Zusammenlegung - Langzeiterfahrungen

  • Um es kurz zu machen: Ja. Der reicht dafür aus. Im Moment gebrauche ich meinen FDH aus 2011 mit 90PS genau dazu: 42km einfache Strecke zur Arbeit und das ganze wieder Retour. Meist bei Tempomat 130km/h. Ob du die Verbräuche erreichst, hängt von vielen Faktoren ab: Wetter, Strecke, Gasfuß, Verbraucher, Reifendruck, Allgemeinszustand des Triebwerks (gerade bei höheren Laufleistungen zu beachten).
    Der i30 nimmt Doppel-DIN-Radios auf. Hierfür gibt es im DIY-Bereich schon einen Thread, der sich lohnt mal gelesen zu werden. Aber vorsicht: Du brauchst eine neue Blende für den Tausch. Die alte wird danach nicht mehr passen.

    Bi uns im Nor'n heet dat nich Disko sonnern daanz up de deel.

  • Tja, heute Nachmittag ist es soweit...
    Mein grauer alter Freund wird verkauft. Nach (fast auf den Tag genau) sechs Jahren und gut 174.000km. Es ist ein Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Lachend weil ich bereits seinen Nachfolger sehe: Einen 2016er Santa Fe. Weinend wenn ich an all die Touren zurückdenke, die wir gefahren sind. Mehrfach von der Küste in die Eifel, Urlaube in Dänemark, Niederlande, an der Nordsee... Dutzende (berufliche) Fahrten nach Berlin, Düsseldorf, Hamburg. Und das alles (fast) ohne zu murren. Wie man einige Beiträge weiter vorn nachlesen kann, gab es zwei mal Probleme mit dem Turbo. Nach dem zweiten Mal wurde dieser aber auf Garantie getauscht. Das Getriebe und die Kupplung mussten wegen einer Undichtigkeit ersetzt werden (Teile und Arbeitskosten rund 1200€). Der Lack an der Dämpferaufnahme der Heckklappe ist auch nicht mehr taufrisch und kommt in die Pubertät. Diverse weitere Service- und Garantiearbeiten wurden in den letzten sechs Jahren auch erledigt; Ich erinnere da an den Tacho, die Bremslichtschalter, Spannungsspitzenkiller, etc.


    Würde ich das Auto trotzdem weiterempfehlen? Natürlich würde ich das. Nicht (nur) weil ich jetzt sentimental zurückblicke, sondern auch ganz rational. Es ist ein recht günstig zu unterhaltener Kombi in der Golf-Klasse, der auch heute noch gut aussieht. Die Ausstattung ist selbst heute noch vorzeigbar und der Innenraum, sofern man ein-zwei Mal den Staublappen bemüht, ist noch fast wie neu. Natürlich zeigt das Leder an den Seitenwangen leichte Knicknarben, einige Knöpfe an Radio und Tempomat sind blanker als andere. Aber man darf nicht vergessen: Ich saß mehr als 3000h in dem Fahrzeug, habe ihn getreten, bis zur Kotzgrenze beladen, bin mit Anhänger gefahren und auch mal sportlicher um die Ecken gerutscht. Er hat es mitgemacht.


    Durch die TÜV-Prüfungen ist er immer ohne Beanstandungen gekommen. Die sechs Service-Termine waren auch alle ohne Auffälligkeiten. Das Fahrwerk ist noch immer das originale (auch die Koppelstangen sind noch die ersten).


    Zur Orientierung: Die mir angebotene Preisspanne begann bei 1000€ (was ich frech finde) und endete bei knapp 3100€. Der Rest lag irgendwo in der Mitte.

    Bi uns im Nor'n heet dat nich Disko sonnern daanz up de deel.

  • .... war aber jedes mal NUR die doofe Verstellung festgegangen. Wenn man die ab und zu mit Kupferpaste behandelt, passiert da nix mehr.

  • Da können sich einige Hersteller *hustvwhust* was abschauen. Klasse! Möge er dir weiterhin treue Dienste leisten. Trotzdem super, dass die Turbos jedesmal auf Garantie getauscht wurden. Das hat man durchaus auch schon anders gehört bzw. erlebt.

  • Sodele, ein kurzes Update zu meinem 1.6CRDi mit 110 PS, EZ 2015.


