Automatik sehr hoher Verbrauch!

  • Als wir uns den ix20 zugelegt haben, stand nirgends, dass dieses Fahrzeug einen sehr sehr hohen Verbrauch hat (das mit schwächelt im Durchzug wurde leider auch später erst bekannt). Nun nach dem letzten Besuch des Freundlichen haben wir erfahren, dass viele Leute dieses Problem haben und die Händler auf ein Update seitens Hyundai warten (ich denke da kann man lange warten, da es einfach eine Fehlkonstruktion ist). Mir wurde von Hyundai aber gesagt "das haben wir nicht mehr, das neue Modell hat eine 6 Stufen Automatik und der Motor wurde überarbeitet" . In meinen Augen ist die FALSCHANGABE vom Hersteller über den tatsächlichen Verbrauch etwas zu hoch ermogelt. Meine Frage hier ist nun, was kann man dagegen machen, da in unseren Augen der Verbrauch nicht mehr zeitgerecht ist!!!

  • Also: ich bin mit Fahrleistung meines Automatik-ixi zufrieden (und das nach dem Umstieg von einem Mercedes) und auch der Verbrauch ist für mich gerade noch akzeptabel. Beim Winterbetrieb inkl. Klimaanlage sind m.E. die max. 10 l/100 km in Ordnung (insbesonders im Vergleich zu Mercedes) - im Sommerbetrieb waren's um die 8 - 9 Liter. Natürlich hätte ich nix dagegen, wenn's weniger Verbrauch wäre. Aber: wenn man einigermaßen flott unterwegs sein möchte und sich traut, ein wenig "zu treten" - dann zieht auch das Vierganggetriebe zufriedenstellend - und das "kostet" natürlich. Alles unter dem Motto "man gönnt sich ja sonst nichts" ....


    Liebe Grüße aus Wien
    Erich

  • Als wir uns den ix20 zugelegt haben, stand nirgends, dass dieses Fahrzeug einen sehr sehr hohen Verbrauch hat

    Das ist nicht wahr! Autos werden von Fachzeitschriften getestet, und da wird der Testverbrauch angegeben, und nicht der Normverbrauch nach NEFZ. Wer sich VORHER informiert, braucht hinterher nicht maulen! :rolleyes:

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Richtig! Unglaublich wie viele Menschen ein Auto kaufen, und sich nur über (vom Hersteller selbst gedruckte) Prospekte informieren, nicht aber über die Fachpresse!

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Deine Geschichte hier etwas mit Zahlen zu unterlegen würde sicher auch nicht schaden. Rein qualitative Aussagen helfen bei so einem Thema nicht.


    Ansonsten gilt das was die anderen schon gesagt haben: man informiert sich VOR dem Kauf über Vor- und Nachteile seines Wunschautos - und das macht man nicht nur im bunten Werbeprospekt des Händlers. Hier im Forum und bei Spritmonitor gibt es ausreichend Informationen zum Verbrauch des ixis.


    Was man machen kann? Langsamer und vorausschauender fahren oder aufs Fahrrad umsteigen.

  • Mich würde auch interessieren, wie die Verbrauchswerte sind. Jeder hat da ja andere Vorstellungen von einem hohen Verbrauch.

    "Ich finde es persönlich sehr schade, das hier zum Nachteil der Qualität des Forums eine längere Mitgliedschaft von Schlicksurfer in Kauf genommen wird.
    (Zitat Robert Grotz am 05.01.2017 im Offroad-Forum) http://www.offroad-forum.de

  • oder man schaut mal auf Spritmontor und vergleicht ....


    https://www.spritmonitor.de/de…tml?gearing=2&powerunit=2


    14 IX20 mit Automatik, Verbräuche von 7,5 -10,8..Durchschnitt 8,4


    Ich weiß nicht was sich Leute von Prospektverbräuchen versprechen ???, Laborbedingungen sind nie realistisch und draußen spielen soviele Faktoren ein Rolle zum realen Verbrauch .

