ABS/ESP Ausfall aber nur bei Regen

  • Hallo zusammen

    Ich würde gern mal euren Rat haben. Mein Problem ist, dass wenn ich bei Nässe (also Regen) fahre nach ca 30-300km die ABS Leuchte angeht und das OBD mir mitteilt, dass hinten links das ABS/ESP nichts mehr liefert. Das dauert dann etwa so lange an bis das Auto wieder trocken ist. z.B. eine Nacht in der Garage.


    Auto: H1 TQ 2016 Automatik.


    Die OBD Fehler sind C1206, manchmal auch noch zusätzlich C1207.


    Ich habe im OBD Tester mal die Raddrehzahlen beobachtet. Da sieht man direkt wie die Signale 3 Sekunden erst weniger werden und dann wenn die Lampe im Tacho angeht 0 km/h.


    Was habe ich bisher gemacht:

    * Ungefähr 4000 km bei gutem Wetter ohne Probleme

    * 30 Mal bisher Ausfall des ABS Sensorsignals hinten links. ein OBD Reset bringt nix. Geht an sobald die Räder wieder drehen.

    * Werkstatt hat ABS Sensoren und ABS/ESP (HVEC) Steuergerät gewechselt. Auto war ja trocken in der Werkstatt, lief dann wieder bis zum nächsten Regen.

    * Ich habe die Stecker am ABS Sensor und im Fahrzeug hinten unter der Trittstufe geöffnet und gereinigt und geprüft. Alles OK.

    * Ich habe mit Oszi mir die Signale im Stand angeschaut. Dafür habe ich das Fahrzeug leicht angehoben und am ABS/ESP Steuergerät den Stecker am Tester angeschlossen. Dann hab ich die Sensoren mit dem Tester mit Strom versorgt und habe die Signal aufgezeichnet, wenn ich die Räder drehe. Alles ok. Super Signale auf allen Rädern.

    Das Traurige ist, wenn ich ein Oszi anschliesse, dann ist immer alles wieder in Ordnung. Dauert auch immer etwas bis man bei einer Hebebühne ist.


    Meine Frage?

    Welchen Fehler kann Wasser bewirken, der das ABS stört?

    Wenn das Wasser in ein Kabel eindringen würde, dann würde spätestens nach einer Fahrt mit Salzstreuung die Kabel doch komplett weg sein oder man würde den Rost oder Salz am Stecker sehen. Ich finde da nix.


    Was könnte von Wasser sonst beeinflusst werden? Was könnte den Sensorring beeinflussen? Was könnte die Sensoren beeinflussen? Was könnte die Kabel beeinflussen, ohne sie final kaputt zu machen?


    Danke für Eure Ideen! Ich bin mit meinem Autolatein am Ende.

    Samba!

  • Alle Steckverbindungen mal mit Polfett dick einschmieren (auch in den Steckern) und schauen was passiert.

    Freundliche Grüsse


    Der AutoMaat


    “Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrthum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse.”

    Johann Wolfgang Goethe

  • * Werkstatt hat ABS Sensoren und ABS/ESP (HVEC) Steuergerät gewechselt. Auto war ja trocken in der Werkstatt, lief dann wieder bis zum nächsten Regen.

    Echt? Das Steuergerät? Was hat das gekostet? Und wieso Sensoren, wenn nur der linke hintere einen Fehler meldet? Komisch, wie Werkstätten heute arbeiten.


    Bei deiner Fehlerbeschreibung hätte ich das Kabel des linken hinteren Sensors zum Steuergerät neu verlegt und ausgetauscht. Was soll es denn sonst sein, wenn der ABS-Sensor schon (zu recht als erstes) erneuert wurde? Mache das mal und dein Fehler sollte weg sein. Du kannst ja mal eine Leitung provisorisch durchs Auto legen und anschließen und prüfen. Wenn der Fehler weg ist, das Kabel sauber neu verlegen und gut ist.


    Elektrisch gesehen hast du somit alles ausgetauscht, was einen elektr. Fehler verursachen kann. Danach kommt nur noch die Mechanik (ABS-Ring etc.) in Betracht.

  • Ich würde auf einen problematischen Stecker oder ein poröses Kabel tippen.

    (Bei mir war es mal das Kabel kurz vor dem Stecker zum Sensor. Natürlich habe ich auch erst mal erfolglos den Sensor getauscht. Anderes Auto natürlich.)


    Wegen Regen/Nässe:


    Ich würde mal an eine Waschbox fahren, Fahrzeug im Bodenbereich von B-Säule bis A-Säule nass machen. Probefahren.

