Adblue tanken an der Zapfsäule

  • Hat mal jemand von euch versucht Adblue an der Tanke per LKW Zapfsäule vorzugsweise mit so einem Magnetadapterzu tanken?
    Und wie sieht es generell mit dem Verbrauch aus? Reicht die Füllung vom Kundendienst bis zum nächsten?
    Meine Fahrweise: Meistens 140 km/h wo es möglich ist (da ab 2450 das AGR dicht ist). 90% BAB bei ca 25 - 30tsd km im Jahr.

  • Wofür ist der Magnetadapter? Wegen der nicht passenden Pistole am PKW?


    Lohnt sich das denn, auch wenn der Harnstoff an der Tankstelle etwas günstiger ist?


    Wenn die Einstellung stimmt, reicht der Harnstoff sicher nicht bis zur nächsten Inspektion.

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • Wenn ich nach der Anzeige von unserem i30 gehe, hält der Inhalt locker von einer Wartung zur nächsten. War beim Kauf auf etwa 3/4 von der Anzeige her und ist jetzt nach guten 14000 KM bei der Hälfte etwa.


    Wir fahren hauptsächlich Kurzstrecke (ja, ich weiß Diesel und so.....) und wenn wir mal auf die Autobahn kommen so 135 - 145Km/H üblicherweise.

  • Wie groß ist der AdBlue Tank denn? Denke nicht wahnsinnig groß? Mit dem Firmen Transit Connect EcoBlue komme ich etwa auf einen Verbrauch von 0,25l/100 km AdBlue bei 7,2l/100km Diesel im Schnitt. Ich möchte behaupten wenn ein Diesel vergleichbarer Leistung (120 PS aus 1,5l Hubraum) deutlich weniger AdBlue braucht, ist was an der Abgasnachbehandlung nicht ok bzw. manipuliert. Volkswagen kennt sich damit glaube ich aus, meine da hätte man den AdBlue Verbrauch so manipuliert, dass man zwischen den Inspektionen nicht nachfüllen muss, weil man das den Kunden nicht zumuten wollte/konnte. :todlach:

  • Mein Diesel verbraucht bei 4,8 l/100 km immer zwischen 0,8 und 0,9 l AdBlue auf 1.000 km. Und ich denke, dass die Franzosen nicht manipulieren, Motor 1,5 l und 131 PS

    Wer später bremst, ist länger schnell

  • Gut möglich, dass der Motor weniger Stickoxide emittiert, entsprechend weniger AdBlue bräuchte man auch. Sind ja trotzdem "immernoch" knapp 0,1l/100km. Wie groß ist denn der Tank? Wenn der mindestens 15 l netto hat, könnte man bei einem 15 tkm Intervall tatsächlich von Inspektion zu Inspektion kommen. Wobei wahrscheinlich eher was Richtung 20l erstrebenswert wäre, weil der Motor nicht mehr starten darf, wenn der AdBlue Tank als leer erkannt wird. Und wenn man mit einem 15l Tank bei einem 15 tkm kurz vor der Inspektion unglücklich an einer Steigung parkt, könnte das fatal sein bei einer Tankstandsüberwachung per Schwimmer. =)

  • Hallo zusammen,
    ich hatte das Thema auch schon mal angestossen. Ich fahre einen 2019er PDE mit der neuesten Abgasnorm.
    Unser Diesel hat ja einen Inspektionsintervall von 30 TKM/ 2 Jahre. Wir haben ihn mit 9.000 KM und randvollem AdBlue Tank gekauft und bei der 1. Inspektion war der Tank immer noch halbvoll. Jemand hier aus dem Forum hat mir dann erklärt warum der Verbrauch so niedrig ist. Der i30 hat wohl einen NOX Speicherkatalysator und muss nur AdBlue zuspritzen wenn die Stickoxid Entwicklung sehr stark ist. Das passiert wohl nur beim starken Beschleunigen oder beim Fahren mit hohen Geschwindigkeiten.
    Auch meine Werkstatt fand den Verbrauch nicht besonders gering.
    Das mit dem nachfüllen an LKW Säulen ist keine besonders gute Idee wie ich finde. Die sind ja nicht umsonst für LKWS konzeptioniert. Wenn man das ADBlue bei Amazon bestellt, bekommt man den Liter gerne mal für 80 Cent was ich nicht teuer finde.
    Aber nach meiner Erfahrung ist das nicht nötig, das man zwischen den Inspektionen auffüllt. Ich würde es aber immer selbst nachfüllen, die Werkstatt nimmt bestimmt nen fetten Aufschlag in etwa so wie beim Öl :mauer:


    Und keine Angst, du bleibst nicht einfach stehen. Der I 30 zeigt dir schon frühzeitig an wenn das AdBlue zu Neige geht, da bleibt locker ein paar Wochen Zeit nachzufüllen. Und selbst wenn während der Fahrt der Tank leer gehen würde fährt das Auto weiter, man darf es dann nur nicht aus machen denn ein Neustart mit völlig leerem Tank ist nicht möglich.

