(Typ GB) Erfahrungen mit dem 1.0 T-GDi

  • Selbst bei 2 cent Preisunterschied (s.o.) gehe ich trotz der Parität zum Energiegehalt davon aus, dass das E5 in der Realität diese 1,5% an Minderverbrauch (im Vgl. zum E10) nicht komplett schaffen wird.
    Ich denke (bin kein Experte), dass dieser höhere Energiegehalt überwiegend im höheren Lastbereich von Vorteil ist; sofern ich aber spritsparend/untertourig/normal-fahrend unterwegs bin, wird dieser 1,5% Energiemehrgehalt nicht automatisch auch zu einem 1,5% Minderverbrauch führen...

    Die 1,5% weniger Energie beim E10 machen sich bei jeder Fahrweise im Verbrauch bemerkbar. Bei ruhiger Fahrweise spüre ich zwar keine Minderleistung, aber entweder ich drücke das Gaspedal unbewußt minimal weiter runter, oder ich brauche für den Beschleunigungsvorgang minimal länger, habe den erhöhten Verbrauch beim Beschleunigen also über einen etwas größeren Anteil der Gesamtstrecke.


    In der Praxis kann der Unterschied sogar noch ein wenig größer sein, denn E5 ist definiert als "bis zu 5% Ethanol", kann also auch weniger enthalten, während E10 auf jeden Fall die 10% hat.


    Letztlich sind 1,5% natürlich nicht viel, aber da der Umweltnutzen der E10 Idee mehr als fraglich ist, sehe ich keinen Grund, dieses Zeug zu tanken.

  • Das habe ich schon ganz anders gehört, nämlich das viele Tankstellen statt E10 sogar E5 im Tank haben und meist eine Mischung aus beiden, in irgendwelchen Test wurde damals nie E10 in einem Tank gefunden, sondern max. ein E5-E8, also max. eine Mischung.

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

  • E5 darf als E10 verkauft werden - umgekehrt nicht. Erstaunlicherweise bemerken Fahrer, die E5 aus einer E10 Zapfsäule getankt haben trotzdem Leistungseinbußen beim Fahrbetrieb. Komisch, gell?

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Bei mir genau anders, ich bin absolut kein E10 Tanker, habe aber bei den 2-3 Tankfüllungen die ich mir mal mit E10 gegönnt habe, keinerlei Unterschiede gemerkt, weder vom Verbrauch her, noch von der Leistung und das obwohl ich da ja schon ganz besonders aufgepasst habe wie sich der Motor verhält, aber rein gar nichts.

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

  • Hallo.
    Gibt es Erfahrungen zum Motor 1.0 T-GDI blue mit 101 PS beim i20 BJ 2017 Trend?
    Ich fahre aktuell den 78PS aus BJ 2011 (PBT), und bin eigentlich zufrieden. Verbrauch liegt immer bei
    5,5 bis max. 6 Liter bei mir. Er ist zwar einwenig träge, aber völlig ausreichend.
    Nun könnte ich einen Trend aus BJ 2017 als Trend Blue mit o.g. Motor bekommen.
    Doch habe ich gelesen, dass dieser Turbo anfälliger sein soll als der normale Benziner...
    Hat dieser Motor auch eine Steuerkette?
    Wie liegt der Verbrauch hier? Wohl etwas höher als bei meinem akutellen?
    Wartung aufweniger etc.


    Besten Dank!


    /edi Ceed: in bestehendes Thema verschoben

  • Hat eine Steuerkette, Verbrauch Landstraße ca 5,5ltr, in der Stadt 7ltr. Turbos sind heute sehr zuverlässig, allerdings gilt immer die Regel: Je mehr Technik drin ist, desto mehr kann auch kaputt gehen.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Hallo.
    Ich bin kein Fan von Start/Stop. Kann man bei diesem i20 BJ 6.18 die Start/Stop Funktion abstellen?
    Oder ist diese immer aktiviert?
    Und auf was sollte man bei einem Gebrauchten (wird jetzt 2 Jahre alt) zu achten.
    Hat bereits 45 000km in nicht mal 2 Jahren aufm Tacho...
    Ist die Trend Ausführung mit 100 PS und Turbo. 5 trg., normales Getriebe, Sitzheizung, Rückfahrpiepser.
    Dankeschön

  • Start/Stop kann man nicht dauerhaft deaktivieren, muss nach jedem Motorstart erneut abgeschaltet werden. Bei einem 2 Jahre alten Auto mit 45tkm sollte man auf Reifen und Bremsen ein Auge werfen, Scheibenwischerblätter können verschlissen sein, Steinschläge auf der Motorhaube - und ganz wichtig ein lückenlos geführtes Scheckheft! Der Rest sollte nach 2 Jahren noch keine Probleme machen können.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Hallo mrymen,


    ich habe auch den 100 PS Turbo und der Motor ist auch nach 3 Jahren und 75 tkm sehr zuverlässig und absolut unauffällig. Komme mit 5,5 Liter Benzin aus, ohne auf eine sparsame Fahrweise zu achten. Unter 5 geht auch!