  • Der Autofahrer an sich ist eh ein ganz besonderer Zeitgenosse! :D


    Beispiel: "Ich raff es nicht, mein 350PS SUV braucht in der Stadt 13L Super! Was soll denn das?" :auweia:


    1. Automatik braucht immer einen hauch mehr Sprit!
    2. Wer sich nicht wirklich dazu nötigt sparsam zu fahren darf sich danach nicht wundern, denn der vom Hersteller angegebene Verbrauch ist ultra ultra sparsam gefahren und gemessen worden
    3. Punkt 2 ist kein Geheimnis!
    4. (eigene Meinung) Muss man echt immer 150+ fahren? ich persönlich fahre meist 100-120. Und ratet mal, ich komme auch an! :anbet: Und wenn wir mehrere Fahrzeuge sind und die anderen "ballern" bin ich meist nur 1-2 min langsamer, sprich eine ungünstige Ampelschaltung
    5. wie von den anderen bereits gesagt: VORHER Spritmonitor und Internet checken soll helfen!


    In diesem Sinne, Prost an den Ixi! :prost:

    :teach: Satzzeichen sind im Internet NICHT verboten!!! :teach:


    Fuhrpark bisher:
    08-2004 bis 01-2009: 2003er Opel Astra G 2.0 OPC
    01-2009 bis 08-2012: 2008er BMW 120d Facelift
    10-2012 bis 05-2018: 2012er Hyundai i30 1.6 GDI
    ab 05-2018: 2018er Hyundai i30 1.4T DSG Premium Kombi
    Traumauto: Mitsubishi Lancer Evolution :love:


    Bikes: Honda Forza 125 2017, Honda Africa Twin 2018
    Winter: Honda FES 125 Pantheon 2003

  • Finde die Beschwerde auch ein wenig "altbacken". dass die Automatik im ixi ein alter Wandler ist, ist hinlänglich bekannt und dass Gewicht, Leistung und Spritverbrauch in einem Verhältnis stehen auch. Ergo sind je nach Fahrweise bestimmte Verbräuche völlig normal und haben nix mit den Laborwerten zu tun. Der ixi ist schwerer als er aussieht.

    I40 5Star Edition Gold Paket, 163 Diesel PS, abn. AHK
    Ich mag den Golf.... weil er so leicht zu überholen ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Ceed ()

  • Und? Wo bleiben jetzt die Verbrauchswerte? Oder war der Gegenwind hier zu stark? :aufgeb:

    "Ich finde es persönlich sehr schade, das hier zum Nachteil der Qualität des Forums eine längere Mitgliedschaft von Schlicksurfer in Kauf genommen wird.
    (Zitat Robert Grotz am 05.01.2017 im Offroad-Forum) http://www.offroad-forum.de

  • Hallo,
    habe jetzt 5200 km bei meinen ixi 1,6 Automatik auf der Uhr, mein verbrauch hat sich bei 8,5l eingepegelt.
    Fahre ca 30km am Tag an die Arbeit zum Teil Landstrasse und Dörfer.

  • Für einen 1600er Benziner mit Automatik und kräftigen 125 PS sind 8,5ltr doch ein Wort! Sicherlich kein Benzinsparer, aber bei Berücksichtigung des Fahrzeuggewichtes und der "hohen" Bauart durchaus akzeptabel!

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Mein ich auch, da mein 1.4er rund 7 Liter schluckt, ist der "Aufpreis" für 35 MehrPS + Automatik durchaus aktzeptabel. Trotzdem würde auch mich interessieren, wie hoch denn nun der Verbrauch des OT ist.


    Schönen Restsonntag Euch allen


    Uwe

  • Mein 1.6 er Automatik verbraucht 8-10 Liter geht ab wie Sau läuft 192 km/h laut Navi, im Anhängerbetrieb, die Goldwing im Schlepp gehen auch schon mal 14 Liter durch den Kamin (mit 100 km/h und Tempomat).


    Das alles wusste ich im Vorfeld, und lebe damit


    LG
    Nobby aus Horrem :D

    „An dem Tag, an dem du Goldwing fährst, wirst du nicht älter.“


    Hier mal alle Hyundai Fahrzeuge die ich schon hatte.


    Nr. 1 Tucson Benziner
    Nr. 2 Santa Fe Diesel
    Nr. 3 Santa Fe Benziner 2,7 V6
    Nr. 4 ix20 Style 1,6 Automatik

    Einmal editiert, zuletzt von Ceed ()

  • Ich habe auch gehört, dass die Automatik um die 8 Liter verbrauchen soll.


