Endstufe / Navi

  • Man bin ich ein Trottel :mauer: . Ich benötige keinen High/Low-Adapter. Mein Aktivsub besitzt einen seperaten Steckanschluß, mit dem 4 Kabel verlängert... ich denke wie deine Version, idreißig ;)

  • Hier meine Erfahrungen bisher mit dem Pioneer-Sub:


    Meiner liegt unter dem Fahrersitz, angeschlossen habe ich ihn direkt am Navi-Radio an den Ausgängen der hinteren Lautsprecher, Remote auch am Radio, Plus mit einer Stromdieb-Sicherung von der Sicherung des nicht vorhandenen Schiebedachs, und Minus von einer Mutter unterhalb der Klima-Regler.


    Am Anfang hatte ich ein wenig Probleme die richtige Trennfrequenz für den Tiefpass-Filter zu finden. Hatte das noch nie vorher gemacht und zuerst hat es fürchterlich gedröhnt. Da man aber an der Fernbedienung einfach drehen kann findet man früher oder später die richtige Einstellung.


    Pros (+) und Cons (-)


    Sound:
    + Wenn man eine entsprechende Quelle hat kommt ordentlich Bumms aus der Kiste. Da merkt man in den unteren Frequenzen auf jeden Fall eine deutliche Steigerung. Ein paar bassverstärkte MP3s lassen die kleine Kiste richtig gut pumpen. Aber auch normal kommen MP3s deutlich besser rüber.
    - Beim mittelmäßigen Radioempfang des Navi-Radios (1live) ist der Effekt nicht so deutlich.
    + Wenn die Seitenfächer in den Türen leer sind kann man sagen: "Da scheppert nix!"
    - Die Bass-Einstellung am Navi-Radio muss ich immernoch auf max haben damit der Sub Gas gibt. Dadurch lassen sich die Standard-Boxen leider nicht entlasten.


    Bedienung:
    + Die Fernbedienung ist angenehm um schnell zwischen viel (Fenster auf, Sommer!) und wenig (Schwiegermutter dabei) Bass zu wechseln, und um die Trennfrequenz einzustellen.
    - Etwas komisch bei mir: Ob ich ein Drittel oder voll aufdrehe macht keinen wirklichen Unterschied. Habe aber noch nicht rausgefunden woran das liegt. Da ich in anderen Foren gelesen habe, dass sich die Leute nicht trauen "über halb" aufzudrehen kann es kein allgemeines Problem des Woofers sein.


    Einbau:
    + Einbau recht simpel...
    - ...auch wenn die Anleitung grottig ist.
    - Bei Einbauort unter dem Sitz muss der Ausströmer für die Klimaluft weg. Das musst du mit den Hinterbänklern abklären. Und evtl. im Winter den Woofer vor der heißen Luft schützen. Da mache ich mir dann im Herbst Gedanken drum.


    Alles in allem bin ich zufrieden. Wer nochmal 200 EUR mehr locker machen kann/will ist soundtechnisch wahrscheinlich mit einem Komplett-Tausch der Frontboxen und Hochtöner besser bedient, aber für den Preis kriegt man schon eine ganz gute Leistung. :thumbsup:


    (Mein Erfahrungsstand: Nicht viel Erfahrung im Car-Hifi-Bereich. Spiele aber seit 20 Jahren Schlagzeug. Höre gerne Jazz/Funk/Ska. )

  • Hi iDreißig,


    herzlichen Dank für den ausführlichen Bericht :thumbsup:
    Das hört sich ja alles richtig gut an.
    Was ich schonmal klasse finde ist die Tatsache, dass das Teil unterm Fahrersitz passt. Obwohl ich jetzt nicht weiß ob es platztechnisch identisch ist ob der Fahrersitz manuell oder elektrisch verstellbar ist? Bei mir ist er elektrisch. :S
    Ist der Woofer unter dem Fahreristz sichtbar oder vollkommen versteckt? Ausreichend Platz für die Füße der Hinterbänkler ist noch vorhanden, oder?


