Versicherung kündigt trotz Rückkauf des Schadens

  • Hallo ihr Lieben. Ich brauch mal wieder euren Rat. Ich bin gerade völlig verzweifelt...


    September 2019 gab es einen Unfall, wo ich eine Teilschuld bekommen habe. Der Unfallgegner versuchte noch schnell aus dem Gegenverkehr vor mir links abzubiegen, ohne mich vorbei zu lassen. Ich war nicht schnell genug auf der Bremse und bin ihm hinten in die Seite gefahren. Ergebnis war Teilschuld, da ich ihm angeblich durchgewunken hätte und seine Beifahrer das Bestätigen konnten. Schwachsinn...


    Ich habe mein Kaputtes Auto später verkauft und ein neues gekauft. Leider wollte mir die Allianz nun keine Vollkasko mehr anbieten, da ich durch die Teilschuld im Beitrag gestiegen bin.


    Ich habe dann die Versicherung gewechselt und bin zur DA Direkt.


    An dem Tag, als ich mir das neue Auto geholt habe, wollte jemand zeitgleich wie ich einen Bus überholen. Er fuhr mir hinten rein und zack, wieder Teilschuld.


    Den Schaden hat meine Versicherung reguliert und ich habe den Schaden zurückgekauft (waren rund 680 Euro), damit ich nicht nochmal in den Beiträgen steige. War für mich aber kein Minusgeschäft, da ich das Geld der gegnerischen Versicherung genutzt habe.


    Nun kam der Hammer...


    Die DA Direkt nimmt ihr recht in Anspruch, mich nach dem Schaden zu kündigen. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Bitten und flehen an der Hotline und per Mail brachte nichts. Die Versicherung bleibt hart. Ein Mitarbeiter war am Ende so genervt von mir dass er sagte „zwei Schäden mit Teilschuld innerhalb von 12 Monaten. Denken Sie doch mal über ein E Bike nach, Auto fahren ist vielleicht nichts für Sie“ und legte auf.


    Nun habe ich Vergleichsportale, und Makler genutzt um Versicherungen abzuschließen aber überall nur Absagen. Mehr als Haftpflicht ist nicht drin.


    Ich hab nen 30000€ Auto vorm Haus stehen und habe bald keine Kasko mehr... ich könnt heulen.


    Habt ihr vielleicht Ähnliches erlebt und habt Tipps, was ich hier noch machen kann?


    Ich bin mit meinem Latein am Ende. :(


    Viele Grüße


    Chris

  • Bist du ADAC-Mitglied? Die bieten auch Versicherungen an. Was ich gehört habe auch für "schwierige Kunden". http://www.adac.de oder Servicenummer 0800 - 5 10 11 12 (Mo-Sa von 8-20 Uhr)
    Und wenn du kein Mitglied bist, dann kannst du es ja auch noch werden.....


    Gruß Jacky

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Naja was heißt schwieriger Kunde. Durch meine ganzen Fahrzeugwechsel habe ich nie groß SF Klassen gesammelt. Das Ding im September war ja meine erste Nummer...


    ADAC habe ich auch probiert. Ich bin Mitglied aber auch da gibts nur Haftpflicht.

  • Notfalls Auto ummelden (Frau, Eltern, Kinder) und dich selber (offiziell) nur als einer der verschiedenen Fahrer deklarieren.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Kannst ab Mo. probieren: dasoertliche.de + Versicherungsmakler + PLZ einer großen Stadt in der Nähe. Ruf lieber an und keine email. Stell auch eine extra Vermittlungsprämie in Aussicht. Viel Erfolg!

  • Moin! Ich würde auch den Ratschlag von Jacky bzgl. Wechseln des Versicherungsnehmers anvisieren... (Das hatte ich auch bereits vor Monaten Dir schon mal empfohlen...)
    Du bleibst in den Papieren drin stehen, lediglich der VN (+Du als Fahrer) wird gewechselt...
    Das behälst Du 1-2 Jahre aufrecht, und wechselst dann selbst wieder...
    Ggfs. kannst Du dann sogar auch den Zweitwagentarif übernehmen, da dieser bessere SF-Klassen hat...

  • Schönen guten Morgen.


    Frauchen hat ein Auto über die Firma, was auch über die Firma versichert ist. Sie selbst hat keine Versicherung auf sich laufen. Zweitwagen fällt also weg.


    Das Fahrzeug generell auf sich zu versichern möchte sie auch nicht (Bei uns krieselt es ein bisschen). Mein Bruder will ihn auch nicht als Zweitwagen versichern, da er steigt, sollte was passieren.


    Makler habe ich schon abtelefoniert... ohne Erfolg.

