Die Wahrheit über E-Autos und die CO² -Lüge

  • OT

    ..Der Herr Tesla tut mir leid. Er hat es nicht verdient, dass sein Name ein zweites mal innerhalb gut hundert Jahre besudelt wird, aber diese Tragikkomödie wird ähnlich enden wie seinerzeit die erste.

    Wenn schon Hr. Bezos sagt, dass sein Tante-Emma-Laden später sicher Pleite gehen wird (Erwartung 30 Jahre+, 24 Jahre sind schon vorbei), dann könnte dasselbe sogar früher bei Tesla eintreten, obwohl Hyperloop und die Trägerraketengeschäfte noch evtl. einige Taler reinbringen werden.Artikel:es bleiben noch ca. 6 Jahre übrig


    Zitat

    Meine Befürchtung geht ja dahingehend, dass Trump wieder Präsi wird und es während seiner letzten Amtszeit zum Börsen- und Wirtschaftsabsturz kommt. Bin gespannt, wie dann die gehypten Werte abschmieren.

    Die Befürchtung wird sehr wahrscheinlich eintreten. Herr Trump wird m.M.n. den mögl. Crash auch in der zweiten Amtszeit nicht sehen. Die Banken haben noch mehr billiges Spielgeld und Spielraum, als 2008 und so bleibt es noch eine lange Zeit, s. Japan. Heißt, wenn die Kurse reißen sollten, werden sie genauso steigen und die gehypten Werte werden wieder ggü. anderen Werten überlegen sein. Verrückt.:aufgeb:Link 20 Jahre Nullzinsen in Japan und es gibt keinen Weg zurück

  • Der Multiinsolvent Trump gehört zum Theater. Er ist ein Schauspieler, extra ausgesucht dazu, um den Leuten begreiflich zu machen, dass Isolierung, sprich Rückbesinnung auf den Nationalstaat, im Crash endet.
    Bis die Leute einen Weltstaat akzeptieren braucht es noch eine oder mehrere ordentliche Krisen.
    Q bzw. die QAnons sind nur lächerliche Fassade. Alles nur Show, genau wie Trump und seine angeblichen Gegner. Deshalb wird es auf der einen Seite weder große Enthüllungen geben, noch ein Impeachment auf der anderen.
    Bitterernste Realsatire made in NY und Washington. Dagegen ist Hollywood ein billiger Karnevalsverein.
    Putin gehört auch zu dem Spiel. Merkel, Marcon und nahezu alle anderen ebenso.
    Weltweite Vollvera...e und die Masse blickt Null.
    Ja, das fragt man sich ab und an schon, ob viele es nicht verdient haben, wieder einmal kräftig auf die Kauleiste zu fallen, um hernach mit nichts wieder zu beginnen.


    Wusste gar nicht, dass Bezos jene Aussage getroffen hat. Danke BlackDoc!

  • hab das thema natürlich nicht komplett gelesen aber stelle mir auch so manche fragen:


    6000€ e-auto prämie:
    ->könnte man nicht vom gleichem geld 10 e-bikes subventionieren?
    nur ist sowas natürlich auch eine milchmädchenrechnung. der anteil des staates an der e-auto prämie generiert sich ja schon aus der mwst für jedes verkaufte e-auto. ist also indirekt betrachtet kostenneutral. der herstelleranteil ist eh nichts anderes als etwas schmälerung des gewinns.
    nur müßte man die 10 e-bikes natürlich auch dagegenrechnen. gibt es ja auch nicht geschenkt.


