Wo sind die Motorradverrückten unter uns?!

  • Ja automobile Liebe ist ja gut und schön, aber wie heißt es so schön? "Andere Mütter haben auch schöne Töchter"....und da ich bei der Plauderecke nichts gefunden habe in der SuFu, dachte ich mir, dass ich einfach mal einen Thread dazu eröffne. Sollte es einen solchen schon geben, einfach mit dem Mod-Hammer zuschlagen! :schläge:


    Die Tage werden immer kälter, Frost auf Straßen und Feldern und die trübe Zeit nimmt wieder zu. Für einen Motorradfan eine bittere Zeit, denkt man ja mal wieder an die tristen, nasskalten Tage ohne Motorrad, wo sogar ein Besuch in der Garage kürzer ausfällt, da es einfach klamm und kalt ist. Ok...wer jetzt sagt "tja ich habe Strom und Heizung in der Garage" fühlt euch offiziell beneidet und ein wenig gehasst.....


    Da ich heute die letzten Meter mit einem Mädel hinter mich bringen werde und es danach heißt "einmotten und dann bis nächstes Jahr", hat es mich mal interessiert, wer hier auch mit zwei Rädern UND Motor unterwegs ist? Wem es ähnlich geht?


    Man kann ja sein Auto lieben, das tue ich auch, aber es gibt ja noch andere Dinge in der Welt. 8o Interessant wäre es zu wissen wer was und wie fährt? Also keine Müdigkeit Vorschützen (jaja ich geb gleich 5 Euro in die Phrasenkasse).


    LG Rubby

    Lege dich nie mit Leuten an, die für ihre Feder von Rechts wegen einen Waffenschein bräuchten!

  • Ich fahre, allerdings ebenfalls nicht in der kalten Jahreszeit, und nur zum Spaß, seit 2014 eine Aprilia Shiver 750...

    Purer V2-Sound:bang:

    Fahre schon seit 1997 Motorrad.

    Angefangen mit einer Honda NTV650, 34PS, dann 50PS.

    Dann: Honda VTR1000 Firestorm, Honda C600 Hornet, Aprilia RSV1000Mille (RP), KTM Duke III


    Ich werde wohl dieses oder nächstes WE das Mopped ebenfalls "einmotten" ;(

    Hyundai i30 PDE, 1,5T-GDI 48V, "Edition 30", Dark Knight metallic

  • V2 Sound..das ist was feines, da stimm ich dir zu! Ich bin bis dieses Jahr eine Suzuki SV650X gefahren, also eine kleine V2 Cafe Racer Variante mit Stummellenker. Der V2 hatte zwar nur 76 PS, aber der Klang, einfach traumhaft, das kriegen die ganzen normalen Zweizylinder auch mit Hubzapfenversatz nicht hin, so einen Charakter zu bieten. Hattest du nicht den direkten Vergleich zu einem stärkeren Motorrad, hast du dich gefragt, wer ernsthaft mehr Leistung braucht?! Das Teil ging wie die Esse, fehlt mir auch etwas. Aber nach 10 Jahren Motorradpause nach schwerer Krankheit, nutzte ich sie zum Wiedereinstieg....wollte dann aber nochmal auf meine guten Tage einen Dampfhammer. Das Teil hab ich mir dann dieses Jahr geholt und weine der kleinen SV immer noch etwas hinterher, aber zwei Bikes gingen leider nicht.


    Bin auch seit 1998 unterwegs, vorher schon lange Sozius beim alten Herrn! Du hattest eine VTR1000? Herrliches Bike! Eine Sünde das Honda das Konzept fallen gelassen hat!


    Wir haben hier herrliche Sonne, aber gerade mal 7 Grad...ja nenn mich Pussy....ich hab mich gegen eine Tour entschlossen. Bei uns drehen aktuell auch die Landwirte durch und bevölkern die Straßen.....ich weiß ich werds bereuen aber ich werde heute den Tank voll machen, einige Gummi und Metallteile noch mit einem dünnen Film Silikonspray bedecken und sagen "thats it". Schwer wird einem da trotzdem ums Herz....

    Lege dich nie mit Leuten an, die für ihre Feder von Rechts wegen einen Waffenschein bräuchten!

