noch keine Freigabe für LPG

  • Hyundais haben keine gehärteten Ventilsitze, und das macht die Motoren im Gasbetrieb anfällig(er).

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Moin ,
    Habe mich auch beraten lassen bei AutoGas NRW .
    Mir ist beim direkteinspritzer abgeraten worden .... Die Technik gibt es zwar schon wäre auch ohne Probleme machbar . Nur sie ist noch nicht ausgereift genug um ein tadellosen Betrieb zu ermöglichen .... Ist wohl sehr kompeziert alles genau abzustimmen ....
    Und nicht für den Anhänger betrieb geeignet !!!!!
    Das war für mich das Ko !


    LG

  • Hallo,


    fahre nun seit 22.000 km mit der neuen Prins DLM Anlage. Ohne irgendein Problem oder anderen kleinen Störungen. Die Anlage wurde vom Hyundai-Partner eingebaut und somit bleibt die Garantie voll erhalten. Mein Tiussi braucht nun kein Benzin mehr. Auch nicht zu starten. Einfach mal im Forum die Suchfunktion nutzen. Habe einige Infos eingestellt, auch mit Fotos zum Einbau.


    Ich kann es nur jedem empfehlen, der es machen möchte. Und ich habe auch ne Hängerkupplung dran, wo der Tiussi mal kräftig ziehen muß. Da wird entsprechend der Last, einfach ein wenig mehr AddEco (Additiv) eingespritzt. Fertig. Es ist einfach toll, für ca. 4,20 Euro auf 100km zu fahren. :freu:


    Ich komme mit einer Flasche gute 11.000km, bei Kosten von rund 24,00 Euro. Habe es mal runter gerechnet und liege bei ca. 3 bis 5 Cent Mehrpreis auf den Gaspreis pro Liter. Anstatt 40 Cent halt eben 45 Cent.

  • Und hat sich durch den Umbau was an den Serviceintervallen bzw. Kosten geändert?

    Seit Mitte Juli 2016 glücklicher Tucson-Fahrer :freu:

  • Ja, wäre schön wenn er damit ne Flasche Flüssiggas gemeint hätte! :cheesy:


    Aber er meinte ja "leider" nur das Additiv AddEco, ein bisschen Gas kommt auch noch dazu :thumbsup:


    Noch eine Frage, was hat denn der Umbau gekostet?


    Und wird da was vom Staat gefördert?

    Seit Mitte Juli 2016 glücklicher Tucson-Fahrer :freu:

  • Schaut mal hier....


    http://www.hyundai.de/Services…ie-da/LPG-Umruestung.html
    http://www.prinsautogas.com/ar…ai-OEM-Partner-Prins.html


    Heute bei Hyundai direkt angerufen und nach Werkstätten gefragt, die LPG Einbau machen. Die freundliche Dame am anderen Ende hat mir dann 3 Werkstätten rausgesucht, mit denen ich mich in Verbindung setzen soll. Bei diesen Werkstätten bleibt auch die volle Garantie von Hyundai, da diese Werkstätten von Hyundai direkt geschult werden.


    ein Angebot....


    Hallo,


    der Gasumbau mit der Prins DLM 2.0 für den Hyundai Tucson BJ 2015 mit dem Motorcode G4FJ kostet 3.550,00 Euro Inkl. MwSt.


    Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr A&R Team


    so das wars... :)

  • Bei mir war es eine sehr freundliche Hyundai Werkstatt im Pott (Oberhausen), welche schon jahrelang Erfahrung mit dem Einbau von Gasanlagen hat. Diese hatte vor kurzem auch einen Artikel im Autogas-Journal, wo ebenfalls über Hyundai berichtet wurde.


    Eine Förderung vom Staat gibt es leider nicht, obwohl es sie eigentlich geben sollte, denn schließlich schmeißt ein LPG Fahrzeug noch weniger Emissionen heraus als ein Benziner, ganz zu schweigen vom Diesel.


    Die ersten höheren Außentemperaturen haben die Anlage auch nicht aus dem Tritt gebracht. Er springt nach wie vor in kaltem Zustand, als auch warmgefahren bei den höheren Temperaturen problemlos ruckzuck an, ohne das der Anlasser lange kurbeln müßte. Keinerlei Probleme von Gasdampfblasen im System. Nach Abstellen des Fahrzeug läuft die Hochleistungspumpe sproradisch an, um den Druck im System konstant zu halten und eine Dampfblasenbildung zu verhindern.


    Werde im Verlauf weiter berichten. Im Schnitt sind es nun bei mir 3600 bis 3800 km im Monat, die ich fahre.

  • Super, danke für die Infos! :thumbup:

    Seit Mitte Juli 2016 glücklicher Tucson-Fahrer :freu:

  • Habe heute leider eine nicht so schöne Nachricht. Der Gasanlagenzulieferer Ecoengines ist wohl Pleite, wie ich eben im Telefonat mit meinem Freundlichen erfahren habe. Hatte wegen dem Motorhaubenfanghaken angerufen und dann diese Info bekommen.


