ruckelt ein wenig

  • Hallo an alle,
    ich fahre meinen neuen Kona Hybrid jetzt seit ca. 5 Wochen. Er hat nun 2000KM gelaufen. Die ersten paar hundert Kilometer lief alles astrein.
    Nun fängt er an gelegentlich leicht zu ruckeln. Man sieht es auch an der Balkenanzeige des aktuellen Verbrauchs: Der Balken schlägt dann "nervös" etwas aus (geht hoch und wieder zurück). Schwer zu beschreiben, aber läuft teilweise einfach nicht rund, bzw. nicht sauber durch.
    Bei meinem alten Moped hätte ich gesagt der Vergaser ist verdreckt und müsste mal wieder gereinigt werden. ;)
    Wichtig: der "unsaubere Lauf" tritt nur auf, wenn ich eine beliebige Geschwindigkeit konstant halte (meist zwischen 50 und 80km/h, wie man das so macht in der Stadt oder auf der Landstraße)


    Es ist alles in Ordnung wenn ich beschleunige, Gas wegnehme oder elektrisch fahre.
    Leider hat der Kona keine Ganganzeige, aber es kommt mir so vor, dass er ruckelt, kurz bevor er einen Gang hoch schaltet, bzw sich nicht entscheiden kann ob er nun hoch schalten soll oder nicht. Gerade so im Übergang.
    Oder es gibt Probleme mit der Einspritzung!? In der Werkstatt erbrachte das "Fehler auslesen" jedenfalls nichts

  • Richtig. Und wer das ständig in der Einfahrzeit macht, der riskiert, daß die Kolben "verglasen".

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Ich bin die ersten 1000 km sehr vorsichtig gefahren. Auf der Autobahn nie schneller als 120 Stundenkilometer und nicht übermäßig Gas gegeben , also nicht hochtourig gefahren. Ein Fehler?
    Was kann ich nun dagegen tun? :rolleyes:

  • Wichtig ist, nicht ständig mit derselben Drehzahl zu fahren! Wer z.B. immer mit 3000U/min fährt, und das in jedem Gang, der hat zwar unterschiedliche Geschwindigkeiten erreicht - aber immer mit derselben Drehzahl! Und das sollte vermieden werden. Also ruhig mal einen Gang rauf oder runter schalten, aber die Geschwindigkeit ungefähr beibehalten.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Konstantfahrruckel ist wenn sich die Motorelektronik nicht zwischen Schiebebetrieb oder Beschleunigen entscheiden kann.
    Es sagte mal einer, das ist der El Nino für die Elektronik da sehr viele Signale gesendet werden.

  • War heute mal kurz in der Werkstatt. Fehler auslesen ergab keine Fehler. Ein Software Update für den Kona Hybrid liegt nicht vor. Mehr als ein Update aufspielen (wenn denn eines vorliegt) könne man nicht.


    Ich hatte mir vorgestellt, dass sich jemand mit einem angeschlossenem Laptop auf dem Beifahrersitz während der Fahrt irgendwelche Werte anschaut und diese dann evt. ändern kann. Da hatte ich wohl falsche Vorstellungen.

  • Diese Möglichkeit mit dem Laptop während der Fahrt irgendwelche Werte auszulesen, gibt es zwar, aber den ganzen Aufwand wegen etwas Ruckeln wird man wohl nicht machen wollen.


    Die Frage ist, ob das Ruckeln bei einer bestimmten Drehzahl ist, oder bei der gleichen Geschwindigkeit in verschiedenen Gängen. Zwischen 50 km/h und 80 km/h liegt auch beim gleichen Gang durchaus eine entsprechende Differenz.
    Verglasen kenne ich in anderen Zusammenhängen, wenn es da zu zu hohen Temperaturen kommt. Ansonsen ist eine wechselnde Drehzahl sinnvoll, damit es zu keinen Verschleißmustern im Zylinder kommt, da der Motor ja je nach Drehzahl ein unterschiedliches Schwingungsverhalten an den Tag legt. Der Effekt ist zwar wesentlich geringer als früher, da die Toleranzen geringer sind, aber es bleibt ein Rest.....
    Sinnvoll ist während der Einfahrtszeit natürlich auch, daß die Last vergleichsweise gering ist. Ich finde, Bloch hat das in seinem AMS-blog ganz gut erklärt.