  • Seid froh, dass ihr die Pisse (im wahrsten Sinne) selbst tanken könnt.
    Citroen oder Peugeot haben ihre Tanks im Kofferraumunterboden (Link) oder ein größeres Trinkpäckchen hinter der Front (da weiß ich aber gerade nicht mehr, welches Modell das war).

    Bi uns im Nor'n heet dat nich Disko sonnern daanz up de deel.

  • Naja, die alten Citroen und Peugeot haben noch den Einfüllstutzen unterm Ladeboden. Meiner hat ihn, wie alle neuen Autos, hinter der Tankklappe. Und ich fülle aus Vorsicht immer ca. alle 10.000 km AdBlue nach - und dann noch an einer LKW Zapfsäule. Funktioniert einwandfrei und mit automatischer Abschaltung, wenn voll. Wie beim Tanken.


    In den Adblue Tank passen 17 l hinein. Das ist übrigens die Passage eines Textes aus dem angegebenen Link von airliner. Manchmal hift genaueres lesen.


    "Sie erkennen die Fahrzeuge der zweiten Generation daran, dass die Einfüllöffnung des AdBlue® Tanks (blauer Deckel) neben der Einfüllöffnung für den Kraftstoff angeordnet ist. Sie können somit selber das AdBlue® im Rahmen eines Tankvorgangs auffüllen. Gerne können Sie mit diesem Service natürlich auch Ihre Vertragswerkstatt beauftragen."

    Wer später bremst, ist länger schnell

  • Bei meinem Firmenwagen VW Crafter muss ich regelmäßig selber nachtanken. der hat einen 15 Liter AdBlue Tank. Ab 4000 km Restreichweite meldet sich das Auto und zeigt an, wieviel reinpasst. Rechnerisch liegt der Verbrauch bei unter 0,2 l/100 km. Das Nachtanken ist relativ einfach und funktioniert tropfenfrei, wenn die Zapfpistole in Ordnung ist. Dafür in die Werkstatt zu fahren, ist mir zu umständlich und zeitaufwendig.


    Wie das jetzt beim PKW aussieht, weiß ich leider nicht, aber sind die Zapfpistolen und die Tankstutzen nicht genormt, so dass es bei Pkw auch ganz einfach an der Tankstelle funktioniert?

    _________________________________________________________


    Der Arzt sagt, ich soll mehr Sport machen. Jetzt fahr ich schon morgens im SPORT-Modus zur Arbeit - Auch wieder falsch

    ^^

  • Ich hab am Transit Connect bei manchen Pistolen das Problem, dass die alle paar Sekunden, oftmals auch ne Zeit lang immer sofort wieder abschalten. Ist das dann so ne tolle LKW (Funfact: lt Zulassung ist der Transit ein LKW :P ) Säule wos einen Magneten bräuchte? Da dauert das zapfen von 15l gerne mal 5 Minuten. Der nervt auch schon bei x 1000 km bei jedem Start mit der Meldung "Nur noch x km Reichweite". Total nervig, so nutzt man ja gar nicht die ganze Kapazität des Tanks, da man schon früher nach tankt um diese bescheuerte Meldung los zu werden. :aufgeb:


    Holzwurm1: Hast du n Link? Finde bei Amazon nichts unter 0,88 EUR/l
    Edit: Zwar nicht Amazon, aber wo anders 0,80 EUR/l inkl. Versand bei 20l. Ka ob Links hier erlaubt sind.
    Wobei ich mir das Handling von einem 20l Kanister als nicht so angenehm vorstelle.

  • Dann kauf dir doch einen 5 l Kanister bei Aldi Süd. z.Zt. für 4,49 € Finde ich zwar teuer, aber gut zu handhaben.

    Wer später bremst, ist länger schnell

  • Tanken an der LKW AdBlue Tankstelle geht ohne zusätzlichen Magnetadapter.


    Aufgrund der hohen Durchflussleistung der LKW AdBlue Zapfsäule rate ich aber dringend dazu, den Durchfluss manuell über den "Hebel" zu steuern.


    Die i30 ab Baujahr Ende 2019, mit dem "neuen" Dieselmotor haben zusätzlich zur AdBlue Einspritzung, wie oben bereits erwähnt, einen zusätzlichen NOx Speicherkat. Dieser arbeitet ohne AdBlue und wird über die Temperaturerhöhung der Abgastemperatur regeneriert.


    D.h. bei einem Großteil der Fahrsituationen wird kein AdBlue benötigt und verbraucht.


    Letzte Woche bin ich 2.500 km gefahren, davon den Großteil in höherem Geschwindigkeitsbereich... hier hat der NOx Speicherkat nicht gereicht und mein Adblue Tank hat sich um min. 1/4 geleert.

  • Oh, hab gar nicht mitbekommen das so viele Antworten kamen.
    Welche Tankstellen haben denn überhaupt Zapfpistolen für AdBlue?
    Ich warte jetzt erst mal ab bis mein neuer da ist und werde für mich das beste rausfinden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!