Mängel/Probleme

  • Schonmal überlegt das ein N ganz anders bewegt werden kann wie unsere normalos?

    Bei Rennstreckenbetrieb und paar mal Handbremse ziehen zum driften/Kurven können die schon so aussehen...

    Mit pech können sich bei BMW/Mercedes auch die Scheiben verziehen wenn man von 250kmh eine Vollbremsung machen muss...

  • Moin moin,


    wenn die Führungsbleche im Bremssattel verdrecken und die Beläge sich nicht vollständig von der Scheibe zurückbewegen, dann kommt es auch durch Überhitzung zu den Verglasungen. Durch eine einmalige Vollbremsung tritt das eher weniger auf, als wenn man die ganze Zeit bei Bergabfahrten mit einem Fuß auf der Bremse steht und trotzdem Gas gibt.


    Wie gesagt, die Beläge sollte in den Führungsblechen immer noch ein wenig Luft haben, nicht klemmen und leicht laufen können.

    The Signatur is temporarily under construction. :mauer:


  • Richtig und genau dafür sind diese Bleche gedacht, um die "Flexibilität" zu gewährleisten. Da ich regelmäßig und seit Jahren Bremsen an unterschiedlichen Fzg. repariere bzw. erneuere, habe ich so einen Umstand/Mißstand noch nicht erlebt und das nach solch einer eher geringen Laufzeit.

    Zum Bewegungsprofil; mein N wird ganz normal bewegt, eher genügsam gefahren, zumindest wird/wurde die Bremse nie überfordert.

    Auf Grund der Problematik wurde hin und wieder die Handbremse zum Abbremsen genutzt, sonst würden die Scheiben vermutlich noch schlimmer aussehen.

    i30 N Performance mit kleinen Veränderungen; Eibach Federn, 5mm Spurplatten, 114mm Endrohre, Heck gecleant, LED Kennz.leuchte, schwarze Cover Logos, -N- Embleme Seitenschweller und Sitze, Serien -N- Logos etwas verändert/foliert, Grillumrandung und rote Akzente an Front/Heck in Glanzschwarz foliert, Lenkrad und N Tasten in Glanzschwarz

  • Nabend,


    hatte jemand schonmal ein rasseln / summen / rappeln in den Cockpitarmaturen?

    Die Plastikscheibe direkt vor den Tachoanzeigen rasselt am oberen Ende innerhalb der Armatur.

    Wenn ich es beim Fahren festhalte ist es weg..


    Kann man was reinklemmen oder ist was lose?


    LG


    (i30 Fastback N-Line 2021)

  • Servus,


    hatte ich auch. War deswegen in der Werkstatt. Behoben wurde es zum Teil. Sporadisch tritt es noch auf. Im Winter war es weg, jetzt wo die Sonne raus kommt, ist es ab und zu da.

  • Tja die lieben Bremsen, was die Hersteller hier teilweise verbauen geht auf keine Kuhhaut mehr. Beim FCA Konzern also Fiat/Alfa/Jeep steckt teilweise ein Dreck drin, den man quasi ab Neukauf schon entsorgen sollte. Mit seinen gigantischen 120 PS hat mein Tipo als Beispiel nun wirklich keine bremsenmordende Leistung aufweisen können. Aber in 43.000 Kilometern mussten zweimal die Klötze und zweimal die Bremsscheiben hinten raus und erneuert werden. Schon nach 12.000 sah es hinten übel aus, dazu quietschte es oft grausig und wehe er stand mal einen Tag bei Feuchtigkeit draußen, Hier war dann eine laute, krachende aber innige Liebe zwischen Belag und Scheibe zu spüren. Bei 17.000 war dann Ende Gelände.


    Da Fiat hier nur Dreck verbaut hat, habe ich beim Wechsel Brembo Bremsscheiben und Brembo Beläge genommen, lieber selbst die Kosten dafür getragen, da ich nicht nochmal den minderwertigen Müll verbauen lassen muss. Trotz neuer Scheiben, neuer Beläge, neuer Führungsbleche, gründlicher Reinigung und freigängiger Kolben, hatte ich danach die gleiche Schei...! 10.000 Kilometer später, wieder das gleiche Bild. Fiat zuckte mit den Schultern "aktueller Stand der Technik" und gut wars für die. Vielleicht sollte man die Sättel tauschen, aber das würde man auf Verdacht nicht übernehmen.


    Bei meinem i30 aktuell habe ich auch das Problem, dass die Bremse hinten bei Feuchtigkeit gern mal etwas an der Bremsscheibe "klebt" und wenn er einige Tage stand, die ersten Meter beim Bremsen wie eine Feile über Metall klingt. Aber bei jetzt 8000 Kilometern sieht das Bremsscheiben-Bild eigentlich gut aus, er bremst top... Von daher beobachte ich das mal, aber sehe noch keinen Grund, Alarm zu rufen. Auch scheinen die Scheiben keine zu schlechte Qualität zu haben, wenn ich bedenke, wie verrostet und riefig die meisten Bremsscheiben hier nach den Wintern selbst bei Neuwagen aussehen, haben diese sich gut gehalten.

    Lege dich nie mit Leuten an, die für ihre Feder von Rechts wegen einen Waffenschein bräuchten!

  • BornInWintertime

    So ein eher metallisches knarzen, als ob irgendwas wo reibt. Trat auf, wenn man in Rechtskurven in den 2. Gang schaltet oder vom Gas geht. Aufm Hyundai Parkplatz bin ich dann mit dem Meister einfach im Kreis gefahren, da war es dann permanent zu hören. Was genau getauscht wurde, weiß ich nicht, die meinten nur Federbein links.

