• ix20 Bj 2016, 1,4 l Benzin


    Man muß ja bekannterweise die Kupplung treten, um überhaupt starten zu können. Habe in letzter Zeit das Problem, dass trotz getretener Kupplung nichts passiert, wenn aber dieses 3, 4 mal wiederholt , kommt Strom am Anlasser an und das Fahrzeug springt an. Erstdiagnose Werkstatt: Anlasser erneuern!


    Ich kann mir aber vorstellen, dass eine Art Kontaktschalter, der durch das Treten der Kupplung Strom zum Anlässen leitet, defekt ist. Hat jemand das schon mal erlebt bzw. einen Tip, wo dieser Schalter zu finden ist?


    Hans

  • Kann schon sein, dass der Kupplungsschalter ne Macke hat, kommt schon mal vor. Würde ich auf jeden Fall als erstes anschauen, bevor ich den Anlasser erneuere.


    Der Schalter befindet sich im Fussraum, idR oben bei der Pedal-Aufhängung.

    Umbauten:
    -Folierung in Blau Matt Metallic
    -Facelift 2 Front
    -Facelift Rückleuchten
    -Alle Chromteile Schwarz Foliert
    -Dachrealings Schwarz Lackiert
    -Original Korea Heckstoßstange & FMS Duplex Anlage

    -Gewindefahrwerk
    -Belüftete Ledersitze
    -Umbau auf Facelift Navi
    -Aufrüstung auf Farbiges Facelift Tacho
    -SharkFin Antenne
    -4 Beleuchtete Griffe
    -Beleuchtete und El. Anklappbare Spiegel
    -3-wege High End HiFi Umbau

  • Bin gespannt auf die Auflösung. Ich könnte mir auch ein Defekt vom Zündschloss vorstellen.


    Was auch gern übersehen wird, ist das Verrutschen der Fußmatte. Die wandert dann unter die Pedale und die lassen sie sich dann nur noch schwer bis zum Fußboden durchdrücken! Also bis zum Kontakt des Schalters. Vielleicht mal kontrollieren.


    Gruß Dirk

  • Moin, darf ich mich noch einklinken?


    Beim Automatik muß man ja die Bremse treten beim Starten. Manchmal dreht der Anlasser durch, hört sich an als ob er durchrutscht. Nach ca. 10 sec ändert er die Drehzahl und springt an. Dann funktioniert wieder alles bis zum nächsten Mal. Eine Regelmäßigkeit ist nicht erkennbar, also Temperatur, Standzeit o.ä. So 2-3 mal die Woche passierts schon.


    Wäre schön wenn jemand etwas darüber wüßte.


    Gruß aus dem hohen Norden

  • Das heißt der Anlasser dreht, aber das Ritzel nimmt den Zahnkranz nicht mit? Dreht nicht den Motor? Dann ist der Freilauf im Ritzel des Anlassers defekt, das Ritzel nimmt dann zeitweise den Zahnkranz nicht mit. Der Anlassermotor dreht frei hoch.

  • .... was eben auch bei geschwächter Batterie auftreten kann. Oder der "Drehzahlwechsel" kommt von einem Masseproblem.

  • Die Batterie ist 2 Jahre alt und zeigte bei einem Belastungstest keine Schwächen an. Die Sache mit dem Ritzelfreilauf könnte sein. Kann man das prüfen lassen ohne einen neuen Anlasser zu kaufen? Es tritt ja nur ab und zu auf aber ich will nicht warten bis nichts mehr geht.

  • Ja, der Anlasser dreht hoch ohne den Motor zu drehen. Dann wird er langsamer und der Motor startet. Allerdings ohne das Einrastgeräusch was man von früher her kennt.

  • Der zweite Satz passt nicht zum Problem. Wenn der Anlasser hochdreht, ohne den Motor des Fahrzeugs zu drehen, ist das Ritzel, genauer der Freilauf im Ritzel defekt. Dies kann ab und zu oder auch dauerhaft auftreten. Aber das der Freilauf während des Drehens des Anlassers auf einmal wieder greift und das Ritzel mitnimmt und somit plötzlich den Motor dreht, kenne ich nach 30 Jahren Berufserfahrung nicht. Entweder greift der Freilauf oder aber nicht. Wenn er nicht greift, kann man das Starten mit Zündschlüssel stoppen und nochmals starten, das dann solange, bis der Freilauf das Ritzel wieder mitnimmt und den Motor dreht.

    Die Batterie hat damit rein gar nichts zu tun, die hat nichts! Der Anlassermotor dreht ja! Somit ist Spannung vorhanden.

  • Danke für die Antwort, das heißt dann ja, dass ich zu blöde bin, einen Zustand zu beschreiben. Aber ich habe mich für morgen früh mit einem Mitarbeiter der Werkstatt verabredet, der baut den Anlasser mal aus, um zu testen. Im Fehlerspeicher ist nichts hinterlegt. Schauen wir mal.

  • Wieso zu blöde? Das hat doch keiner gesagt. Ich versuche, dir zu helfen. Und dazu ist es nun mal gut, eine möglichst genaue Beschreibung zu erhalten und bei Rückfragen, so wie bei meiner Antwort, nochmals darauf einzugehen....? Da wäre dir mehr mit geholfen.


    Dein Kumpel soll den Freilauf im ausgebauten Zustand prüfen. Leider braucht man dazu ein gewisses Maß an Erfahrung. Aber leider werden schon seit Jahrzehnten kaum noch Anlasser repariert, das war früher, gerade bei uns beim Bosch Dienst, tägliches Geschäft. Da bekommt man nach Jahren und Jahrzehnten ein Gespür für den Freilauf am Ritzel. Der Freilauf sollte in der freigängigen Richtung mit gleichmäßigem Widerstand drehbar sein, ohne "rattern" oder "stocken". Und natürlich in die andere Richtung sperren.


    Viel Erfolg, mal gespannt, was herauskommt und was nun kaputt/defekt ist. :)

  • Hallo, bin gerade aus der Werkstatt zurück. Zunächst haben wir den Anlasser im eingebauten Zustand geprüft und ca. 30 Startversuche unternommen, alle positiv ohne Macken. Danach hat er den Anlasser im ausgebauten Zustand geprüft, auch ohne Befund. Auch eine Spannungsprüfung hat nichts ergeben.


    Ist wie beim Zahnarzt, geht man hin, sind die Schmerzen weg.


    Also weitermachen bis er gar nicht mehr funktioniert und dann wechseln. Werde mich wieder melden, wenn es was neues gibt.


    Schönes Wochenende.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!