  • Ähm, mit Verlaub..., hier wird nicht ganz der Sinn einer Zweitwagenversicherung verstanden...
    Für jedes(!) Auto, was im Bestand einer jeden Person ist, wird eine Zweitwagenversicherung abgeschlossen..., auch wenn man bereits 99 Autos besitzt, und es kommt heute das 100. Auto dazu, wird für dieses Auto eine Zweitwagenversicherung abgeschlossen...! Es gibt keine Drittwagenversicherung ect.!
    Jede weitere Zweitwagenversicherung ist lediglich an das jeweilige Auto gebunden! Erlischt dieses Auto (Verkauf/Totalschaden/Diebstahl etc.), so kann(!) man als VN diese Police als erledigt betrachten...
    Man kann Sie aber auch (aufgrund der erfahrenen SF-Klassen weiter nutzen, für ein anderes Auto)...
    Dein Bruder geht Null Risiko ein! Natürlich fängt man mit einer neuen Zweitwagenversicherung ziemlich weit unten an, je nach Alter etc. und je nach Versicherung...
    Einigen bieten aber SF4 an.
    Andere wie Verti z.B. bieten sogar interessante Sondereinstufungen an...

  • Er will es trotzdem nicht. Hab ihn nochmal gefragt und er ist fest davon überzeugt, dass er damit seine SF Klassen aufs Spiel setzt.


    Naja mal schauen.


    Hab ggfs. eine Versicherung gefunden. Leider greifen die auf Grund der Sachlage richtig zu. Telefonisch wurden mir 170€ monatlich in Aussicht gestellt, man sende mir jedoch erst mal ein Angebot zu...


    Bei der DA Direkt hab ich nochmal angefragt und dort hatte der MA ziemlich Mitleid mit mir. Ihm ist wohl Ähnliches passiert.


    Er hat nun mit Absprache seines Vorgesetzen eine Kulanzbitte an die Vertragsabteilung geschickt. Er sagte aber „ich will ihnen aber nicht zu viel Hoffnung machen.“ Er hat da auch rein geschrieben, dass ich vorhabe, eine Rechtschutz abzuschließen (hatte ich tatsächlich). Natürlich im Hause DA Direkt.


    Na mal schauen...

  • Dein Bruder hätte im Grunde nur Vorteile...; die da wären:
    - Die Prämie ist steuerrechtlich absetzbar...
    - Du erfährst für Ihn ja gute SF-Klassen ein, die er irgendwann ggfs. mal selbst nutzen (mind. 7 Jahre nach dem Vertragsende noch reaktivierbar) kann...
    - ....
    Ausserdem müsste er noch nicht mal aktiv werden, da Du den Abschluss "für Ihn" (online) machen würdest...; auch im Fall der Fälle (Unfall), könntest Du alles was da so an Schriftverkehr aufkommt, erledigen...
    Auch alle anderen möglichen Bedenken Deines Bruders haben nichts mit der Versicherung zu schaffen, da Du ja der Eigentümer und auch der Halter des Autos bleibt... :winke:

  • Von der DA Direkt kann ich auch ein Liedchen singen. Brauchte einen Anwalt, um da raus zu kommen. Hat jetzt nichts mit deiner Problematik zu tun. Ich glaube, die gehören zur Züricher Versicherungen.


    Grüße Karl

  • Den Hintergrund versteh ich nur nicht. Die wussten dass es 2019 nen Haftpflicht und Vollkasko Schaden gab. Haben mir trotzdem ein Mega Angebot gemacht. Der Lackschaden war blöd aber ich hab alle Kosten übernommen. Dass man da direkt kündigt obwohl keine Kosten für die Versicherung entstanden sind, find ich blöd.


    Ich finde aber das ganze System Seltsam. Stellt euch vor, ihr zahlt 20 Jahre in die Versicherung ein und die Brüder haben gesponnen 20.000€ damit verdient. Nun habt ihr nen Parkrempler der nen 1000er kostet und rechnet den über die Vollkasko ab. Puff, Kündigung (Theoretisch). 20000€ bezahlt um 1000€ schaden reparieren zu lassen.


    Und was ich so über Direktversicherer im Netz lese... gruselig.


    Vielleicht lass ich das mit der Vollkasko komplett, nehme nur Haftpflicht und Teilkaso. Leg mir dann nen Hunner im Monat zur Seite und wenn ich mal gegen nen Poller Fahre, bezahl ich’s halt selbst.


    Nachtrag: Oder ich Kauf mir ne Monatskarte

  • Wir sind seit Jahren schon bei der VHV (ohne Werbung zu machen), haben im Vertrag einen Schaden frei, ohne hochgestuft zu werden. Super Versicherung und günstig. Vollkasko gibts bei uns, bis wir und unsere Autos alt werden bzw. bis das der TÜV uns scheidet.


    Grüße


    Kleiner Nachtrag: ich bezahle für meinen 124 PS ca. 310€ (sehr wenig Fahrer, 60 Jahre alt), Frau für den 90 PS ca. 350€ (Vielfahrer, 59 Jahre jung).

