Auto Bild testet i30 gegen Mazda 3 und Seat Leon

  • Jacky mach mich jetzt nicht schwach! :D War das jetzt nur Gewäsch von dir oder ernst gemeint? ;) Hab in Google nichts gefunden... :denk:

    :teach: Satzzeichen sind im Internet NICHT verboten!!! :teach:


    Fuhrpark bisher:
    08-2004 bis 01-2009: 2003er Opel Astra G 2.0 OPC
    01-2009 bis 08-2012: 2008er BMW 120d Facelift
    10-2012 bis 05-2018: 2012er Hyundai i30 1.6 GDI
    ab 05-2018: 2018er Hyundai i30 1.4T DSG Premium Kombi
    Traumauto: Mitsubishi Lancer Evolution :love:


    Bikes: Honda Forza 125 2017, Honda Africa Twin 2018
    Winter: Honda FES 125 Pantheon 2003

  • Hallo Oli, ich habe bei Google auch nichts über einen ix25cw gefunden - aber warum soll man nicht mal ein Gerücht streuen? :D Die AutoBild macht sowas ständig...... :cheesy:


    Gruß Jacky


    Ceed
    Ja, so würde ich mir einen ix25 vorstellen, nur das Dach etwas höher, so wie beim Caddy

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Hallo Oli, ich habe bei Google auch nichts über einen ix25cw gefunden - aber warum soll man nicht mal ein Gerücht streuen? Die AutoBild macht sowas ständig......

    Ok, wenn das so ist dann bestell ich ihn mir heute gleich vor :D Ich nehm den 3,0L V6 Diesel mit 325PS und 4WD :thumbsup:

    :teach: Satzzeichen sind im Internet NICHT verboten!!! :teach:


    Fuhrpark bisher:
    08-2004 bis 01-2009: 2003er Opel Astra G 2.0 OPC
    01-2009 bis 08-2012: 2008er BMW 120d Facelift
    10-2012 bis 05-2018: 2012er Hyundai i30 1.6 GDI
    ab 05-2018: 2018er Hyundai i30 1.4T DSG Premium Kombi
    Traumauto: Mitsubishi Lancer Evolution :love:


    Bikes: Honda Forza 125 2017, Honda Africa Twin 2018
    Winter: Honda FES 125 Pantheon 2003

  • Hab ich auch erst überlegt... Aber da bei mir/uns keine Kinder in Planung sind wäre der mir dann schon wieder zu groß :flüster:


    Liebe Ingenieure bei Hyundai: bringt bitte ein Fahrzeug alá VW Caddy, nicht nur ich, bestimmt auch der ein oder andere Handwerker würde bei euch auf den Hof schauen... :flüster: ;)

    :teach: Satzzeichen sind im Internet NICHT verboten!!! :teach:


    Fuhrpark bisher:
    08-2004 bis 01-2009: 2003er Opel Astra G 2.0 OPC
    01-2009 bis 08-2012: 2008er BMW 120d Facelift
    10-2012 bis 05-2018: 2012er Hyundai i30 1.6 GDI
    ab 05-2018: 2018er Hyundai i30 1.4T DSG Premium Kombi
    Traumauto: Mitsubishi Lancer Evolution :love:


    Bikes: Honda Forza 125 2017, Honda Africa Twin 2018
    Winter: Honda FES 125 Pantheon 2003

  • In einem Punkt muss ich AutoBild bzw. den Kommentaren Recht geben: die Motoren von Hyundai (zumindest im Angebot des i30) sind veraltet und absolut nicht mehr auf Stand der Technik.

    Du hast nicht unrecht, ich fahre oft als Dienstwagen verschiedene Marken. Da ist auch öfter mal ein VW TSI dabei. Also selbst der kleine 1,2L mit 105PS zieht meinen i30 locker ab. Wenn man Gas gibt mit dem kleinen Turbo dann säuft er natürlich auch, fährt man normal komme ich locker unter den Verbrauch des i30. Ist jetzt etwas unfair Turbo gegen Sauger aber Drehmoment zählt halt hier. Die Haltbarkeit steht auf einem anderen Blatt, da hat sich VW ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Hyundai muss an seinen Benzinern noch was arbeiten da gibt es nicht zu diskutieren! Die Diesel sprich CRDI machen da ihre Sache schon richtig gut. Was ja noch im Test angesprochen wurde war das Fahrwerk, viel liegt aber auch an den Reifen, macht man bessere drauf klappt das auch mit den Kurven. Etwas Feintuning bei Hyundai würde aber auch nicht schaden. Der Platz 3 geht dann schon so in Ordnung. Ist doch ok wie ich finde.