  • Ich war gestern erst ein Runde auf der Kawasaki Vulcan unterwegs. Einmotten mache ich nicht mehr, meist fahre ich bis Ende November, und beim ersten sonnigen Januartag auch schon wieder. Mittlerweilen - dem Alter und den Gelenken geschuldet - nur noch Chopper, da mir auf Sportlern nach kaum 100km irgendwas weh tut:wacko:. Ich fahre bereits seit 43 Jahren, da sind die Knochen schon etwas morsch geworden.:aufgeb:

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Bei mir stehen die eigentlich mehr als sie gefahren werden, im Moment muss ich aber auf sie zurück greifen.

    Mein alter Vectra hat diese Woche sein Abschied verkündet, wenn meine Frau den IX35 braucht heißt es mit Motorrad zur Arbeit zu fahren.

    Bin mir noch nicht schlüssig mit was ich den Vectra ersetzen tu :/


    Hab ja oben in Mehrzahl geschrieben !

    In der Garage steht:

    Kawasaki ZZR 600 (Bj. 99) (Saisonkennzeichen 4-10)

    Cagiva Gran Canyon 900 (Bj. 98)

    Cagiva Gran Canyon 900 (Bj. 99)

    Aprilia Falco SL 1000 (Bj. 01) (Saisonkennzeichen 4-10)

  • Dieses Jahr, nach 15 problemlosen Jahren, war bei meiner Honda etwas der Wurm drin. Erst war die Wasserpumpe an meiner VTR 1000F undicht, dann gab es, immer wenn Zeit zum fahren war, Mistwetter. Dann, endlich Zeit, Mopped repariert und passendes Wetter, fackelt mir die Karre fast ab. =O Kupferwurm an der Reglerverkabelung, ein leidiges Thema. Also wieder mal das Werkzeug rausgeholt, statt zu fahren. Dieses WE noch, dann kommt sie nach nicht mal 2000 km dieses Jahr, in die Garage. Dann muss wieder meine kleine Kawasaki Z250A von ´81 herhalten, solange kein Salz auf den Straßen ist.


    Fahren darf ich seit ´84, aber ich habe vorher schon fleißig auf SR2E und Simson S50 geübt.8o


    Später nannte ich eine MZ TS 250/1 mein Eigen. Nachdem wir auch „Westmoppeds“ kaufen konnten, wurde es 2001 eine Suzuki GSX600F, da ich mir meinen Traum, eine Honda VTR 1000 SP1, nicht leisten konnte. 2004 kam dann die Firestorm ins Haus, die Suzuki hatte sich irreparabel den Rahmen gestoßen.

  • Dieses Jahr, nach 15 problemlosen Jahren, war bei meiner Honda etwas der Wurm drin. Erst war die Wasserpumpe an meiner VTR 1000F undicht, dann gab es, immer wenn Zeit zum fahren war, Mistwetter. Dann, endlich Zeit, Mopped repariert und passendes Wetter, fackelt mir die Karre fast ab. =O Kupferwurm an der Reglerverkabelung, ein leidiges Thema. Also wieder mal das Werkzeug rausgeholt, statt zu fahren. Dieses WE noch, dann kommt sie nach nicht mal 2000 km dieses Jahr, in die Garage. Dann muss wieder meine kleine Kawasaki Z250A von ´81 herhalten, solange kein Salz auf den Straßen ist.


    Fahren darf ich seit ´84, aber ich habe vorher schon fleißig auf SR2E und Simson S50 geübt.8o


    Später nannte ich eine MZ TS 250/1 mein Eigen. Nachdem wir auch „Westmoppeds“ kaufen konnten, wurde es 2001 eine Suzuki GSX600F, da ich mir meinen Traum, eine Honda VTR 1000 SP1, nicht leisten konnte. 2004 kam dann die Firestorm ins Haus, die Suzuki hatte sich irreparabel den Rahmen gestoßen.

