(Typ IA) Was nervt euch am Auto?

  • Ich wechsele die Räder an 4 Fahrzeugen selbst und nutze bei keinem die Wagenheberaufnahme, suche mir auch immer ein stabiles Achsteil, Stoßdämpferaufnahme o.ä. Habe schon zu viele eingedrückte Schweller usw. gesehen und wenn man es richtig angeht, dann hebt sich das Fahrzeug auch nicht erst aus den Federn um das Rad anzuheben, man muss also nicht so viel pumpen.

    Das sich hinter den Verkleidungen kiloweise Dreck/Sand versteckt empfinde ich als krass, ist ja eigentlich ein Traum für jegliche Rostbildung.

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

  • Also was mich an den ansonsten tollem Auto am meisten nervt, ist der immer wieder hakelige Rückwärtsgang. Wenn man nicht nach vorn beim Einparken etwas Platz lässt und der Rückwärtsgang wieder einmal nicht einzulegen geht, wird es eng.

    Vielleicht hat jemand einen Trick, wie man den klemmenden Rückwärtsgang ohne noch einmal ein Stück vorwärts zu rollen und ohne Gewallt eingerastet bekommt. Sonst ist mein i10 von 2019 mit 1,2l Maschine ein Superauto.

  • Vorwärts fahren musst du überhaupt nicht, wenn der R-Gang mal nicht will. Entweder in andere Gänge schalten, das allein ändert schon die Zahnradpaarungen. Ansonsten hilft meißt Kupplung im Leerlauf kommen lassen und wieder treten.

    Was auch mögich ist, da muss man aber feinfühlig sein, Schalthebel in den R-Gang drücken und die Kupplung laaangsam kommen lassen. Dabei kann es nämlich schnell passieren, dass es kratzt.

    Den unsynchonisierten R-Gang haben viele Autos, damit muss man leben.

  • Genauso wird es gemacht. Gang in den Leerlauf, Kupplung lösen, dann den Gang wieder rein. Das funktioniert.

    I

    Wer später bremst, ist länger schnell

  • Mein i10 hat manchmal nervige Windgeräusche auf der Fahrerseite, sobald man auf der Autobahn unterwegs ist. Ansonsten nerven die völlig überzogenen Wartungskosten bei der LPG Ausführung. Unter 460 € für die große Wartung und ca. 280 € für die kleine ist nichts zu machen.

  • Da bisher noch keiner geantwortet hat...

    Hatte sowas ähnliches auch mal, im unteren Bereich alles gereinigt und es kam nicht mehr vor oder deutlich seltener. Jedenfalls ist es kein "Massenphänomen".

  • Der Bereich ist pikobello. Habe hinter der Tür gereinigt, den Dichtungsgummi geknetet, gepflegt und mit Pfeifenreinigern durch die Löcher quasi innen geputzt.

    Ist immer noch. Soll mir aber langsam egal sein, wenns nicht bis in den Innenraum hochsteigt. Wenn's mir zu blöd wird, dann bekommt die Dichtung einen Schlitz verpasst. Aber es gibt ja keinen Grund dazu.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!