  • Also:
    1. Autos unter Volllast saufen immer, auch unser 911er :flüster:
    2. Dass sich ein Dreizylinder anders anhört als ein 4Zylinder oder mehr, sollte ja selbst den Dümmsten bewusst sein. Der 3-Zylinder mit Turbo ist dafür agiler als ein z.B. 1,2l Saugmotor und liegt im Verbrauch trotzdem immer niedriger.
    3. Man soll es nicht glauben, aber es gibt auch genug Leute die das Geräusch eines Dreizylinders nicht stört, ist alles immer noch persönlicher Geschmack :teach:


    Gute Fahrt
    Badboy

  • Hallo,


    immer wieder interessantes Forum, auch wenn manche Themen immer wieder aus dem Ruder laufen :)))


    Wir haben jetzt als Stadtwagen für meine Frau den 1.0 T-GDI Trend mit Navi und anderem Schnickschnack mit 100PS bestellt. Er soll als Ersatz für den nur 2 Jahre alten i10 1.2 AT Premium her, da wir mit dem Verbrauch und der Leistung des i10 mit 1.2l Vierzylinder und Automatik voll daneben gegriffen haben. Der Verbrauch lag bei 80% Stadt im Frühjahr/Sommer immer zwischen 7,5l und 9l/100km und ab November immer mit Winterreifen zwischen 9 und 10l/100km. Für ein I10 einfach viel zu viel und von den 84 PS gegenüber dem vorherigen i10 mit 1.0l Dreizylinder mit 67 PS in der Leistung gar nichts zu spüren ausser beim hohen Verbrauch.


    Daher hoffen wir jetzt mit dem i20 1.0 T-GDI auf eine kleinen Stadtflitzer der agil ist und trotzdem unter 8l/100km in der Stadt verbraucht. Dank eurer vielen Kommentare sind wir recht optimistisch, dass der i20 jetzt für die Stadt und mal mittlere Strecken bis 150km der richtige wird. Wenn wir ihn ab Mitte Juni haben und er eingefahren ist, werden wir auch mal berichten.


    Bis dahin Gute Fahrt
    Badboy :prost:

  • Die heutigen Autos sind so gut gedämmt, da fällt ein Dreizylinder nicht mehr aus der Reihe. Wenn ich drinsitze ist es mir egal, wie es sich von außen anhört :)
    Mit 8l/100km solltest Du mehr als gut hinkommen mit dem 1.0T-GDI. Mein Verbrauch liegt deutlich darunter. Solltest Du das nicht schaffen, dann machst Du etwas falsch.

  • Ich durfte am Dienstag mein neues Auto abholen. :freu: Hab jetzt schon knapp 600km runter und langsam pegelt er sich ein mit dem Verbrauch (momentaner Stand bei 6,6l)
    Fährt sich echt super! :super: Muss dazu sagen das ich ein DCT Getriebe habe :D
    Ps. Das ist mein erstes Auto und ich habe echt verdammt viele Fragen, die ich dies bezüglich bald mal hier stellen werde :thumbsup:

  • Hallo Jannik,


    ich habe auch den 100 PS Turbo mit 15 tkm. Im Großen und Ganzen bin ich ja auch sehr zufrieden.


    Aber 5,5 Liter :?: , oder sogar noch unter 5 liter 8o 8o 8o Ich kann machen was ich will, ich habe immer so um die 7 Liter. Wie machst Du das :?: :?: :?:

    viele Grüße samson

  • Hallo. Ich habe auch den 1.0 100 PS, über 16.000 km jetzt runter. Waren jetzt im Urlaub, vom Erzgebirge zur Ostsee. Voll beladen, zur Sicherheit bei der Strecke, dass Reifenfüllsystem entfernt und Winteralufelge rein. Zur See bissl straff gefahren -> 6,7 l. Dort bissl rumgefahren und auf Heimweg gemütlich auf Autobahn auf 6,3 l wieder runter.

    Brüste sind wie Lego. Für Kinder gemacht, aber Männer spielen damit.

  • Der Motor ist Hyundai verbrauchstechnisch einfach nicht gelungen. Im jedem Vergleichstest hat der 1.0 T-GDI den mit Abstand höchsten Verbrauch.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!