(SM) Wubberndes Fahrgeräusch

  • Moin,


    seit Kurzem höre ich ab ca. 40-50 kmh ein tiefes wubberndes Geräusch (ich würde meinen von hinten), welches sich tempoabhängig steigert. Klingt quasi wie ein alter Dampfer.

    Nach dem Wechsel von Sommer- auf Winterreifen war das Geräusch noch nicht da (Reifen sind auch relativ neu, Felgen beim Wechsel ausgewuchtet worden). Kupplung getreten, Geräusch immer noch da. Beim rechts/links lenken ändert sich nichts, also kann es zumindest nicht von vorn (Radlager) kommen. Bremsscheiben (hinten) wollte ich noch machen lassen, vorne sind neu. Was ich auch gemerkt habe, dass sich die Räder hinten schwerer drehen lassen. Was könnte die Ursache sein?


    Danke im voraus!


    LG Daniel

    Ein Auto muss von einem KFZ-Schrauber reparierbar sein und nicht von einem IT-Spezialisten!

  • Hallo Daniel


    Sind die hinteren Felgen heiß nach einigen Kilometern ?

    Sind die Bremsscheiben blau angelaufen ?

    Die Beschreibung klingt nach festgegammelten Radbremszylindern.


    Gruß Bernd

  • Moin Bernd,


    habe ich in der Tat noch nicht gecheckt. Bremsscheiben sind aber klar (bis auf etwas Rost). Vorne hatte ich mal das Problem, dass die Bremskolben fest waren, also einer ging zurück, der andere nur halb. Könnte das auch hinten so sein beim Bremskolben?


    LG Daniel

    Ein Auto muss von einem KFZ-Schrauber reparierbar sein und nicht von einem IT-Spezialisten!

  • Moin Daniel.

    Das was du beschreibst, hört sich für mich nach einer Sägezahnbildung an. Hatte ich bei Hyundai bisher noch nicht, war aber bei all meinen VW/Audis mit Sportfahrwerk der ganz normale Wahnsinn...und das schon seit mitte der 90er Jahre.


    Lösungsvorschlag damals von Audi, die Räder diagonal für ca. 10.000 km zu tauschen (auch bei Laufrichtungsbindung). In der Tat war danach erstmal Ruhe.

  • Moin Andy,


    danke für den Tipp. Das klingt auf jeden Fall nach einer Massnahme. So werde ich mich mal heranwagen. Erstmal Reifen (ver)wechseln und schauen, ob es besser wird. Danach mit dem Tipp von Bernd weitermachen. Wie gesagt: Bremsscheiben und Beläge müssen eh hinten gemacht werden. Dann auch nochmal die Bremszylinder checken.


    LG Daniel

    Ein Auto muss von einem KFZ-Schrauber reparierbar sein und nicht von einem IT-Spezialisten!

  • Heute die Bremsscheiben + Beläge (Ate) Hinterachse angekommen. Gleichzeitig werde ich auch gleich die Lager (SKF) mit wechseln. Gibt es hier irgendwas am Anzugsmoment (nM) beim Lager bzw. Bremssattel zu beachten? Oder genügt handfest? :/


    LG Daniel

    Ein Auto muss von einem KFZ-Schrauber reparierbar sein und nicht von einem IT-Spezialisten!

    Einmal editiert, zuletzt von DanHH ()

  • Hallo Daniel


    Anzugsmoment Nabenmutter, 200Nm -260Nm

    Achsstummel zu Aufhängung 80Nm - 90Nm

    Bremsträger an Radträger 50NM - 60Nm

    Führungsbolzen an Bremsträger 22Nm - 32Nm


    Gruß Bernd

  • Danke, Bernd! :thumbup:

    Ein Auto muss von einem KFZ-Schrauber reparierbar sein und nicht von einem IT-Spezialisten!

  • Kleines Update:


    Heute Bremsscheiben + Beläge + Radlager (HA) montiert. Bremsscheiben + Lager waren abartig verschlissen. Bremsbeläge komplett runter.


    Fazit: Das Geräusch ist noch immer da! Ich denke (wenn nicht Differential = möchte ich erstmal ausschließen) sollten es die Sägezähne sein. Also morgen mal die Räder umstecken (VL-HL/VR-HR) und schauen, ob sich das gibt. Und dann die Bremsen einfahren. Ich berichte gern weiter!


    LG Daniel

    Ein Auto muss von einem KFZ-Schrauber reparierbar sein und nicht von einem IT-Spezialisten!

    3 Mal editiert, zuletzt von DanHH ()

  • redskins

    Sicher, dass das auch bei Laufrichtungsbindung sooo gut ist? :/


    LG Daniel

    Ein Auto muss von einem KFZ-Schrauber reparierbar sein und nicht von einem IT-Spezialisten!

  • Moin Daniel.

    Nö, aber was willst du letztendlich machen? Audi hat diese Probleme bis heute nicht im Griff, geben es aber ungern zu.

    Als ich damals den 1. A3 als 4 Türer kaufte, das muss so Ende der 90er gewesen sein, gab es das schon und hat sich bis zur heutigen Baureihe wacker gehalten, wie gesagt, nur bei den Fahrzeugen mit Sportfahrwerk.

    Ich würde es versuchen und falls es dein Problem löst, würde ich nach gut 10.000 km wieder zurück wechseln. Das ist zwar nervig aber noch nerviger ist dieses dauerhafte Geräusch.....und was Geräusche im Fahrzeug angeht, bin ich sehr dünnhäutig=O

    Gruß andy

  • Kleines Update:


    Reifen sind getauscht, aber das Geräusch bleibt. Seit dem Scheibentausch gesellt sich noch ein neues Geräusch hinzu. Beim anfahren höre ich ein schaben, bei langsamer Linkskurve ein quietschen. Evtl. Ankerblech verbogen? :/ Oder sonst noch ne Idee?


    LG Daniel

    Ein Auto muss von einem KFZ-Schrauber reparierbar sein und nicht von einem IT-Spezialisten!

  • Moin Daniel.

    Nö, aber was willst du letztendlich machen? Audi hat diese Probleme bis heute nicht im Griff, geben es aber ungern zu.

    Als ich damals den 1. A3 als 4 Türer kaufte, das muss so Ende der 90er gewesen sein, gab es das schon und hat sich bis zur heutigen Baureihe wacker gehalten, wie gesagt, nur bei den Fahrzeugen mit Sportfahrwerk.

    Ich würde es versuchen und falls es dein Problem löst, würde ich nach gut 10.000 km wieder zurück wechseln. Das ist zwar nervig aber noch nerviger ist dieses dauerhafte Geräusch.....und was Geräusche im Fahrzeug angeht, bin ich sehr dünnhäutig=O

    Gruß andy

    Haste auch wieder Recht!

    Ein Auto muss von einem KFZ-Schrauber reparierbar sein und nicht von einem IT-Spezialisten!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!