EU-Import Garantie abgelehnt

  • Genau, Problem bleibt weiter vorhanden, wenn man mit seinem 6 Monate alten Hyundai und Getriebeschaden beim deutschen Händler auf den Hof rollt und dieser, bzw. Hyundai, jegliche Garantiearbeiten ablehnt, dann wird es spannend und könnte Nerven kosten, jedenfalls wenn man auf sein Auto angewiesen ist.


    In meinen Augen ist das was Hyundai macht nicht in Ordnung und nicht mit EU Recht vereinbar, aber sie machen es einfach und verunsichern so die vermeintlichen Käufer von EU Fahrzeugen.

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

  • Das Thema hat nichts mit dem Tucson zu tun und gehört in ein allg. Unterforum.

    Gruß


    Gerd


    Hyundai Tucson Trend 1.6 T-GDi DCT mit Sound-, Navi- & Sicherheitspaket und AHK, Bj. 12/2019

  • Wenn man sich die Geschäftsberichte von HMD und der Europamutter durchliest, stößt man darauf, dass für Garantieleistungen keine Rückstellungen gebildet werden, da diese vom Hersteller gezahlt werden. Als Hersteller werden die drei Unternehmen genannt, die die Werke in CZ, Türkei und Südkorea betreiben. Es bleiben unterm Strich nicht mal Kosten bei HMD hängen. Die fragwürdige Regelung hat einzig das protektionistische Ansinnen, die Umsätze im eigenen Markt zu sichern.

  • Hyundai001 Exakt!! Das hatte ich auch schon vor Monaten geschrieben...; es ist völlig egal für den Konsumenten, wer im Hintergrund der Pseudo-Garantiegeber ist...! DAS ist ausschließlich Hyundaiintern und dient erneut ausschließlich der Kundenverunsicherung...!

    Hyundai als Weltkonzern gibt die Garantie...; wer das intern bezahlt, ob HMD, ob Hyundai-EU-Ausland, Hyundai-Europa, Hyundai-Welt?!? Who cares!!??

  • Für mich als Endkunde ist es total egal, wo innerhalb des Hyundai-Konzerns die Gelder für Garantieaufwändungen verbucht werden. Solange HMD meine Garantieforderung akzeptiert, interssiert mich das nicht. Und auch wenn es einen Konflikt gibt, ist HMD mein Ansprecvhpartner.


    Ich habe dort ein Auto gekauft, mehr nicht. Ich investiere nicht in das Unternehmen. Ich identifiziere mich auch nicht mit Hyundai. Also was soll's?

    Gruß


    Gerd


    Hyundai Tucson Trend 1.6 T-GDi DCT mit Sound-, Navi- & Sicherheitspaket und AHK, Bj. 12/2019

  • ...

    Jedes Hyundai-Fahrzeug wurde doch ursprünglich von einem autorisierten Hyundai-Händler (egal wo in der EU) an irgendwen verkauft. ...

    Ich habe mal einen dieser "nicht autorisierten Händler", also einen verchecker von EU-Importen angerufen und gefragt, wie die das regeln. Der Mitarbeiter sagte mir dass ich eine Ausweiskopie einreichen müsste, mit der der Wagen dann in Tschechien in meinem Namen direkt an mich als Endkunde verkauft wird.


    Ich finde darüber hinaus auch , dass die Diskussion in soweit nichts bringt, als dass niemand konkrete Fälle vorzuweisen hat.


    Der TO ist ja irgendwie völlig vom Fenster verschwunden, von dem werden wir wohl nichts mehr hören... Vielleicht war das ein Lockvogel von Hyundai, der hier mal ein paar Gerüchte streuen sollte.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!