    Mein Problem wurde endlich gelöst, nachdem ich mich bei Hyundai Deutschland gemeldet habe und die nochmal das Autohaus aufgefordert haben, sich das Problem anzugucken. War deshalb 4 mal dort dieses Jahr... Es war ein defektes Motorlager.

  • Weißt du welches Motorlager?


    Mein Problem scheint auch gelöst zu sein. Seit letzter Woche (Werkstatt) ist es an den sonst typischen Straßenstellen nicht wieder aufgetreten. Getauscht wurde laut Hyundai Werkstatt die Drehmomentstütze (Pendelstütze genannt).


    Hast du mal vorher und nachher am Motor gewackelt, in Achsrichting? Bei mir bewegte sich der ganze Motor sehr deutlich und auch leichtgängig bestimmt so 15mm hin und her (vielleicht mehr oder etwas weniger). Nach dem Tausch ist es gefühlt weniger und mit mehr Kraftaufwand verbunden. Ich hatte nämlich auch eines der Motorlager (links /rechts) in Verdacht.


    BTW: Bei unserem Firmenwagen, nem Dacia Lodgy ist der Motor nahezu bombenfest. Wie weit darf der sich denn bewegen?

  • i30 N von 2018 :


    Ich habe schon seit längerem einen Riss im Kunststoffteil am Lenkrad auf der linken Seite. Habe ich bereits bemängelt, aber auf Garantie sei da lt. Autohaus nichts zu machen, da kein bekanntes Problem... Nur das Teil kostet wohl 450€, da das komplette Teil gewechselt werden müsste.


    Gibt es noch jemanden mit dem Problem? Ich habe da definitiv nichts kaputt gemacht. Das Autohaus weigert sich aber bisher. Problem ist ca. nach einem Jahr aufgetaucht. Mittlerweile ist das Plastik bis oben gerissen.


    LG

  • Absolut ärgerlich. Aber ich glaub das ist ein einzelnes Teil, also die linke Schaltergruppe und bestimmt bei so bekannten Mobis Verkäufern zu haben.

    Für den nicht N (Line) hab ich das sogar von Ali bei mir liegen in echt guter Qualität finde ich.

  • Moin!

    Ich brauche einmal heute Hilfe und zwar habe ich heute wohl Öl rechts neben dem Motorblock gefunden. Ich hoffe auf den Fotos kann man das gut erkennen. Ist das normal, dass irgendwo so bisschen Öl sein kann oder ist hier möglicherweise was undicht?

    Vielen Dank 🙏


    Nachtrag:

    Beim unteren Bild sieht man das Öl. Die anderen Fotos habe ich gemacht, damit man sehen kann wo es ungefähr ist.


    Nachtrag 2: die Stelle ist quasi rechts neben dem Motorblock und links neben der Batterie, wenn man da runter schaut

  • (...) aber auf Garantie sei da lt. Autohaus nichts zu machen, da kein bekanntes Problem... Nur das Teil kostet wohl 450€, da das komplette Teil gewechselt werden müsste (...)

    Seit wann ist es kein Garantiefall nur weil es kein bekanntes Problem ist? Was ist das denn für ein "Argument"?

    Ich glaube eher dass man hier (wieder mal) versucht, die Kosten für die 5 Jahre Hyundai Garantie niedrig zu halten :flüster:

    Hyundai i30 PDE, 1,5T-GDI 48V, "Edition 30", Dark Knight metallic

  • Unter Garantie fällt alles, was ohne Eigen- oder Fremdverschulden kaputt geht. Ob das defekte Teil jemanden in der Werkstatt oder beim Hersteller "bekannt" ist, interessiert die Garantie ebensowenig wie die deutsche Rechtsprechung dazu!

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • J-2 Coupe:

    ich schätze deine Meinung immer sehr, auch wenn ich sehr nervig bin im Forum hier, aber magst du meinen thread weiter oben einmal ansehen? Altes Öl kann es nicht sein denke ich, denn das würde dunkler aussehen oder? Obwohl, dass Öl ist 11 Monate alt im Motor und ich bin nur 10.000 km gefahren in dem Jahr durch Home Office. Ein Freund von mir sagt, ein Motor verliert immer irgendwo bisschen Öl, aber das kann ich irgendwie nicht glauben, weil im Internet nur zu finden ist, dass etwas nicht ok ist, wenn ein Motor Öl verliert…. Inspektion ist erst am 10.05.

  • Freut mich, wenn sich hier jemand für meine Meinung interessiert!:freu:Für mich macht das hellbraune Zeug den Eindruck von einem Rest des Motor Konservierungswachs. Dann muss es aber fest und nicht flüssig sein, das kann ich anhand eines Bildes nicht beurteilen - dazu braucht es deine Finger!

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Ah ok! Da komme ich mit meinem Wurstfinger leider nicht ran, da ist einiges im Weg. Ich werde wohl dann mal die Werkstatt am 10.05. fragen. Es scheint ja auch nicht so viel zu sein. Ist die Aussage denn richtig, dass ein Motor immer irgendwo „suppt“ wie mein Kumpel sagt? Denke eher nicht als Laie…


    Und mit Komservierungswachs meinst du vom Werk? Ich habe da nichts gemacht..

  • 100% Dichtigkeit ist bei Motoren eigentlich nie vorhanden. Ein bisschen was schwitzt der Motor immer aus. Je höher die Laufleistung, desto mehr schwitzt auch das Öl aus den Dichtungen.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!