Abschaltung von Assistenzsystemen

  • Hallo,
    nach längerer Suche nach einem Fahrzeug, das meinen Vorstellungen und Bedürfnissen weitgehend entspricht, hat sich nunmehr mein Interesse auf den i30 Fastback konzentriert. Grund für meine Anmeldung im Forum ist allerdings eine ganze Liste noch unbeantworteter Fragen, die ich aber lieber erfahrenen Benutzern dieses Fahrzeugs überlassen möchte, als einem Verkäufer. Einiges wird dabei sicher kaufentscheidend sein, dazu gehören z.B. die Abschaltbarkeit der Assistenzsysteme nebst einigen anderen Dingen. Vielleicht kann mir hier jemand helfen die wichtigsten Fragen vorab zu klären.


    Grüße an alle!

    "Management ist nichts anderes als die Kunst, andere Menschen zu motivieren." (Lee Iacocca)

  • Wo wir gerade bei Assistenten sind, gibt es eine Möglichkeiten die Start-Stop Funktion standardmäßig zu deaktivieren? Hatte wegen dem Quatsch letztens beinahe einen kleinen Unfall.


    Ansonsten kann man natürlich Assistenten wie den Spurhalteassistent sowie Totwinkelwarner deaktivieren.
    Genauer könnte ich das beantworten wenn ich wüsste welche Assistenten einen wirklich stören können.

  • Nein, die Start-Stop Funktion aktiviert sich bei jedem Motorneustart, deaktivieren kann man sie nicht dauerhaft.

    Ich bekomme das Grinsen nicht aus dem Gesicht :D

  • Mit etwas "Glück" oder als Stadt- und Kurzstreckenfahrer kann es auch sein, daß sich Start/Stop selbst deaktiviert.....

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Harald
    Definitiv alle, die Frage ist zunächst aber als eine rein technische zu begreifen, ob das in der Praxis vernünftig ist, steht hierbei auf einem ganz anderen Blatt. Man könnte es auch so formulieren, wo überläßt das System beim genannten Modell noch die alleinige Kontrolle dem Fahrer, wenn er das so will? Offenbar ist das gar nicht so einfach zu beantworten. :unsicher:

    "Management ist nichts anderes als die Kunst, andere Menschen zu motivieren." (Lee Iacocca)

    Einmal editiert, zuletzt von RoadCruiser ()

  • Dann ist die vorherige Generation des i30 wohl deine... Die neue kostet dich Sprit weil so viele unnötige Systeme drin sind. Es sind auch alle potentielle Fehlerquellen die kaputt gehen können.

  • Die Kontrolle über ein Auto hat man immer, einfach so fahren das die Systeme nicht eingreifen müssen :D .
    Ich deaktiviere ab und an den Spurhalteassistent, die Start-Stop Automatic, alle anderen Dinge vereinfachen ein sicheres Fahren nach meiner Meinung, sie stören ja ned weiter.

    Ich bekomme das Grinsen nicht aus dem Gesicht :D

  • Bei mir ist der Spurhalteassi immer off.

    Wir leben zwar alle unter einem Himmel,
    haben aber nicht den gleichen Horizont!

  • Nichts für ungut Leute, aber ihr diskutiert an der ursprünglichen Fragestellung völlig vorbei. Daher noch einmal, hier geht es ausschließlich um den technischen Aspekt, nicht um Fahrzeuggenerationen, Gewohnheiten, Kraftstoffverbrauch, Sicherheit oder individuelle Fahrstile! :stop: Ich gehe davon aus, daß Leute, die den i30 aus einer der beiden letzten Generationen ( 2017, 2018 ) in Gebrauch haben, auch das System so weit kennen, als daß sie zumindest aus dem Handbuch die entsprechenden Hinweise und Beschreibungen gelesen haben. Assistenzsysteme, die nicht direkt in das Fahrverhalten eingreifen und/oder fest integriert wurden, sind dabei auszuklammern.
    Dazu gehören folgende:

    • ABS - Antiblockiersystem
    • BAS - Bremsassistent
    • MDPS - Elektrische Servolenkung
    • TPMS - Reifendruckkontrollsystem
    • ECM - Innenspiegel mit Abblendautomatik
    • EPB - Elektrische Handbremse
    • Warnton/Warnleuchte, wenn nicht angeschnallt

    Alle anderen aber wie:

    • DAA - Müdigkeitserkennung
    • ESP - Elektronisches Stabilitätsprogramm
    • FCWS - Frontkollisionswarnsystem
    • HAC - Berganfahrhilfe
    • LKAS - Spurhalteassistent (abschaltbar)
    • VSM - Fahrzeug Stabilitätskontrolle
    • SLIF - Höchstgeschwindigkeitswarnung
    • BSD - Toter-Winkel-Assistent
    • RCTA - Querverkehrwarner
    • Start/Stop-Automatik (abschaltbar)

    stehen daher im Rahmen meiner Frage, ich denke konkreter kann man die Frage gar nicht mehr stellen. Wenn es jemand nicht weiß, kein Problem, aber bitte keine Belehrungen über Vernunft, Nützlichkeit, Fahrkomfort, Gesetze und andere Aspekte, die mit der angesprochenen Technik absolut nichts zu tun haben, das würde mir nicht weiterhelfen. ;)


    Danke!