    baumpflanzungen:
    ->am stadtrand eine 2x3 spurige große ausfallstraße die irgendwann in autobahn übergeht. aktuell pflanzt man dort links und rechts laubbäume. ziemlich große die sind so 4 meter hoch das stück
    da frage ich mich:
    ist die co2 bilanz des baumes nicht schon damit dahin, dass:
    ->der baum erstmal in einer baumschule aufwächst, dort dann mit dem bagger ausgegegraben wird, ein transport zum späteren pflanzort mit dem großem lkw erfolgt, eine arbeitskolonne die teils noch mit 2-3 begleitfahrzeugen dabei ist, das ding einpflanzt. natürlich auch nicht in einem arbeitsgang die löcher dafür sind schon vor 3 wochen von einer anderen kolonne gegraben werden. im nächsten trockenem sommer muss dann regelmäßig das bewässerungsauto kommen. im winter kommt die keerkolonne und bläst die blätter mit benzinbetriebenenlaubsauber oder großer saugkehrmaschine irgendwo hin um sie mit dem lkw zur biovergasung zu fahren
    ---->bei solchen bäumen frage ich mich echt wie deren co2 bilanz wohl über die lebensdauer ist
    ->klar vielleicht geht es auch um die lokale luftverbesserung für den menschen. allerdings sind die bäume dafür vielleicht dann doch etwas hoch denn die nebenliegenden geh+radwege vor feinstaub oder einfach abgasen schützen können sie nicht.
    ->vielleicht wäre eine hecke sinnvoller gewesen. klar dann auch wieder bewässert, vorgezüchtet, eingegraben......ein teufelskreis.


    ard hat grad was über grönland (da freut man sich zum teil über klimaerwärmung).
    interessant ist das schon, wenn man mal landkarte oder globus nimmt und schaut was das für ein riesen land, ja eigentlich kontinent ist.
    werden unsere nachfahren dort ihre zukunft verbringen? oder ist da einfach nur platz für die 2mrd menschen die innerhalb der nächsten x jahre (kenne die prognose nicht) auf der erde dazukommen.


    das mal mein dummer senf dazu. echt schwierig mit dem thema umzugehen. sofenr sich jeder einzelnen mal ein bisschen einschränkt, nicht voll auf wachstum und konsum geht und beim technischem fortschritt hinterfragt was ökologisch nachhaltig ist und was nicht wäre schon viel gewonnen. schau ich mir den suv boom an passiert aber genau das gegenteil. natürlich könnte auch die energieeinsparung im haushalt viel größer sein ohne smartphone, ohne diverse usb geräte die man so lädt, ohne 130cm+x fernseher (die aber natürlich sparsamer sind als die alte röhre) etc pp. muss man alle leute in plattenbauten stecken weil das energetisch sinnvoller ist als eben das einfamilienhaus? (mit suv vor der tür anstelle dem öffentlichem verkehrsmittel für ein paar wohnblocks....).

  • Zu den Beiträgen #150 ff bis ca. #185 oder so ...


    Jetzt kommen die Fakten so langsam ans Licht - der Musk ist ja gar nicht doof: von uns, den Deutschen lässt er sich den Grund und die Infrastruktur schenken, und die Arbeitskräfte holt er dann aus Polen.
    Und niemand hat das kommen sehen ... :cheesy::D:blume:


    Zu meinem Vorposter - klar, es diskutiert sich besser wenn man unbelastet von Fakten und Wissen ist. Leichter eben. 8)

  • Musk ist nicht nur Visionär sondern auch Turbokapitalist, von daher wundert das nicht.
    Aktuell bekommt er jedoch einen Dämpfer aufgrund des Corona-Virus. Eine seiner Firmen steht in Shanghai und da geht bekanntlich derzeit nicht viel.
    Bei von Haus aus übersichtlichen Stückzahlen nun noch weniger zu produzieren, geht wohl auf Dauer nicht gut.

  • Ich sehe da gar kein Problem, denn nur mit dem heimischen Personal denke ich lassen sich die Arbeitsplätze nicht besetzen, jedenfalls nach jetzigen Stand. Und es wird viele Stellen geben wo er beim heimischen Personal kaum fündig wird. Kommt auf das Schichtmodell an. Wenn er nur 3 Schichten macht wird er noch eher fündig, bei rollender Woche wird es richtig schwer. Selbst wenn er recht gut zahlt wird es schwer. Es sei denn es kommt irgendwann eine starke Rezession, mit der Nullzins Politik wird aber dagegen gehalten. Und das wird wohl noch eine Weile klappen, auch wenn der Fall dann tiefer werden sollte.

