Jemand ähnliche, sporadische Lenkprobleme?

  • Hey,

    habe im Oktober 2020 meinen i30 PD (1.0 T-GDI) bekommen. Bereits nach 2 Wochen musste ich beim Händler bezüglich veränderten Kurvenradius und leichtgängigkeit der Lenkung nachfragen, wo mir erklärt wurde es sei ein "Winter-Modus" der in die Lenkung eingreift. Seitdem wurde es immer krasser, Lenkung reagiert teils verspätet, Fahrzeug bricht aus, Lenkrad findet den 0-Punkt nicht mehr oder bleibt einfach seitlich stehen, uvm.

    Es sind wie gesagt mehrere verschiedene Fehler, es fühlt sich zum Teil so an als hätte man einen platten Reifen oder dass ein Reifen "eiert". Nun ja, seitdem hab ich ihn 4x abschleppen lassen und war über 10x in der Werkstatt, jedes mal wieder abholen können mit "kein Fehler feststellbar". So als ob das Fahrzeug beim Händler plötzlich wieder einwandfrei funktioniert. Möglicherweise sobald das Fahrzeug mal auf der Hebebühne war, ist aber nur meine Vermutung. Jedenfalls bin ich ratlos, da in keinsterweise dem Fehler nachgegangen wird und ich teilweise nicht mal mehr Fahre, wenn er einen - wie ich es nenne - "Totalausfall" hat. Ist immerhin ein Neuwagen und nicht nur eine Gefährdung für mich. Auf der Autobahn ist er teilweise kaum in der Spur zu halten oder 2x war die Bremse beim Ersten Betätigen ohne oder mit kaum einer Reaktion. Der Fehler tritt von einer Fahrt auf die andere auf und verschwindet nach ein paar Tagen genauso. Man steigt ein und sogar da bemereke ich mittlerweile wann er ein verändertes Lenkverhalten hat. Teils auch ein starkes schleifen und pochen zu hören, laut Werkstatt angeblich aber nichts zu sehen. Reifen sind an der Außenseite total abgeschürft, schon 2 Sätze jetzt auf ein Jahr draufgegangen und eine Seite wird nach 5km bereits brennheiß.


    Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen oder einen Tipp was ich hier noch machen könnte? Hab schon alles mögliche was ich selbst kontrollieren kann überprüft, da in der Werkstatt auch nichts gemacht wurde außer Sturz eingestellt (war wohl sehr stark verändert) und Update des Spurhalteassistenten, da dieser zu stark eingriff, allerdings kommt der Fehler immer wieder.

  • Rechtsanwalt einschalten, Gutachter beauftragen das Fahrzeug zu besichtigen. Werkstatt wechseln.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Moin erst mal und allerherzlichst Willkommen hier im Forum...!

    Ui ui ui, DAS ist aber extrem heftig!

    Hast Du eine Rechtsschutzversicherung?

    Falls nicht, abschließen und wie mein Vorreddner bereits empfohlen hat, SV/GA mitsamt eines RA einschalten...!

  • Gibt es für solche Fälle nicht auch einen Ansprechpartner direkt bei Hyundai mit dem man mal in Kontakt treten könnte?

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

  • Im schlechtesten Fall ein Kaufwandlung bzw. Austausch.

    Nicht abwimmeln lassen - es ist immerhin sicherheitsrelevant.
    Da wirst Du etwas "poltern" müssen damit die mal in die Gänge kommen....
    Versuch mal eine längere Probefahrt mit Werkstattpersonal.

  • Falls nicht, abschließen und wie mein Vorreddner bereits empfohlen hat, SV/GA mitsamt eines RA einschalten...!

    Das wird rückwirkend genau nichts bringen, der Abschluss des Rechtsschutz. Der greift regelmässig (und soweit ich weiss praktisch ausnahmslos) frühestens einige Monate nach ABSCHLUSS für NEUE Probleme. Für Hickhack mit einer Werkstatt wegen eines bereits seit Jahren bestehenden Problems sieht das in der Regel recht aussichtslos aus. Versicherungen sind seit bestimmt hundert Jahren bereits keine Samariter mehr.

    i30 new Wagon 1.5 T-GDI 48V DCT N-Line Exclusive (Schweiz) 1364850_5.png


    Navi: Gen5W PDeAS.S5BLC.AEU (Tempolimiterkennung via Kamera funktioniert)
    SW: PDe_PE.EUR.S5W_L.001.001.210817
    FW: PDe_PE.EUR.02.210723.MICOM


    Disclaimer:
    Man muss die in meinen Beiträgen veröffentlichte und gelegentlich polarisierende Meinung nicht notwendigerweise teilen - im Sinne der freiheitlich demokratischen Grundordnung allerdings tolerieren.

  • Könnte übrigens ein spannender Fall für die Autodoktoren sein. Gefundenes Fressen für den Sender und das Format.

    i30 new Wagon 1.5 T-GDI 48V DCT N-Line Exclusive (Schweiz) 1364850_5.png


    Navi: Gen5W PDeAS.S5BLC.AEU (Tempolimiterkennung via Kamera funktioniert)
    SW: PDe_PE.EUR.S5W_L.001.001.210817
    FW: PDe_PE.EUR.02.210723.MICOM


    Disclaimer:
    Man muss die in meinen Beiträgen veröffentlichte und gelegentlich polarisierende Meinung nicht notwendigerweise teilen - im Sinne der freiheitlich demokratischen Grundordnung allerdings tolerieren.