    Mir gings dieses Jahr ähnlich! Ich habe grandiose 640 Kilometer auf dem Tacho, noch nicht mal der 1000sender Kundendienst konnte gemacht werden, obwohl ich sie seit Mai habe. Wann immer ich Zeit hatte, war das Wetter eine Katastrophe. Regen, Regen, Regen...und ja ich fahr meine Mopeds nur bei schönem Wetter, ich mag keine versifften, verdreckten Bikes. Wenns unterwegs mal passiert dann isset ok, aber das ich beim Wolkenbruch ne Tour starte, komme NIE vor! :D


    Wenns Wetter dann mal passte, hab ich wochenlang eine Nierenbeckenentzündung ausheilen müssen! Das Schicksal verschwor sich selbst im Urlaub gegen mich, als mir ein Bauer die Vorfahrt nahm, mein Motorrad beschädigte und über den Acker donnerte in den Wald. Feinste Fahrerflucht..die Polizeit war sehr "ambitioniert" den Mann zu finden. So saß ich selbst auf dem Schaden. Problem nur...das es 11...in Worten ELF Wochen dauerte, bis ein wichtiges Verkleidungsteil geliefert wurde. Ergo ganze Saison im Eimer! Naja.....jetzt ist sie wieder heil und perfekt.......warten wir aufs nächste Jahr! ;)

    Lege dich nie mit Leuten an, die für ihre Feder von Rechts wegen einen Waffenschein bräuchten!

  • Wie es mein Name schon sagt, bin ich ein totaler Anhänger der Italienischen Motorrad Kunst. Ich fahre eine V35I aus 1977. Habe auch schon mal gedopte Motore drinnen gehabt, bis über 800ccm geht in den kleinen Rahmen. Bringt nur nicht viel da bei ca. 50PS Ende ist. Mehr geht aufgrund der Kopfkonstruktion nicht. In der Garage habe ich eine, Teile einer, Policia stehen die umgebaut wird für die Renne. Der Motor hat auf der Bremse 50PS am Hinterrad. Bin auch einige Zeit eine 500er König gefahren, kann das aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr.

    Was das Tolle an der kleine ist das sie noch richtig Laut sein darf, aber nicht muß. Auf der Landstraße reicht es auch aus um Fußgänger zu werden.


    Nachtrag: Die Saison endet am 31.12. um 24:00 und fängt am 01.01. um 00:00 an. Was ich definitiv nicht mehr mache ist fahren wenn Salz auf der Straße sein kann. Dafür hatte ich bis vor 2 Jahren eine Seelenlose Kleine Honda. Salz und Alu ist eine Kombo die schlecht zu toppen ist.

    Das Leben ohne Guzzi ist möglich...aber sinnlos

  • Vielleicht begegnen wir uns mal im Winter beim Mopedfahren, im Winter grüße ich nämlich alle anderen Motorradfahrer, zu den anderen Jahreszeiten so gut wie nie.:bang:

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Wie gesagt (geschrieben ) nur ohne Salz! Bin mal zu Ostern über gesalzene Straßen gefaren, war so nicht geplant, durfte bis November Salz am Alu beseitigen. Und das obwohl ich nach der Fahrt sofort mit viel Wasser und Kaltreiniger das Mororrad gewaschen habe.

    Das Leben ohne Guzzi ist möglich...aber sinnlos

  • Das ist sie übrigens wieder in voller Schönheit



    100 Kilometer mehr hast du geschafft? Ich muss ja jetzt wirklich überlegen, ob ich dich noch leiden kann...... :D Nein Spaß bei Seite, dass ist eine absolute Schönheit! Ich mochte die Firestorm immer und die VTR1000SP bzw. SP2 sind absolute Kulteisen die heute gut im Wert stehen. Schade das die Japaner bis auf Suzuki, das Thema V2 fallen gelassen haben, denn der typische Charakter und dann auch noch die typische japanische Zuverlässigkeit, dass war schon was.


    Wobei man sagen muss in Punkto Standfestigkeit war die damalige TL1000 von Suzuki der Honda meilenweit hinterher. Ich kenne jemanden in Wien, der eine VTR1000 mit 186.000 hat, das Teil läuft wie am ersten Tag. Klappert nicht, klingelt nicht, springt sauber an und läuft und läuft und läuft und läuft....