    "Management ist nichts anderes als die Kunst, andere Menschen zu motivieren." (Lee Iacocca)

  • DAA scheint mir bezogen die Zeit ohne Pausen. Ist abschaltbar.
    Esp/vsm/fcws/lkas/slif gehen aus.


    Wobei ich bei esp/vsm gerade nicht sagen kann ob das bei jedem. Start gemacht werden muss.


    Hac weiß ich nicht. Ich kann nachher mal das Handbuch fragen. Innenspiegel, auch wenn ausgeklammert, kann auch auf blenden gestellt werden.


    BSD und RCTA hab ich im Style nicht.

  • 1. DAA - kannst du im BC dauerhaft ausschalten (im BC, Anleitung Seite 5-132)
    2. ESP aka ESC kannst du in 2 Stufen ausschalten, einmal nur Traktionskontrolle, bei 3 Sekunden drücken ganz. Beim nächsten Anlassen musst du das wiederholen (bleibt nicht dauerhaft aus, Anleitung Seite 5-61)
    3. FCWS - kannst du dauerhaft ausschalten (im BC, Anleitung ab Seite 5-84)
    4. HAC - Autohold musst du sowieso immer manuell anschalten, der eigentliche "Berganfahrassistent" (auch bei Modellen mit manueller Handbremse) bleibt aber dauerhaft aktiv und lässt sich weder an noch ausschalten noch einstellen)
    5. LKAS - Lässt sich dauerhaft ausschalten, Taste neben dem Lenrad
    6. VSM - siehe ESP
    7. SLIF - geht dauerhaft aus (im BC, Anleitung Seite 5-114)
    8. BSD - kannst du dauerhaft deaktivieren/aktivieren über Taste neben Lenkrad (Anleitung ab Seite 5-75)
    9. Der Querverkehrsassistent kann im BC dauerhaft deaktiviert werden (Anleitung Seite 5-79)
    10. Start/Stopp - muss nach jedem Start manuell ausgeschalten werden.

    Ich hoffe das konnte dir ein wenig helfen.

  • Herzlichen Dank an Politox und MikeFranks, ja das war sehr aufschlußreich und eine echte Hilfe zur Orientierung. Intelligente Systeme so zu gestalten, daß man einerseits nichts so leicht vergißt und andererseits aber die Unterstützung da bekommt wo sie unbedingt Sinn macht, ohne sich zu sehr einer unnotwendigen Gängelung durch den Bordcomputer auszusetzen. Die Entwickler in Südkorea haben sich sicher hier eine Menge Gedanken gemacht, die deutlich über die vorschriftsmäßige Ausstattung der EU hinausgehen. Unabhängig vom jeweiligen Fahrstil ist der gleichzeitige Einsatz sämtlicher Assistenzsysteme nicht wirklich notwendig, daher sollte auch die Möglichkeit bestehen ein eigenes Profil nach Bedarf in den Einstellungen festzulegen. Zumindest den Fahrspaß sollte das auf alle Fälle fördern! :super:

    "Management ist nichts anderes als die Kunst, andere Menschen zu motivieren." (Lee Iacocca)

  • Hi,


    ich pushe mal dieses Thema wieder, da es mich nun auch beschäftigt.


    Ich habe den neuen i30 Facelift mit 10" Touch in der Mitte. Jetzt zu meinem Problem:


    Der Spurhalteassi ist schon genial, aber auf einer kurvigen Landstrasse greift er doch relativ häufig ein, obwohl ich gut mittig fahre (denke ich zumindest :unsicher:). Gern würde ich Ihn bei solchen Strecken auf "Warnung" setzen, oder zumindest die Reaktionszeit von "Normal" auf "Spät". Wie bei anderen Hyundai´s aktiviert sich der Assistent wieder bei Motorneustart, ABER: dIe anderen haben einen Knopf neben dem Lenkrad zum deaktivieren, ich nicht. Mir bleibt nur die Möglichkeit, über mindestens 3 Drück- und WIschaktionen im DIsplay dieses Umzusetzen.


    Habt Ihr da schon Erfahrung mit dem Facelift und dieser Einstellung? Ist es möglich, beim FH Standard Einstellungen per DIagnosecomputer zu setzen? So könnte ich bei Autobahnfahrten den wieder auf aktiv setzen... Gibts da schon was?

  • Ich habe seit 3 Tagen das Facelift, aber als Pure mit kleinem Bildschirm.

    Ich habe im Lenkrad auf der rechten Seite eine Taste, wenn ich die für 3 Sekunden gedrückt halte, dann ist der Fahrspurassistent aus.

  • Danke,

    gleich ausprobiert und tada, funzt wie gewünscht. :anbet:

    Wie konnte ich das nur in der über 300-Seitigen Bedienungsanleitung übersehen :watt:?

  • Wer liest heutzutage noch Bedienungsanleitungen ? Da steht doch eh nur noch drin: "Suchen sie die nächste Werkstatt auf !"

  • Von den 300 Seiten sind mindestens 150 Seiten Warnhinweise `a la bitte anschnallen und nicht während der Fahrt als Beifahrer die Beine aufs Armaturenbrett legen oder mit einem Feuerzeug den Tank von innen beleuchten, da es hierbei zu Sachbeschädigungen und/oder Personenschaden kommen könnte.

    Ziel: Unter 6,0 bleiben ist wohl geschafft... :freu:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!