  • Jetzt kommt es noch besser. In den Börsennachrichten vor 20 Uhr in der ARD, haben die deutschen Autohersteller aber auch Ford und GM angegeben ab wann sie nur noch E-Autos anbieten wollen. Ich bin schon jetzt gespannt wie Deutscheland mit seinen unfähigen Politikern und Managern das Problem der Energiebeschaffung lösen will.


    Unsere Nachbarländer werden das vielleicht schaffen da sie der Atomenergie nicht abgeschworen haben. Was wir dann noch brauchen ist eine Schwarz/Grüne Regierung, dann werden wohl nicht nur die Lichter ausgehen, dann werden auch keine Kühlschränke mehr laufen.

    Gruß Axel


    E-Autos, die Prophezeiung für Umweltidioten
    Ich fürchte keine Kreatur ausser einer.......den Menschen, und zur Zeit die Grünen.=O

  • Welche Politiker wären denn deiner Meinung nach fähig, Deutschland "richtig" zu regieren? Und was genau qualifiziert die von dir genannten Personen für ihre Aufgaben, welche politischen Führungserfahrungen haben diese Personen vorzuweisen?

    Und vor allem: Ist es der erklärte Wille der Mehrheit der Bürger, daß diese Personen unser Land regieren sollen?

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Autos sind ja schon lange nicht gerade billig, zumindest wenn man ein brauchbares Auto neu kauft. Elektrofahrzeuge sind aber gerade in den unteren Preisklassen finanziell nicht konkurrenzfähig, ohne kräftig subventioniert zu werden. Das können wir uns (als Staat) aber in Zukunft auch dank Corona kaum noch leisten. Von daher glaube ich, daß es noch länger Verbrenner auf unseren Strßen geben wird, selbst wenn Euro 7 dem normalen Verbrenner den Garaus macht. Dann werden Gebrauchtwagen wieder wertvoller........

    Den Strom bekommen wir hin....aber nicht ohne fossile Energie, was die Bilanz des Elektroautos auf längere Sicht nicht besser macht als den Verbrenner.

    Tatsache ist, daß mit den Grünen Autofahren ebenso wie jede motorisierte Fortbewegung, oder Heizen, oder auch Strom, kräftig teurer werden dürften.

    Aber dank fehlender Arbeitsplätze in der Automobilindustrie zuzüglich den Zulieferern müssen wir dann ja eh viel weniger fahren.......:flüster:

    Bis es so weit ist, bin ich hoffentlich in Rente......

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • Welche Politiker wären denn deiner Meinung nach fähig, Deutschland "richtig" zu regieren? Und was genau qualifiziert die von dir genannten Personen für ihre Aufgaben, welche politischen Führungserfahrungen haben diese Personen vorzuweisen?

    Und vor allem: Ist es der erklärte Wille der Mehrheit der Bürger, daß diese Personen unser Land regieren sollen?

    Ich hau jetzt mal meine ganz persönlich Meinung heraus und ich weiß, dass das pures Wunschdenken ist.


    Ich finde das derzeit gar keiner von diesen Politikern das Zeug dazu hat, diesen Karren wieder aus dem Dreck zu ziehen, nicht ein Einziger.

    In meinem Traumland, würden Menschen ein Land regieren, die vom jeweiligen Fach kommen und hier auch schon sehr viele Jahre gearbeitet und Erfahrung gesammelt haben, also z.B. ein Arzt oder Prof. als Gesundheitsminister, ein General als Verteidigungsminister, ein Richer/Staats oder Rechtsanwalt als Justizminister usw usw.


    Würde wahrscheinlich auch noch eine Menge Kohle sparen da ich keine 800 Abgeordnete mehr benötige.


    Wie gesagt, ist nur meine ganz eigene Wunschphantasie:sauf:

  • Das Problem mit der Strommenge will eine Bürgerinitiative ja auch ganz pragmatisch angehen ;)

    Einfach keine Autos mehr in Berlin fahren lassen ;) :-D


    https://www.welt.de/politik/de…en-pro-Jahr-erlauben.html

    MfG
    Chris-W201-Fan


    Disclaimer:
    Beiträge des Nutzers enthalten die persönliche Meinung und persönliche Ansichten. Nicht jeder ist verpflichtet diese zu teilen.

