(CM) Bj2007 noch OK, aber doch umsteigen?

  • Ich fahre eine Santa Fe 2007 CM mit nur 102.000 km. Derzeit technisch alles OK - aber soll ich bei diesem Lebensalter besser doch umsteigen? Oder hält der nochmals 13 Jahre?

  • Danke J-2 Coupe
    Ja, ich fahre einen Diesel Automatik. Letztes Jahr hätte ich bei "wirkaufendeinauto.at" 5.600 EUR bekommen. Dass es heuer sicher viel weniger ist, ist mir klar. Frage ist halt, welche Schäden nach 13 Jahren auftauchen können - das wären die Kosten die ich mir sparen möchte.


    Wenn ich KickDown mache, fällt der Motor danach manchmal nicht mehr in den Leerlauf zurück sondern läuft mit 4.500 U weiter. Muss dann mehrmals Ein/Aus schalten, bis sich das beruhigt. Vermeide daher durch vorsichtige Fahrweise KickDowns.


    Die Hyundai Werkstattl checkte alles (?) und meinte, es wäre der Turbolader. Kosten 4.350 - zuviel für ein altes Auto, ich soll umsteigen. Hat vom Einbau eines generalüberholten Turbo abgeraten. Der ÖAMTC meint, das können man aber schon machen, es sollte kein Problem geben. War daher bei einer freien Vertrauens-Werkstätte zwecks Frage ob sie einen überholten einbauen würden. Die haben den Turbolader angeschaut und sagten, Blödsinn, der ist einwandfrei. Checkten auch sonst vieles und fanden keinen Fehler.


    Also - was kann nach 13 Jahren doch noch kommen?

  • Es kann immer alles kommen - oder auch gar nichts. Das weiß niemand. Dir kann morgen ein Pleuel abreißen - oder auch noch 300.000km halten.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Wenn Du ansonsten mit dem Auto zufrieden bist (im Großen und Ganzen), ganz klar: BEHALTEN!! Und freuen, dass Dein Auto jedes Jahr etwa 500€ oder weniger nur an Wert verliert/verlieren kann...
    Selbst wenn irgendwann mal eine Rep. kommen sollte, sind das doch Peanuts alleine im Vgl. zu dem Wertverlust des neuen/neueren Autos...
    Mehr Geld als jetzt kannst Du nicht "sparen"...

  • Danke Darkydark,


    ja, ich denke doch deinem Rat zu folgen und den Santa Fe weiter zu behalten, so wie alle meine anderen Autos vorher. Allerdings musste ich da schon mal viel reinstecken, was ich mir bei einem neueren Gebrauchten erspart hätte...
    Bestes Beispiel der Mitsubishi Galant. 9 Jahre lang NICHTS, danach aber genügend... Und aus Liebe zu ihm immer wieder repariert.


    Na ja, so ist halt das (Auto-)leben, ähnlich einem Glückspiel...

  • Hallo,


    mein Santa Fe ist ein 2006er CM mit 2,7 Liter V6 und Autogas (LPG), den ich jetzt im 5. Jahr fahre mit aktuell ca. 230.000 km. Gekauft hatte ich den für 5800€ aus erster Hand, bei 134.000 km, mit defekter Kopfdichtung.


    Der Kauf war günstig, da eine Zylinderkopfdichtung hinüber war. Abgesehen von 2 neuen Zylinderkopfdichtungen habe ich in den letzten 4 Jahren folgende Sachen erneuert oder erneuern lassen:
    - Zahnriemen 800 €
    - Querlenker vo komplett 300 €
    - Bremsen vo+ hi komplett 300 €
    - neue Kupplung bei 190.000 km , ber auch nur deshalb, weil das Ausrücklager undicht geworden war, 950 €
    - Noch ein bisschen Kleinkram: (Glühbirnen; Ölwechsel alle 15 tkm, Zündkerzen, alle 30 tkm, Gasfilter zähle ich unter Verschleiß )


    Rund um ca. 8500 € hat mich das Auto bis heute gekostet. In 20 tkm kommt der nächste Zahnriemen. Ein praktischeres Auto kann ich mir aktuell kaum vorstellen.


    Gruß Konni

  • Wahnsinn, daß eine Werkstatt einen Turbo ohne Fehler austauschen will, von einem überholten Turbo abrädt, und dafür den stolzen Preis aufruft. Zu der Werkstatt hätte ich keinerlei Vertrauen mehr.


    Es ist ja meist so, daß man den Wertverlust nicht mehr rechnet, weil der Wagen längst bezahlt ist. Aber er beträgt vielleicht immer noch rund 2000€ im Jahr. Nimmt man das Geld für Reparaturen in einer günstigeren Werkstatt, kann man schon viel reparieren. Der Wagen wird damit zwar nicht neu, aber diese Teile sollten erst einmal halten.


    Es gab bisher immer die grobe Regelung, daß der optimale Verkaufszeitpunkt dann ist, wenn sich die Wertverlustkurve und die Reparaturkurve schneiden. Dabei müsste man aber reine Verschleißteile rausrechnen.

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!