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • Eine Ganganzeige gibt es beim Kona nicht und einen Drehzahlmesser gibt es auch nicht. Ich weiß nur, dass das Ruckeln um die 50 bis 60 Stundenkilometer am meisten auffällt. Dann bin ich meist im 4. Gang, anscheinend bevor er hochschaltet in den 5. Gang. Der Gang wird nur angezeigt, wenn ich in die manuelle Schaltkulisse gehe, dann wird leider auch sofort der Sportmodus benutzt. Schalte ich jetzt hoch oder runter, weiß ich in welchem Gang ich bin. Fahre ich ihn gerade elektrisch, ist von dem Ruckeln nichts zu spüren.


    Außerdem hat man mir empfohlen, mal diesen blöden E10 Sprit wegzulassen und dann ganz normal Super bleifrei zu tanken. Gerade weil die Motoren heute sehr empfindlich sind.

  • Du hast einen Saugmotor, korrigiere mich, aber ohne Schichtladung, da reicht Super/Super E10.


    Bei einem Turbomotor bin ich davon weg.. also mein 1.4 T-GDI bekommt nur noch Super Plus oder höherwertiges.. seitdem läuft er.

    Ziel: Unter 6,0 bleiben ist wohl geschafft... :freu:

  • Diesel nicht. :D Aber Super Plus oder sonstige "Racing-Ultimate-Power" Sorten jederzeit. Bringt aber nur dem Tankstellenpächer etwas, da dein Steuergerät andere Benzinsorten höchstwahrscheinlich nicht erkennt.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Wie schon mal vor Wochen beschrieben bin im Moment so garnicht zufrieden mit meinem Kona. Zumindest ich als Fahrer merke ein unterschwelliges geruckel, meist bei Geschwindigkeiten zwischen 40 und 80 km/h. Entweder bei Konstantfahrt und bei leichtem beschleunigen.
    Es fühlt sich an, als ob der Wagen nicht sauber durchläuft bzw. unrund läuft. Also zum Händler und Diagnosegerät angeschlossen. Kein Fehler im Fehlerspeicher. 1 Woche später nochmal mit dem Werkstattleiter 10 Minuten gefahren. Natürlich ist in dem Moment nichts negatives zu spüren gewesen ?( Man hat mir empfohlen mal nicht E10 sondern mal Super bleifrei (E5) zu tanken. 4 Tanks mit Shell Sprit ergab keine Veränderung.
    Eines ist ganz sicher. Das leichte ruckeln nervt und ich kenne das von keinem Auto, und ich habe schon so einige gefahren.
    Sicher ist auch das der Wagen einwandfrei fährt wenn:
    - der Motor noch kalt ist
    - ich elektrisch fahre
    - bei Autobahnfahrten, also mit höheren Geschwindigkeiten
    Kann es es denn das Motorsteuergerät sein, obwohl kein Fehler angezeigt wird?
    Ist so ärgerlich, weil ich 6 Monate auf den Wagen gewartet habe und dann noch knapp 28.000 Euro auf den Tisch gelegt habe :mauer:

  • Die Frage ist ja auch, handelt es sich hier um einen Mangel oder um eine Überempfindlichkeit oder was auch immer des Eigentümers (aus Sicht des Herstellers! Ich glaube Dir ja...)?
    Falls es ein Mangel ist, müsste man den natürlich dann auch "zeigen" können, damit dem Hersteller überhaupt eine Beseitigungsmöglichkeit gewährt wird...

  • Naja, ich habe seit 35 Jahren einen Führerschein und schon 14 Autos gefahren. Zuletzt einen Hyundai Tucson (ebenfalls Neuwagen). Deshalb kann ich schon sagen das hier etwas nicht stimmt. Wenn es eben geht nutze ich den Mazda meiner Frau. Der läuft wenigsten einwandfrei. Den erst 3 Jahre alten Tucson habe ich meiner Schwiegermutter verkauft. Einmal die Woche kann ich meinen "alten" Wagen fahren. Im Vergleich alles in Ordnung

  • Ev. ist das konstruktionsbedingt. Das gab es früher bei verschiedenen Autos auch schon einmal. Konnte auch nie abgestellt werden. Sollte dann aber bei mehreren Konas auftreten.

    Das Leben ohne Guzzi ist möglich...aber sinnlos

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!