Funkfernbedienung nachrüsten

  • Nicht zulässig und untauglich sind aber zwei paar Stiefel :auweia:
    Wenn keine Belastung auf der Lötstelle ist: was spricht dagegen und was empfiehlst du alternativ?

  • Empfehlenswerte Techniken für elektrische Verbindungen in Fahrzeugen sind:


    a. Schneid-Klemm-Technik
    b. Crimpverbindungen
    c. Steckverbindungen
    d. Wire-Wrap-Technik


    zu a.


    Typischer - und bekannter - Vertreter der Schneid-Klemm-Technik ist der Stromdieb. Hierbei wird eine Litze - also ein Leiter, der aus mehreren feinen Drähtchen innerhalb der Isolierung besteht - in einen gabelförmigen Metallkontakt geschoben, so dass die äußeren 'Gabelzinken' die Isolierung durchschneiden und der Leiter zwischen den 'Gabelzinken' zu liegen kommt. Dabei kerben die 'gabelzinken' durch ihre Formgebung den Leiter ein. Durch das Eindrücken des Leiters zwischen die beiden 'Gabelzinken' werden diese auseinandergedrückt und erzeugen dadurch eine Federkraft auf den Leiter. Das ergiebt eine sichere und vibrationsfeste Verbindung.
    ampersand (= engl. für 'Kaufmanns-Und' [&]) behauptet, der Querschnit des Leiters würde verringert. Das ist nicht so, da der Leiter an den eingekerbten Stellen ja mit leitfähigem Material der 'Gabelzinken' aufgefüllt wird. Voraussetzung ist selbstverständlich, das die verwendete Schneidklemme zu dem Leiterquerschnitt passt.


    zu b.


    Crimpverbindungen, oder auch 'Quetschverbindungen', kennt heder, der schon einmal einen Blick auf Autoelektrik geworfen hat. Die abisolierten Litzenenden werden von einem Blechstreifen oder einer Metallhülse umschlossen und dann in Form gepresst, so dass der Leiter festgeklmmt wird. Auch diese Verbindung ist federbelastet und damit vibrationsfest. Die Hülsen oder Blechlaschen, die verpresst werden, müssen zum Lieterquerschnitt passen - ebenso das Preßwerkzeug (Crimpzange).


    zu c.


    Stecker - sollte klar sein: Zwei in- oder aneinder passende, feste Metallteile, die mittels entsprechender Führungen gegenseitigen Kontakt herstellen. Auch hier wieder der federbelastete Kontakt wegen der Vibrationsfestigkeit. Bei der Verkabelung im Auto sind zur Stromversorgung die AMP-Steckverbinder mit 6,3mm Breite weitverbreitet. Hier besteht eine Steckverbindung aus der flachen Kontaktlasche und dem Gegenstück mit umgebördelten Seiten. Diese umgebördelten Seiten erzeugen die Federkraft und leiern gelegentlich aus, so dass der Kontakt schlechter wird. Läßt sich durch nachbiegen beheben.


    zu d.


    Wire-Wrap-Technik ist ursprünglich eine Verbindungstechnik aus der Luft- und Raumfahrt, wo es auf (wieder einmal) Vibrations- und Temperaturgangfestigkeit ankommt. Wire-Wrap ist heute fast komplett durch Schneid-Klemm-Technik abgelöst worden.
    Bei der Wire-Wrap-Technik wird ein isolierter Leiter mit einer definierten Zugkraft um einen scharfkantigen (!) Pfosten aus leitendem Material gewickelt. Dabei durchdringen die scharfen Kanten des Pfostens die Isolierung des Leiters und der - durch den Zug gespannte - Leiter wirkt wie eine Feder, die sich zusammenziehen will, und spannt sich an den Ecken des Pfostens fest. Auch wieder Federspannung - also auch vibrationsfest.
    Der Kontakt wird ja nur durch die durchdrungenen Stellen an den Ecken des Pfostens hergestellt, so dass zur Erreichung einer ausreichenden Kontaktfläche der Leiter mehrfach um den Pfosten gewickelt werden muß.
    Zum Wickeln gibt es ein spezielles Werkzeug ('Wire-Wrap-Pistole'),an dem man die Zugkraft - je nach Material und Querschnitt des Leiters - einstellen kann.


    Zum Schluß noch:
    Lötverbindungen sind für Verbindungen im Fahrzeug ungeeignet, weil sie nicht vibrationsfest sind. Sie können auseinanderbrechen und dadurch einen hohen Widerstandswert erhalten. Bei Signalen von Sensoren kann das zu falschen Messwerten führen; bei Stromfluß kann das zu Wärmeerzeugung - und final zum Brand - führen.



    Ich hoffe, ich konnte helfen.

  • Ich komme bestimmt ziemlich spät und hoffe trotzdem Hilfe von erfahrenen Usern zu bekommen. Ich möchte eine Jom Fernbedienung in betrieb nehmen und brauche einen Schaltplan für den I20 Baujahr 2013. Wie komme ich am besten zum Stecker für den ZV Modul und Blinker sowie Dauerplus. Ich wäre für jede Hilfe in Form von Text, Bild oder Video dankbar.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!