    Mfg Michael

    Hyundai i30 Comfort:
    OEM-Radio, Alto Mobile Control 8, Ampire Converter, RA-Audio Network, MP-1, 4x SL-F 165MkII, AXX1010 in BR, audison LR605xr

  • Ich finde du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen! Sauger vs. Turbo ist vergleichbar wie Flugzeug vs. Boot! :stop:


    Und ich habe lieber einen "alten" haltbaren Motor in einem Auto mit voller Hütte für 22.000 als ein aufgeladenes Motörchen welches eine Lebensdauer hat von ner Rasierklinge in einem Auto welches ohne Extras auch 22.000 kostet... Und ich dann nach 2 Jahren alleine da stehe wenn die Fenster nicht mehr hoch gehen... :flüster:


    Wie bereits erwähnt, mein Schwiegervater in Spee arbeitet bei VW, hätte mir damals nen saftigen Preisnachlass "organisieren" können... und trotzdem, der Hyundai ist es geworden... :love:

    :teach: Satzzeichen sind im Internet NICHT verboten!!! :teach:


    Fuhrpark bisher:
    08-2004 bis 01-2009: 2003er Opel Astra G 2.0 OPC
    01-2009 bis 08-2012: 2008er BMW 120d Facelift
    10-2012 bis 05-2018: 2012er Hyundai i30 1.6 GDI
    ab 05-2018: 2018er Hyundai i30 1.4T DSG Premium Kombi
    Traumauto: Mitsubishi Lancer Evolution :love:


    Bikes: Honda Forza 125 2017, Honda Africa Twin 2018
    Winter: Honda FES 125 Pantheon 2003

  • klar, kann man sauger technisch nicht mit turbo vergleichen, aber beides sind nunmal motoren, die verbaut werden.
    ich finde die benziner von hyundai (und kia) unter dem aspekt fahrspass weit hinter den bereits genannten motoren zurück .. und auch verbrauchstechnisch nicht sonderlich gut.

    Golf 7 und Seat Ibiza


    Ehemals aktiv mit dem i30 GD und i10 IA


    Schüss! :-)

  • Bitte nicht falsch verstehen, aber irgendwo muss Hyundai nunmal den rotstift ansetzen... und da finde ich das man uns schöne Motörchen gelassen hat... :teach:


    PS: wenn ich schon lese "Fahrspass" wird mir schwindelig... :nenee: Mittlerweile sollte jedem klar sein das Hyundai mit dem i30 nicht die jugendlichen GTI-Fans ansprechen will sondern ein grundsolides bezahlbares Auto hinstellen will... Und wenn Hyundai das Fahrwerk straffer macht und statt 135PS einen Motor mit 160PS hinstellt gibt es wieder andere die über das harte Fahrwerk meckern und über den Motor mit nur 160PS (weil 180PS wären halt wieder besser)


    Meine Devise: wer es sportlich will soll bitte bei den dementsprechenden Herstellern in der "Sportabteilung" schauen oder sich bei Hyundai z.b. den Velo Turbo mal anschauen... aber der ist dann wieder zu unpraktisch... :auweia:

    :teach: Satzzeichen sind im Internet NICHT verboten!!! :teach:


    Fuhrpark bisher:
    08-2004 bis 01-2009: 2003er Opel Astra G 2.0 OPC
    01-2009 bis 08-2012: 2008er BMW 120d Facelift
    10-2012 bis 05-2018: 2012er Hyundai i30 1.6 GDI
    ab 05-2018: 2018er Hyundai i30 1.4T DSG Premium Kombi
    Traumauto: Mitsubishi Lancer Evolution :love:


    Bikes: Honda Forza 125 2017, Honda Africa Twin 2018
    Winter: Honda FES 125 Pantheon 2003

  • Hast schön wiederholt, nichts anderes habe ich auch geschrieben, Text lesen ist schon von Vorteil.