    Da ich ein Schiebedach habe, denke ich, dass ich an die Stromabzweigung nicht ran gehen darf/soll.
    Beim Verlegen der Leitungen vom Sub zum Radio gab es genügend Platz, oder? Ich hatte mir schon ein paar Bilder aus dem Netz rausgescuht wegen dem Ausbau des Navis(seitliche Zierleisten abklipsen usw.) jedoch keine Bilder gesehen wie die Leute die Leitungen verlegt hatten. :rolleyes:


    Grüße und besten Dank nochmal.
    Cesarius

  • Ich hab meinen Subwoofer hinten in der Reserveradmulde verbaut, habe ja kein Reserverad und so einen Styroporkasten drin, wo der Sub perfekt passt. Der Bass von hinten gibt ein besseres Raumgefühl in sachen Klangqualität.

  • Habe heute mal versucht den Stom wie hier im Forum beschrieben durch den Radkasten nach inne zu ziehen.


    Leider sieht das nur beim neuem Modell etwas anders aus und hier gibt es auch kein durchkommen.


    Hat denn noch niemand den Strom bei diesem Modell gezogen?

    Leider ist die Frage wohl untergegangen:


    Wo könnte man beim GDH am besten ein Pluskabel in den Innenraum ziehen?

    Hyundai i30 GDH 1.4 Classic 73kw Steel Gray, Baujahr 2013, 118.000 Km

  • Wo kommt man da am Radkasten durch? Muss ich dazu die Batterie ausbauen und dahinter irgendwo hin?


    Ich meine nun selbst einen Weg gefunden zu haben: Und zwar gibt es rechts vom Bremskraftverstärker eine Gummimanschette (siehe roter Pfeil auf angehängtem Bild), mit der schon ein sehr großes Kabelbündel (vermutlich zum Sicherungskasten) in den Innenraum geführt wird. Hier kommt man dann über dem Kupplungspedal wieder raus.
    Das wäre auch eine Lösung, oder?

  • Habe das Pluskabel mittlerweile wie beschrieben verlegt und es hat (nach einiger Fummelei) gut geklappt.


    Jetzt frage ich mich, wo ich das Remotekabel am Radio anschließen könnte. (Steckerbelegung )
    Zwar erscheint B11 (Engine Switch On (ACC), 11~14V) recht vielversprechend, aber das Radio kann ja auch ohne Zündung laufen und dann würde die Endstufe keinen Mucks machen.


    Gibts da eine Lösung? Möchte eig. keinen manuellen Schalter verbauen. :wacko:

    Hyundai i30 GDH 1.4 Classic 73kw Steel Gray, Baujahr 2013, 118.000 Km

  • Zigarettenanzünder-Buchse, oder gibt es am Kabelbaum des Radios ein blaues/blau-weisses Kabel?

  • testbug: Zigarettenanzünder wäre möglich, aber springt natürlich auch nicht gleichzeitig mit dem Radio an, oder? Das mit dem Kabel müsste ich mal nachschauen...


    Klausie: In der Tabelle steht wieder "Condition: ACC On", unterscheidet sich das vom Zündplus? Ich vermute mal ja, da die Antenne auch ohne Zündung mit eingeschaltetem Radio Strom benötigt. Werde ich bei Gelegenheit nachmessen und Rückmeldung geben.

    Hyundai i30 GDH 1.4 Classic 73kw Steel Gray, Baujahr 2013, 118.000 Km

  • Kurze Rückmeldung: A18 ist perfekt, schaltet genau mit dem Radio (auch ohne Zündung), gibt 12V raus funktioniert auch bei USB-Stick oder CD.

    Hyundai i30 GDH 1.4 Classic 73kw Steel Gray, Baujahr 2013, 118.000 Km

  • Ich würde hier noch ganz gerne meine geschossenen Bilder vom Wochenende hinzufügen. Ich denke ist nicht schlecht als Ergänzung und sollte somit allen etwas klarer werden.
    Achja bei den Leisten braucht man echt ne Kombination aus Gefühl, Kraft, Mut und Vorsicht :D
    Am Besten zu zweit arbeiten, dann ist die Gefahr, das man was abbricht, geringer, da die Kraft auf mehrer Punkte verteilt werden kann.


  • Alles klar. Doch was spricht dagegen, die Stromdiebe am Kabel in der Nähe des Beifahrersitzes anzubringen? Dort soll der Subwoofer drunter.

    H&R Federn | Scheibentönung tiefschwarz | Winter, Enkei Wakasa 8x18 |

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!