Zwischencheck Zwischeninspektion nach jeweil. 6 Monate -Wer hat Erfahrung-

  • Hallo.


    Ich habe einen neuen Advantage i20 84PS mit 5 Jahren Garantie und einem Inspektionsheft, wo auch 5 Zwischeninspektionen aufgeführt sind, also nach 6 Monaten und dann wieder in 12 Monaten, zwischen der normalen Inspektion halt.


    Meine Frage: Diese kostenlosen Durchsichten sind ja freiwillig. Hat diese Zwischendurchsicht schon jemand machen lassen? Was genau wird da gemacht, z.B. Software aktualisiert, Bremsen getestet, nach Mängeln (die ersten 12 Monate) geschaut bzw. behoben, falls welche gemeldet werden?


    Würde mich interessieren.
    Dankeschön

  • Ich glaube, dass was du meinst sind die 5 kostenlosen Sicherheitschecks. Sie sind eine freiwillige Leistung und "müssen" nicht wahr genommen werden. Ich habe das einmal gemacht, ohne Mängel. Ich finde die Dinger komplett unnötig. Wer regelmässig und nach Vorgaben seine Inspektionen macht, braucht nicht noch zuzsätzliche Checks.

  • Hi. Ja, genau diese meine ich. Freiwillig, ja.


    Aber was genau wurde gemacht? Wäre doch eine Möglichkeit, Mängel bereits jetzt schon anzusprechen statt zu immer bis zur Inspektion zu warten? Und Softwareupdate wäre -falls vorhanden- ja auch früher drauf...

  • Diese kostenlosen Sicherheitschecks haben nur einen Sinn: Nach Fehlern zu suchen, die der Kunde bezahlen muss. Nachfüllen von Öl, Bremsflüssigkeit, Hydrauliköl, Scheibenwasser und Scheibenfrostschutz, sowie Kühlflüssigkeit sind KEINE Garantieleistungen! Ebenso abgefahrene Reifen, abgenutzte Bremsbeläge usw muss der Kunde selbst übernehmen.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Diese Zwischenchecks machen Sinn bei Leuten die selbst nicht nach dem Auto sehen.
    Leute die nicht wissen wo der Kühlwasserbehälter sitzt, wie man den Flüssigkeitsstand abliesst, wie man Ölstand misst, wie man Luft im Reifen nachfüllt, wie man Scheibenwaschwasser nachfüllt und Frostschutz dosiert.


    Diese Leute sollten das definitiv in Anspruch nehmen! (für die Anderen wäre es Zeitverschwendung)


    Erst glaubt man ja das gibts gar nicht, aber es werden immer mehr dieser Leute, die nicht können oder wollen. Die müssen dann diese essentielle Dinge delegieren, was neben Geld auch viel Zeit kostet.


    Gedankliche Fortsetzung:
    Und wenn es quietsch oder klappert fährt man nicht weiter, sondern sucht nach der Ursache oder gibt es zur Werkstatt.
    Hatte gerade so einen Fall in der Verwandschaft. Das Auto vibriert immer so (Unwucht) ... Hallo? da macht man was dagegen oder es gibt Folgeschäden! Und Spass macht das mit einem vibrierenden Auto doch auch nicht ?

    i20 1,1 Diesel aus 2016 Typ GB

    Einmal editiert, zuletzt von 3Zylinder ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!