Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Old_School

Anfänger

Beiträge: 54

Auto: I30 N-Line 1,4 Turbo 7 DCT

  • Nachricht senden

101

Sonntag, 13. Oktober 2019, 22:17

Hmmm

was wäre nur, wenn sich die selbsternannten Umweltschützer wie die Lemminge einer Idee verschrieben haben, die einer ganz bestimmten Lobby entgegenkommen und sich gar nicht darüber im klaren sind?

Was wäre, wenn dieses Gedankengut derart hart diskutiert wird, dass eine gut funktionierende Gesellschaft massiv geschädigt wird?

Wer würde daraus einen Vorteil ziehen, z.B. aus wirtschaflichen Gründen? Die Ökos und deren Polemik erinnern mich stark an die rechte Scene in den 90ern.

Schade, dass die Menschen heutzutage nicht wie damals die Skinheads solche Träumer lauthals auslachen. Das was die von sich geben, entbehrt jeglichem wirtschaftlichen und sozialem Verständnis. Wie ein kleines verwöhntes trotziges Kind sind die.

Ihr wollt ne bessere Welt? Ok.

Lasst uns für euch den Schwarzwald anektieren.

Keine Autos, da umweltschädlich.
Kein Strom, da umweltschädlich.
Keine Betonhäuser, da umweltschädlich.
Holz darf nicht gefällt werden.
Fleisch darf nicht gegessen werden, da der Tierschutz greift.
Kleidung nur wenn sie umweltfreundlich ist und nicht von Tieren stammt.

Da könnt ihr dann wie die Neanderthaler dahin vegetieren und die rechtschaffenden arbeitenden Menschen auch nicht belästigen. Dann sind die Ökos unter sich und die normaldenkenden Bürger haben endlich ihre Ruhe von diesen verkappten Ökofaschisten und deren kranker Kindergartenpolemik!!! :winke:

In diesem Sinne 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (13. Oktober 2019, 22:33)



J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 901

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

102

Sonntag, 13. Oktober 2019, 23:37

Ah! Ein Schwarz-Weißdenker. Immer vom Maximum oder "Worst Case" auszugehen ist leider falsch! Der Mittelweg ist die Lösung. Aber diese verblendete Menschheit polarisiert sich bei jedem Thema bis ins letzte Extrem. :thumbdown:

Old_School

Anfänger

Beiträge: 54

Auto: I30 N-Line 1,4 Turbo 7 DCT

  • Nachricht senden

103

Montag, 14. Oktober 2019, 18:06

Ehrlich, ich frage mich was das soll.
In einem Autoforum die Forenteilnehmer anmachen wegen Umweltschutz.


Das ist genauso Sinnfrei als wenn man in ein Greenpeace Forum einen Auto-Threat aufmacht. :grrr:

Keine Ahnung wie solche Foren heißen würden??….grübel... :rolleyes:

Vielleicht:

Mein Freund.....der Baum....ist Tod :todlach:

Thema:

Top Fuel Dragster sind Klasse und auch nicht laut :auweia:


und....wer sich dann noch wundert anzuecken, dem ist dann auch nicht mehr zu helfen 8)
Kleine Anekdote auf der Arbeit Heute:

Wir reden in der Pause über Nötigung im Straßenverkehr.
Also 20 Kmh langsamer als vorgeschrieben Drängler etc.

Da sagt unser Ökofanatiker doch als Begründung:
Ja....aber besser als im Graben liegen.

Wir (die Otto Normalverbraucher)gucken uns an und verdrehen schon die Augen. :auweia:

Sag ich so:

Aber du hast schonmal davon gehört?? …
so von wegen Straßenverkehrsordnung, Polizei und so?


Aber, damit es auch die Steinmetze aus der letzten Reihe mitmeißeln können:

Wenn du auf einer frei befahrbaren Straße eine 50 auf einem Schild siehst....und du tuckerst dort mit 30 lang....Dann wunder dich nicht wenn dich der Wachmann anhält und genauso bestraft wie den Aushilfsschumi der mit 70 dort langkachelt.