    Ja das Thema Aufbau nach einem Unfall kenne ich, jetzt nicht wegen dem kleinen Fauxpas mit meiner Busa dieses Jahr, aber ich habe in der Vergangenheit auch schon solche Bikes wieder aufgebaut. Da ich ein Perfektionist bin, hat sich das immer länger gezogen, als ich es wollte....aber ich bin bei Mopeds ein pingeliger Amigo. ;)

    Wie es mein Name schon sagt, bin ich ein totaler Anhänger der Italienischen Motorrad Kunst. Ich fahre eine V35I aus 1977. Habe auch schon mal gedopte Motore drinnen gehabt, bis über 800ccm geht in den kleinen Rahmen. Bringt nur nicht viel da bei ca. 50PS Ende ist. Mehr geht aufgrund der Kopfkonstruktion nicht. In der Garage habe ich eine, Teile einer, Policia stehen die umgebaut wird für die Renne. Der Motor hat auf der Bremse 50PS am Hinterrad. Bin auch einige Zeit eine 500er König gefahren, kann das aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr.

    Was das Tolle an der kleine ist das sie noch richtig Laut sein darf, aber nicht muß. Auf der Landstraße reicht es auch aus um Fußgänger zu werden.


    Nachtrag: Die Saison endet am 31.12. um 24:00 und fängt am 01.01. um 00:00 an. Was ich definitiv nicht mehr mache ist fahren wenn Salz auf der Straße sein kann. Dafür hatte ich bis vor 2 Jahren eine Seelenlose Kleine Honda. Salz und Alu ist eine Kombo die schlecht zu toppen ist.

    Moto Guzzi ist schon etwas besonderes, eine Marke mit absoluter Tradition. Schon als Jungspund fand ich die quer eingebauten V2 Motoren absolut besonders. Sicher eine Guzzi geht auch heute noch nicht sanft, geschmeidig und flüssig wie andere Marken, aber der Charakter ist unbestreitbar. Die Kisten leben wirklich. Dagegen ist mir Ducati leider viel zu steril seit Audi drin hängt und eine MV...herrlich anzusehen aber doch außerhalb meines Budgets und auch Geduldsbereiches wenn man mal Teile braucht. :D


    Bevor ich mir nochmal meinen Wunsch von einem Hubraumbomber verwirklicht habe, der wohl bald unsinnig sein wird, wenn die Grünen Tempo 130 durchdrücken, habe ich immer mit einer V7 III Racer geliebäugelt. Das klassische Design zusammen mit den Stummellenkern, einfach herrlich. Nur bei uns gibts quasi kein Händlernetz.


    Nun gesundheitsbedingt kann ich leider nicht bei jeder Temperatur fahren, aber selbst wenn ich könnte.....bei uns in der Region gibts das übelste Streusalz in Deutschland, die Region ist weit über unsere Grenzen hinaus bekannt, hab ich mir sagen lassen. Beim geringsten Frost fährt der Salzwagen, damit die Muttis in ihren Vans und SUV´s weiter schön mit Knallgas durch die Kurven fahren können. -.- Und man salzt hier teilweise so extrem bis in den April/Mai hinein. Hier sehen Autos nach 3 Jahren aus wie in anderen Regionen nach 15! Man stelle sich vor, was das mit einem Motorrad macht! Von daher hätte man kaum eine Chance auch die kalten Tage zu nutzen, ohne sein Bike zu ruinieren.


    LG Rubby

    Lege dich nie mit Leuten an, die für ihre Feder von Rechts wegen einen Waffenschein bräuchten!

  • Das stimmt....aber z.b. mit einer 76 PS V2 Susi, kommen dir 130 ganz anders vor als mit meinem Brocken. Mit dem bist du bei 170 und denkst dir "ach naja...hab ich sicher 80 drauf"..schaust aufs Tacho und sagst "Ähm..huch..wie konnte das jetzt passieren?". Kleinere Motorräder gaukeln dir oft mehr vor als tatsächlich vorhanden ist, was dann beim Spaßfaktor mehr zählt, wenn man nur langsam darf.


    Aber gut ich gebe zu, bin ich mit dem Motorrad unterwegs....dann sage ich nach jeder Ausfahrt sowieso "also..heute mal gezählt..73 mal Führerschein los...dabei bin ich normal gefahren" :D

    Lege dich nie mit Leuten an, die für ihre Feder von Rechts wegen einen Waffenschein bräuchten!