    Dann von B-Säule bis kurz vor Radkasten, dann den Radkasten und sehen wann und wo der Fehler sich bemerkbar macht. So hast du mal eine Eingrenzung des Problems.


    Kann aber auch vorne irgendwo ein Ablauf verstopft sein und es Läuft da erst in den sogenannten Wasserkasten und dann in irgendwelche Steuergeräte/Kabelbäume. Gabs auch schon bei diversen Fahrzeugen/Marken (Wasserkasten Ablauf verstopft).

  • Hi AutoMaat,


    danke für den Tip. Das habe ich auch schon gemacht. Hat nix gebracht. Ich habe auch ein Indikatorplättchen in den Stecker getan, das blau wird, wenn es feucht wird. Hat nicht angeschlagen.


    HJM

    Zu den Teilen: Die stammen aus einem Unfallwagen, wurden aber getestet. Schweden hat da recht günstig was abzugeben.


    Ok, Kabel neu verlegen. Wo kriege ich denn die Stecker her? Habt Ihr da eine Idee?


    3Zylinder

    Ok, das mit der Waschbox ist noch eine gute Idee. Das versuche ich mal als erstes.

    Danke!

  • Ok. Danke für das Feedback, ist hilfreich.


    Ich stimme der vorgeschlagenen Vorgehensweise von 3Zylinder zu, würde sie aber modifizieren - indem immer nur der Abschnitt zwischen den einzelnen Säulen bewässert wird, also 1. Schritt zwischen A und B, 2. Schritt zwischen B und C, usw etc.


    Erleichtert die Suche und ggfs. die Lokalisierung.


    Stecker aus-/einlöten geht nicht? Wenn nicht, dann vorhandenen Stecker durchmessen ob fehlerfrei, dann abzwicken mit mindestens 5 cm Kabelenden und mit solchen Kabelverbindern (allerdings in der dünneren Version) an das neu gezogene Kabel schweißen.

    Freundliche Grüsse


    Der AutoMaat


    “Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrthum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse.”

    Johann Wolfgang Goethe

  • Na ganz einfach, abschneiden, dranfummeln /Lüsterklemmen /löten /crimpen /verzwirbeln und je nachdem mit Isoband abisolieren und probieren. Als fliegende Leitung zum testen in kurzer Zeit erledigt und soll ja nur der Fehlersuche dienen. Damit mal einen Tag rumfahren und wenn der Fehler weg ist, Kabel sauber verlegen und handelsübliche Stecker nach eigener Wahl nehmen.


    Das alles geht doch viel schneller als das rumprobieren. Wenn der Sensor und das Steuergerät getauscht wurden, bleibt ja nur das Kabel übrig.


    Ach ja, die Stromversorgung zum Steuergerät prüfen! Da sollten und müssen auch stabile (!!) 12 Volt anliegen, Massekabel nicht vergessen (Sichtprüfung auf Korrosion, vergammelte Stecker, abgefaulte Kabel etc. An Steckern kräftig am Kabel ziehen, um angegammelte /noch nicht sichtbare schlechte Verbindungen zu erkennen).

  • So, jetzt wollte ich auch mal meinen Erfolg mitteilen. Was ist passiert?

    Nach einiger Zeit kam auch noch eine Warnmeldung, dass das Ad-Blue Steuergerät nicht mehr mit der ECU redet.


    Damit bin ich dann zu meiner Werkstatt des Vertrauen gegangen. Dem Werkstattmeister kam das irgendwie spanisch vor und wir haben uns ein wenig unterhalten. Dabei habe ich erwähnt, dass vor kurzem das Frontfenster erneuert wurde. Er hat gelacht und gesagt, ich kann das Auto morgen abholen.


    Was wars? Die Helden von der Werkstatt, die die Fensterscheibe eingebaut haben, haben nicht richtig abgedichtet. Dadurch lief vorne Wasser in das Auto bei Regen. An der A-Säule vorne rechts sind ein paar Stecker, die alle nicht mehr ganz frisch aussahen und nass waren. Einer war aber richtig weggerostet.

    • Stecker ersetzt und die anderen gereinigt.
    • Fensterscheibe erstmal provisorisch (auf beiden Seiten) abgedichtet. Da diskutiert noch der Anwalt mit der anderen Werkstatt ;)

    Ergebnis:

    Auto läuft 1A auch bei Regen.


    Vielen Dank für Eure Tips.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!