• Also exakt was ich versucht habe zu vermitteln. DAs WVTA ist der Ursprung der Typgenehmigung und hat immer das letzte Wort. Das COC ist ein Auszug davon und enthält zur Zulassung relevante, aber eben nicht alle Daten (sonst müsste man ja das WVTA mit zur Zulassung schleppen).
    Und somit schließt sich nun der Kreis, da HMD die dem Threadersteller zugestellte Freigabebescheinigung dem WVTA entnommen hat (könnte ich hier auch noch heraussuchen, ist aber schon Aufwand und ich denke HMD hat es schon richtig gemacht), wird der TÜV mit den darin aufgeführten Radgrößen zufrieden sein, denn im Zweifelsfall kann er anhand der Type Approval No. das dazugehörige WVTA oder dessen Nachtrag heraussuchen und prüfen.

  • Jacky, ich muß Dir erneut widersprechen. Im Fahrzeugschein ist nicht zwangsläufig die kleinste Reifengröße eingetragen. Vielleicht war das einmal so, aber früher gab es ja auch kein COC. Bei mir ist es z.B. auch nicht der Fall.


    Bei der Zulassungsstelle werden die entsprechenden Felder des COC übernommen. Bei den Reifen sollte dann beim entsprechenden Punkt die ausgelieferte Reifengröße stehen, und ansonsten die anderen Reifengrößen zusätzlich aufgeführt werden. Vermutlich fällt einfach aus Platzgründen doch noch ein Teil weg.


    Wenn auf dem COC aber nicht einmal die ausgelieferte Radgröße vermerkt ist, dann erscheint mir das schon sonderbar. Das widerspricht ja dem eigentlichen Sinn des COC.

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • Bin zwar nicht Jacky, versuche aber trotzdem zu antworten. tatsächlich wird im COC nur eine Reifengröße angegeben, die im Fzg.-Schein auch übernommen wird. Diese muss nicht zwangsweise mit der ausgelieferten Radgröße übereinstimmen, wie man bei dem von mir geposteten WVTA und COC sehen kann. Die Radgrößen können ausstattungsabhängig ja variieren.
    In meinem COC wird sogar eine Radgröße genannt (17") die aufgrund der zu großen Europa Bremse gar nicht gefahren werden kann und darf.


    Ausgeliefert wird das Fahrzeug in Europa nur mit 19" Rädern, die weder im COC, also auch nicht im Schein aufgelistet sind. Da sie aber im WVTA in der Europa-Zulassung geführt werden, dürfen die Fahrzeuge mit den dort gelisteten Rädern und der dazugehörigen Type Approval No. gefahren werden.
    Ich schätze mehr als die Hälfte der User hier hat mit der serienmässigen Auslieferung eine andere Radgröße am Fahrzeug, als im Schein/COC steht.

  • Rainer - Es ist zumindest bei Hyundai so, daß im Schein nur die kleinste zulässige Rad/Reifen Kombination eingetragen ist. Bei anderen Herstellern ist manchmal auch die Bereifung des Auslieferungszustandes eingetragen.


    cowi-c5 - Hat denn die Rennleitung Zugriff auf das WVTA, wenn du bei einer Verkehrskontrolle eine Bereifung aufgezogen hast, welche weder im Schein noch in der COC vermerkt wurde? Und wer wäre bei einer deshalb erteilten Mängelanzeige in der Beweispflicht?

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Der TÜV hat auf jeden Fall Zugriff auf die WVTA Datenbank (weiß ich aus eigener Erfahrung von einer §21 Eintragung), also müsste auch die Rennleitung als Behörde darauf Zugriff haben. Wie es rechtlich aussieht kann ich nicht sagen wer in der Beweislast steht, da ich noch nie von einem Fall gehört habe, dass Serienausstattung angezweifelt wurde, weder bei der Rennleitung noch beim TÜV.
    Wenn im worst case z.B. eine Versicherung nach Krümeln suchen würde, könnte man die Zulässigkeit anhand der Herstellerfreigabe nachweisen. Aber auch hier ist mir noch kein Fall bekannt. Tatsächlich werden ja nur sehr auffällige Umbauten immer wieder hinterfragt.


    Nur als Verbraucher bleibt natürlich immer eine Ungewissheit, darf ich z.B. von 15" auf 17" umrüsten, ohne es eintragen zu müssen etc. Auch hier hilft die Herstellerfreigabe verlässlich.


    In dem von Dir angesprochenen Szenario würde ich die Rennleitung bitten Ihre Hausaufgaben zu machen (gut, zuletzt würde ich den Auszug aus dem WVTA zücken).

  • Ich habe einen Freund beim TÜV, der macht aber gerade Urlaub. Und wegen solchen Fragen rufe ich nicht privat bei ihm an. Wenn ich ihn wieder treffe, frage ich mal nach. :]


    Im übrigen finde ich es sehr gut, hier eine derartige Diskussion im stets freundlich-sachlichen Tonfall führen zu können. Danke dafür an alle beteiligten User! :super:

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Schade, dass hier niemand etwas zu seinen Felgen postet.


    Ich bekomme meinen Hybrid zwar erst in 14 Tagen, suche aber schon intensiv nach anderen Felgen, um ihn im nächsten Sommer etwas zu individualisieren.


    Werde dann im nächsten April mal ein Foto posten.


    MfG

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!