Beiträge von Selektion

    Thema kann wohl zu gemacht werden..... :mauer: :mauer: :mauer:


    Ich hatte wohl einfach immer nur zu schnell eine Tür auf gemacht. Lass ich allerdings die Türen zu, kann ich auf und ab fahren mit den Fenstern wie es mir beliebt... :mauer::mauer::mauer:


    Aber dennoch Danke für die schnellen / hilfreichen Antworten! :blume:

    Moin moin Gemeinde,


    da ich den "Luxus" aus meinem C Vectra noch kenne, nervt es mich ab und zu "ein wenig" wenn ich den i40 aus gemacht habe
    und dann merke: "Scheisse! Scheibe noch auf"


    Im Vectra war das kein Problem. Da konnte man noch einen Moment lang die Scheiben, trotz abgezogenem Schlüssel, fahren.


    Im i40 lassen sich allerdings die Scheiben NUR fahren, wenn das Fahrzeug an ist.
    Also es reicht nicht die Zündung an zu machen. Ich muss den Wagen komplett starten.


    DAS NERVT.



    Gibt es hier jemand, der sich diesem Problem schon mal angetan hat und eine Lösung hat?


    Kann ich evtl. im Sicherungskasten (habe selbst noch nicht geschaut) einfach die Fensterheber (falls separat abgesichert) auf eine andere Sicherung legen, die Zündspannung/Dauerspannung hat?


    Danke für Tipps.

    Moin Gemeinde


    Ich hatte am vergangenen Donnerstag meine erste größere Fahrt mit dem i40 vor mir. Es sollte von der Saar-Pfalz in Richtung Offenbach gehen. Nach rund 10 km auf der Autobahn fing allerdings das Navi an zu spinnen und befand sich ~ 100 m neben der Autobahn. Da ich das Problem vom Tom Tom und Navi aus dem Vectra C kenne, dachte ich, das fängt sich gleich wieder.... :rolleyes:


    Aber je weiter weg ich von der Heimat kam, umso weiter "fuhr" das Navi in die andere Richtung, bis es zum Schluss ~300 Kilometer entfernt war von mir. Es half auch nichts, die Navigation zu beenden und neu zu starten oder den Wagen kurz zu stoppen und dann neu zu starten.


    Als wir dann in Offenbach ankamen und einen Parkplatz suchten, dachte ich mir, probierst dass mit der Parkplatzsuche über das Navi... Es ging.... Da hatte ich dann aber nicht mehr groß danach geschaut. 4 Stunden später, für die Heimfahrt, funktionierte die Navigation tadellos.


    Hat diesbezüglich jemand eine Erklärung?


    Kann man da eine Art "Soft-Reset" machen, falls so etwas nochmal passiert? Auf Werkseinstellungen zurück setzen bringt allerdings nichts. Hatte ich auch probiert.



    Beste Grüsse
    Selektion

    Hiho Leute!


    Ich bin seit 9 Tagen auch stolzer Besitzer eines i40 cw.


    Wollte Euch kurz von einem "Problem" schildern:
    Auto (EZ 12.2012, 14tKm) Donnerstags abgeholt, Montags wieder hin gebracht und eine neue Batterie bekommen,
    da Sonntags nichts mehr ging ohne überbrücken.


    Gestern (Donnerstag) wieder dort gewesen und bemängelt, dass das Start-Stopp System nach wie vor nicht funktioniert.
    Es wurde nun ein Termin ausgemacht für Montag, damit das Auto über Nacht dort bleibt und die Batterie geladen wird.


    Naja...da ich mir da selbst zu helfen weiß, hab ich mir ein Ladegerät gekauft und die Batterie eine Nacht lang geladen.


    UND WELCH EIN WUNDER...... ISG Funktioniert!!!


    Da stellt sich mir die Frage, warum baut eine Fachwerkstatt eine Batterie ein ohne vorher voll zu Laden oder zumindest
    zu sagen, dass die evtl. noch nicht Voll ist???


    Ansonsten bin ich bis jetzt voll zufrieden mit dem "kleinen". Auf dass er lange nicht in die Werkstatt muss :anbet:

    Da bin ich nun doch tatsächlich an einen Koreaner geraten....


    Angefangen mit motorisierten 4-Rädern hab ich in einem Peugeot 206 (oder so ähnlich) der aber nur als Winterauto dienen sollte. Danach ging es nochmal nach Frankreich (Laguna Bj 2000, der meinte aber mit 156.000 km müsse er sich von seinem Getriebe verabschieden). Von den Franzosen geplagt ging der Leidensweg nun über Rüsselsheim mit einem Astra F Combi. Der wurde auf die schnelle getüvt und wurde bis zum Winter "gefahren". Danach ging es in einem Omega B 2,5l V6 weiter. Die 4-Gang Automatik in Verbindung mit den 170 PS und dem Heckantrieb hatte echt verdammt viel Spass gemacht. Allerdings war nach 2 Jahren zu viel dran zu machen und der Benzinverbrauch fraß mich auf. Das letzte Auto vor dem Koreaner war dann ein Vectra C Kombi 1.9 CdTi mit 150


    PS. Sehr geräumiges Auto. Hat Spass gemacht zu fahren und der Verbrauch war Top! Der Vorbesitzer hatte in das Auto in einem Zeitraum von 12 Monaten bis zum Verkauf ~3000€ gesteckt für Reparaturen. Und ich hatte in 24 Monaten und 56 tkm auch nochmal knapp 2000€ investiert. Schade um den Vectra ;(


    Aber nun hoffe ich doch mal, dass ich mit dem fast neuen i40 etwas gutes gekauft habe. Er kommt aus Frankreich und hat 14.400 km auf der Uhr seit 12.2012. Bis jetzt bin ich voll zufrieden mit ihm. Ich hoffe das hält noch lange an.


    Nun aber genug über den "Autowerdegang" und zurück zu mir: Ich bin noch unter den knackigen 30 Jahren und hauptberuflich "Strippenzieher" :bang:. Des weiteren bin ich hin und wieder auf dem einen oder anderen Hardcore-Konzert anzutreffen :bang: :bang: :bang:


    In diesem Sinne,
    auf gute Beiträge!!!