Nagel in Reifen - Eure Meinung zum Ersatz einen oder zwei ?

  • Hallo zusammen,


    mein N hat jetzt 9000 km runter und am WE hab ich einen Nagel im Reifen entdeckt.


    War beim Reifendienst der das Ding rausgezogen hat, ist ca. 12 mm lang der Luftdruck bleibt konstant also scheint er nicht durch zu sein, aber eine große Restgummidicke ist da bestimmt nicht mehr.


    Reparatur kommt für mich nicht in Frage. die 9000 km verteilen sich auf 6000 km Sommerreifen und 3000 km Winterreifen. Restprofil liegt bei über 6 mm wobei die Pirelli neu schon keine große Profiltiefe haben.


    Reifenservice meint 1 neuer wäre ok, ich tendiere aber zu beiden auf der gleichen Achse und einen als Reserve mitnehmen bis zum nächsten Nagel.


    Was meint ihr ?


    Danke und Gruß
    Harry

  • Bei Reifen und Bremsen niemals sparen! Mach 2 neue drauf!! Den unbeschädigten Reifen entweder zum Reserverad degradieren - oder bei ebay verticken....

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Jepp, bin auch für 2 Neue. Würde aber keinen Ersatz in mein Auto reinlegen.

    Wir leben zwar alle unter einem Himmel,
    haben aber nicht den gleichen Horizont!

  • Er lässt doch keine Luft, also ist der Reifen in Ordnung und der Nagel steckte nur im dicken Profilblock. Bei 6.000km würde ich dann auch nur den defekte Reifen tauschen, wenn es denn einen Defekt gäbe.


    Auch wer alle 4 Reifen tauscht, macht natürlich nichts verkehrt........

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

  • Jepp, so kann jeder seine Ansicht vertreten. Glaube auch nicht, dass es ein Richtig oder Falsch gibt. Jeder hat hier nur seine persönliche Meinung dazu geschrieben.

    Wir leben zwar alle unter einem Himmel,
    haben aber nicht den gleichen Horizont!

  • Wenn Du zu viel Geld hast, kauf Dir zwei neue Reifen. Ich würde den neuen Reifen mit einem Reifen der nicht betroffenen Achse nach vorne packen, und den Rest nach hinten. Bei der geringen Laufleistung dürfte das Profil nicht sehr unterschiedlich sein.


    Wäre es jetzt nicht der N, und der Nagel zudem auf der Lauffläche, dann wäre auch Flicken ne Option. Den Reifen einfach weiter fahren, weil er ja keine Luft verliert, ist aber nicht empfehlenswert, weil das Metall wahrscheinlich angekratzt ist, und der Reifen dort wohl auch rosten wird. Das wird dann zum russischen Roulette. Als Reservereifen ginge das aber schon.

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • Es gibt auch Defekte, wo es nicht darauf ankommen darf, obs jetzt mehr kostet. Ob das in diesem Falle so ist, wage ich aus der Entfernung nicht zu beurteilen. Es soll ja auch Leute geben, die bei einem Bruch der Feder nur die eine tauschen. Würdemir z.B. NIE in den Sinn kommen.
    Aber, jeder wie er will und kann.

    Wir leben zwar alle unter einem Himmel,
    haben aber nicht den gleichen Horizont!

  • Natürlich, jeder kann wie er will.
    Es ist aber definitiv kein Sicherheitsrisiko, wenn nur ein Reifen gewechselt wird, zumal dann, wenn die Laufleistung gering ist. Ein doch vorhandener geringer Profiltiefenunterschied ist hinten zudem egal.
    Viel wichtiger scheint mir, den gleichen Reifen zu nehmen, der auf den anderen drei Felgen auch ist.
    Aber wenn Geld keine Rolex spielt.....nix wie raus damit.

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • Gerade bei einem "N" würde ich Wert auf eine perfekte Bereifung legen! Wäre es ein ganz normaler i30, könnte ich ein Äuglein zudrücken - beim N mache ich das nicht.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Hallo,


    wenn es ein guter Reifendienst ist dann hätte er Dich nicht mehr mit dem beschädigten Reifen vom Hof gelassen wenn ein Sicherheitsrisiko besteht.


    Ich würde entweder den Reifen, auch bei einem "N", reparieren lassen und auf die Hinterachse montieren oder gleich alle 5 Reifen inkl. Felgen oder direkt das ganze Auto erneuern. Die Umwelt wird sich bedanken.


    Gruß


    Hans

  • Hatte jetzt auch schon zwei Schrauben im Reifen beim N. Flicken geht nicht da der pzero eine zu hohe Geschwindigkeitsfreigabe hat. Ich habe jeweils die Reifen gegen neue getauscht. Bei der letzten Schraube musste ich leider zwei neue nehmen da der Unterschied vom Profil zu groß war. Habe mich bei den neuen Reifen aber auch für eine Reifenversicherung entschieden welche 3.90€ für zwei Jahre kostet.

  • @@ hallo Trabbi, ich muss dazu sagen dass, als ich zuhause den Nagel im Reifen entdeckt hatte frühzeitig die Winterreifen montiert habe und mit dem Komplettrad im Kofferraum zum Reifendienst zur Begutachtung gefahren bin.

  • Hallo


    Dass der Reifen noch dicht ist muss nicht heißen dass der Nagel nicht bereits an oder ins Gewebe vorgedrungen ist. Das kann nach einer Zeit zu üblen Überraschungen führen. Ansonsten reicht natürlich ein Reifen!

  • Trabbi
    Den evtl. geschwächten Reifen auf die Hinterachse? Das wäre wohl mit Abstand die schlechteste Lösung, Wenn dir hinten ein Reifen flöten geht, siehts duster aus. Vorn ist es weniger schlimm.

    Wir leben zwar alle unter einem Himmel,
    haben aber nicht den gleichen Horizont!

    Einmal editiert, zuletzt von Ceed ()

  • Da es mit Sicherheit ein Reifen der "Y" Klassifizierung für die Geschwindigkeit ist, darf der Reifen nicht repariert werden.

    Wer später bremst, ist länger schnell

  • Er ist ja nicht mal defekt :D
    Man sollte nicht wegen jedem Steinchen welches sich mal im Profilblock befindet gleich einen neuen Reifen kaufen, darf es aber natürlich gern machen.

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

    Einmal editiert, zuletzt von Ceed ()

  • Das Problem ist hierbei, dass von uns niemand das genaue Schadenbild kennt, um eine qualifizierte Äußerung zu tätigen.

    Wir leben zwar alle unter einem Himmel,
    haben aber nicht den gleichen Horizont!

  • Das stimmt, man bräuchte Bilder von dem Nagel im Profil. Bei einem Reißbrettstift würde ich auch keinen Reifen wechseln. *g
    Wenn aber die Wahrscheinlichkeit besteht, daß der Reifen das Gewebe berührt hat, hätte ich Bedenken wegen der Langzeithaltbarkeit des Reifens. So eine Laufflächenablösung ist nicht lustig.
    Aber gleich zwei Reifen zu wechseln, wenn ein Ersatzreifen mit gleichem Profil zur Verfügung steht, ist in dem Fall über das Ziel hinaus geschossen, vom Umweltaspekt einmal ganz abgesehen.

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!