  • Da bin ich auch für :saint:. Als betroffener würde ich beim inkraft treten schnell das Weite suchen. Da wird der Wohnraum schnell billiger. Wasser reden und Wein trinken, so wie üblich in der Politik.

    Im Ernst, was haben die gefrühstückt? das brauche ich auch in einer noch größeren Meng. Richtig nachgedacht hat da keiner. Da ist der Wunsch und die Wirklichkeit stark verrutscht.

    Das Leben ohne Guzzi ist möglich...aber sinnlos

  • Welche Politiker wären denn deiner Meinung nach fähig, Deutschland "richtig" zu regieren? Und was genau qualifiziert die von dir genannten Personen für ihre Aufgaben, welche politischen Führungserfahrungen haben diese Personen vorzuweisen?

    Und vor allem: Ist es der erklärte Wille der Mehrheit der Bürger, daß diese Personen unser Land regieren sollen?

    Personen genannt habe ich keine, welche sollte ich auch nennen wenn es diese nicht gibt. Die Mehrheit der Bürger macht sich ziemlich wenig Gedanken über die Politik so lange es ihnen einigermaßen gut geht.


    Wie kann es sein das eine Frau v.d. Leyen einen Posten besetzt obwohl die Vorteilsnahme aus ihrer Zeit als Verteidigungsminister noch besteht.

    Wie kann es sein das ein Verbrenner quasi schon geächtet wird, besonders von den Grünen, aber wo unser Plastikmüll hinwandert geht ihnen am Allerwertesten vorbei. Wer macht sich Gedanken wie ein E-Auto in großen Wohnsiedlungen geladen werden soll, niemand. In Deutschland ist man geradezu zu blöd, ein flächendeckendes Internet hinzukriegen oder auch ein flächendekendes Mobilfunknetz. Vor mehr als 40 Jahren hat mir mein Vater schon zwei Bücher empfohlen, das eine Nieten in Nadelstreifen und das andere, Wir hier oben, ihr da unten. Beide Bücher haben immer noch Gültigkeit. Für mich ist schon erschreckend das reichlich Leute in der Politik tätig sind, und auch im Bundestag die nie einen Job gelernt haben, oder ein Studium abgeschlossen haben.


    Krassestes Beispiel ist für mich immer noch Claudia Roth, die als "Berufsbezeichnung" Dramaturgin stehen hat. Sie war mal Managerin der Band, Ton Steine Scherben. Solche Leute wollen mir erzählen was ich zu tun habe?^^ Solche Personen sind ein Schlag ins Gesicht für jeden Steuerzahler der nach 45 Jahren Maloche nicht einmal abschlagsfrei in Rente gehen kann. Und so eine geht mit min. 11500€ jeden Monat nach Hause, und zahlt davon nicht einen Cent in die gesetzliche Altersvorsorge ein, die zahlen wir als Steuerzahlende Bürger. Die sorgen höchstens noch dafür das wir Deppen noch höhere Strompreise zahlen.


    Und Herr Altmeier, der ja auch E-Autos befürwortet, fängt ja bereits an zurückzurudern, weil er vielleicht doch mal von einem schlauen Kopf Lehre angenommen hat, das die Infrastruktur für nur noch E-Autos nicht so einfach realisierbar ist. Unsere Politik hatte Monate Zeit sich Gedanken zu machen was nach dem Sommer passieren muß wenn Corona wieder aktiver wird. Was ist geschehen nichts.


    Wenn Du in die Politik gehst darfst Du schon mal kein Empathieempfinden für die haben die Du regierst, dann musst Du anderen gut genug nach dem Mund reden und dann kommst Du vielleicht etwas weiter.


    Und wenn man das liest https://www.welt.de/politik/de…en-pro-Jahr-erlauben.html dann muss man sich nicht wundern mit welch glorreichen Köpfen man es zu tun hat.

