Beiträge von cesarius

    Alter Schwede, ich würde ausrasten! Auf jeden Fall Anwalt würde ich sagen.
    Irgendwie hatte ich auch immer das Gefühl, dass mein Wagen um mehrere Jahre altert wenn er 1 Tag bei der Hyundaiwerkstatt steht.
    Ich mache die Inspektionen mittlerweile selbst. Es geht zwar ein Sonntag im Jahr dafür flöten aber zumindest weiß ich dann, dass es ordentlich gemacht worden ist.

    Der Scheinwerfer sieht von hinten aus wie auf den beigefügtem Bild.
    Hinter Klappe 1 befindet sich die H7 Lampfe fürs Abblendlicht. Die Lampe ist auf einem Adapter gesteckt der samt Lampe von der Halterung gedreht und dann herausgenommen werden kann. Wenn Du den Adapter samt Lampe herausgezogen hast, kann Du die Lampe vom Adapter trennen und durch eine andere erstzen.
    Hinter Kalppe 2 befindet sich sowohl die Lampe für Kurven- als auch für Fernlicht. Beide sind jeweils nur mit einer Metallklammer befestigt. Klammer lösen, Stecker abmachen, lampe ersetzen.
    Weitere Infos hier:
    http://www.cautos.net/scheinwe…hes_kurvenlicht-1809.html
    http://www.cautos.net/standlicht-1810.html
    http://www.cautos.net/scheinwe…licht_kein_hid_-1811.html

    Hi,
    das ist ein etwas komplizierter Fehler. Mich wundert jedoch, dass Hyundai Dir nicht weiterhelfen konnte. Warst Du bei einem Händler?
    Auch wenn die Voltmesswerte stimmen, heißt es nicht, dass die Wellenform des FR-Signals der Lichtmaschine/Regulator mit der aktuellen Last übereinstimmen. Das Motorsteuergerät vergleicht ja alle Werte und wenn da was nicht stimmt kommt halt P0626 raus.
    Möglich wäre schlechter Kontakt an den Steckverbindungen oder der Regulator an der Lichtmaschine hat eine Macke.


    Für die Prüfung der Leitungen/Verbindungen und Spnnungsüberwachung könntest Du mal folgendes testen:Motor aus, Stecker an der Lichtmaschine trennen. An dem Stecker FR gegen Masse mit einem Voltmeter messen bei eingeschalteter Zündung und Motor AUS.
    Der Wert muss zwischen 9 und 11V sein.


    Hast Du Zugang zu einem Oszi?


    Ist es ein 1,4 oder 1,6 MPI mit oder ohne Start/Stop? Wenn mit Start/Stop könntest Du noch die C-Leitung messen die ca. 0,8V beträgt bei eingeschalteter Zündung und Motor AUS.


    Grüße
    EDIT: Ich sehe gerade Du hast vorher in einem anderen Thread geschrieben, dass Du den Keilrippenriemen ausgetauscht hast. Kann es sein, dass der nicht genug gespannt ist und die Lichtmaschine somit nicht genug Leistung bringen kann?

    Es kann sein, dass die Innenraumlampen PWM gesteuert werden um deren Lebensdauer zu verlängern. Dies hätte evtl. Einfluss auf den eingebauten Controller Deiner Beleuchtung der in diesem Fall verrückt spielt. Meine Fußraumbeleuchtung ist einfarbig, da funktioniert es mit den Leseleuchten einwandfrei.
    Als Lösung entweder andere Led's ohne Controller (Farbänderung) oder evtl. einen Kondensator zwischenschalten um die PWM zu glätten.

    Falls kein Fehler im Steuergerät hinterlegt ist, sollte die Werkstatt Dir ein Diagnosegerät ins Auto stellen, mit dem Du bei diesen Temperaturen fährst und der gleichzeitig alle Messwerte aufnimmt. Damit kann man den Fehler zumindest etwas eingrenzen.


    Ich vermute jedoch einen Wackler an irgendeinem Kabel bzw. Kabelverbindung, da sich das Metall in den Verbindungen bei tiefen Temperaturen zusammenstaucht und der Kontakt schlechter wird, evtl. auch eine kalte Lötstelle im Tacho oder Steuergerät.


    Ich muss zugeben, dass es ein blöder Fehler ist, bei dem einiges an Zeit für die Fehlersuche drauf gehen könnte!

    Hast Du die Lampenwechselkappen hinten im Scheinwerfer mal geöffnet und geschaut, ob Du an den Stellmechanismus ran kommst?


    Beim i30 kommt man dran, beim i40 weiß ich es leider nicht. Falls nicht, musst Du den Scheinwerfer ausbauen und auseinander nehmen! Mit Backofen usw. google bzw. Youtube ist Dein Freund. Ansonsten gebrauchten aus der Bucht oder ähnliches.

    Hi Traktori,


    Bank1 Sensor 1 ist vor dem Kat.