    Beim Insolvenzradar ist am 01.06.2016 der Eintrag von Ecoengines zu finden.


    http://www.insolvenzradar.de/I…dungen-in/Ecoengines.html


    Ein zweites Mal bearbeiten. Habe soeben auf der Webseite vom Autogas Journal erfahren können, daß Ecoengines bereits von EKO-Gas übernommen wurde. Mal sehen, wie das Ganze nun weiter geht.


    http://autogas-journal.de/cms2…ebernimmt-ecoengines.html


    Ecoengines hatte ja auch das exklusiv für Hyundai und Kia freigegebene Additiv AddEco im Verkauf. Wahrscheinlich ist dieses nun über EKO-Gas zu beziehen.

  • Hallo,


    bin demnächst auch ein Mitglied der Hyundai - Familie und würde gern in dem Tucson 1.6 GDI 132 PS eine Gasanlage einbauen lassen.


    Hat denn jemand Erfahrungen mit dem "kleinem" Motor, welche Anlage verbaut wird, Kosten, etc.???


    Beste Grüße,
    Thomas

  • Da gibt es verschiedene Anbieter, erkundige dich doch zuerst bei Gasanlagen-Anbietern!

    "Ich finde es persönlich sehr schade, das hier zum Nachteil der Qualität des Forums eine längere Mitgliedschaft von Schlicksurfer in Kauf genommen wird.
    (Zitat Robert Grotz am 05.01.2017 im Offroad-Forum) http://www.offroad-forum.de

  • Hallo Gemeinde,
    nun muss ich mich auch mal zu Wort melden.


    Habe seinerzeit 2006 einen Golf 5 mit dem berüchtigtem BSE Motor auf LPG umrüsten lassen. Den Golf habe ich neu angeschafft und direkt auf LPG umrüsten lassen.


    Ach du meine Güte, was habe ich mir den dabei gedacht, hieß es dann im Forum.
    Was hat man mir das schlecht geredet und was hat man mir für Probleme angedichtet...


    Ich habe meinen Golf 160.000 km NUR auf LPG gefahren und ihn dann verkauft.


    Heute war ich bei meinem damaligem Umrüster ( ich werde meinen Tucson auch wieder umrüsten lassen ) und da haben wir von den alten Zeiten gesprochen.
    Siehe da mein Golf läuft immer noch und hat nun über 300.000 km gelaufen.
    Es gab nicht eine einzige Störung.
    Alle Wartungen auch die der LPG Anlage wurden nach Vorgabe durchgeführt.


    Ich möchte damit zum Ausdruck bringen, das bei einem professionellem Umrüster und einem ganz normalem Fahrverhalten der Motor nicht zu Grunde geht.


    Kein Motor hält eine Dauerbelastung im LPG Betrieb aus, aber das tut er auch nicht im reinen Benzinbetrieb. Ein früher Schaden ist auch dann die Folge.


    Das ganze Gerede um diese Valver Care Protection und wie das alles heißt ist nicht von Nöten. Es bringt rein gar nichts. Es ist eine Glaubensfrage und beruhigt das Gewissen. Und es bindet den Kunden, weil er das Additiv immer kaufen muss.


    Aus meinen Erfahrungen raus und die aus meinem Umfeld ( LPG Fahrzeugen und Umrüster ) werde ich meinen Tucson auch wieder bei besagtem Ümrüster auf LPG umrüsten.


    In diesem Sinne fröhliches Gasen... :cheesy:

    Tucson T-GDI + DCT + 4WD + ( bald ) LPG

    Ash Blue

    :freu:

  • Hallo,


    Auch ich kann zum Thema LPG einiges beitragen, habe mehrere Fahrzeuge damit gefahren und auch einige selbst umgerüstet, für die Erbsenzähler unter euch, alle von mir umgerüsteten Fahrzeuge wurden durch einen Sachverständigen geprüft und die Gasanlagen wurden auch in die Fahrzeugpapiere eingetragen. Bei meinem letzten Fahrzeug war die Anlage OBD geführt und man konnte neben der Umschalttemperatur Benzin/Gas auch die Umschaltdrehzahl im unteren sowie oberen Drehzahlbereich einstellen, somit war gewährleistet das im oberen Drehzahlbereich das Fahrzeug auf Benzin lief und es so nie zu einem verbrannten Ventil kommen konnte. Kurz und knapp kann ich nur sagen das ich auch nie irgendwelche Probleme mit den Anlagen oder den Motoren gehabt habe. Wie mein Vorredner schon erwähnt hat wenn man sauber und qualitativ hochwertige Arbeit abliefert gibt es auch keine Probleme mit so einer Umrüstung, Natürlich kostet so ein gute Arbeit auch gutes Geld, Aber das sollte es einem schon Wert sein. Auch ich überlege schon einige Zeit ob ich den Tucson auf Gas umrüste allerdings hält mich im Moment die Geschichte mit der Garantie noch davon ab, wenn nämlich doch was sein sollte geht der Ärger und die Diskussion erst richtig los (der eine schiebt es dann wieder auf den anderen) und da hab ich eigentlich kein Bock drauf. Außerdem weiß ich nicht was unsere tolle Regierung wieder plant, denn 2018 läuft die steuerliche Begünstigung für LPG & CNG aus und keiner weiß wo die Reise hingeht und da die Regierung dringend Geld brauch was sie den neuen "Facharbeiter" in den Rachen werfen kann, sehe ich den geldlichen Vorteil Gas/Benzin/Wirtschaftlichkeit ein bisschen mit Skepsis entgegen.


