

    LED H7 hätte ich jetzt nicht in Verdacht, da sollte nur Strom fließen, wenn der Schalter betätigt wird und auch nur bei eingeschalteter Zündung.

    Bisschen viel Zufälle.

    Und 1,5 A ist schon eine Hausnummer.

    Das Flackern der Anzeige hat mein FDH auch manchmal, geht aber immer wieder von selbst weg. Ich habe bei meinem i30 nichts angelernt, Batterie gewechselt und seither fahre ich nur. Lediglich das Ab- und Aufschliessen der Türen habe ich vor und nach dem B.- Wechsel gleich gemacht, soll angeblich sonst die Alarmanlage losgehen, ob`s stimmt, weis ich nicht.


    Aber: Was für ein Terz mit einem simplen Batteriewechsel.

    Laicus

    Einfach mal googeln, da erscheinen genug Anbieter, die eigentlich alle günstiger sind als der örtliche Handel. Ich habe erst kürzlich bei "Autobatterien-günstiger" bestellt, innerhalb von 2 Tagen war sie da; Varta- Batterie, 55Ah ca. 50€. Hier im Ort nicht unter 90€ zu bekommen. Aber Batteriepfand dazu rechnen oder VORHER einen Entsorgungsnachweis an den Versender mailen, dann kann man die 7,50€ sparen.

    Ich habe eine 55Ah Batterie eingebaut, mehr ist auch nicht nötig. Gibt's günstig und schnell im Netz, ca. halber Preis von ATU. Wie oben geschrieben, wenn sie passt, dann passt sie auch.

    Auch ein EU- Wagen sollte ein Serviceheft haben. Ich habe für meinen tschechischen i30, der für Italien bestimmt war, lediglich eine deutschen Anleitung kaufen müssen, das Serviceheft in deutsch war schon dabei.

    Würde mal nachfragen, ist evtl. nur vergessen worden.

    Man kann die Fahrertertür auch offen "verriegeln", um dem Steuergerät "zu " zu signalisieren.

    Mit einem Gegenstand die Verriegelung betätigen, warten, dann sind die SGe runtergefahren.

    Man kann die Tür mit dem Griff normal öffnen.

    Aber wenn die LIma ausscheidet, wirds schwerig.

    Erinnert mich an die genau gleichen Symptome am Toyota meiner Schwiegermutter, lange Standzeiten, Kurzstrecke, lt. Vertragswerkstatt Batterie.


    Im Endeffekt war es eine kaputte LiMa, das wollte die WS aber nicht glauben und nicht testen, lieber die Batterien auf Garantie tauschen.

    Man kann den stromziehenden Verbraucher finden, wenn man nacheinander die Sicherungen zieht und schaut, wann der Strom abfällt.

    So hat man wenigstens den Stromkreis gefunden, falls mehrere Verbraucher an einer Sicherung hängen.

    Laicus

    Licht einschalten ist eine gute Idee, zudem würde ich die Batterie ein paar Min. angeklemmt lassen, bevor ich starte. Leider passiert sowas immer, wenn man keine Zeit hat.


    Also, erst Pluspol an Batterie, Massepol an Karosserie oder Motor (muss leitend sein), LIcht an, dann starten.


    Beim Anschliessen selbst dürfte noch nichts passieren, weil ja durch die unterbrochene Zündung noch kein Strom in Ri. Fahrzeug fliesst, die leere Batterie kann das verkraften.

    Jetzt aber erstmal fahren und sich keine Sorgen machen.

    Bei richtig leerer Batterie wird empfohlen, das Kabel der Powerstation oder des Starthilfekabels an die Fahrzeugmasse (z. B. Motor) anzuklemmen, um Spannungsspitzen zu vermeiden.

    Kann sein, dass dadurch das ESP Fehlinformationen bekommen hat.

    Oder auch durch die vorher entstandene Unterspannung.

    Wenn die ESP- Lampe ausbleibt, ist doch alles ok.

    Kein Grund für hohen Blutdruck.

    Alle Leitungen der hydraulischen Kupplung angezogen und dicht?

    Kupplung entlüftet?

    Beim Einbau nichts vergessen oder vertauscht, Mitnehmerscheibe seitenrichtig eingebaut?

    In meinem 2009er gibt's es keine Ganganzeige, muss ich mich selbst drum kümmern.

    EDIT:

    Dafür, dass du deinen Motor so umfangreich repariert hast, solltest du aber wissen, war für eine Kupplung verbaut ist.

    Wie macht sich das bemerkbar bei den vielen in Gummibuchsen gelagerten Teilen?

    Mein 2009er FD klappert wie ein Sack Ziegenhörner, wenn ich auf der Grube am Rüpeln bin, scheint aber alles fest zu sein.

    Un wechseln auf Verdacht will ich nicht, nähme kein Ende.

    Oft sind das Feingewinde, teilweise mit selbstsichernden Muttern, ich würde sie fest anziehen, ohne zu würgen.

    Hab ich bisher oft so gemacht, hat immer gehalten.

    Aber wenn du die Werte hast . . . .

    Es ist leider so, dass nahezu alle Onlinehändler falsche Teilelisten führen, bei denen nicht passende Ersatzteile aufgeführt werden. Da kann man aber anrufen, die meisten Händler haben Zugriff auf die Originalteilelisten und finden so das richtige Ersatzteil.

    Und immer bei mehreren Händlern nachsehen, oft findet man noch die eine oder andere Zusatzinformation.

    Ist einiges an Aufwand, anderenfalls hilft nur Vergleichen mit dem eigenen Bauteil.

    Da hilft nur, den Anlasser auszubauen und Zähne zählen und evtl. dem Typenschild weitere Daten zu entlocken.

    Ich frage mich, ob es sich lohnt, an einem Hyundai so viel Arbeit (Kolben und Motorrevision) zu investieren, auch wenn man es selbst kann.

    Aber schön, wenn du es kannst.