    Nachdem Du alle Kabelverbindungen geprüft und Kabelbrüche ausgeschlossen hast, könntest Du folgende Fehlersuche mal starten:


    1. Heizungswiderstand der Sonde mit einem Multimeter messen (9 Ohm bei 20°) Wenn Du den Stecker der Sonde vor Dir hälst mit der Lasche nach oben, sind es beide unteren Kontakte. Ich hatte mal eine neue Bosch-sonde mit defekter Heizung gehabt!
    2. Vesorgungsspannung vom Heizungsrelais messen: Zündung aus, Sondenstecker ab, Zündung an.
    Wenn Du den Versorgungsstecker der Sonde vor Dir hast mit der Lasche nach oben ist es der Pin unten links, dieser gegen Masse messen. Sollwert 12V. Sind da keine 12V, dann kann das Relais oder Sicherung für Spannungsversorgung des Relais defekt sein.
    3.Kontrol-Spannung vom Steuergerät messen: Wie in Punkt 2 jedoch ist es der Pin unten rechts. Sollwert ca. 3.5V. Wenn der Wert nicht stimmt, könnte Kabelbruch sein, schlechte Verbindung/Stecker, kalte Lötstelle im Steuergerät oder worst Case defektes Steuergerät.


    Vorsichtig messen und keinen Kurzschluss verursachen.


    Viel Erfolg.

    Hi,
    ich frag mal in diesem Thread nach: lohnt sich nach Ablauf der Garantie die Inspektion noch beim Hyundaihändler machen zu lassen?
    Klar Hyundai-Stempel im Serviceheft macht immer eine gute Figur, aber vom technischen Aspekt her, macht der Hyundaihändler irgendwas anderes als die Freie Werke? Das würde mich mal interessieren.
    Wenn ich es genau nehme, kann ich die Inspektion sogar selbst machen. Know how ist da und ich habe am Sonntag meistens 2-3Std. Zeit. :D

    Von Hyundai original ist eine 54 -26GL verbaut mit 600CCA und 68Ah.
    Ein Vergleichstyp von z.B. Banner ist die Power Bull P70 29 mit 70Ah.
    Mess doch mal Deine original Batterie, dann kannst Du es mit den Maßen der Varta D47 vergleichen.

    Nein vom GD passt nicht. Das zentrale Ausrücklager/Nehmerzylinder beim PD ist innenliegend im gegenasatz zum GD bei dem das Ausrücklager und Nehmerzylinder getrennte Einheiten sind die mit einer Kupplungsgabel mechanisch verbunden sind.


    Ist bei Dir denn die Kupplung schon durch oder ist beim PD wie auch früher beim GD Deine Kupplung wegen undichten Simmering verölt?

    Es ist gerade Nonsens was hier passiert. Eine kleine NGO hat hier das ganze Land im Griff und die Richter beachten gar nicht die vorgelegten und berechtigten Argumente der Kommunen sondern winken die Urteile einfach formal durch.
    Es werden Grenzwerte festgelegt bei denen Experten bereits mehrfach bestätigt hatten, dass diese absolut übertrieben sind dazu eine Regierung die.... Ach ne lass mal, es ist zu früh für so schlechte Laune.
    Ich bin echt gespannt wie die das durchsetzen wollen bei 100Tausende von Autos jeden Tag die die A40 nutzen.

    Ich habe den Dongle zwar nicht aber entweder bei Vox Automobil oder RTL2 Grip war der in den letzten Wochen mal im Test und hat sehr gut abgeschnitten bzw. sich als sehr nützlich erwiesen. Vielleicht findest Du die Sendung im Netz.

    Letzten Sonntag gab es den Fall bei einem Hyundai bei den Autodoktoren. Es war zwar kein i30 aber evtl. ist es ein ähnlicher Fehler.
    Als Lösungsansätze haben die das Thermostat ins kochende Wasser eingelget dann den Wärmetauscher mit einem Gartenschlauch gespült, schließlich den Stellmotor geprüft ob der durchläßt und genau der spielte verrückt. Darauf hin haben die herausgefunden, dass der Temperatursensor im Klimabedienteil nicht plausible Werte angibt der wiederum die Klappe steuert.
    Bei dem alten Hyundai-Modell wurde die Innenluft an dem Sensor mittels einen kleinen Lüfter vorbeigeführt und genau dieser Minilüfter war verdreckt.. Keine Ahnung ob der i30 auch noch so einen kleinen Ansauglüfter hat im Klimabedienteil.

    Ja die passt.


    Wenn Du Dir den Versand und den Pfand später einfach zurückholen möchtest ohne nochmal Versand zu bezahlen, dann geh zum nächsten Bauhaus und kauf Dir die hier: Link. Ist praktisch die gleiche Batterie, Varta, Enegrizer gehört alles zu Johnson Controls.