Da meint der doch voller Überzeugung das das nicht stimme.....ich dachte erst der macht nen Scherz 8o

Ehrlich....Schlimm.....und sowas darf frei wählen gehen :auweia:

und jedesmal meinen die, die müssen mir ihre beknackte von Memen verseuchte Gehirnwäsche Logik erklären.....natürlich mit vorgekauten Zitaten. :mauer:

Immer das gleiche...und wenn es Hart auf Hart kommt werden die so richtig Ranzig.


Deswegen verarsche ich solche Typen wann immer ich kann. 8)

und dann sagte der Reichs.....äh der Umweltminister:
Wollt ihr den TOTALEN Umweltschutz? :evil:


Das ist sowas von ermüdend....aber genau das ist die masche.....wie Kleinkinder....ich will ich will ich will X(



und was kommt am Ende wieder dabei raus?
Sprit wird nur teurer, die Autos auch und für die Umwelt wird mal wieder NIX getan.


Irgendwann muss sich doch mal nen Lerneffekt bei denen einstellen oder? :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Old_School« (14. Oktober 2019, 18:15)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 901

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

104

Montag, 14. Oktober 2019, 18:25

Wenn du auf einer frei befahrbaren Straße eine 50 auf einem Schild siehst....und du tuckerst dort mit 30 lang....Dann wunder dich nicht wenn dich der Wachmann anhält und genauso bestraft wie den Aushilfsschumi der mit 70 dort langkachelt.

Da meint der doch voller Überzeugung das das nicht stimme.....ich dachte erst der macht nen Scherz 8o
Wenn eine Geschwindigkeitsbeschränkung besteht, dann darf man nicht schneller fahren. Langsamer aber schon. Wenn auf der Landstraße 100km/h ausgeschildert ist, darf ich jederzeit auch 80km/h fahren - aber nicht 120km/h. Was auf solchen Verkehrsschildern steht ist nicht die vorgeschriebene Mindestgeschwindigkeit, sondern die zulässige Höchstgeschwindigkeit! Grundloses, extremes langsamfahren ist allerdings nicht zulässig. Aber 20km/h unter Maximum ist kein Problem. Auch nicht für den "Wachmann".
Dein Kollege hat also bei weitem keinen Scherz gemacht, sondern er hat Recht.

Old_School

Anfänger

Beiträge: 54

Auto: I30 N-Line 1,4 Turbo 7 DCT

  • Nachricht senden

105

Montag, 14. Oktober 2019, 18:27

Mal ein Beispiel:

Kennt jemand die B1 (A40) in Dortmund oder Essen?

Da sin auf einer der meist befahrenen Straßen der BRD 2 Ampeln aufgebaut.
Die Stadt Dortmund beklagt zu hohe Feinstaubwerte.
Seit 30 Jahren meckern die Autofahrer doch mal endlich eine Brücke oder Tunnel zu bauen.


…...und was macht der Verkehrsplanung der Komunen in ihrer grenzenlosen Weisheit?

Pocht auf Umweltplaketten......nee iss Klar....oder verschlimmbessert das Autobahnkreuz A40/52 in Essen

Stellt Temposchilder auf.....nachts um 1 Uhr....A40 Richtung Dortmund kurz hinter dem Kreuz der A52

Was steht da auf der Topmodernen und Sauteuren Leuchttafel???......genau....Tempo 60......Kein Mensch auf der Bahn unterwegs.

Aber solche Blödmannsgehilfen stellen sich vor eine Fernsehkamera und miemen die Verkehrsexperten. :auweia: :schläge:

und das ist das Problem was wir in der BRD haben.....bauen Mist am laufenden Band und diejenigen die es nicht wissen plappern es Blind nach....wie die Lemminge.
Iss ja auch viel leichter gegen Autofahrer zu hetzen. :thumbdown:

Old_School

Anfänger

Beiträge: 54

Auto: I30 N-Line 1,4 Turbo 7 DCT

  • Nachricht senden

106

Montag, 14. Oktober 2019, 18:36

Thema Schleichen:

In der StVO. unter § 3 Abs. 2 : „Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern."

