"N" - 2.0 T-GDI Verbrauchswerte/Erfahrungen

  • Ja, genau - und dann bleibt man damit im Schneesturm im Stau stehen, und kann den Motor zum Innenraumheizen nicht laufen lassen! Da gefriert einem dann der Rotz in der Nase - aber warum eher tanken, wenn man mit fast leerem Tank doch noch solche Abenteuer auf der Autobahn erleben kann! :auweia:

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Darkydark
    Nach dem klicken? Das ist ja echt viel.


    Wenn ich hier allerdings teilweise von Verbrauchswerten von 12l oder mehr lese, ist das ja schon extrem viel. Ich meine es geht immer noch um einen 2.0 Motor 4 Zylinder. Hatte einen Focus ST MK3 Facelift, ebenfalls 2.0 4 Zylinder mit 250PS, da lag ich im Schnitt bei 8,9l. Finde ich bei den modernen Motoren eigentlich auch einen normalen Verbrauch im Alltag, heißt bei normaler Fahrweise mit durchaus zügigen Phasen.


    Aber gut, öfter heißt es dann ja "so ein Fahrzeug kauft man sich nicht um Sprit zu sparen", da gebe ich teilweise recht, allerdings fährt der größte Teil den Wagen ja im Alltag, wenn mir da die Kosten bzw der Verbrauch so vollkommen egal wären, würde ich mir keinen i30 N kaufen :P

  • @ Dbl89
    Naja 12l bestimmt nicht im Normalfall... schau hier: von 212 registrierten Fahrzeugen sind es 14, die über 11l verbrauchen. Mehr als die Hälfte liegt unter 10l ...

  • Wie gesagt, das finde ich vollkommen ok. Aber mich würde interessieren, ob die, die über 11l liegen, wirklich durchgehend durch die Gegend heizen, anders kann ich mir einen solchen Verbrauch nicht erklären - oder eben fast ausschließlich Kurzstrecke.

  • Das sind diese Kinder die es immer und überall Knallen lassen müssen und durch die Ortschaft im 2. Gang fahren.


    Es gibt ja auch so Helden die die Reifen nach 8000km tauschen müssen ohne auf der Rennstrecke gewesen zu sein.

  • Bin bei gut 11.8 l im Durchschnitt, lasse nicht ständig knallen oder fahre extra laut durch die Gegend (2. Gang in Ortschaften), aber habe auch meinen Spaß. Wer ausschließlich "normal" fährt, wird ein Verbrauch von ca. 8-9 l haben. Den User MeisterPanse kannst dazu mal befragen, falls er noch unter uns ist und nicht mehr ausschließlich im Seat-Forum sein Unwesen treibt ;)

  • Wer aber dauernd nur im Berufsverkehr 10 km Kurzstrecke fährt, für den ist der N mit Sicherheit auch das falsche Auto.
    Aber es stimmt insofern, daß extremer Kurzstreckenverkehr, gerne auch im Winter, zu stark erhöhten Verbräuchen führt.
    Wenn ich mir meinen Durschschnittsverbrauch die ersten 5 km nach dem Start an sehe....und ich habe nur den 1,4 T, dann wähne ich mich verbrauchstechnisch auch in einem 8-Zylinder mit 6l Hubraum.

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • Auf Kurzstrecken wird eigentlich jeder Motor zum absoluten Säufer. Hab auch nur den 1,4 TGDI und versuche so gut es geht Kurzstrecken zu vermeiden, einfach um den Motor zu schonen. Wenn aber ab und an mal welche dazu kommen, dann is der Verbrauch tatsächlich brutal hoch für so ne Gehhilfe :D

  • Deshalb habe ich nebenbei einen E-Scooter. Optimal für Kurzstrecken, und Parkplätze gibt es überall. Und in der City brauch ich auch keine mehrere hundert PS.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Hallo Leute,


    ich war heute mal auf der Autobahn unterwegs. Ich war etwas erschrocken über den Verbrauch - bei Vollgas verbraucht meiner 38l/100km nach 10 Minuten war dann ein viertel Tank weg 8| - dann musste ich erst mal wieder tanken - tanke nur Aral 102. Danach bin ich mit knapp über 200km/h weiter gefahren - Verbrauch war dann etwas über 20l/100km. Zudem kommt er bei Vollgas gerade mal auf 240km/h, mit sehr langen Anlauf auf 250km/h.


    Was verbraucht ihr so? Das kann doch nicht normal sein?


    LG
    Alex

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!