90PS CRDI - Turbo "pumpt"

  • Wer weiß rat...


    Der Turbo Druck ist beim fahren nicht konstant. Torque zeigt zwischen 8 und 13,5 PSI , man spürt und hört das es kein Anzeige problem ist. Gleichzeitig wippen die MAF und Torque Anzeigen in gleichnamiger App mit. EGR ist laut Torque zu, genause wie die Drosselklappe "Throttle" . (Erfahrungswert, Änderungen an der Drosselklappe sehe ich nur bei einer Partikelfilter reinigung)


    VTG Gestänge ist leichtgängig und der Druck wird normal begrenzt. Turbolader und EGR Valve habe ich diesen Sommer ausgebaut und für noch sehr gut befunden. Erstaunlich wie sauber das EGR Valve war...


    Irgend jemand Erfahrung mit sowas? Es werden keine Fehler gespeichert...


    Kann wer mir außerdem noch erklären warum der MAF Wert bei weit offener Drosselklappe in der Partikelfilter Reinigung stark absinkt? EGR bei Reinigung laut Anzeige im Torque dauerhaft zu. Dennoch der Turbo Druck reduziert wie wenn das EGR offen ist. Wo ist außer dem EGR Valve noch eine Verbindung zwischen Abgas und Ansaug Luft???


    Das der MAF Wert bei offenem EGR sinkt kann ich noch nach vollziehen.


    Bitte klärt mich auf
    Pico

  • LMM ist noch Original seit 150tkm und 6Jahren. Er könnte es sein, ich glaube es aber nicht so ganz. Die LMM Werte passen zu den pumpenden Turbo zischen und gefühlter pumpender Kraftentfaltung. Auszuschließen ist der LMM dennoch nicht, da er ja schwer in die Kraftstoff-Regelung wirkt. Somit ja den schwankenden Turbodruck auch erklären kann.


    Den Fuel Pressure habe ich auch beobachtet, denke normal. Je nach Gaspedal stellung liegt mehr Druck an, es gibt keine Einbrüche.


    Undichtigkeit im Luftsystem... Da bin ich bei dir. Morgen werd ich mal mit Seifenspray die Druckseite versuchen zu testen. Wie macht das eine Werkstatt?


    Danke!
    MFG
    Markus

  • Ich würde spontan sagen: bei normaler Autobahnfahrt fällt es fast nur mit Torque auf. Beim bergauf beschleunigen mit 100% Last extrem, gut zu spüren und auch zu hören im 2.-4. Gang.


    Ich werde gleich noch kurz mein Auto preparieren und die Druckdose vom Turbo abklemmen. Wie bringt die ECU im Notlaufprogramm den Turbo dazu, kaum noch Ladedruck aufzubauen? Druckdose?


    MFG
    Markus

  • Der Notlauf ist typischerweise mit reduzierter maximaler Einspritzmenge, keiner oder stark reduzierter Abgasrückführung und reduziertem Ladedruck.


    Zum LMM: Mit der Zeit (km) verschmutzen die Teile und der ausgegebene Wert hinkt mit zunehmender Verschmutzung der tatsächlichen Luftmasse hinterher. Quasi ein dreckabhängiger Offset. Der LMM misst dann Mist. Eine mögliche Reaktion ist eine ungleichmäßige "wellenartige" Leistungsentfaltung. Weicht die gemessene Luftmasse irgendwann zu weit ab, gibts Notlauf und man findet man das dann im Fehlerspeicher.


    Undichtigkeiten an der Luftstrecke kann man mit Seifenwasser o. ä. aufspüren.
    Mit Blasebalg, Schlauchboot- Luftmatratzenpumpe, ... den zu untersuchenden Bereich aufblasen. Den Schlauch vom Blasebalg mit einem stabilen Gummihandschuh an die entsprechende Öffnung adaptieren. Was zusätzlich hilft; Rauch reinblasen und wenn wo Rauch rauskommt weißt Du Bescheid. :)

  • So, heute zur Arbeit mit abgeklemmter Turbo Druckdose. Ganz schön schwierig, den Turbodruck per Gaspedal komplett manuell zu regulieren. Die Begrenzung greift viel früher als ich bisher glaubte. Aber kein Turbo Pumpen + konstante LMM Werte. Rückfahrt mit Druckdose wieder das Pumpen.


    Zufälligerweise ;)... hatte ich noch von einer vorherigen Fehlersuche ein Unterdruck Regelventil. Einbau und Probefahrt im leider dichten Berufsverkehr Es sieht soweit gut aus, mehr werden weitere Logging fahrten zur Arbeit zeigen.


    Danke
    Markus

  • Hattest du vorher hier schon erwähnt, daß du so eine Chinakacke verbaut hattest? :denk:

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!