  • Rubberrabbit

    Meine F ist fast eingefahren, bin jetzt bei etwas über 93000 km. Die SP1/2 im Original Zustand gibt es kaum noch, die Preise sind entsprechend am steigen. Hätte ich die Kohle über …


    Die TL 1000 stand bei mir auch mal zur Diskussion, so eine hatte mein Cousin, der ist damit als Motorradkurier fast 80000 km in 2 Jahren gefahren, dann stand ihm ein LKW im Weg. 1 Jahr Krankenhaus und Reha, er ist seitdem nicht mehr gefahren.


    Guzzis sind hübsch anzusehen, klingen gut, aber dennoch nicht meins.

  • Rubberrabbit, die alten Guzzi´s sind extrem Schrauber freundlich. Die gehen auch heute noch auf die V35 und V50 von 1977 zurück. Die neuen 850er sind seit Jahrzehnten eine neue Entwicklung, alles andere ist aufgewämt. Ich fahre mit dir hier im Bergischen Staßen an möchtest du mit deinem Bomber gar nicht fahren.

    Das Leben ohne Guzzi ist möglich...aber sinnlos

  • Ja gut den Spruch kenne ich auch von vielen Guzzi Treibern "eine Guzzi bekommst du nicht tot" und bisher hat sich das auch wahrlich bestätigt. So eine Guzzi ist eben noch ein ehrliches Motorrad mit überschaubarer Technik und Charme, fährt sich aber (ich durfte eine V7 mal einige Zeit bewegen) eben noch wie ein Moped aus alten Tagen. Egal ob Bremse, Kardan oder Ansprechverhalten, da muss man sich schon etwas umstellen. Mir hat es gefallen, wie gesagt, so eine V7 III Racer.....wenn die Möglichkeit von zwei Bikes bestünde, wäre in der näheren Auswahl.


    Ja das mit den engen Kurven und verwinkelten Straßen kenne ich gut, da bist mit einem V2, schönem Drehmoment und leichtem Handling einfach überlegen. ABER man sollte meinen Brocken nicht unterschätzen, ich hätte es selbst nicht für möglich gehalten, dafür hab ich ihn mir ja auch nicht angeschafft, aber der ist relativ leichtfüßig. Teilweise fühlt sich das Teil in Bewegung wie eine 600derter an. So manch GS (die sich ja als Könige der Berge sehen) haben in Serpentinen große Augen gemacht, dass sie mich nicht vernichtend abhängen konnten.


    Zum Thema Schrauben....dass ist auch ein Grund warum ich gern später mal noch ein älteres Bike hätte. Ich schraube gern, verstehe gern wie etwas funktioniert und mag es mir selbst helfen zu können. Man lernt immer was dazu und ich glaube man bindet sich auch anders ans Bike dadurch.


    Gruß Rubby

    Lege dich nie mit Leuten an, die für ihre Feder von Rechts wegen einen Waffenschein bräuchten!

  • Apropos schrauben.

    Habe gestern meine „Dicke“ in den Winterschlaf geschickt und die kleine Kawa aus der Garage geholt. Noch eine kleine Runde gedreht und unterwegs schon bemerkt, dass die Bremse am Vorderrad immer weicher wird =O

    Also gaaanz vorsichtig nach Hause gekullert. Zu Hause angekommen, fällt der Bremshebel ins leere :evil:

    Bremsflüssigkeit ist genügend drin, undicht scheint auch nichts zu sein. Kann also - meiner Meinung nach - nur der Geberzylinder sein. Manschette kaputt oder Ausgleichbohrung zu vermute ich.;( Nach 40 Jahren darf sowas durchaus kaputt gehen, nur leider finde ich momentan keinen Reparatursatz für mein Motorradmodell, jetzt heißt es recherchieren, wo gleiche Bremsarmaturen verbaut sind …

  • Ein sehr, sehr häufiges Problem bei den älteren Kawa Bremsanlagen war wirklich die Ausgleichbohrung, die sich mit der Zeit zugesetzt hat! Selbiges Problem hatte ich bei einer RF600 von Suzuki aus 94. Ich habe mich tot gesucht, ich wäre ohne Hilfe nie drauf gekommen!


    Was für ne Kawa hast du denn, wenn du kleine schreibst, klingt das fast nach der GPZ500?


    Gruß

    Lege dich nie mit Leuten an, die für ihre Feder von Rechts wegen einen Waffenschein bräuchten!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!