Hintere Bremsen nach 30000 km hinüber!

  • Hallo. bei mir steht nun der erste Wechsel meiner Beläge hinten an.


    Habe mir auch von meiner Hyundai Werkstatt nen Kostenvoranschlag geholt und die wollen ganze 170€ haben für den Wechsel. Der freundliche meinte, dass dazu ein Diagnosetester (GDS) gebraucht wird, um die Kolben in die Nullstellung zu fahren und anschließend wieder bis an die Scheibe heranfahren lassen.


    Ich hab nen i30cw aus 2014 in Grundausstattung, also keine elektrische Handbremse, nix. Bisher ging ich davon aus, dass ich die Beläge weiterhin selbst wechseln kann, so wie ich es schon seit 10 Jahren mache.


    Ist das bei dem Auto wirklich so, dass der Kolben damit zurückgestellt werden muss?


    Für 170€ habe ich mir für meine bisherigen Autos immer nen Komplettsatz mit Scheiben und Belägen von ATE kaufen können.

  • Kannst ja noch woanders nachfragen, aber auch früher war es schon so das die hinteren Kolben zurückgedreht werden mussten und nicht einfach wie bei den Vorderen zurückgedrückt werden konnten. Du kannst mehr kaputt machen wenn Du nicht das passende Werkzeug hast als das Du sparst. Ob sie auch wieder herangefahren werden müssen weiss ich nicht.

    Gruß Axel


    E-Autos, die Prophezeiung für Umweltidioten
    Ich fürchte keine Kreatur ausser einer.......den Menschen, und zur Zeit die Grünen.=O

  • also beim FDH brauchte man nichts drehen war ganz einfach zurückzudrücken war noch ganz einfache Technik. So will Hyundai die Kunden näher noch an sich binden mit komplizierte Technik.

    Aktuell 260000 KM auf der Uhr
    2012-... Hyundai i30cw 1.6 CRDI 116 PS
    2019-... Hyundai i40cw

  • So ein Quark.
    Wenn Du kein EPB hast, wird GDS auch nicht benötigt. Wobei objektiv betrachtet, ein Bremszylinder der per GDS zurückfahrbar ist, bereitet weniger Arbeit als ein herkömlicher Zylinder der per Hand und Schlüssel zurück gedrückt werden muss. Sein Argument ist daher ein Eigentor und sollte genutzt werden um den Preis zu drücken. :P


    Bei der normalen Bremse benötigt man bein GD jedoch einen Spezialschlüssel der gleichzietig drückt und dreht. Gibt es auch recht günstig bei Ebay.

  • Also beim FD/FDH wird definitiv nix zurückgedreht. Die hab ich selbst schon mehrmals selber gewechselt.


    Und das mit dem Zurückdrehen kenne ich vom Ford Focus. Da setzt man ein Drehwerkzeug an und das dreht sich über eine Art Ratschenschlüssel zurück.


    Man braucht wirklich nur für Bremsen mit Stellmotor nen Tester zum Stellmotor Resetten. Das wird die Serienbremse bei Hyundai jedoch nicht haben.

    Versuch nie, einem alten Trapper in die Flinte zu pinkeln!

  • Ja das mit dem zurückdrehen und drücken kenne ich auch vom Mazda so. hängt wohl irgendwie mit der Handbremse zusammen. Wird also eher die Fahrzeuge betreffen bei denen die Handbremse keine extra Klötze in der trommel hat.


    naja dann werde ich mal noch wo anders nachfragen gehen.

  • Ich zweifle langsam etwas an meiner Hyundai Werkstatt.
    Er meint das er es ebenfalls gedacht hat das es noch altmodisch über zurückdrehen des Kolbens geht.
    Aber, jetzt kommts, laut Hyundai Arbeitszeitprogramm wird dieses so angegeben.

  • Halte ich für möglich!

    Versuch nie, einem alten Trapper in die Flinte zu pinkeln!

  • ATU wechselt momentan die Bremsklötze für 79€ je Achse inkl Material. Wenn man dabeibleibt sicher ein guter Preis :D

    "Ich finde es persönlich sehr schade, das hier zum Nachteil der Qualität des Forums eine längere Mitgliedschaft von Schlicksurfer in Kauf genommen wird.
    (Zitat Robert Grotz am 05.01.2017 im Offroad-Forum) http://www.offroad-forum.de

  • ... Wenn man auf Schrottkomponenten und ständig quitschende Bremsen steht. Erst letztens gab es ein Bericht über die minderwertige Qualität die dort verbaut wird im TV.

  • :dudu: bei AMATEURE TREIBEN UNFUG lass ich auch nichts mehr machen .

  • Falls es jemanden insteressiert:
    Wie meine vermutung bereits war -> das Autohaus hat sich "geirrt". Bei der Rep.annahme wurde ich nochmal gefragt ob er mit mech. oder elektischer Handbremse ist. Als ich Mech. gesagt habe hat er von allein gleich die ganze geschichte mit dem GDS rausgenommen.
    Also alles gut. So kostet mich der Spaß nur noch "günstige" 140€.

  • Ich fahre meinen GD jetzt schon seit 38000km und meine Bremse sieht vorne wie hinten fast wie neu aus. Liegt aber wirklich daran das ich sehr viel Autobahn fahre und auch "ausrollen" lasse. Momentan sieht das Verschleißmuster aber eher aus wie 15.000-20.000km bei mir aus.


    Ich fahre aber den Benziner mit wesentlich weniger NM und muss ggf. auch weniger stark abbremsen.

  • Ich muss mich leider auch in dieses Thema einhängen.


    Komme gerade mit meinem i30cw, 2009, 1,6l-126PS vom TÜV, ohne Beanstandungen. Kilometerstand ist jetzt 49000.


    Allerdings hat mir der Prüfer den grenzwertigen Zustand der hinteren Bremse gezeigt. Rechte Seite sehr schlechtes Tragbild, vermutlich zurückzuführen auf übemäßige Verschmutzung. Ausserdem sind die Scheiben deutlich eingelaufen. Die linke Seite ist deutlich besser, aber nicht gut. Müsste jetzt also beide Scheiben und die Beläge erneuern. Der Wagen hat ESP und eine mechanische Handbremse.


    Welche Zubehörteile würdet ihr empfehlen und was gibt es besonderes zu beachten? Einmal wird von Kolben zurückdrehen gesprochen, dann wieder nicht. Bisher habe ich bei meinen anderen Fahrzeugen den Kolben nur zurückdrücken müssen, ein paarmal gepumpt und alles lief wieder. Kann ich das hier auch so machen? Hatte bei anderen Autos Scheiben von ATE und Beläge von Herth und Buss verwendet, hat gut funktioniert. Habe die Erfahrung gemacht, dass Beläge von ATE auf ATE-Scheiben quietschen.


    Wäre für hilfreiche Tipps dankbar.

    Ein Hoch auf meinen i30, das 4l Auto, aber Öl auf 1000Km.

  • Wenn ATE manchmal quietscht (kenn ich) dann nimm Brembo Beläge oder gleich Scheiben und Beläge von Brembo. Oder von EBC....

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!