    Mfg

    Hyundai i30 Comfort:
    OEM-Radio, Alto Mobile Control 8, Ampire Converter, RA-Audio Network, MP-1, 4x SL-F 165MkII, AXX1010 in BR, audison LR605xr

  • Hab ehrlich gesagt deinen Beitrag oben gar nicht gesehen... :flöt: :wech:

    :teach: Satzzeichen sind im Internet NICHT verboten!!! :teach:


    Fuhrpark bisher:
    08-2004 bis 01-2009: 2003er Opel Astra G 2.0 OPC
    01-2009 bis 08-2012: 2008er BMW 120d Facelift
    10-2012 bis 05-2018: 2012er Hyundai i30 1.6 GDI
    ab 05-2018: 2018er Hyundai i30 1.4T DSG Premium Kombi
    Traumauto: Mitsubishi Lancer Evolution :love:


    Bikes: Honda Forza 125 2017, Honda Africa Twin 2018
    Winter: Honda FES 125 Pantheon 2003

  • Ich finde den Vergleich Seat TSI gegen i30 eh an den Haaren herbeigezogen.


    Sind wir doch mal ehrlich: Wenn ich mit 80 hinter nem LKW herzockele, muß ich beim TSI auch in den 4. schalten, beim i30 vielleicht in den 3., um an dem LKW vorbeizukommen. Es sind doch nur "Testfahrerwerte" von 80-120, bzw. 60-100. Mit der Realität hat dies nichts zu tun. Oder versucht einer von euch, im 6. Gang aus Tempo 80 zu überholen?


    :teach: Kann natürlich jeder sehen, wie er will. Dies ist halt meine Meinung. :prost:

    [SIZE=12][FONT=times new roman][COLOR=darkblue]


    Man sollte Gott für vieles danken, am meisten aber für die Franken !!! :P

  • :D Seit Frühjahr 2013 fahren wir den i30.


    Mein Testergebnis: endlich ein echter Volkswagen. Preis Leistung und auch die Verarbeitung stimmen.


    Also wie gesagt mein Testergebnis nicht von einer Redaktion, wo in der Computerbild immer Medion gewinnt, in der Autobild VW gewinnt (Mischkonzern Seat) und wo in der Bild der Frau die 50000000000000 unwirksame Diät verkauft wird.

  • Tja, ich muss dem Kollegen pfann leider total beipflichten. Die Benziner des i30 sind für mich auch total indiskutabel.
    Ich hab schon immer über Frauchens 126 PS im FDH geschimpft und musste nun leider feststellen, daß sich das leider auch beim GD nicht wirklich gebessert hat.
    Hatte für ein paar Stunden einen GD 1,6 GDI zum Probefahren und war erneut bitter enttäuscht. :rolleyes:
    Auch der kann mit meinem Diesel in keiner Weise mitspielen.


    Dem fährt jeder gleichmotorisierte VW, Ford oder Opel in Grund und Boden und verbraucht dabei auch noch weniger.
    (Würde ich mir aber auch von denen nicht kaufen)


    Also mein Fazit: Bei den Dieseln haben die sich wirklich Mühe bei Hyundai gegeben und die machen echt Spaß. Der fehlt mir komplett bei den Hyundai-Benzin-Motoren - leider.

    Versuch nie, einem alten Trapper in die Flinte zu pinkeln!

  • Na ja ich finde man sollte keine VW TSI mit Saugern vergleichen, man muss einfach sagen die Benziner Turbos spielen in einer anderen Liga denn hier vereinen sich die Vorzüge eines Benziners mit denen eines Turbos, schaut nur mal die Technischen Daten von zB den 1,2l TSI an ist schon beeindruckend. Nur ist eben noch nicht soviel über die Haltbarkeit bekannt und es gibt eben auch schon mehr defekte als üblich.


    Aber der 1,6l GDI von Hyundai ist schon nicht schlecht, was man eben bei den Hyundaibenzinern beachten sollte er braucht Drehzahlen und zwar richtig. Der 1,6l GDI entwickelt sein max Dremoment eben auch erst bei über 4800 Umgrehungen (schaut mal bei anderen Saugerbenzinern da liegt es meist so bei 3800-4200), also heißt das ab da geht es mit dem Vortieb erst los. Ich sehe das so ein Turbodiesel bewegt man zB am besten in einem Drehzahlbereich zwischen 2000 und 3000 Umdrehungen um schnell zu sein. Meinen 1.4l Benziner bewege ich am besten zwischen 4500-6000Umdrehungen um schnell zu sein, heißt also der Diesel ist mit Sicherheit im Alltag überlegen da man ja einen Benziner kaum immer bei diesen Drehzahlen fährt, stört mich zB nicht einzigstes Manko ist halt wenn ich mit meinen Anhänger fahre da wäre bei voller Beladung ein Diesel besser, oder eben ein TSI.
    Nun gut das ist aber nur meine Meinung denn ich werde wohl nie ein Dieselfan, obwohl ich schon viele Firmenwagen als Diesel gefahren habe und die Vorzüge kenne. I

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!