  • Der_Dodger Da hast Du grundsätzlich natürlich zweifelsfrei Recht...; aber je nach Konstellation/Beziehungen/Geschick, lässt sich erfahrungsgemäß daran häufig noch was drehen/konstruieren...;-)

  • Naja, abgesehen davon, dass das Versicherungsbetrug wäre (was für den Fall, dass das auffliegt, ziemlich dumme Konsequenzen hätte), wäre das im vorligenden Fall extrem schwierig zu bewerkstelligen, denn über die bereits bekannten Probleme wird es Dokumentationen geben, die die gegnerische Partei unter Garantie im dümmstmöglichen Moment für den Fragesteller aus dem Hut zaubern würde. Ich kann daher von solch fragwürdigen Experimenten nur dringendst abraten.


    Am Gang zum Rechtsanwalt führt wahrscheinlich kein Weg vorbei (ausser wie angesprochen, sich die Macht und Reichweite von Dingen wie den Autodoktoren und KFZ-Magazinen zunutze zu machen), aber da die Nummer ja recht eindeutig ausschaut, sollten die Anwaltskosten da kaum eine Hürde darstellen, weil die am Schluss eh der Hyundaiwerke überwälzt werden dürften.

    i30 new Wagon 1.5 T-GDI 48V DCT N-Line Exclusive (Schweiz) 1364850_5.png


    Navi: Gen5W PDeAS.S5BLC.AEU (Tempolimiterkennung via Kamera funktioniert)
    SW: PDe_PE.EUR.S5W_L.001.001.210817
    FW: PDe_PE.EUR.02.210723.MICOM


    Disclaimer:
    Man muss die in meinen Beiträgen veröffentlichte und gelegentlich polarisierende Meinung nicht notwendigerweise teilen - im Sinne der freiheitlich demokratischen Grundordnung allerdings tolerieren.

  • Ich unterbreite grundsätzlich keine illegalen Ratschläge...

    Mein Vorschlag bezog sich darauf, dass man mit der/den potenziell in Frage kommenden Versicherungen Kontakt aufnimmt, den Fall in "allen" Feinheiten darstellt und dann darüber ein kommt, dass die Versicherung eine "Zusage" erteilt...

    Dies hängt zwar stets vom Einzelfall ab und vor allem von der ermittelten Siegwahrscheinlichkeit (durch den Versicherer), wird aber durchaus als Kundengewinnungsmaßnahme angewendet... ;-)

  • Mich hat der Begriff "konstruieren" getriggert, denn das sagt was anderes aus als du jetzt ausführlicher nach-erläutert hast ;) Alles gut.

    i30 new Wagon 1.5 T-GDI 48V DCT N-Line Exclusive (Schweiz) 1364850_5.png


    Navi: Gen5W PDeAS.S5BLC.AEU (Tempolimiterkennung via Kamera funktioniert)
    SW: PDe_PE.EUR.S5W_L.001.001.210817
    FW: PDe_PE.EUR.02.210723.MICOM


    Disclaimer:
    Man muss die in meinen Beiträgen veröffentlichte und gelegentlich polarisierende Meinung nicht notwendigerweise teilen - im Sinne der freiheitlich demokratischen Grundordnung allerdings tolerieren.

  • M.M.n. braucht es hier gar keinen Rechtsschutz, da die Sache ohnehin eindeutig ist. Ich denke ein Anwaltsschreiben mit Bezug auf die Pflicht der Einhaltung der Bedingungen (Garantie ist ein Vertragsbestandteil!) reicht...

    Abgesehen davon gibt es schon Rechtschutzversicherungen, welche rückwirkend für einen bereits vorhandenen "Fall" versichern.

    Hyundai i30 PDE, 1,5T-GDI 48V, "Edition 30", Dark Knight metallic

  • Darkydark

    Nö aktuell leider keine Rechtsschutzversicherung mehr, aber die Kosten nehme ich gern auf mich. Besser als ständig ein Leihauto zu organisieren.


    Fastback N-Line

    Ich hatte mich bereits direkt an Hyundai gewendet und auch an die Hyundai-Finance. Antwort lief sich zusammengefasst auf folgendes raus: "verklag mich doch!" :-D


    Dagomys

    Die hatten den Wagen bereits 2 Wochen, wo angeblich die Mitarbeiter immer nach Hause gefahren sind (war an den Kilometern nicht gerade zu erkennen). Auch als ich selbst mitgefahren bin und gesagt habe, das sind die Anzeichen, die dann schlimmer werden, meinte der Techniker, er hätte nix bemerkt.

  • Also bis ca. 50 km/h bleibt meine Lenkung am sehr leichtgängig. Je höher die Geschwindigkeit bzw. auf Autobahn wird es "schwergängig", aber im "normalen" Rahmen.


    Im Handbuch steht dies sei normal und soll der Fahrsicherheit dienen. Ich dachte erst es sei was defekt, da bei meinem mittlerweile 19 Jahre alten Vectra die Lenkung immer gleich blieb vom Kraftaufwand.


    Sollte es sich aber so wie bei dir verhalten, soll man es in einer Hyundai Werkstatt checken lassen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!