  • @karli123
    Als Versicherungsnehmer kann sie gut sein, als Gegner gruselig. Bei meinem unverschuldeten Totalschaden vom geparkten Auto stellt sie sich extrem quer beim Zahlen. Es ging nur um eine SEHR kurze Zeit um eine Klage. Das Schreiben war schon beim Gericht.

    Das Leben ohne Guzzi ist möglich...aber sinnlos

  • @Jazz: Bezüglich Deiner geäusserten Gedanken gebe ich Dir Recht...; finde ich jetzt auch nicht besonders fair von denen...
    Allerdings weiß ich auch nicht, ob nicht auch "alle" anderen Versicherungen genauso handeln würden...; nichtsdestotrotz extrem ärgerlich für Dich...
    Anyway, aber einen quasi Neuwagen, der immer noch ca. 25t€ wert sein wird, nicht Vollkasko zu versichern, ist schon sehr sehr (nennen wir es mal "freundlich") "problematisch...! Es geht ja nicht um einen kleinen Schaden a la 3-5t€...; sondern was ist, wenn Du einen Totalverlust erleidest?!?
    Dann reden wir schnell über ca. 20t€...
    Sprich noch mal mit Deinem Bruder (Ihr scheint ja auch ein gutes Verhältnis zu haben), am besten bei einem kühlen Blonden (o.Ä.), und erläutere Ihm alles...; auch das Du ggfs. vorhast, ansonsten ohne VK unterwegs zu sein...
    Er geht wirklich kein Risiko ein...
    Spendiere Ihm dafür eine ordentliche Kiste Bier, einen guten Whiskey oder was auch immer (nett Essen gehen)..., ein einziges Jahr würde ja bereits auch schon ausreichen...
    Grüße aus HH

  • Ich habe meinen ersten Neuwagen aus Kostengründen auch nur teilkaskoversichert. Kaum hatte ich den Wagen, ist mir auf dem Parkplatz jemand drauf gefahren und hat Fahrerflucht begangen. Da war dann erst einmal an einem neuen Wagen geradebiegen der Stoßstange u.a. angesagt. Ich hätte heulen können.


    Später gab es nur noch Vollkasko, beim Cabrio eh....kostet da weniger als Teilkasko....
    Es bleibt somit ein Risiko, gerade bei einem teurere Auto die VK wegzulassen. Die Direktversicherer legen meist recht strenge interne Maßstäbe an, gegen die man nichts machen kann. VK müssen sie eben nicht, Haftpflicht schon.


    Ich würde es beim Bruder nochmal versuchen, da für ihn wirklich kein Risiko besteht, da der Vertrag getrennt von seinem Wagen ist. Das einzige Risiko wäre, daß er im Prinzip die Salbstbeteiligung aufbringen müsste, wenn Du einen Unfall hast. Aber das kann man ja regeln, daß Du das immer zahlen musst.


    Ansonsten fallen die Direktversicherer weg und du musst es bei den in der Regel teureren Versicherungen probieren, oder eben auch ADAC.....
    Um welches Fahrzeug handelt es sich denn?

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • Naja ADAC wird auch nix. Habe so ziemlich alle Versicherungen durch berechnet und überall das gleiche. Spätestens nach der Frage, wer gekündigt hat, ist das Feld für die Vollkasko grau. Auch bei ADAC (jahrelang Mitglied).


    Ich finds Wahnsinn, große Töne spucken sie alle: "Wir sind für Sie da"... So lange Sie schadenfrei bleiben und pünktlich zahlen. Hab mal bei einem Makler angefragt, der so ziemlich alles vertreibt was geht. Mal gucken.


    Bezüglich VHV, mit der Regulierung war alles schick. Hab ja meinen via Smart Repair reparieren lassen und die Werkstatt hat dann für die Versicherung so hoch kalkuliert wie es nur geht. Als sie den Kostenvoranschlag hatten, wurde ohne zu Murren bezahlt. UND in voller Höhe ohne irgendwas zu kürzen.

  • Ich hatte auch mal so ein Problem, erst einen selbst verschuldeteten Totalschaden und 1 Jahr später einen Unfall mit Teilschuld.
    Ich bin dann einfach zu einem HUK Büro gegangen und habe von Angesicht zu Angesicht mit dem Mkler gesprochen, er konnte mir dann eine VK anbieten. Diese ganzen Online und Email Dinge kann man in so einem Fall vergessen.
    Du brauchst einen Menschen dem du direkt gegenüber sitzt, dann geht alles.

  • Als letztes Mittel KANN es helfen, mit der Pistole zur Versicherung zu gehen, und nachzufragen wie hoch der Rabatt auf 9mm ist! :D Wenn du dann auch keinen bekommst, dann bleibt eben nur TK und HP. Aber nach einiger Zeit ohne Unfall kommst du wieder in die VK, da bin ich mir sicher!

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!