    Klar dass ein Auto, ob Schalter oder Automatik, mehr verbrauchen kann. 8o Liegt eben an der Fahrweise, am Gewicht und natürlich Stadtverkehr und Berge nicht vergessen. :teach:


    Gruß vom Dirk

  • ich kann mit meinen ersten Verbrauchswerten (Super E5) für den 1,6 Ltr. mit Automatikgetriebe aufwarten:
    Stadtverkehr: 8,3 Ltr., Autobahn: 7,5 Ltr.
    Damit liegt er im Verbrauch knapp einen Liter über meinem ehemaligen 1,4 Ltr. mit Schaltgetriebe.
    Ich hatte eigentlich Schlimmeres erwartet.

  • Die Verbrauchswerte von Hyundai sind eine Frechheit. Ich mag meinen ix20, aber diese Gaunerei vergess ich Hyundai nicht.

    2000-2003: Golf II 90PS


    2003-2012: Golf III 55PS


    aktuell 10/12: Hyundai ix20 1.4L 90PS Benziner

  • Also ich kann die Unmut schon verstehen, wenn der Verbrauch höher ist als angegeben, ist das schon blöd. Es sind aber Werte vom Hersteller, welche unter optimalen Bedingungen entstanden sind. Das hat mit dem "normalen" Fahren nichts zu tun. Ich wohne auf dem platten Land und mein Verbrauch ist auf die km sehr gering, im Harz war dieser bei weitem höher, sowie der Verschleiß auch. Das sollte jedem auch bekannt sein. Ich will nicht stochern oder dergleichen, aber etwas mehr als die Herstellerangabe musst du schon rechnen. Außerdem trägt die Reifengröße dazu bei, die Temperatur etc.


    Ich habe mich beim Autokauf informiert, was mich Wartung, Anschaffung und dergleichen kosten. Danach habe ich ausgewählt. Da mein Wagen günstig in der Anschaffung war, hoffe ich auf einen geringen Verlust und weiterhin günstigen Inspektionen in den ersten 5 Jahren. Verschleißteile kaufe ich nicht beim :) und ansonsten habe ich mir alles auf die gewünschte Laufzeit ausgerechnet.


    Ich fahre meinen i30 Coupe 1,6 mit ca. 7,5 - 8 Liter. Sehr viel Autobahn, dort benutze ich den Tempomaten etc. Ich finde das für einen Sauger OK. Klar, ich hätte mir auch einen 1,4 Golf mit Turbo kaufen können, aber der Preis war mir zu hoch und meine Rechnung war einfach der i30. Da mein Händlernetz ebenfalls gut ausgebaut ist und ich 5 Jahre Garantie habe, habe ich mich dafür entschieden. Die Garantie setze ich beim nächsten Kauf nicht mehr an die 1. Stelle. Die Werkstattbindung rechnet sich kaum. Aber das ist jedem selbst überlassen. Ich mache dann lieber was selbst, aber wer es nicht kann oder sich helfen lassen kann, ist mit der Garantie gut bedient.


    Ansonsten kann ich noch sagen: Mein i30 mit 1,6 Liter und 135 PS fahre ich mit ca. 8 Liter. Meine BMW mit 1,0 Liter und 193 PS mit 10-12 Liter :freu: und dabei wiegt das Ding keine 200kg. Um etwas mehr Kraftstoff wie unter einem Liter macht euch da mal keine Gedanken, die Werkstattpreise und Ersatzteile sind der Hammer! Guckt euch mal lieber bei Hyundai an, was das dort kostet. Eine Heckscheibe sollte mich knappe 700€ kosten und der Innenspiegel lag ebenfalls über 500€. Sofern mein Auto also läuft, behalte ich dieses auch.


    Rechne doch sonst einmal genau aus, was dich alles kostet und vielleicht kannst du auch mit einem anderen Wagen gegenrechnen. :super:

  • Grundsätzlich sollten einigermaßen stimmende Werte beim Verbrauch genannt werden. Der Labortest unter den optimalsten Bedingungen hilft sicher nicht weiter. Es sollte der 4tel Mix bei Stadt-Land-Autobahn und Bergfahrt angegeben werden, und zwar unter reellen Bedingungen. Bei einer Abweichung von 1 Liter sagt bestimmt niemand etwas, dennoch bei Abweichung von 3-4 Liter laut Werbeprospekt ist die Herstellerangabe sicherlich anzuzweifeln und anfechtbar. Vor kurzer Zeit musste Hyundai deswegen in den USA eine richterliche Strafe wegen Falschangabe der Verbrauchswerte an die USA zahlen. Dementsprechend besteht in Deutschland noch nachholbedarf in Sachen Verbrauchsangaben.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!