Felgen und Zubehör

  • Da habe auch ein Frage dazu, Tucson NX, 1.6 T-GDI 48 MildHybrid 150 PS Trend: Wollte gern wissen, ob ich 17 Zoll Felgen benutzen kann, weil obwohl die auch im COC Papier zu finden ist (215/65R17), ist an der Vorderachse zwischen aktuelle 18“ Originalfelgen und Bremssattel nicht so viel Platz.

    Bei meinem i40 hatte ich im kleinen Fahrzeugschein die kleinstmöglichen, also 215/50 R17 und dann waren alle anderen auf der COC schein, bei den Tucson ist auf den kleine scheine 235/55 R18, und dann bei „Remarks“ allen anderen, 17“,18“ und 19“. Vielleicht könnt ihr mir genau sagen ob 17“ passen oder ich lieber 18“ bestellen soll.


    Danke schone mal im Voraus.

    Lass nicht für morgen was du übermorgen machen kannst!

  • Hallo in die Runde,


    wir sind seit Sommer stolze Besitzer eines Tucson 1.6 CRDi Allrad Diesel 48V-Hybrid, DCT N-Line. Der Winter steht vor der Tür und bei der Suche nach Winterrädern ist mir aufgefallen, dass im Schein als auch in der COC-Bescheinigung nur die 7,5Jx19 Felge gelistet ist. Weiß jemand, ob auch eine 17" Felge gefahren werden kann? Die 19er haben keine Schneekettenfreigabe...

  • Hallo Leute


    Ich benötige neue Sommerreifen und wollte mal die Frage in die Runde werfen, "Welche Marke ist geeignet"?


    Ich benötige die Abmessung 245/45 R19 für meinen Tucson 2.0 CRDi 184CV 4x4 AT Style und möchte möglichst ein günstiges Produkt kaufen. Daher habe ich mir die Marken Nankang und Goodride angeschaut, welche wesentlich günstiger sind, als die Nobelmarken Continental, Michelin, ect.


    Was würdet ihr mir da empfehlen? Danke für eure zahlreichen Empfehlungen.

  • Nanking und Goodride sind beides No-Name-Fabrikate, die in der Regel durch deutlich längere Bremswege und schlechte Nässeeigenschaften negativ ausfallen. Dann lieber Hankook, die auch nicht viel teurer sind.

    Compact Gen5 Navigation (PDAS.S5ALN.EU); Stand: PD.EUR.SOP.015.20.221117

  • Bei Reifen und Bremsen sollte man nicht sparen. Es muss zwar kein Premiumanbieter sein, aber eine gute Mittelklasse. Billig geht gar nicht bei Bremsen oder Reifen.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Bridgestone, Firestone, Nexen, Hankook, Falken, Debica, Barum, Kleber, Michelin, Goodyear…

    Alles schon gefahren und keine Probleme damit gehabt. Klar gibt es Unterschiede, aber solange man keine absoluten Billigheimer nimmt, passt das. Die Unterschiede „erfährt“ man im normalen Straßenverkehr selten, dafür ist der Verkehr zu dicht und schließlich möchte man ja auch den Lappen behalten.

  • Danke für die Infos.

    Da ich zu 90% auf Kieswegen unterwegs bin, spielt es keine grosse Rolle bezüglich Bremsweg.

    Zudem sind meine Reifen alle 20'000km am Ende. Deshalb möchte ich möglichst wenig für die

    neuen Reifen investieren.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!