    Nach dem Malheur mit der verölten Kupplung und dem Austausch auf Garantie stand jetzt bei 105.000 km der erste TÜV an: ohne Mängel! Prüferhinweis, dass die Bremsbeläge vorn nur noch 20% und hinten noch 30% hätten. Bei dieser Laufleistung sind es noch die ersten Beläge und Scheiben! Bei der 90.000 Inspektion hat der Meister von sich aus auch noch ein neues Lenkrad auf Garantie spendiert.
    Fazit nach 3 Jahren und 105.000 km: Absolut empfehlenswert!

  • Da in Foren ja meistens negative Sachen gemeldet und diskutiert werden, hier mal was positives zu meiner ersten Hyundai Erfahrung:


    Fahrzeug: i30 1.6 CRDi - BJ+EZ:2012
    Von Juni 2013 - April 2018 genutzt - knapp 125.000km


    Das Auto war mein täglicher Begleiter auf dem Weg zur Arbeit, einfache Strecke 35km hauptsächlich Landstraße. Aber auch auf längeren Wegen in die Alpen z.B. war stets auf ihn verlass. Eigentlich kann ich garnicht viel sagen :D


    Aus meiner Sicht macht es keinen Sinn, die Sachen aufzuzählen die er einwandfrei erledigt hat, zumal das auch zu lang werden würde.


    Lediglich die zu Beginn nicht funktionierende Klima fällt mir ein. Das lag allerdings an der fehlenden Kühlflüssigkeit. Ob das jetzt ein Fehler von Hyundai selbst oder nur dem Händler war, weiß ich nicht. Wurde natürlich anstandslos aufgefüllt. Und es gab noch ein gratis Eis für die Wartezeit :D Achja, und der Touchscreen hat gerade bei heißen Temperaturen nicht immer das gemacht, was er sollte. Wenn man z.B. unten am Rand gedrückt hat, hat er manchmal das Feld in der Bildschirmmitte ausgewählt.


    Die vorderen Bremsen wurden bei knapp 100.000km getauscht. Der Durchschnittsverbrauch über die 5 Jahre hinweg lag bei 5,2 Litern.


    Wäre es kein Firmenwagen gewesen, wäre der Leasingvertrag nicht ausgelaufen, würde es keinen N geben... Ich würde das Auto mit Sicherheit immer noch fahren.

  • Hallo,


    ich fahre jetzt seit 6 Jahren KM Stand 249000 den i30 FDH CRDi mit 115 PS und hatte noch keine nennenswerte Reparaturen. Mir stellt sich langsam die Frage, wie es um Haltbarkeit von Dieselpumpe, Lader und Partikelfilter bestellt ist. In der Hyundaiwerkstatt unseres Vertrauens bin ich nicht der Spitzenreiter. Da gibt es einen mit 440000 km, der immer noch regelmäßig zur Inspektion fährt. Ich würde das Auto gern noch 2 bis 3 Jahre fahren weil wie ich finde, dass es super zuverlässig ist. Hat hier jemand auch solche Laufleistung und vielleicht andere Erfahrungen gesammelt??

    Aktuell 260000 KM auf der Uhr
    2012-... Hyundai i30cw 1.6 CRDI 116 PS
    2019-... Hyundai i40cw

  • Hallo,
    aktuell 115.000km. Gerade das AGR-Ventil wechseln lassen müssen. Davor neue Kupplung durch Geleintritt dank verschlissener Simmerringe, Antriebswelle undicht, Querlenkerbuchsen getauscht... :evil:

  • Mein 116 PS Diesel geht nun nach 11 Jahren und 205.000 km in Rente ;(


    Lief immer unter 5 l/100km und hat keine 500 € Reparatur gekostet, super Auto :thumbsup:


    Nun darf ich ein schicken Mittelklasse Dienstwagen fahren, aber meinen sparsamen Hundi werde ich immer positiv in Erinnerung behalten :D

  • Der gute i30 CRDi kommt in Rente - schade. Vergiss uns nicht, Porkus! Bist ja einer von den ganz "Alten" hier! :super:

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Tia, der arme alte i30 Hundi ist verkauft worden ;(


    Aber so ein neuer Dienstwagen hat auch was, digga 2l Benziner und man braucht ja den Sprit nicht zahlen. Der Diesel hat halt lange gebraucht um warm zu werden, da fährt man eben im Winter mit Mütze und Handschuhen los. Der Benziner ist nun an der ersten Ampel auf 50°C und die Klimaautomatik heizt, man gönnt sich ja sonst nix :)


    Wer hätte das gedacht, die Spritspar-Sau wird mal befördert und fährt nun ein doppelt so teuren Schlitten. Aber mal schauen vielleicht wird´s ja doch noch irgendwann ein Hundi Ioniq :denk:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!