    MfG Chris

    Watt ihr Volt !


    "Das Beste oder nichts"
    Na dann lieber 1 x NICHTS !

  • ... ich hatte das auch bei meinem auf Gas umgerüsteten Opel Meriva.
    Der war von Spezialisten perfekt umgerüstet !
    Lief einwandfrei doch leider ist auch während der Garantie etwas kaputt gegangen. Kam definitiv nicht von der Umrüstung,aber lt. Opel war natürlich die Umrüstung auf Gas schuld !
    Daher wäre ich da während der Herstellergarantie auch vorsichtig :-)

  • Zur Garantie sei folgendes gesagt.


    Ja, es ist richtig, dass die Herstellergarantie bei den gasgeführten Bauteilen nicht mehr greift. Es ist aber vollkommen falsch zu sagen, dass die Herstellergarantie überhaupt nicht mehr greift.


    Ein Beispiel: Sollte der Turbolader innerhalb der Garantie den Dienst quittieren, wird dieser auch auf Garantie ersetzt. Der Turbolader hat nichts mit der Gasumrüstung zu tun. Sollte ein Ventil in der Garantiezeit abrauchen, sieht das schon anders aus. Hier wird der Hersteller die Kostenübernahme verweigern.


    Im Übrigen sind solche Garantieleistungen gesetzlich geregelt, der Hersteller kann sich nicht seiner Verantwortung und Verpflichtungen entziehen.


    Im Gegensatz dazu sind die angebotenen Garantien bei einer Umrüstung nur ein Geschäft für die Versicherungen. Keine Versicherung wird den Schaden begleichen, Hersteller und Versicherung schieben sich den schwarzen Peter hin und her. Das ist bei einer Umrüstung beim HYUNDAI Händler nicht anders. Hyundai haftet nicht, der Kunde hat eine Versicherung bei ekogas bekommen. Ekogas ist wiederum Vermittler zur Versicherungsgesellschaft xy.... Im Schadenfall wird es auch da zu Streitigkeiten kommen.


    Zu Zeiten wo ecoengines noch mit Hyundai eine Kooperation hatte, wurde seitens ecoengines keine Versicherung abgeschlossen. Die haben nur das Geld dafür kassiert. Das die nun insolvent geworden sind, wundert da gar nicht. Auch die neuen ekogas habe ich in Düsseldorf besucht. Meine Güte, da würde ich nicht mal ein Fahrrad zur Reparatur hingeben.


    Wie die Qualität derer Arbeiten ist, kann ich nicht beurteilen, das wäre nicht fair. Sehr wohl kann ich aber das gesamte äußere Erscheinungsbild und die nicht vorhandene Beratung beurteilen. Nee, beim besten Willen, so einen heruntergekommenen Umrüster habe ich noch nicht gesehen und ausgerechnet so jemand arbeitet mit Hyundai zusammen.

    Tucson T-GDI + DCT + 4WD + ( bald ) LPG

    Ash Blue

    :freu:

    Einmal editiert, zuletzt von minimago ()

  • Es stimmt, daß nur die Teile aus der Garantie sind, die vom Gasumbau betroffen sind. Garantie ist - wie du ganz richtig erwähnt hast - Gesetzlich geregelt. Also muss dir Hyundai 2 Jahre Garantie geben - alles danach ist FREIWILLIG und daher schwer durchsetzbar, wenn sich der Garantiegeber querstellt. Das sollte man nicht außer acht lassen.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Das wollte ich meinem POST noch hinzufügen.


    Auf meine Frage hin was denn passiert wenn ein Schaden Eintritt, wurde mir gesagt das die Reparatur dann nicht bei Hyundai durchgeführt wird sondern bei denen.
    Never ever kommt mein Tucson in so eine Schmuddelbude.


    Somit nehme ich das Risiko eines eventuellen Schadens in Kauf.
    Da ich Vielfahrer bin, hat sich die Anlage schnell Amotisiert und ich kann die eingesparten € für eine eventuelle Reparatur nutzen. :D:D:D


    Danke@ J-2Coupe

    Tucson T-GDI + DCT + 4WD + ( bald ) LPG

    Ash Blue

    :freu:

    Einmal editiert, zuletzt von minimago ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!