Navigation -Radarwarner-

  • Hat es denn Hyundai/KIA irgendwo offiziell bekannt gegeben? Steht das irgendwo?

  • Moin,


    NEIN! Selbst auf meine Anfrage per Mail an den Kunden(verarschungs)service habe ich trotz Nachhaken nur eine Wischiwaschiantwort, in der etwas von "geänderte Leistung des Vorleisters" gefaselt wurde, bekommen.


    Grüße
    Torsten

    Geht nicht gibts nicht: kann nicht bedeutet: Faul!

  • Langsam ergibt sich ein Bild. Waum sollte der Vorleister (TomTom) seine Leistungen ändern, zumal er bei den eigenen Navis das nicht macht? Ausserdem gibt es zwischen TT und Hyundai sicherlich Verträge! Die Aussage macht nur so Sinn: Der Vorleister hat seine Leistungen geändert, weil wir (HMD) diese spezielle Leistung gekündigt haben. Da die Benutzung des Dienstes sowieso nicht erlaubt war, haben wir Kohle gespaart, die wir gerne mitnehmen! :P

  • Moin,


    Dagomys
    Nein. Sowas macht man (ich zumindest) nicht. Würde auch nix bringen, der Text ist so wischiwaschi, da ist keine nutzbare Aussage enthalten.


    Turnschuh
    Dürfte nicht funktionieren, da ja die gesamten Verkehrsmeldungen über den Server von Hyundai laufen. Außerdem ist es fraglich, ob scdb auch das gleiche Datenformat nutzt.


    Grüße
    Torsten

    Geht nicht gibts nicht: kann nicht bedeutet: Faul!

  • Ich bin echt sauer, weil nur diese Funktion mich zu einem fest eingebauten Navi habe überreden lassen. Bisher hatte ich nur mobile Navis mit Blitzerwarner gehabt....
    dabei war das letzte Update so schön geworden, weil die GPS Geschwindigkeit noch digital angezeigt wurde...nun ist alles umsonst. Bin echt auf Tomtom sauer....sollen sie doch die Entscheidung den Benutzern überlassen ob diese widerrechtlich das benutzen oder nicht. Mal wieder eines dieser typischen Gutmenschen Handleln.....
    Wann werden die Ansagen in den Radios verboten?

  • Jaja, so ist das eben - wenn "Gutmenschen" handeln, regen sich die "Dummmenschen" darüber auf. X(

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Was ich damit sagen möchte ist, dass man niemanden zu seinem Glück zwingen sollte...dies hatten sie in der DDR ja auch im gewissen Sinne probiert...die Menschen zu ihrem Glück gezwungen.


    Nunja...ändert nichts daran, dass der Dienst von TomTom eingestellt wurde. Ich muss jetzt mal überprüfen, ob mein mobiler TomTom Navi noch die Blitzerwarnung als Dienst anbietet.

  • Alter Verwalter. Die Machenschaften in der DDR und das Abschalten einer gesetzeswidrigen Dienstleistung ist also das selbe :mauer: :mauer: :mauer:


    Ich bleibe dabei, wer sein Auto bewegt, sollte das aufmerksam tun und wer aufmerksam ist, der weiß auch welche Geschwindigkeiten erlaubt sind. Wer sich blitzen lässt ist, bis auf ganz wenige Ausnahmen, ganz alleine Schuld. Das ist wie wenn man einen Menschen überfährt und sich dann mit der Aussage "Ich kann ja nicht immer voll konzentriert sein" aus der Affaire zieht.

  • So war das nicht gemeint bzgl. Blitzen....ich habe zum Glück bisher auch nur wenig zahlen müssen, das letzte Mal war es 2010 glaube ich mit 3 km/h drüber. Was mir nur Sorgen bereitet bei der Blitzerei ist, dass sich viele Gemeinden/Städte damit ihren Haushalt "finanzieren". (Mobile) Blitzer sind ja eigentlich nur dort erlaubt, wo die Unfallzahlen sehr hoch sind. Tja und dort wo ich sie sehe, da bezweifle ich desweilen die hohen Unfallzahlen. Etwas anderes sind verkehrsberuhigte Zonen..


    Die Sinnhaftigkeit der Blitzer und der Kontrollen stelle ich nicht in Frage.


    Aber Schluss mit diesem Thema....geht vom Thema ab...sorry...

  • Am 28. April 2020 wurde der neue Bußgeldkatalog 2020 eingeführt inkl des erstmals genannten Verbots von Blitzermeldungs APPS und Geräten.


    Alles gut, nun ist es aber so, dass der Bußgeldkatalog zum 1.7.2020 für ungültig erklärt wurde (Formfehler enthalten). Warum also macht Hyundai nun doch (oder besser jetzt schon) diesen Schritt der Abschaltung?

  • Vielleicht weil Hyundai an- oder abschalten kann was sie möchten? Oder hat jemand einen Vertragspassus, in dem ihm der autolebenslange Blitzerdienst garantiert wird?

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Ich denke das die Hersteller das auf Druck von der Regierung machen müssen. Die wollen ja was einnehmen.
    Die Radarwarner funktionieren einfach zu gut und denen entgeht ein Haufen Kohle.

  • Stimme ich Dir zu.


    Ich denke eher, dass es juristische Gründe sind, von denen wir nichts wissen... Denn ich denke schon, dass Hyundai mit diesem Dienst einen guten Punkt hatte gegenüber anderen Auto-Herstellern. Und jetzt war eben die Chance, den Hebel dort anzusetzen...

  • Bei mir läuft es so: Handy ist mit dem Navi gekoppelt, sobald die Bluetooth-Verbindung hergestellt ist, startet auf dem Handy automatisch Blitzer.de App. Die Tonausgabe der App erfolgt über die Fahrzeuglautsprecher. Über Sinn oder Unsinn kann man ewig diskutieren und nein ich rase nicht, fahre sogar ziemlich oft mit eingeschaltetem Limiter, vor allem hier in der Stadt.

  • Nein, du kannst in der Blitzer.de App einstellen das sie sich selber startet, sobald die Bluetooth Verbindung mit einem bestimmten Gerät hergestellt wird. Es sind keine weiteren Apps erforderlich. Ich nutze allerding die PLUS-Variante der App. Ob das in der kostenfreien geht weiß ich nicht, aber die paar Cent...
    Die Einstellung ist unter "Einstellungen - Automatischer Start" zu finden. Ach ja, hier lässt sich auch einstellen, ob die App sich bei Beendigung der Verbindung auch wieder selbstständig beendet.
    Edit: Was man bei dieser Variante allerdings beachten sollte: Wenn man längere Strecken fährt sollte das Handy geladen werden, weil das dauerhaft eingeschaltete GPS ganz schön am Akku zieht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!