Wer also andere Verkehrsteilnehmer zum "Langsamfahren" erziehen möchte, begeht somit eine Ordnungswidrigkeit und kann von der Polizei angehalten werden.


Das weis ich aber 100%ig Sicher


Oder noch so ein bekannter Irrtum:


Auf der Bahn kann ich mit 60 Kmh langtuckern.....
Stimmt auch nicht siehe: § 18 Abs. 1 StVO


Was mich bei den Debatten im Grunde genommen fuchst ist ja nur der Umstand, dass dabei kaum jemand beachtet das die STVO ansich ne gute Sache ist.....nur das gerade die Schleicher/Ökos meinen sie seien stets im Recht.

Gerade mal 17% sind von Kraftfahrzeugen verursachter Feinstaub.

Aber habt ihr in den Debatten jemals mitbekommen das einer von den Ökos sich mal ernsthaft mit den restlichen 83% beschäftigt?
Denn wenn sie das täten, würden sie verstehen warum Typen wie ich diese Polemik so endlos Grotesk finden.


Wie war das noch so gegen 2007 rum???

Wir müssen Atomkraftwerke abbauen!!!!....HER mit den Kohlekraftwerken!!!

Aber das haben die deutschen wohl wieder mal vergessen.

Schaut euch mal die slogans der Grünen aus dieser Zeit an.

Wo sind denn die Windparks in der Nordsee?
Nord/Südtrasse?
Grüner Strom???ß ja woher denn?.....aus Belgiens Atommeilern vielleicht??

Die machen Land und Leute verrückt und verzappen nur B U L L S H I T......und obendren schieben Sie es dann den anderen in die schuhe und ziehen sich aus der Affäre.

So siehts doch aus :dudu:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Old_School« (14. Oktober 2019, 18:58)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 901

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

107

Montag, 14. Oktober 2019, 18:45

20km/h unter Maximum ist kein Problem. Etwas langsamer zu fahren ist nicht strafbar. Mit Absicht nur 30km/h auf der Landstraße bei erlaubten 100km/h zu fahren ist eine Ordnungswidrigkeit - und eine Frechheit. Aber 80km/h ist bei erlaubten 100 absolut zulässig!

Old_School

Anfänger

Beiträge: 54

Auto: I30 N-Line 1,4 Turbo 7 DCT

  • Nachricht senden

108

Montag, 14. Oktober 2019, 18:56

Stimmt , das meinte ich damit.....ist mir nämlich schon X mal passiert

Old_School

Anfänger

Beiträge: 54

Auto: I30 N-Line 1,4 Turbo 7 DCT

  • Nachricht senden

109

Montag, 14. Oktober 2019, 19:17

Aber ich gehe bei diesen Themen immer wie ein HB Männchen ab, weil ich weiß wovon ich rede, ich hab die AU-Zertifikate samt Gesellenbrief im Schrank liegen.

Ich bin mir sicher, dass sich der eine oder andere damals als Euro-Kat 2 herauskam auch am Kopf gekratzt hat und sich so dachte: Hmm Drehzahlanhebung in der Kaltstartphase.....wird der Motor dadurch wirklich so viel schneller Warm?
Lambdaregelung schön und gut, aber so???
Macht das fettere Gemisch denn dann einen unterschied aus wenn man nach dem Start sofort losfährt, heißt mehr Kraftstoff nicht schwächere Verbrennung/mehr Kühlung im Zylinder?

Als man noch die alten Boschtester hatte, wurde CO noch extra gemessen.

….und was ham wer da gemacht wenn CO zu hoch war? ;) (iss nen Insider)

Nur mal so am Rande....Audi 90 Quattro 5 Zylinder BJ86 2,2l mit ger. Kat.....CO Wert 0,01....geht alles 8)
NG Maschiene, B3 Maschiene….ging einwandfrei mit den CO werten.....ohne zu mogeln wohlgemerkt.

Nen Holley Vergaser kann aber auch kaum einer auf 13 Liter bei nem Small Block einstellen (Camaro Z28, Bj 78)....aber wenn man weis wie, geht das auch mit alter Technik 1A

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Old_School« (14. Oktober 2019, 19:28)


Ähnliche Themen