    Gruß Axel


    E-Autos, die Prophezeiung für Umweltidioten
    Ich fürchte keine Kreatur ausser einer.......den Menschen, und zur Zeit die Grünen.=O

  • Meine Frage war nicht, wer es NICHT kann - sondern wer es kann............Wer gegen die jetzige Regierung ist, und diese ablösen will, der sollte zuvor (Mehrheitsfähige) Leute benennen, die den Job dann machen können.

    Der Individualverkehr wird in Zukunft schrumpfen, schon heute lassen die Zahlen der Fahrschüler nach, und das bei wachsender Bevölkerung. Ich sehr es bei meinen Enkeln: Das Auto / der Führerschein spielt eine untergeordnete Rolle bei Statussymbolen - ganz anders, als wie bei meiner Generation. Wer in den 70ern kein Moped hatte, war der Depp vom Jugendzentrum.

    Die Zeiten ändern sich, und mit ihnen die Menschen. Wir (oder ich) mit jetzt 60 Jahren, gehören zu den Leuten von gestern. Eine Gesellschaft entwickelt sich weiter, und einige bleiben dabei auf der Strecke.

    Ich persönlich bin ein großer Fan von "Friday for Future", weil sich die Jugend Gedanken über die Zukunft macht, und das ist eine Zukunft die nicht nur aus Wachstum bestehen soll. Das sind aus meiner konservativen Sicht zwar revolutionäre Gedanken - aber es ist das Vorrecht der Jugend die Welt in der sie leben werden nach ihrem Willen zu gestalten, auch wenn es uns Alten nicht passt. Die Weisheit meines Alters sagt mir heute, daß ich in den 6 Jahrzehnten meiner Existenz nicht alles richtig gemacht habe.

    Es ist immer einen Versuch wert, die Welt zu ändern.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • der sollte zuvor (Mehrheitsfähige) Leute benennen, die den Job dann machen können.

    Ich denke nicht das ich hier offenlegen muss, wen ich für besser halte den Job zu machen. Das gehört wohl eher in die Richtung Wahlgeheimnis. In diesem Sinn sollte meine Aussage das ich diese Regierung für unfähig halte ausreichend sein.


    Ja die Gesellschaft wird sich verändern, was auch gut so ist. Aber auch Friday for Future Kids sollten in alle Richtungen schauen. Ich kann nicht auf der einen Seite nach E-Mobilität schauen, aber mich nicht dafür interessieren woher die Rohstoffe kommen, und was die Gewinnung dieser dort anrichtet wo man sie gewinnt.


    Aber unsere Regierung und auch grünen Politiker sind ja hinterfotzig. Auf der einen Seite nach der grünen BRD schreien, E-Autos, Umwelt und auf der anderen Seite mit einer der größten Palmölabnehmer. Was richtet das den an Umweltschäden an? Aber das sind ja Länder die tausende von Kilometern entfernt sind.


    Aber genug damit.

    Gruß Axel


    E-Autos, die Prophezeiung für Umweltidioten
    Ich fürchte keine Kreatur ausser einer.......den Menschen, und zur Zeit die Grünen.=O

    Einmal editiert, zuletzt von charlyschwarz ()

  • Sehr guter Beitrag Axel.

    Leider wird er nichts bringen da der Weg schon vorprogrammiert ist. Mit dem Thema Umweltschutz werden Milliarden verdient und daran ändert auch dieser Beitrag nichts. Der Mensch, gerade der Deutsche, will doch hinters Licht geführt und belogen werden oder warum lassen wir das alles mit uns machen?

    Was tönte noch Frau Bundeskanzlerin 2017 oder 18 bei der IAA Eröffnung ins Horn.....wie stolz wir darauf sein können, das wir die besten und saubersten Diesel und Verbrenner bauen Blablablub.....und ein Jahr später sollen dann alle verflucht und verboten werden......

    Nicht nur die E-Mobilität ist eine Mogelpackung......Im übrigen sind m.M. auch die ÖR-Medien mit in der Verantwortung. Heute wird doch gar nicht mehr wirklich recherchiert sondern ratz fatz irgendwas rausgehauen, hauptsache die Leserzahlen stimmen.....auch wenn es nichts mit der Wahrheit zu tun hat.

    Ist aber nur meine bescheidene Meinung.......will hier nicht vom Thema abkommen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!