    Du benötigst eine AGM-Batterie mit 70Ah, original sollte eine Hyundai (üblicherweise Varta) 56-28GL 70Ah vebaut sein mit 760A CCA.
    Die Vorgehensweise fürs Anlernen bei Hyundai nach dem Einbau einer neuen Batterie mit ISG lautet wie folgt:
    Schlüssel auf OFF
    Alle Türen geschlossen
    Haubentaster(also im Endeffekt die Motorhaube) geschlossen
    Es dauert bis zu 4 Std bis die neue Batterie durch das Energiemanagementsystem "angelernt" worden ist.
    Nach dieser Phase kann das Start/Stop-System bis zu 25mal reibungslos funktionieren egal ob das Energiemanagementsystem die Batterie angelernt hat oder nicht, dies gehört zum Anlernprozess.
    Oder mit anderen Worten: Alte Batterie ausbauen, neue Batterie einbauen, Auto abschliessen, 4Std warten, irgendwann funktioniert das System wieder. :D

    Für's Zurückdrehen kannst Du das Set hier benutzen:
    https://www.amazon.de/dp/B01EWJK9U0


    Der Adapter für Opel passt auf den Zylinder von Hyundai. Du brauchst eigentlich nur den Opeladapter auf das Drehteil setzten und dann per Hand im Uhrzeigersinn den Zylinder drehen und leicht reindrücken. Die Gegenplatte ist eig. gar nicht nötig. Die Einkerbungen auf den Zylinder müssen mit den Nippeln auf den Bremsbelägen flüchtig sein. Eine Schraubenzwinge funktioniert hier nicht wegen der fehlenden Einkerbungen. Die Schraubenzwinge kannst Du jedoch, mit ein Stück Holz, vorne nutzen.


    Das Ende der zu demontierenden Strebe hinten sitzt genau vor der Schaube des Bremssattelhalters. Das siehst Du sofort wenn Du das Rad ab hast und versuchst den Bremssattelhalter abzumontieren um die Scheibe zu demontieren. Es reicht dabei nur eine Seite der Strebe, also in der Nähe des Bremssattelhaltes, zu lösen und die Strebe leicht runterzurdrücken damit Du die Knarre ansetzen kannst. Ist leider blöd konzipiert worden.
    Drehmoment der dicken Schraube der Strebe liegt bei ca. 150Nm (soweit ich mich erinnern kann), ein etwas längerer Hebelarm ist hier sehr hilfreich.
    Wegen EPB, es wird ein Diagnosegerät (oder OBD-Tool) benötigt welches an der OBD-Schnitstelle angeschlossen werden muss um den Bremskolben elektrisch zurückzustellen. Ich glaube im i40 Forum gibt es da Jemanden der eins über Amazon gekauft hat welches Hyundai EPB's unterstützt.

    Für die Bremsscheiben empfehle ich Dir unbedingt einen Hand-Schlagschraubendreher, da die Sicherungsschrauben meistens fest sitzen. Den gibt es im Baumarkt oder bei Amazon für ca. 15 Euro. Bei den Bremsbacken solltest Du gründlich die Führungsbolzen reinigen und auch neu fetten. Vorn wird der Bremszylinder zurück gedrückt, hinten hingegen beim Drücken zurück gedreht (ausser du hast EPB dann geht es über OBD). Für die Bremsscheibe hinten muss ein Stabilisator bzw. Strebe gelöst werden, da man sonst nicht an die Schraube der Bremsbackenhalterung ran kommt, um die Scheibe zu lösen.


    Mach die Arbeit nur wenn Du genau weißt was du tust, an Bremsen sollte man nicht rumbasteln.


    Edit: Ich sehe grade du hast classic, also fällt EPB bzw OBD-zurückstellen weg.

    Hi Kathrin,
    Pflegeprodukte fürs Auto kann ich Dir Petzolds empfehlen. Sowohl das Shampoo Petzoldt's Premium Glanz-Shampoo 2.0 als auch deren Waschhandschuh sind erste Sahne. Ich putze mein Auto seit 5 Jahren nur per Hand und es sieht immernoch wie neu aus. Als Trockentuch kann ich Dir das CSF Delirium XF Orange Drying Towel. Ich hatte es als großes 90x60cm betstellt, würde mir heute jedoch eher 2 Mittelgroße anstatt das Große bestellen wegen der Handlichkeit. Als Detailer kan ich Dir das P40 von Chemical Guys empfehlen, es hat einen Anteil Carnaubawachs und der Wagen hört danach einfach nicht mehr auf zu glänzen.:)
    Alle 6 Monate kommt noch mal eine Lage Collinite 476 Hartwachs auf den Lack somit bleibt er auch gut geschützt.


    In Herne sind die Waschboxen der Westfalen Tankstelle die erste Wahl.


    Dort gehe ich immer hin und Handwäsche ist bei denen auch kein Tabuthema wenn es nicht gerade rappel voll ist. Wenn Du Deine Ruhe haben möchtest beim Waschen dann meide die Freitage und Samstage.


    Vielleicht trifft man sich ja, dann kannst Du die Sachen auch gerne mal testen. o/


    Grüße